Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Nachbar raucht im Flur...

Nachbar raucht im Flur...

11. November 2005 um 20:55 Letzte Antwort: 1. Dezember 2005 um 14:11

Hallo,
ich habe ein Problem mit meinem Nachbarn. Ich wohne mit meiner Tochter in einem 6-Parteienhaus. Meine Tochter hat schweres Bronchialasthma und ist sehr empfindlich was Rauch o. ä. betrifft. Mein Nachbar raucht aber grundsätzlich im gemeinsam genutzten Hausflur und Waschkeller. Da wir in der obersten Etage wohnen, zieht der Rauch auch zu uns hoch in die Wohnung (Trotz Abdichtung der Tür). Ich habe ihn auch angesprochen und ein entsprechendes Schreiben in den Flur gehängt, auf dem ich informiere, dass meine Tochter krank ist und ich um Rücksicht bitte. Ihm ist das wörtlich "scheißegal" und er macht einfach weiter. Mehrmaliges vortragen beim Vermieter hat leider auch keine Wirkung gezeigt. Ich fühle mich nicht ernst genommen und habe große Sorgen um meine Tochter. Da ich alleinerziehend bin und nur halbtags arbeite, kann ich mir auch zum jetzigen Zeitpunkt einfach keinen Umzug erlauben. Weiß jemand Rat, ob ich das Verhalten meines Nachbarn einfach hinnehmen muss oder ob ich ihn irgendwie belangen kann? Ich habe schon unter mehreren Mietrechtseiten nachgesehen, aber leider keinen vergleichbaren Fall gefunden.
Über zahlreiche Ratschläge wäre ich sehr dankbar.

Liebe Grüße Jacky

Mehr lesen

11. November 2005 um 22:01

Stimmt
gehe zum mieterverein..dort sind wir auch..kann ich nur empfehlen

es gibt sicherlich irgentein gesetz was ihm das verbietet zumal dein kind krank ist..er wohnt ja schlieslich nicht allein in dem haus

lg muni

Gefällt mir
14. November 2005 um 16:09

Lies
doch meinen Beitrag ganz durch, bevor du was sagst!

Gefällt mir
14. November 2005 um 16:12

Vielen Dank an alle,
für die zahlreichen hilfreichen Ratschläge. Bin mit dem Mieterverien in Verbindung getreten, offensichtlich kann ich das Rauchverbot tatsächlich durchsetzen. Hoffe das ganze geht ohne Anwälte über die Bühne. Versuche halt erstmal durch Gutachten des Kinderarztes an die Vernunft des Vermieters zu appelieren, dass er ein Verbot ausspricht. Denke aber schon, dass das klappt.

Liebe Grüße
Jacky

Gefällt mir
15. November 2005 um 14:59
In Antwort auf an0N_1227786099z

Vielen Dank an alle,
für die zahlreichen hilfreichen Ratschläge. Bin mit dem Mieterverien in Verbindung getreten, offensichtlich kann ich das Rauchverbot tatsächlich durchsetzen. Hoffe das ganze geht ohne Anwälte über die Bühne. Versuche halt erstmal durch Gutachten des Kinderarztes an die Vernunft des Vermieters zu appelieren, dass er ein Verbot ausspricht. Denke aber schon, dass das klappt.

Liebe Grüße
Jacky

Hoffentlich
wenn es aber nut mit Anwälten über die Bühne gehen muss, hätte ich es doch gemacht, weil es um die Gesuchdheit meiner Tochter geht und weil der Nachbar keine Rücksicht auf mich und meine Tochter nimmt.
LG

Gefällt mir
26. November 2005 um 11:19

Ist der hausgang nicht für alle da?
Ich kann mir schlecht vorstellen, dass der rauch durch die tür ziehen soll.

Und wenn du so pingelig bist, dürftest nicht mal nehr raus auf die strasse oder in ne kneipe oder cafe!

Gefällt mir
28. November 2005 um 22:56

Hi,
ich weiss nicht wie alt deine Tochter ist, aber du wirst Sie nicht ein LebenLang beschütze können. Das dein Nachbar raucht in Flur ist vielleicht störend, ok ist nicht für deine Tochter (meine Schwester hat auch Schwerste Asthma)aber deine Tochter wird es wohl ihr Lebenlang es haben und auch bestimmt in kneipe gehen wo auch geraucht wird, disco usw... deshalb finde ich von Dir unfair das du die Regel setze willst.(Rauchverbot) mein Gott wenn jemand auf der Strasse raucht neben euch wirdst du diese Personn bieten Seine Zigarette ausmachen? was Denkst du was er sagt? Verteht es nicht Falsch ich kann schon es vertehen (wo ich mein Baby bekommen habe, habe ich alle Leute gebeten auch wenn wir zu besuch gebeten nicht in der gegenwart meines Sohnes zu Rauchen)aber ich Denke man kann es auch Übertreiben.
Liebe Grüsse

Gefällt mir
29. November 2005 um 10:45

Warum raucht er denn im Flur?
Mich würde interessieren , warum dein Nachbar überhaupt im Flur raucht. Oder ist es nur eine Zigarette auf dem Weg in seine Whg.. Also bevor du mit Anwalt und so um die Ecke kommst: lade deinen Nachbarn ein (nett beim Bier), diskutiere mit ihm deine Situation (ruhig) und schaue was passiert. Bitte nicht mit der Brechstange fungieren und mit Anwalt drohen. Natürlich gibt es Fälle, wo sich Nachbarn über geringere Störungen erst vor Gericht geeinigt haben, wenn man diese Leute aber kennt, weiss man, dass man mit denen meist gar nicht vernünftig reden kann. Daher mein Rat: Diplomatie und Geschick.
Mein Mann raucht übrigens auch im Treppenhaus und zwar aus dem Grund: wir wohnen unter'm Dach und haben keinen Balkon. Als unser Sohn geboren war, hat er (wg. Angst vor plötzl. Kindstod), auch vor dem Fenster im Treppenflur geraucht! Wenn das nicht mögl. gewesen wäre, hätten wir auch ein Problem gehabt.
Dein Nachbar kann ja auch Fenster öffnen und gut durchlüften - aber dies kann man meist bei einem "freundlichen" Gespräch klären (ist direkter und kommt mehr bei rum).
In diesem Sinne

Gefällt mir
30. November 2005 um 22:12

An himmel11, cecileluce, namste,
Hallo ihr drei. Wollte nur mal klarstellen: Ich habe im Prinzip nichts gegen Raucher, ich war selber bis vor 5 Jahren noch einer. Der rauchende Nachbar hat eine große 4Zimmer Wohnung mit Terasse, ich denke, da muss man nicht in den Hausflur gehen. Ich weiß übrigens inzwischen, dass man das sehr wohl verbieten lassen kann. Im übrigen habt ihr drei offensichtlich keine Ahnung wie sich Asthma auswirkt. Meine Tochter (sie ist jetzt knapp 4, also noch nix mit Disco o. ä.) kriegt schlimmste Erstickungsanfälle, sie muss eh schon viele Medikamente nehmen und täglich Kortison inhalieren. Das muss ja nicht durch Akutmedikamente noch erweitert werden, wenn es sich einigermaßen vermeiden lässt. Außerdem habe ich ja versucht mit dem Nachbarn zu reden und habe erstmal nur freundlich gefragt, ob er das Rauchen im Flur lassen kann. Aber ich bitte euch, wenn man dann als Atwort bekommt, dass wär ihm doch alles scheißegal und seine Mitmieter könnten ihn alle mal, kann man ja wohl berechtigt sauer sein. Zumal ich vorher nie ein Problem mit ihm hatte fand ich das einfach zu patzig.
Bevor ihr so Partei ergreift und erzählt, ich solle mich nicht so anstellen, solltet ihr euch mal ordentlich informieren. Rauch ist bei ausgeprägtem Asthma extrem schädlich. Eure Kinder sind ja offensichtlich nicht betroffen, also wenn ihr mal 5 Lungenentzündungen in 2 Jahren und mehrere sehr schwere Erstickungsanfälle bei euern Kindern mitangesehen habt, könnt ihr ja euern Senf wieder dazu geben!!!

Gefällt mir
30. November 2005 um 22:32
In Antwort auf an0N_1227786099z

An himmel11, cecileluce, namste,
Hallo ihr drei. Wollte nur mal klarstellen: Ich habe im Prinzip nichts gegen Raucher, ich war selber bis vor 5 Jahren noch einer. Der rauchende Nachbar hat eine große 4Zimmer Wohnung mit Terasse, ich denke, da muss man nicht in den Hausflur gehen. Ich weiß übrigens inzwischen, dass man das sehr wohl verbieten lassen kann. Im übrigen habt ihr drei offensichtlich keine Ahnung wie sich Asthma auswirkt. Meine Tochter (sie ist jetzt knapp 4, also noch nix mit Disco o. ä.) kriegt schlimmste Erstickungsanfälle, sie muss eh schon viele Medikamente nehmen und täglich Kortison inhalieren. Das muss ja nicht durch Akutmedikamente noch erweitert werden, wenn es sich einigermaßen vermeiden lässt. Außerdem habe ich ja versucht mit dem Nachbarn zu reden und habe erstmal nur freundlich gefragt, ob er das Rauchen im Flur lassen kann. Aber ich bitte euch, wenn man dann als Atwort bekommt, dass wär ihm doch alles scheißegal und seine Mitmieter könnten ihn alle mal, kann man ja wohl berechtigt sauer sein. Zumal ich vorher nie ein Problem mit ihm hatte fand ich das einfach zu patzig.
Bevor ihr so Partei ergreift und erzählt, ich solle mich nicht so anstellen, solltet ihr euch mal ordentlich informieren. Rauch ist bei ausgeprägtem Asthma extrem schädlich. Eure Kinder sind ja offensichtlich nicht betroffen, also wenn ihr mal 5 Lungenentzündungen in 2 Jahren und mehrere sehr schwere Erstickungsanfälle bei euern Kindern mitangesehen habt, könnt ihr ja euern Senf wieder dazu geben!!!

Hi Jacky,
Wie ich schon in meinen Erste Beitrag schon geschrieben habe, hat meine Schwester auch schwere Athsma, ich weiss dann sehr wohl wie so was sich auswirken kann,da ich mir es immer ansehen musste wenn sie wieder erstickunganfälle hatte und deshalb auch in der klinik gehen musste und dort auch bleiben.Ich kenne mich sehr wohl mit dem Thema aus. Sie musste auch ständig inhalieren und kortison nehmen abgesehen von Tausende Küren die sie hinter sich hat. Sie muss auch bis an ihr Lebens Ende Medikament nehmen da ihre Lunge nicht gut sind. Das sind die Fakten.
Trotzdem versteht ich auch Deine Sorgen,aber verlange nicht von der ganze Welt Rücksicht zu nehmen weil es nicht immer geht.

Gefällt mir
1. Dezember 2005 um 14:11
In Antwort auf an0N_1227786099z

An himmel11, cecileluce, namste,
Hallo ihr drei. Wollte nur mal klarstellen: Ich habe im Prinzip nichts gegen Raucher, ich war selber bis vor 5 Jahren noch einer. Der rauchende Nachbar hat eine große 4Zimmer Wohnung mit Terasse, ich denke, da muss man nicht in den Hausflur gehen. Ich weiß übrigens inzwischen, dass man das sehr wohl verbieten lassen kann. Im übrigen habt ihr drei offensichtlich keine Ahnung wie sich Asthma auswirkt. Meine Tochter (sie ist jetzt knapp 4, also noch nix mit Disco o. ä.) kriegt schlimmste Erstickungsanfälle, sie muss eh schon viele Medikamente nehmen und täglich Kortison inhalieren. Das muss ja nicht durch Akutmedikamente noch erweitert werden, wenn es sich einigermaßen vermeiden lässt. Außerdem habe ich ja versucht mit dem Nachbarn zu reden und habe erstmal nur freundlich gefragt, ob er das Rauchen im Flur lassen kann. Aber ich bitte euch, wenn man dann als Atwort bekommt, dass wär ihm doch alles scheißegal und seine Mitmieter könnten ihn alle mal, kann man ja wohl berechtigt sauer sein. Zumal ich vorher nie ein Problem mit ihm hatte fand ich das einfach zu patzig.
Bevor ihr so Partei ergreift und erzählt, ich solle mich nicht so anstellen, solltet ihr euch mal ordentlich informieren. Rauch ist bei ausgeprägtem Asthma extrem schädlich. Eure Kinder sind ja offensichtlich nicht betroffen, also wenn ihr mal 5 Lungenentzündungen in 2 Jahren und mehrere sehr schwere Erstickungsanfälle bei euern Kindern mitangesehen habt, könnt ihr ja euern Senf wieder dazu geben!!!

Kein Grund sauer zu sein,
denn natürlich ist das ein ernstzunehmendes Problem, wo du als Mutter natürlich Alarm schlägst. Völlig klar.
Trotzdem bitte ich dich, die Kommentare nicht als "Senf" abzutun, denn woher soll ich wissen , dass dein Kind so schwer betroffen ist - das hast du ja jetzt klargestellt.

Also: trotz deinem wirklich zu verstehende Problem war mein Kommentar sehr ernst gemeint, denn : miteinander vernünftig (und nicht aggressiv) reden ist allemal besser und schont die Nerven, den Geldbeutel und das Wohnklima!!! (Ich weiss wovon ich rede)
Wenn alles nicht hilft, kannst du immer noch Alarm schlagen: ich hatte damals (allerdings nach mehreren Gesprächen - die auch wichtig waren für den späteren Gerichtsprozess!) den Mieterbund aufgesucht.

In diesem Sinne und ohne Senf

Gefällt mir