Home / Forum / Meine Familie / Muttersoehnchen oder paranoid?

Muttersoehnchen oder paranoid?

21. August 2006 um 22:44

Hallo,

ich, 29 bin seit 5 Monaten mit einem Mann, 39 zusammen und eigentlich sehr verliebt.Nur:er verbringt trotz eigener Wohnung seine Wochenenden bei seiner Mutter die 40km entfernt wohnt.Sie telefonieren taeglich und fahren zusammen in die Ferien.Man geht zusammen Kleider-und MoebelShoppen.Die Mutter(alleinstehend) scheint ihrerseits keine eigenen Hobbys zu haben.Er ist uebrigens kein Einzelkind,doch der Bruder (der eine Freundin hat und die nicht gerne gesehen ist)faehrt nicht mit in Ferien da "er ja eine Freundin hat".
Ich bin der Mutter noch nicht begegnet und habe schon den Eindruck dass er diese Begegnung hinauszoegern moechte.Ich bin meinerseits auch nicht ganz scharf drauf wenn ich ehrlich bin.Er war vor mir fast 12 Jahre Single und hat nie mit einer seiner ExFreundinnen (damals war er Teenager)zusammengelebt.

Ich bin trotz meines jungen Alters ein relativ erfahrener und durchaus beziehungsgeschaedigter Mensch.Und das macht mich eh vorsichtig.Ich hab keinen Bock der Mutti den Sohn wegzunehmen.Ich hab keinen Bock auf einen Konkurrenzkampf um die "bessere Frau" fuer ihn.

Ich bin aber auch verliebt.Und ich sehe jetzt schon dass mich Kleinigkeiten verletzen(ich schenk ihm ein Buch,er faehrt mit Mutti in'Urlaub,er sagt"jaa ich wusste nicht was ich lesen sollte und Mamma hat mir ein Buch geschenkt,deins war mir zu dick")

Was meint ihr?Ist er daneben weil er so dicke mit Mutti ist?Oder bin ich diejenige die MutterSoehnchen sieht wo keine sind?

Danke fuer eure Antworten.

Mehr lesen

25. August 2006 um 0:20

Mein Beileid!
"Hotel Mama" kann ja sooo bequem sein! Sie wird ihm wahrscheinlich die Wäsche waschen und ihm für die gesamte Woche Essen in Tupperdosen mitgeben... Hilfe! Ein bißchen mehr Selbstständigkeit würde ich von diesem Mann schon erwarten.
Auch wenn die Mutter es nicht zugeben wird, wird sie natürlich eifersüchtig sein und sich mit dir messen wollen. Es darf nämlich nicht sein, dass ihr kleiner Sohn es bei einer anderen Frau besser haben könnte. Da sie keine andere feste Bezugsperson hat, wird sie ihn nicht gerne hergeben.
Fakt ist: Nimmst du diesen Mann, mußt du auch die Mutter nehmen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2006 um 12:20
In Antwort auf gudrun_12646794

Mein Beileid!
"Hotel Mama" kann ja sooo bequem sein! Sie wird ihm wahrscheinlich die Wäsche waschen und ihm für die gesamte Woche Essen in Tupperdosen mitgeben... Hilfe! Ein bißchen mehr Selbstständigkeit würde ich von diesem Mann schon erwarten.
Auch wenn die Mutter es nicht zugeben wird, wird sie natürlich eifersüchtig sein und sich mit dir messen wollen. Es darf nämlich nicht sein, dass ihr kleiner Sohn es bei einer anderen Frau besser haben könnte. Da sie keine andere feste Bezugsperson hat, wird sie ihn nicht gerne hergeben.
Fakt ist: Nimmst du diesen Mann, mußt du auch die Mutter nehmen!

Hallo
Danke fuer deine Antwort.Ja, Waesche macht Mutti,einkaufen ebenfalls,selbst kochen kann er nicht.Er ist beruflich sehr erfolgreich aber in banalen Dingen wie Haushalt absolut aufgeschmissen, da seine Mutter immer alles macht.Was mich sehr schockiert sind die Telefonate,da wird sozusagen "Bericht erstattet" darueber was wir zusammen unternommen haben und was ich gekocht habe.Muss gerade grinsen, doch ich befuerchte dein letzter Satz ist nur allzu wahr.Noch stehe ich am Anfang dieser Beziehung und ich bin entschlossen darueber zu reden und ihm klarzumachen dass er sich zunaechst von Mutti loesen muss ohne mich.Die Frage die mich am meisten beschaeftigt, ist ob er das will?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2006 um 16:39
In Antwort auf liv_12350586

Hallo
Danke fuer deine Antwort.Ja, Waesche macht Mutti,einkaufen ebenfalls,selbst kochen kann er nicht.Er ist beruflich sehr erfolgreich aber in banalen Dingen wie Haushalt absolut aufgeschmissen, da seine Mutter immer alles macht.Was mich sehr schockiert sind die Telefonate,da wird sozusagen "Bericht erstattet" darueber was wir zusammen unternommen haben und was ich gekocht habe.Muss gerade grinsen, doch ich befuerchte dein letzter Satz ist nur allzu wahr.Noch stehe ich am Anfang dieser Beziehung und ich bin entschlossen darueber zu reden und ihm klarzumachen dass er sich zunaechst von Mutti loesen muss ohne mich.Die Frage die mich am meisten beschaeftigt, ist ob er das will?

Hallo hairspray!
Das mit dem "Berichterstatten" kenne ich auchbei meinem Freund und seinen Schwiegersessel-Eltern plus Großeltern.
Das findet sowohl am Telefon als auch privat statt. Dieses ewige "Zerquatsche" von teilweise unwichtigen Sachen bin ich weder von zu Hause noch von meinem privaten Umfeld jemals gewohnt gewesen. Ich bin eher der Typ, der irgendwo allein nach Timbuktu fährt und nach 2 Monaten anruft "ich bin jetzt angekommen!".
Und ich lebe auch noch und das nicht schlecht und das auch noch als Frau!
Für mich hat dieses Berichterstatten etwas sehr Unangenehmes, Kontrollierendes und außerdem soll man wohl dann auf diese Art und Weise den Unterhaltungskasper für die "Schwiegers" abgeben. Das habe ich sofort durchschaut!
Es fällt mir sehr schwer, Dir etwas zu raten, da Du den Mann ja offenbar sehr magst. Gib ihm ruhig eine Chance, denn die meisten Mamasöhne sind ja ganz nett (meiner auch).
Nur und das frage ich mich auch bei meinem Freund immer mehr: hat so eine Liebe eine echte Zukunft?
Ich bin aufgrund dieser Mamasohnproblematik total unzufrieden mit meinem Freund, obwohl wir sonst ganz gut zusammen passen.
Das Problem ist, daß ich ihm überhaupt nichts (mehr) zutraue. Ich traue ihm nicht das zu, was man einem normalen Mann zutraut, sehe ihn nur noch als Mamasohn.
Wenn Du möchtest, lies mal mein "Schwiegermuttersessel-Schwiegerelter"

L.G lamia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2006 um 22:59
In Antwort auf lamia334

Hallo hairspray!
Das mit dem "Berichterstatten" kenne ich auchbei meinem Freund und seinen Schwiegersessel-Eltern plus Großeltern.
Das findet sowohl am Telefon als auch privat statt. Dieses ewige "Zerquatsche" von teilweise unwichtigen Sachen bin ich weder von zu Hause noch von meinem privaten Umfeld jemals gewohnt gewesen. Ich bin eher der Typ, der irgendwo allein nach Timbuktu fährt und nach 2 Monaten anruft "ich bin jetzt angekommen!".
Und ich lebe auch noch und das nicht schlecht und das auch noch als Frau!
Für mich hat dieses Berichterstatten etwas sehr Unangenehmes, Kontrollierendes und außerdem soll man wohl dann auf diese Art und Weise den Unterhaltungskasper für die "Schwiegers" abgeben. Das habe ich sofort durchschaut!
Es fällt mir sehr schwer, Dir etwas zu raten, da Du den Mann ja offenbar sehr magst. Gib ihm ruhig eine Chance, denn die meisten Mamasöhne sind ja ganz nett (meiner auch).
Nur und das frage ich mich auch bei meinem Freund immer mehr: hat so eine Liebe eine echte Zukunft?
Ich bin aufgrund dieser Mamasohnproblematik total unzufrieden mit meinem Freund, obwohl wir sonst ganz gut zusammen passen.
Das Problem ist, daß ich ihm überhaupt nichts (mehr) zutraue. Ich traue ihm nicht das zu, was man einem normalen Mann zutraut, sehe ihn nur noch als Mamasohn.
Wenn Du möchtest, lies mal mein "Schwiegermuttersessel-Schwiegerelter"

L.G lamia

Genau das
moechte ich vermeiden:ihn mit der Zeit nicht mehr fuer voll zu nehmen und ihm nichts mehr zuzutrauen.Denn das hat seine Mutti ja die letzten 39 Jahre mit ihm gemacht:ihn nie selbststaendig etwas entscheiden lassen.Und wir reden hier nicht vom Beruf, hier sind es Dinge wie der Kauf von Unterwaesche oder Muesli.

Ich wuensche mir dass er sich abnabelt und fuer sich diese Dinge selbst regelt.Denn ich habe echt Angst davor unzufrieden zu werden und ihn dann so zu behandeln wie Mutti es tut.Da sehe ich naemlich die Falle bei den Muttersoehnchen, so nett sie auch sind.Irgendwann mutieren wir zu ihren Muttis und da bin ich konsequent dagegen.

Ach Mensch.

Danke jedenfalls fuer die Antwort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2006 um 21:57

Juhu....
...da bin ich noch mal. Mensch, du tust mir irgendwie voll leid. Hast du inzwischen schon mal ernst mit ihm geredet?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2006 um 11:27
In Antwort auf gudrun_12646794

Juhu....
...da bin ich noch mal. Mensch, du tust mir irgendwie voll leid. Hast du inzwischen schon mal ernst mit ihm geredet?

Hallo
ich hab's beendet.

Besser so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2006 um 21:26
In Antwort auf liv_12350586

Hallo
ich hab's beendet.

Besser so.

Glückwunsch....
... zu diesem Schritt!!! Es war das beste, was du für dich tun konntest!!! Solcher Art Männer, vor allem in dem Alter sind leider zu 99 % unbelehrbar und zu bequem, noch etwas an ihrer Situation zu ändern. Außerdem sind wir Frauen doch nicht da, um auch noch für den Partner die Mutter-Rolle zu übernehmen.
Auch wenn's vermutlich schmerzt: Du hast das Richtige getan!!!
Kopf hoch und viel Glück für DEINE Zukunft...
Ute-Schnute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2008 um 23:48

Muttersöhnchen
Hallo ich bin 30 Jahre alt und habe dasselbe Exemplar von Kerl geangelt wie Du.
Mein Freund sucht bei jedem Streit Muttis Rat. Seine Mutter ist auch noch so dämlich und textet mich dann zu. Ich bin mit meinem Latein auch im Ende. Man kann ja reden und reden...es passiert immer wieder dasselbe. Das Problem ist, ich lieb den Kerl auch noch. Aber was soll ich machen? Die Frau nervt mich total. Sie lässt ihn nicht leben. Sie mischt sich ständig in sein Leben ein. Teilweise nervt ihn das, aber kriecht denn immer wieder zu ihr hin. Angeblich hat sich ja nichts gegen mich, aber wenn wir uns streiten krieg ich denn alles wieder ab. Ich bin denn immer diejenige die an allem Schuld ist. Es wäre schön, wenn ihr mir nen Rat geben könntet damit sich das ändert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2008 um 16:19

Wer hat Lust?
Hallo, Ihr Lieben!

Hat jemand von Euch Lust, im TV zu erzählen, wie es ist, mit einem "Muttersöhnchen" liiert zu sein, oder selbst ein solches zu sein? Hat jemand von Euch zu seinen Eltern eine außergewöhnlich starke Bindung, die von anderen abweicht? Oder findet jemand von Euch es überhaupt nicht schlimm, mit über 30 Jahren noch zu Hause zu wohnen?
Für ein Sat1 Talk-Format sind wir auf der Suche nach Menschen, die Probleme in genau dieser Richtung haben.
Wer hat Lust, darüber zu reden?

Freu mich über Antworten!
j.schimon@schwartzkopff-tv.de

Liebe Grüße,

Julia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2008 um 10:15

Wenn du nicht paranoid bist, heisst das noch lange nicht, dass niemand hinter dir her ist.
.

Wenn du nicht paranoid bist, heisst das noch lange nicht, dass niemand hinter dir her ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook