Home / Forum / Meine Familie / Mutter gegen schwiegersohn / soziale unterschiede

Mutter gegen schwiegersohn / soziale unterschiede

14. November 2011 um 11:34

Bin langsam echt am verzweifeln...
Stecke gerade in meinem leben in einer schwierigen Situation.. Ich habe während meines Studiums ein Kind bekommen und mein Leben geht auf Grund dessen nur langsam voran. Mein Mann ist selber noch Student und hat von daher auch nicht viel Geld. Immer wenn er Zeit hat kümmert er sich aber liebevoll um uns und bringt sich auch hier im Haushalt mit ein. Trotzdem sind wir stark auf die Hilfe meiner Eltern angewiesen und stehen daher im ständigen Kontakt mit ihnen. Das schlimme ist, dass es mittlerweile seit fast 2 Jahrern regelmäßig schlimmen Streit zwischen mir und meiner Mutter gibt. Sie kritisert alles, was ich tue und in letzter Zeit auch immer wieder meinen Mann. Mein Mann kommt (wenn man das so sagen kann) auch aus einer anderen "sozialen Schicht". Seine Eltern haben sich noch nie um ihn gekümmert / geholfen und verhalten sich zugegebener Maßen recht "asozial": Gerichtsvollzieher, Schulden, und alles was dazugehört kommt da vor. Ich vermeide möglichst auch den Kontakt zu seiner Familie.. Am Anfang unserer Beziehung hat es auch zwischen mir und meinem Mann erheblichen Streit deswegen gegeben, aber wir haben uns die letzten 8 Jahre trotzdem immer wieder zusammengerauft. Man muss auch betonen, dass mein Mann mittlerweile größtenteils anders ist, auch wenn er früher ähnliches Verhalten gezeigt hat.
Nun haben meine Eltern beschlosen umzuziehen und wollen, dass wir mitumziehen, weil sie uns sonst vermutlich auf Grund der Entfernung kaum noch unterstützen könnten. Wir waren zuerst nicht abgeneigt obwohl ich genau wusste, dass wir uns dann total dem fügen müssen, was meine Eltern sagen (eigentlich zum kotzen), aber eine wirklich andere Lösung hab ich nicht gesehen.
Gestern haben wir uns über konkrete Umzugspläne unterhalten und da sagte meine Mutter, dass wir das "Leben zu Viert schon schaffen..." Ich hab es im ersten Moment gar nicht verstanden, aber dann ist mir klar geworden, dass sie plant, dass ich ohne meinen Mann umziehe! Mit zu viert meinte sie nämlich mich, sich, meine Tochter und meinen Vater... Krass!!! Als ich nachgefragt habe hat sie mir schwerste Vorwürfe gemacht, dass ich so nen "asozialen Typen" geheiratet habe und das sie mit so einer Familie nichts zu tun haben will!!!! Ich finde das geht zu weit, habe aber echt Angst, dass ich es fast alleine in Zukunft nicht schaffen werde.... Vor allem empfinde ich ihr Verhalten auch als recht hinterlistig, da sie nicht von Anfang an mit offenen Karten gespielt hat und sogar noch unsere Hochzeit finaziell unterstützt hat. Ich bin vorallem so hin und hergerissen, weil ich sie einerseits verstehen kann und andererseits ihr Verhalten mehr als übertrieben finde, weil die Familie meines Mannes ihr ja konkret nichts getan hat! Es ist schrecklich permanent deshalb in Konflikte zu geraten und bin mittlerweile total am Ende. Dauernt Stress, obwohl alles laufen könnte... Mal stehe ich auf der Seite von ihr, mal auf der Seite von meinem Mann. Momentan habe ich irgendwie gar keine Lust mit meinen Eltern oder mit meinem Mann zu reden und sitze hier mehr oder weniger (emotional) allein... Letzten Sommer hatte ich sogar schon nen Zusammenbruch wegen unserer schwierigen Gesamtsituation..

Wollte mal hören, was ihr dazu schreibt...
Dankeschön..

Mehr lesen

16. November 2011 um 11:47

Du hast ein Goldstück von Mann
dir hilft und dich unterstützt und im Rahmen seiner Möglichkeiten das Beste tut. Du gehörst an die SEite deines Mannes und nicht an die Seite deiner Eltern. Mögen dich auch noch so tun, als wären sie etwas besseres. Ihr Verhalten ist unter aller Sau und ich kann nicht erkennen, dass sie dich lieben, dennn sonst würden sie sich anders verhalten. Mach dich unabhängig. Lass dich beraten. Geh zu eiener Beratungsstelle von Caritas oder Diakonie. Schaut welche Modelle es noch gibt ohne deine Eltern. Mit solchen Eltern würde ich keinen Kontakt wollen.. Leider sind es meistens die Männer, die nicht zu den Frauen halten, aber es gibt wohl auch Frauen die so hörig sind. Befreie dich aus dieser ABhängigkeit, es wird gehen, wenn du!!!!!!! es möchtest.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen