Home / Forum / Meine Familie / Nach 6 Jahren liebevollen Beziehung habe ich erfahren, mein Mann hat in seinem Heimatland eine Ehefr

Nach 6 Jahren liebevollen Beziehung habe ich erfahren, mein Mann hat in seinem Heimatland eine Ehefr

27. März 2013 um 9:39

Hallo Zusammen, bin 38 Jahre alt, bin schwanger mit meinem ersten Kind. Vor 6 Jahren habe ich einen netten Mann kennengelernt. Da wir beide Ausländer sind, haben wir zusammen ganz viel durchgemacht. Mein Mann (so nennen wir uns (mein Mann, meine Frau), obwohl wir nicht verheiratet sind) kommt aus Syrien und hat bis vor einem Jahr ein kleines Stipendium aus dort erhalten. In 5 Jahren hier in Deutschland hat er seine Doktorarbeit und seine Facharztweiterbildung abgeschlossen. Ich habe auch ein Studium abgeschlossen. Nun haben wir unsere Jobs gefunden. Wir waren sehr offen zu einander (so dachte ich mir). Ich war mit ihm bei seinem Bruder in Frankreich zu Besuch, er mit seiner Frau waren bei uns hier in Deutschland. In Syrien war er bis vor 2 Jahren einmal im Jahr im Urlaub. Dort wohn seine Mutter und die restliche Familie. Da die muslimische Welt ein wenig anderes ist, habe ich am Anfang an gefragt, ob er vielleicht eine Frau und Kinder irgendwo hast. Für mich wäre der Fall sofort erledigt. Ich hätte solche Beziehung nie fortsetzen können. Ich habe mehrmals eine eindeutige "nein" bekommen und hatte Nie so ein Gefühl gehabt, betrugen zu sein. So haben wir gelebt, mit großer Liebe. Streit gab es auch, das gehört leider auch dazu. Aber im großen und Ganzen wir haben uns sehr gut gestanden uns sehr geliebt. Wir haben auch unsere Zukunft geplant. In diesem Sommer wird unser Liebeskind zur Welt kommen. Nun....habe ich vor 2 Tagen erfahren, dass mein Mann in Syrien eine Frau und zwei Kinder hat, welche wegen der gefährlichen Situation dort nach Deutschland bringt. Erfahren habe ich das nicht von ihm, sondern durch eine "Spionage". Ich habe sein Passwort gesehen und habe seine Emails gelesen (meine Seele hat mich einfach dazu geführt). Ich konnte das nicht aushalten. In meinem schwangeren Zustand habe ich in Tränen ausgebrochen. Sofort habe ich ihn zur Rede gestellt. Er hat das zugegeben, dass das sein großer Fehler war diese Frau heiraten und er hat nur ein Kind mir ihr, obwohl die nur eine Woche zusammen gelebt haben. Seitdem lebt sie bei ihrer Eltern. Da ich in einem Dokument gelesen habe, dass er 2 Kinder hat, glaube ich ihm leider nicht mehr. In 3 Tage sollen wir in die neue Wohnung einziehen. Diese hat ein zusätzliches Zimmer für unsere Tochter, die noch bei mir im Bauch wächst. Da wir vor einem Jahr fast uns getrennt haben, hat er eine andere Wohnung dort, wo er arbeitet, gemietet und nach Hause kommt nicht täglich. Hätte ich seine Email nicht geprüft, hätte ich das nie erfahren können. Ich war mit meiner Schwangerschaft auf dem siebten Himmel. Ich dachte, es wird unser erstes Kind und die Freude wird ja auch unendlich sein. Jetzt ist mein Boden komplett zerstört. Ich habe diesen Mann über alles geliebt, habe für ihn alles getan. Er hat mich auch sehr geliebt und war immer für mich da. Er schwört sich, dass er seine Frau nie geliebt hat und liebt sie auch nicht. Er liebt uns (mich uns unser Töchterchen) sehr. Leute geben Sie mir ein Rat..Wie kann ich diesen Schicksalschlag überleben? Ich spekuliere schon mit den Gedanken, mir das Leben zu nehmen. Ich kann von diesem Betrug keinem erzählen. Meine Eltern sind krank und wohnen nicht hier. Sie dürfen mich nur glücklich sehen. Seit drei Tagen ich weine ohne Ende und kann mich absolut nicht kontrollieren Helfen Sie mir bitte, woher soll ich die Kraft tanken. Danke euch sehr!!!!!!! Ich brauche eure Hilfe!

Mehr lesen

6. April 2013 um 19:44

Ich wünschte, ich könnte Dir einfach nur schreiben, dass alles mit Liebe gut werden wird
daran habe ich nämlich auch einmal ganz fest geglaubt. Bis ich auf eine andere, aber ähnlich schlimme Art wie Du von meinem damaligen Verlobten Belogen und betrogen wurde. Weißt Du was das größte Problem ist? Dass Du ihm glauben möchtest, dass Du daran festhältst, dass er Dich liebt, dass Du vor Dir selbst, vor Deine Inneren, die Ambivalenz seines Verhaltens nicht aufzudecken vermagst. Du liebst ihn, was der Grund dafür ist. Stelle Dich den wirklich wichtigen Fragen: WARUM hat er sich in all den Jahren mit Dir nicht von seiner Frau scheiden lassen??? Peng! Wegen seiner islamischen Familie? Selbst wenn....dann wärst Du ohnehin niemals willkommen gewesen und ER stünde hinter seiner Familie. Nein, da gibt es keine Ausreden...rein oder raus! Und weiter: Warum zum Teufel wusstest Du nichts von seiner Zweitwohnung?? Wenn dort nichts stattfindet, was Du nicht wissen sollst, gäbe es keinen Grund, warum er diese Wohnung vor Dir verheimlicht hätte....und auch hier, BITTE lass Dich nicht mit Argumenten abspeisen wie: Ich habe vergessen Dir das zu erzählen.....Männer die ein Doppelleben in dieser Form führen können, glauben sie seien die Klügsten und Mächtigsten auf der Welt und sie könnten die Menschen und ihren Partner mit den primitivsten Märchen überzeugen. Lass Dich BITTE nicht einwickeln! Das Problem dabei ist nämlich nicht, dass ich Dir nicht gönne ihm zu verzeihen! Das wäre das schönste was ich mir für Euch vorstellen könnte. Das Problem ist, er gibt Dir überhaupt keinen Grund ihm zu verzeihen. Er wird bleiben wer er ist. Es musste soweit kommen, dass Du hintenrum seine Lügen aufgedeckt hast...und es ist mehr als möglich, dass das längst nicht alles war.... Er hat über all die Jahre hinweg nicht die Entscheidung getroffen Dich über gewisse Dinge aufzuklären, geschweige denn diese Dinge zu ändern. Was bedeutet, er wird die Dinge auch jetzt nicht ändern. Zumindest nicht langfristig. Wenn der Graben zwischen 2 Menschen einmal so tief ist, dass quasi alles was man sich aufgebaut hat, auf Sand errichtet wurde, kann niemals ein stabiles Fundament daraus erwachsen. Die Lügen sind das Problem! Ich wünsche Dir, dass Du das erkennst. Und ich wünsche Dir ganz viel Kraft einzusehen, dass er, für den alles irgendwie ein Spiel mit dem Feuer ist, denkbar ungeeignet dafür ist, mit Dir ein glückliches, vertrauenswürdiges Leben zu führen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2013 um 15:14

Liebe yulia
Ich lese das erst jetzt und weiss nicht wo du jetzt stehst. Aber ich möchte dennoch antworten. Es trifft mich sehr und ich kann verstehen wie du dich fühlst.

Ich selbst bin auch schwanger mit einem kleinen Mädchen. Von einem Mann, den ich nicht sehr gut kenne. Ich weiss also wie es sich anfühlt, wenn man in der Schwangerschaft einsam und verlassen ist.

Als erstes: Bleib stark und denke an dein kleines Baby! Beruhige dich und denke nur an sie. Mit ihr bist du nicht allein und alles was deine Tochter braucht ist deine Liebe. Das wird dir Kraft geben.

Dein Mann. Es ist vielleicht falsch, aber ich glaube ihm. Er liebt dich und will mit dir und euer Tochter sein. Ich denke so. Er hat ein Fehler gemacht vor Jahren. Nun hat diese Frau ein Kind von ihm, was soll er machen? Das Kind im Stich lassen? Ich denke er hat dir nichts gesagt, weil er dich nicht mit seiner Vergangenheit belasten will. Es gibt Männer die sehr "privat" sind und sich schwer mitteilen können was sie belastet. Vielleicht ist deiner auch so?

Du musst leider selber wissen was zu tun ist, aber ich kann dir nur raten, dass du tief in dich gehst und zu spüren versuchst was dir deine Intuition sagt. Und was das Wichtigste für dein Baby ist. Bleib stark und denk an die kleine Maus in deinen Bauch. Sie ist das Wichtigste in deinem Leben.

Ich wünsche dir alles Gute. Es wird wieder gut werden, du musst nur auf dich und dein Empfinden hören.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen