Home / Forum / Meine Familie / Familie - Psychologie & Familienbeziehungen / Mutter unselbständig ( lang )

Mutter unselbständig ( lang )

29. Juni 2006 um 13:02 Letzte Antwort: 5. Juli 2006 um 15:28

Hallo Zusammen...
Ich habe ein riesen Problem mit der Unselbständigkeit meiner Mutter. Selbst bin ich bei meiner Oma aufgewachsen, da meine Mutter ( 51 J.)immer arbeiten musste. Sie hat sich nur Jobs gesucht die weit weg waren, da sie Angst hatte mit mir umzugehen ( glaube ich zumindest ) ich bin sehr gern bei meiner Oma aufgewachsen, habe mir aber immer gewünscht in einer "normalen" Familie zu leben... Meine Mutter war auch damals schon sehr unselbständig... Bis zum Tod meiner Oma letzten Jahres hat sie dann dort gelebt und meine Oma hat sich um sie gekümmert. Ausserdem ist meine Mutter sehr hoch verschuldet, macht keinen Brief mehr auf, hat sich zu einem Messi entwickelt. Sie lügt auch was das Zeug hält, erfindet Geschichten über Dinge die sie erlebt hat, malt sich Luftschlösser aus, z.B. auch wie ich als Kind gewesen sein soll... das erzählt sie dann auch den Eltern von meinem Freund.( ich meine sie hat mich als Kind ja gar nicht erlebt) Vor einigen Jahren ist sie Arbeitslos geworden und ich habe erst nach dem Tod meiner Oma erfahren, dass sie gar nicht arbeitslos gemeldet ist, sprich nicht mal Versichert.Ich habe mit Ihr die Anträge ausgefüllt für Arbeitslosengeld, damit sie krankenversichert ist und habe sie lediglich darum gebeten diesen abzugeben, was sie auch tat. Damit ich schien alles soweit geregelt.
Leider hatte Sie am 26.06.06 einen leichten Schlaganfall und musste ins Krankenhaus, dort sagte sie mir dann das sie nicht versichert ist. Ich war wie vor den Kopf getreten. Jetzt musste ich Himmel und Hölle in Bewegung setzten damit das alles ins Laufen kommt... Durch das Amt habe ich dann erfahren, dass sie den Antrag abgab, aber sich nie wieder gemeldet hat. Das Amt hätte noch einige Unterlagen gebraucht. Somit lehnten sie den Antrag ab. Ich weiss nicht ob das Sozialamt einsichtig ist, wenn ich denen Wahrheitsgemäss die Lage meiner Mutter schildere. Ich wohne eigentlich knapp 70 km von meiner Mutter entfernt und es ist für mich schwierig jedes Mal zu ihr zu fahren... Ich bin es langsam leid für sie die Mutter zu spielen, da ich das Gefühl hab, ihr ist es eh egal.. und ich kann sie nicht einfach fallen lassen.... da bin ich nicht der Typ für. Ich muss ihr immer helfen, ihre Wohnung ist total verdreckt ( richtig verdreckt ) ich mag nicht mehr... was kann man da nur machen. Sie war nie für mich da, aber ich soll für sie da sein
Habt ihr keinen Tip für mich ?
Vielen Dank fürs Zuhören

Mehr lesen

4. Juli 2006 um 8:22

Psychologische Hilfe?
Hi Fay,

ich kann Dir leider keinen Rat geben, aber vielleicht solltest Du mal zu einer Beratungsstelle gehen. Vielleicht kommt Deine Mutter ja sogar mit. Sie ist bestimmt auch nicht glücklich mit der Situation. Vielleich hat sie ja Depressionen oder was ähnliches. Ich glaube, als Laie kann man da nicht wirklich helfen.

Ich wünsch Dir alles Gute!

Gefällt mir
5. Juli 2006 um 15:28
In Antwort auf maeve_12119055

Psychologische Hilfe?
Hi Fay,

ich kann Dir leider keinen Rat geben, aber vielleicht solltest Du mal zu einer Beratungsstelle gehen. Vielleicht kommt Deine Mutter ja sogar mit. Sie ist bestimmt auch nicht glücklich mit der Situation. Vielleich hat sie ja Depressionen oder was ähnliches. Ich glaube, als Laie kann man da nicht wirklich helfen.

Ich wünsch Dir alles Gute!

Vielen Dank
für die Antwort. Dein Tip wird wohl das Beste sein...

Lieben Gruss Fay

Gefällt mir