Home / Forum / Meine Familie / Mutter-tochter-beziehung wird unerträglich

Mutter-tochter-beziehung wird unerträglich

18. November 2012 um 23:19

Hallo zusammen. Ich hoffe, ich habe das richtige Forum erwischt für mein Problem. Seit einiger Zeit entwickelt sich bei mir eine immer größere Abneigung gegen meine Mutter. Das macht mir Angst. Ich sollte sie doch eigentluch lieben und zu ihr aufblicken ...
Sie hat mich allein erzogen und diese Zeit war im Großen und Ganzen recht harmonisch, naja, eigentlich zu harmonisch. Meine mutter erträgt keinen, Streit, eine Eigenschaft, die sie leider an mich weitergegeben hat. Auf jeden Fall denke ich, dass wir dadurch viele Konflikte nie ausgetragen haben, was wichtig gewesen wäre. Konflikte, die mir nun seit einigen Jahren immer schwerer auf der Seele liegen.
Ich schildere hier nur zwei Dinge, die mich besonders belasten. Als sie mich damals bekommen hat, war das meiner Meinung nach eine ganz selbstsüchtige Entscheidung. Sie wollte ein Kind, hatte aber keinen Mann dazu. Also hat sie sich von einer "Affaire" schwängern lassen und hat meinen Vater dann, obwohl er bei ihr bleiben wollte, in die Wüste geschickt. Dann hat sie mich für den Rest ihres Lebens als Beziehungsersatz benutzt. Sie hat mir immer gesagt, sie braucht keinen Mann. Die Frauen müssen selbstständig sein, usw. Dass sie mich damit einem riesen Druck aussetzt, ist ihr scheinbar egal. Ich bin die einzige Person, die sie hat zum ausheulen. Ich will in meiner Mutter aber nicht irgendeine Freundin sehen, die mir ständig ihr Herz ausschüttet. Und ich will ihr auch nicht die Körperlichkeit geben, die nunmal jeder Mensch braucht. Ich will ein Vorbild, Jemand, der mir zeigt, wie das Leben funktioniert. Und was ich vor allem gebraucht hätte, wäre ein Vorbild, wie eine Partnerschaft funktioniert, nun, da ich selbst vor den Schwierigkeiten in einer Partnerschaft stehe und von ihr nur dumme Ratschläge bekomme, die sie aus irgendwelchen Filmen nachplappert. Mit der Zeit erkenne ich immer mehr Schwächen an ihr, die ich an mir selbst hasse. Dafür beginne ich nun langsam auch, sie zu hassen. Das klingt furchtbar, ich weiß, jeder ist für sich selbst verantwortlich. Und ich versuche zu lernen, der Mensch zu sein, der ich sein will. Sie dagegen findet es ganz toll, wenn sie in mir Verhaltensweisen entdeckt, die sie von sich selbst kennt.
Diese ganzen Probleme haben sich in den letzten Jahren bei mir immer mehr aufgestaut. Jedes Treffen mit ihr wird für mich zur Qual, weil sie mir unbewusst den Spiegel vorhält und weil ich sie insgeheim dafür verurteile, dass sie mir den Vater genommen hat. Mein gesunder (??) Menschenverstand sagt mir, dass ich mit ihr über all das sprechen sollte, aber dann frage ich mich: was soll das bringen außer eine Menge Schmerz? Ändern kann keiner von uns Beiden mehr etwas. Das meiste lässt sich nicht nachholen... Aber ich spüre, wie meine Abneigung immer größer wird.
Kann mir Jemand einen Rat geben? Was kann ich tun, um eine halbwegs normale Mutter-Tochter-Beziehung aufzubauen? Ich habe Angst, dass mit der Zeit echter Hass entsteht und unsere Beziehung immer schlimmer wird.

Danke schonmal an alle, die bis hier gelesen haben.

Mehr lesen

19. November 2012 um 16:51

Hallo
Ich finde es schön zu lesen, dass du nach Lösungen suchst! Manch einer empfindet Hass und wird undankbar.
Ich kann dich sehr gut verstehen, mir geht`s ähnlich mit meiner Mama. Eigentlich wollen wir nur geliebt werden, ohne das man groß was dafür machen muss. Ich glaube, man macht immer irgendwelche Fehler in der Erziehung eines Kindes und ahnt gar nicht, welche Folgen das hat.
Ganz wichtig finde ich persönlich, das sehen andere hier bestimmt anders, aber ich finde es wichtig, dass die Mutter nicht zur Freundin wird! Sie ist deine Mama, sie ist für dich da, gibt dir Halt und Sicherheit, muss dich aber auch loslassen, damit du dich entwickeln kannst.
Aber du hast schon Abstand zu ihr momentan oder wohnst du noch zuhause?
Das mit deinem Papa hat wohl auch seine Gründe. Ich habe gelernt, meine Mama nicht immer zu beschimpfe, weil sie so blöd zu mir ist, sondern auch mal hinter die Kulissen zu schauen, zu verstehen, warum ist sie jetzt so?
Aber ich finde es auch wichtig, dass deine Mama weiß, wie es dir geht. Es muß ja nicht immer im Streit enden, aber ihr solltet offen miteinander umgehen.
Vielleicht bei einem Spaziergang?
Keine Vorwürfe und harte Sätze, sondern sprich ganz ruhig. Frage sie vielleicht, wie das mit deinem Papa damals war. Und wenn ihr streitet, dass ich nichts schlimmes
Gewitter reinigen die Luft!
Viel schlimmer ist, wenn man alles in sich hinein frisst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen