Home / Forum / Meine Familie / Mutter & stiefvater trennung. was gibt es für rechtliche möglichkeiten ?

Mutter & stiefvater trennung. was gibt es für rechtliche möglichkeiten ?

26. Februar 2012 um 15:54

Also kurze Schilderung der momentanen Situation.
Meine Mutter, mein Stiefvater, Bruder (15) & ich 20 leben zusammen in einem Haus. Seit Jahren streiten sich meine Mutter und mein Stiefvater.
Er droht ihr, gibt ihr kein Geld für Nahrung oder jegliche Dinge ( ja, wir mussten schonmal 2 Tage hungern & Kranwasser trinken), nimmt ihr Autoschlüssel von dem Auto weg , dass zwar er finanziert hat, aber für den Familienbedarf bestimmt war. Er klaut Unterlagen von ihr, öffnet ungefragt ihre Briefe & hat sie in der Vergangenheit auch desöfteren körperlich angegriffen ( Einquetschen im Türrahmen, schlagen, bewerfen ...).
Nun gibt es das folgende Problem, dass er der Hauptverdiener ist und das Haus bezahlt in dem wir leben ( er hat aber sonst nie möbel oder andere Dinge in den 9-10 Wohnjahren gekauft)
Das Haus ist jedoch auch auf meine Mutter eingetragen.
Nun geht es mir darum .. Welche möglichkeiten hat meine Mutter , da sie nur einen knapp 600 job hat, finanziell gut aus dieser Sache hinauszukommen.
Sprich :
Meinen Stiefvater beispielsweise aus dem Haus zu bekommen für einige Zeit.
Wie hoch ist in etwa die Unterhaltszahlung die er tätigen muss ?
Wie kriegt man es hin, dass das Haus verkauft wird und meine Mutter einen Anteil des Geldes bekommt ?
Also welche Zahlungen kann meine Mutter von ihm Verlangen ?

Mehr lesen

23. März 2012 um 17:27

Kurz und Knapp....
Sind sie verheiratet?
Da ihr keine Leiblichen Kinder seit bekommt ihr nix.
Ehegattenunterhalt ist auch am auslaufen und ziemlich dürftig darauf ein anrecht zu bekommen.
Tja mit dem Haus, gekauft bevor oder nach der Hochzeit?
Wenn dann müssen die Kosten geteilt werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2012 um 2:16
In Antwort auf zabel_12969274

Kurz und Knapp....
Sind sie verheiratet?
Da ihr keine Leiblichen Kinder seit bekommt ihr nix.
Ehegattenunterhalt ist auch am auslaufen und ziemlich dürftig darauf ein anrecht zu bekommen.
Tja mit dem Haus, gekauft bevor oder nach der Hochzeit?
Wenn dann müssen die Kosten geteilt werden.

?
Mein Bruder ist das leibliche Kind.
Warum sollten die Kosten geteilt werden ? Er wird doch nicht einfach das haus freiwillig verkaufen ?!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2012 um 11:27
In Antwort auf yasu_12463525

?
Mein Bruder ist das leibliche Kind.
Warum sollten die Kosten geteilt werden ? Er wird doch nicht einfach das haus freiwillig verkaufen ?!?

Wenn
das Haus deiner Mutter allein gehört, kann sie ihn raus werfen. Allerdings, muss genau berechnet werden, wer in den letzten Jahren das Haus abbezahlt hat, dann muss deine Mutter ihm anteilig zurück zahlen, er hat ja schliesslich ihr Vermögen vergrössert.

Unterhalt muss er nur für seinen Sohn je nach seinem Einkommen bezahlen, schau mal in die Düsseldorfer Tabelle. Vergiss aber nicht, er ist nach der Scheidung Lohnsteuerklasse 1, dass heisst er viel weniger Netto. Die berufsbedingten Aufwendungen werden auch abgezogen.


Deine Mutter bekommt Trennungsunterhalt für ein Jahr und dann ist Schluss. Sie muss für sich selber sorgen. Wie ihr das Haus abbezahlt bekommt, müsst ihr schauen, aber höchstwahrscheinlich bekommt sie noch Wohngeld.

Gruss Saraa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook