Home / Forum / Meine Familie / Nach glücklicher Trennung totunglücklich

Nach glücklicher Trennung totunglücklich

24. August 2012 um 13:15

Hallo!

Ich (34) habe ich mich letztes Jahr im September nach 16 Jahren Beziehung (5 davon verheiratet) von meinem Mann getrennt. Eigentlich hatte ich gedacht, dass wir alles im Leben gemeinsam meistern, da wir schon so einiges durchgestanden haben. Knapp ein Jahr nach der Hochzeit hatten wir eine sehr schwierige Zeit. Ich erkannte meinen Mann quasi nicht wieder (Mitlife crisis mit 32 ?). Er machte sich gegen meinen Willen Selbständig und ist damit voll gegen die Wand gefahren. Nach den vielen Problemen versuchten wir noch unsere Beziehung zu retten und suchten eine Eheberatung auf. Wegen unserem Umzug führten wir diese nicht weiter fort und versuchten es alleine. Nach einem Streit trennte ich mich letztendlich und konnte mich nicht (wie schon vorher geschen) wieder auf ihn einlassen.
Nach der Trennung fühlte ich mich richtig gut. Wir wohnten auch erst mal zusammen, da sich die Wohnungssuche für meinen Mann als sehr schwer erwies. Im April zog er aus. Alles war gut. Ich wechselte die Wohnung zum 1.6. und war erstmal gut beschäftigt und auch erledigt. Und jetzt: ich kann nicht mehr aufhören zu heulen. Seit Mittwoch laufen mir bei jedem Gedanken die Tränen und ich kann sie nicht stoppen. Ich kann mich weder auf der Arbeit zusammenreißen noch vor meinen Kindern (14 und 9 Jahre). Es tut einfach nur so weh!! Eigentlich habe ich gedacht, dass ich gut alleine klarkomme, aber jetzt merke ich, ich will nciht allein sein. Und ich fühle mich allein, furchtbar allein.

Mehr lesen

28. August 2012 um 19:30

Kopf Hoch
Hallo,
ich möchte Dir einfach mal schnell schreiben,daß mich Dein Brief echt berühert hat,es tut mir so Leid,ich kann Dich so versteh. Stecke hier auch in einem Loch,mein Mann ist voll in der Mitlife Crisis und ich muss mich so zusammenreissen und es tut sau weh!!!
Ich hoffe daß Dein Schmerz bald aufhört!!
GLG S

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2012 um 18:31
In Antwort auf sonja4542

Kopf Hoch
Hallo,
ich möchte Dir einfach mal schnell schreiben,daß mich Dein Brief echt berühert hat,es tut mir so Leid,ich kann Dich so versteh. Stecke hier auch in einem Loch,mein Mann ist voll in der Mitlife Crisis und ich muss mich so zusammenreissen und es tut sau weh!!!
Ich hoffe daß Dein Schmerz bald aufhört!!
GLG S

Danke
Hallo Sonja,
lieben Dank für Deine aufmunternden Worte. Sorry, dass ich Dir nicht schon früher geantwortet habe, ich war sehr mit mir selbst beschäftigt. Es geht mir schon viel besser. Ich bin zwar noch immer sehr traurig, dass unsere große Liebe, für die wir immer so gekämpft haben, nun zu ende ist, kann jetzt aber langsam Schritt für Schritt nach vorne schauen.
Ja, die Mitlife Crisis ist echt beschissen und verändert den Menschen total. Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und hoffe Ihr übersteht die Phase ohne größeren Schaden und geht gestärkt daraus hervor.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen