Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung

Mutter-Tochter-Beziehung

20. Juni 2006 um 9:06 Letzte Antwort: 2. März 2007 um 14:54

Meine Tochter ist 16, und wir haben z.Zt. ein total gespanntes Verhältnis zueinander. Sie hält es zu Hause nicht mehr aus, ist nur noch unterwegs. Die Schule wird vernachlässigt - wahrscheinlich keine Versetzung. Ich glaube, sie hat einen Freund, aber wenn ich sie frage, streitet sie es ab. Sie sagt, sie hat ihre Regel noch nicht, das stimmt aber nicht. Wie kriege ich sie dazu, dass sie offen mit mir über Verhütung redet? Das belastet mich alles so stark, dass ich daran kaputt gehe.
Midas

Mehr lesen

23. Juni 2006 um 22:32

Schade,
dass noch keiner geantwortet hat. Brauche wirklich ein paar Tipps, wie sich unser Verhältnis wieder verbessert. Ich bin mittlerweile so verunsichert. Weiß gar nicht, wie ich mich richtig verhalten soll.
Midas

Gefällt mir
24. Juni 2006 um 19:11
In Antwort auf lyall_11933004

Schade,
dass noch keiner geantwortet hat. Brauche wirklich ein paar Tipps, wie sich unser Verhältnis wieder verbessert. Ich bin mittlerweile so verunsichert. Weiß gar nicht, wie ich mich richtig verhalten soll.
Midas

Schreiben
Wie wärs wenn Du ihr einen Brief mit all Deinen Gedanken schreibst? Wichtig hierbei: (klingt jetzt sehr klischeehaft, ich weiss) Ich-Botschaften senden. Mir fehlen unsere Gespräche... Ich würde gerne mehr an den Sachen Teil haben, die Dich beschäftigen... Ich habe das Gefühl...
Was auch wichtig ist: hast Du Dich Deiner Tochter mitgeteilt? Oft gehen wir in der Annahme, dass unsere Kinder zwar von sich erzählen müssen, wir aber nicht von uns. Was weiss sie von Dir und Deinem Leben?
Hat sie vielleicht eine andere ihr wichtige Einflussperson (Tante,ältere Freundin, Lehrerin)? Wie ist ihr Verhältnis zu ihrem Vater?
Wichtig auf jeden Fall, sie ernst nehmen, nach ihrer Meinung fragen bei Entscheidungen (und diese dann auch in die E. einfliessen lassen...).
Vielleicht hab ich Dir ja etwas helfen können.
Alles Gute
Andrea

Gefällt mir
2. März 2007 um 14:54
In Antwort auf lyall_11933004

Schade,
dass noch keiner geantwortet hat. Brauche wirklich ein paar Tipps, wie sich unser Verhältnis wieder verbessert. Ich bin mittlerweile so verunsichert. Weiß gar nicht, wie ich mich richtig verhalten soll.
Midas

16 jährige Tochter
Hallo,
wenn noch niemand geantwortet hat, tue ich es. Habe mich gerade angemeldet, aber das Profil von nicht gelesen.
Also: Mit 16 will kaum noch eine Tochter mit den Eltern verreisen, auch unsere Enkelinnen haben sich nach der Reise mit 15 zurückgezogen. In der Pubertät finden sich alles doof, was Erwachsene und Eltern ihnen "bieten" wollen.
Das muss auch der Mann einsehen.
Meine 15-fährige Enkelin (wird in 1 Monat 16) hat 4 Fünfen auf dem Zeugnis - zu nichts Lust.
Ich schreibe das, weil Sie jetzt sehen, Sie sind nicht allein mit den Sorgen. Aber es muss nicht so bleiben:

1. Segelflugschein. Wieso haben Sie die Kosten an der Backe? Wenn eine 16Jährige einen Vertrag zur Segelflugausbildung unterschreibt, soll sie auch die Kosten aufbringen. Wo will sie denn lernen, wieviel Arbeit in den Kosten steckt?????
Also soll sie was machen: Nachhilfe geben, oder Zeitungen austragen, älternen leuten einkaufen, putzen gehen - und sich den Flugschein verdienen.
Wenn Sie ihr das Geld bedingungslos hinterher werfen, wäre die junge Dame doch blöd, es sich nicht von den Eltern bezahlen zu lassen. Also hier haben Sie sicher gut meinend ein schweren Fehler gemacht.
auch Ratenzahlung (nicht in der Flugschule) zum Ansparen in der Familie wäre möglich: Für jede 5, die du wegbringst, zahlen wir 1/10 des Preises auf ein Sparkonto usw. Erst wenn die Summe vollständig zur Verfügung steht, stimmen Sie der Anmeldung zu. Wenigstens bei weiteren und neuen Ansprüchen der Tochter machen Sie das dann so. Auch wenn sie Kleidung fordert - nur in kleinen Schritten. Oft sind die Modeflausen dann schon wieder vorbei, wenn das Geld zusammen ist.
Vielleicht fallen Ihnen jetzt selber weitere Ideen ein, wie Sie mit der Tochter kleine Verträge mache können - auch ruhig schriftlich machen - , um schrittweise etwas zu erreichen - und zwar auf Gegenseitigkeit. Dann werden ihre Ansprüche schneller relativiert und bekommen einen bezug zur Zeit und zum Wert des Geldes.

Vielleicht sind diese wenigen Gedanken Ihnen ein Anreiz.

Grüße aus der Rhön

Michael

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers