Home / Forum / Meine Familie / Mutter-Tochter- Wohngemeinschaft "schwierig"

Mutter-Tochter- Wohngemeinschaft "schwierig"

8. März 2017 um 12:03

Hallo an alle Mütter!

Ich komme mal mit einem Thema, das anscheinend nicht so häufig ist. Ich hab schon versucht im Internet ähnlich gelagerte Fälle zu finden. Aber leider nichts gefunden. Jetzt stehe ich doch ziemlich allein mit der Problematik.
 
Wenn man eingibt " Tochter verbietet mir, dass mein Freund bei mir schläft" kommt nichts. Es kommt immer nur "meine Mutter verbietet mir, dass mein Freund bei mir schläft"...
 
Witzig?  Von wegen...
 
Ja, so ist es bei uns. Ich (52) bin vor 1 1/2 Jahren mit meiner Tochter (jetzt 18 J) bei meinem Mann ausgezogen Seit knapp vier Monaten habe ich eine neue Beziehung. Es ist auch nicht so, dass meine Tochter ihn nicht mag. Sie findet ihn nett, aber sie mag es nicht wenn er bei uns ist. Also für ne Stunde ab und zu  geht es...
 
Ich bin also zu 95 % nur bei ihm bzw. schlafe auch mal dort. Würde das gern auch mal gerne aufteilen. Auch weil ich gern in meiner Wohnung bin und auch damit meine Tochter nicht so oft alleine ist ( worüber sie sich auch beschwert).  Letztens hat er mal bei mir geschlafen und meine Tochter hat dann extra  bei ihrer Freundin geschlafen.
 
Er hat auch eine Tochter, die ist 11 und alle 2 Wochen bei ihm. Sie muss sich ja auch dran gewöhnen, dass ich ab und zu mal da schlafe wenn sie da ist. Aber sie versucht es wenigstens. und kommt auch glaub ich ganz gut klar mittlerweile
 
Also beim letzten Gespräch mit meiner Tochter über dieses Thema hat sie mir folgendes gesagt: ich könnte ihn ruhig öfter bei mir schlafen lassen, aber dann würde sie woanders schlafen. Und wenn das dann öfter so wäre würde sie sich eine eigene Wohnung suchen...
Sie könnte es nicht leiden, wenn noch jemand anders in der Wohnung wäre und sie hätte dann keine Privatsphäre mehr...
 
Sie bringt mich in ein Dilemma. D.h. wenn ich meinen Freund zu Besuch habe bzw. er auch mal bei mir schläft, treibe ich sie sozusagen aus dem Haus.
 
Das kann doch nicht sein. Das ich mir sowas gefallen lassen muss. Es ist mir schon peinlich meinem Freund das zu sagen...
Denn er setzt sich bei seiner Tochter ja auch durch und ermöglicht uns so ein Zusammensein.

 
Mich würde wirklich mal interessieren, was andere Mütter dazu sagen.
 
Freue mich auf einen regen Meinungsaustausch ...
 
Liebe Grüße
Nickie

Mehr lesen

9. März 2017 um 0:27

Hat sie keinen freund? WAs wuerde sie machen , wenn du ihren freund , dann auch nicht ueber nacht da haben willst? Das gleiche ist es doch auch bei ihren freundinnen, wenn die bei euch uebernachten. Dann hat man ja auch nicht unbedingt seine privatsphaere.
Ich wuerd ihr das noch mal erklaeren , das du eine erwachsene frau bist, das recht hast deinen freund ueber nacht bei dir zu haben...das gleiche recht hat sie ja schliesslich auch und das du dir da nicht reinreden laesst. Irgendwann in naechster zeit wird sie eh ausziehen und du bleibst allein zurueck.verdient sie denn genug um sich ueberhaupt ne eigene wohnung sich leisten zu koennen? Ich hab den eindruck,das sie dich schnell mit solchen drohungen, aber auch mit vorwuerfen (das sie oefter allein zu hause ist) in der hand hat. Sie ist 18 ,kein kind mehr! Geht sicher raus,trifft sich mit freunden... da denkt sie auch nicht darueber nach, ob du eventl. allein zuhause bist.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2017 um 7:38
In Antwort auf ano100

Hat sie keinen freund? WAs wuerde sie machen , wenn du ihren freund , dann auch nicht ueber nacht da haben willst? Das gleiche ist es doch auch bei ihren freundinnen, wenn die bei euch uebernachten. Dann hat man ja auch nicht unbedingt seine privatsphaere.
Ich wuerd ihr das noch mal erklaeren , das du eine erwachsene frau bist, das recht hast deinen freund ueber nacht bei dir zu haben...das gleiche recht hat sie ja schliesslich auch und das du dir da nicht reinreden laesst. Irgendwann in naechster zeit wird sie eh ausziehen und du bleibst allein zurueck.verdient sie denn genug um sich ueberhaupt ne eigene wohnung sich leisten zu koennen? Ich hab den eindruck,das sie dich schnell mit solchen drohungen, aber auch mit vorwuerfen (das sie oefter allein zu hause ist) in der hand hat. Sie ist 18 ,kein kind mehr! Geht sicher raus,trifft sich mit freunden... da denkt sie auch nicht darueber nach, ob du eventl. allein zuhause bist.

Hallo Ano100,
ja so sehe ich das auch. Nein, sie hat keinen Freund. Leider...
Hatte auch noch nie einen.
Ich denke, dann würde die Sache anders aussehen und sie hätte wahrscheinlich mehr Verständnis.
Für mich war klar, das das irgendwann auf mich zukommt wenn sie einen Freund hat, dass der dann eben auch öfter da ist und auch mal bei uns schläft... Klar wäre das dann auch für mich erstmal ungewohnt, aber das ist eben so. Ich hätte ihr das nie verboten.

Sie geht noch zur Schule, macht nächsten Monat Abi und ist auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle... 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2017 um 20:37

Versuch mal, sie zu verstehen. 
Auf einmal ist da ein praktisch fremder, der einen in seinem geschützten zuhause morgens nach dem aufstehen, nach der benutzung des bades etc. sieht. 

Sie hat ihn sich ja nicht ausgesucht und hat auch keine gefühle für ihn und hat auch kein interesse daran, ihn morgens beim frühstück zu sehen, so wie du. 
Da finde ich es schon viel verlangt, dass sie deine Entscheidung einfach vorgesetzt bekommt. 

Und zu dieser 'andersrum wird es auch erwartet'-Einstellung: was meinst du wohl, das geht so plötzlich, dass zack ihr freund bei euch übernachtet? Das ist ein Anbahnungsprozess, der sehr lange gehen kann. Und auch dann hast du den Vorteil, die Erwachsene zu sein, die mit ihren Gefühlen umgehen kann. 

redet einfach mal drüber und versucht, lösungen zu finden (kein Frühstück im Haus, getrennte bäder etc). Irgendwann werden sich wohl alle aneinander annähern. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2017 um 8:05
In Antwort auf blaueskrokodil3

Versuch mal, sie zu verstehen. 
Auf einmal ist da ein praktisch fremder, der einen in seinem geschützten zuhause morgens nach dem aufstehen, nach der benutzung des bades etc. sieht. 

Sie hat ihn sich ja nicht ausgesucht und hat auch keine gefühle für ihn und hat auch kein interesse daran, ihn morgens beim frühstück zu sehen, so wie du. 
Da finde ich es schon viel verlangt, dass sie deine Entscheidung einfach vorgesetzt bekommt. 

Und zu dieser 'andersrum wird es auch erwartet'-Einstellung: was meinst du wohl, das geht so plötzlich, dass zack ihr freund bei euch übernachtet? Das ist ein Anbahnungsprozess, der sehr lange gehen kann. Und auch dann hast du den Vorteil, die Erwachsene zu sein, die mit ihren Gefühlen umgehen kann. 

redet einfach mal drüber und versucht, lösungen zu finden (kein Frühstück im Haus, getrennte bäder etc). Irgendwann werden sich wohl alle aneinander annähern. 

Hallo,
ja das kann ich ja auch irgendwie verstehen
 
Daher machen wir es auch immer so, wenn er mal bei über Nacht blieb (was bisher max. 4 x war), dass er dann ziemlich früh morgens schon verschwunden ist ( bevor meine Tochter aufsteht)
Geauso mache ich es bei ihm auch, wenn seine Tochter da ist. Damit ich die morgendliche Routine vorerst noch nicht störe...
 
Aber selbst das reicht meiner Tochter nicht.
 
Es stört sie allein der Gedanke, dass jemand da ist...

Reden kann man mit ihr nicht darüber. Ich bin ja  eigentlich immer der Meinung man kann über alles reden und findet auch Lösungen - wenn man will...

Liebe Grüße
nickie
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Mein Stiefsohn hasst mich
Von: vivienne93
neu
9. März 2017 um 15:21
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen