Home / Forum / Meine Familie / Mutter möchte nicht alleine sein

Mutter möchte nicht alleine sein

17. Juli 2017 um 20:31

Hallo zusammen,

mein Vater ist im Februar verstorben, meine Eltern waren 60 Jahre verheiratet.

Nun lebt meine Mutter in einem geschlossenen Pflegeheim, da sie Orientierungsschwierigkeiten hat und auch eine mittlere Demenz.

Meine 3 Brüder und ich besuchen sie ca alle 4 Wochen, unsere Anfahrtswege dauern 3 bis 6 Stunden.

Sie möchte am liebsten bei einem von uns wohnen bzw. dass wir noch häufiger vorbei kommen. Den meisten Druck macht sie auf mich... ich besuche sie auch etwas öfter als meine Brüder und rufe sie täglich an. Am Telefon versteht sie nicht viel, wegen Schwerhörigkeit und Konzentrationsproblemen.

Jetzt macht sie vermehrt Druck auf meine Besuche. Weint entweder wenn ich nicht innerhalb kürzerer Zeit komme oder legt den Hörer auf. Ich habe dann so ein schlechtes Gewissen. Das geht mir an die Nieren, so dass auch ich am weinen bin und mir sage, dass ich doch noch öfter zu ihr fahren müsste.

So gerne ich meine Mutter habe, so muss ich mir doch ein eigenes Leben aufbauen. Ich habe sonst Angst, dass ich nach dem Tod meiner Mutter in ein tiefes Loch falle.

Wer hat ähnliche Erfahrungen und kann mir Tipps geben, was ich tun kann damit mich das psychisch nicht so runterzieht.

Lieben Dank vorab,
Gudrun

Mehr lesen

18. Juli 2017 um 15:36

Hallo,
ich sehe es genauso. Ich würde auch ein Pflegeheim im Ort wo du wohnst suchen oder betreutes Wohnen. Da kannst du immer hin wenn du magst, auch nur mal kurz auf einen Sprung vorbei kommen und sofort wieder gehen wenn dir zuviel wird.
Meine Oma wurde damals auch in ein Pflegeheim gesteckt und wollte lieber bei der Familie sein. Diese Last wollte niemand, auch kam selten Besuch, obwohl sie in der Nähe waren. Das tat mir sehr leid, ich war leider 4h entfernt. Und die Cousins waren, glaub, kein einziges mal dort. Sie wollte dann nicht mehr und ist gestorben.
Ich bin selber Mutter und wünsche mir ganz arg, das später meine Kinder für mich da sind, so wie ich jetzt für sie da bin. Jetzt brauchen sie mich und später brauch ich sie vielleicht. Es wäre für mich extrem schlimm, wenn sie mich allein liesen. Sie weint, also hat sie Angst vor dem allein sein, Angst vor dem Sterben, sie will dann ihr Fleisch und Blut bei sich wissen.
Ich weiß nicht ob du Kinder hast, aber wenn man selber Kinder hat, sieht man plötzlich die Welt mit anderen Augen. Man versteht die Eltern plötzlich, warum sie so viel getan haben, was man früher nicht wollte. Jetzt würde man es auch so machen.
Lass sie nicht im Stich. Weshalb sie eher an dich hinredet, weil du die Frau bist. Du wirst sie mal verstehen, du bekommst auch Muttergefühle. Die Männer eher weniger. Und man fühlt sich vielleicht irgendwie intensiver als Mutter zu seiner Tochter hingezogen, weil sie einem am ähnlichsten ist.
Folg deinem Herzen und du wirst das richtige bestimmt tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Was würdet ihr denn zur Taufe geben?
Von: wildcatgirli
neu
18. Juli 2017 um 15:15
Kinderroller zur Einschulung? Ja oder nein?
Von: supimama
neu
15. Juli 2017 um 18:36

Natural Deo

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen