Forum / Meine Familie / Familie - Psychologie & Familienbeziehungen

Mutter erdrückt mich!!!

4. Juli 2009 um 13:38 Letzte Antwort: 11. Juli 2009 um 22:50

Hallo ihr lieben!!
Ich bin jetzt 21 und die jüngste in unserer Familie, das ein zigste "Mädchen". Seit ich neun bin ohne Vater. Meine Mom hat schon immer eine lieblose kontrollierende Art an sich gehabt. Ständig bevormundend und Luft raubend. Sie kapiert das nicht hab ihr schon oft erklärt worum es mir geht bin mit meinem Latein am Ende. Ich soll immer an allem Schuld sein. Jetzt möchte ich den Kontakt zu meinem Vater aufbauen, Vorwürfe schuld zu Weisungen schlechtes gewissen ich solle mich zwischen ihr und ihm entscheiden. ( Sie hassen sich ohne Ende). Ich weiß nicht was ich machen soll ich liebe meine Familie. Gestern kam sie damit an dass sie ihr ganzes Leben mit mir verbringen will, bei dem Gedanken wird mir ganz schummerig. Dabei haben wir uns nie wirklich gut verstanden, mein älterer Bruder war immer ihr Liebling und mir sitzt sie voll im Nacken lässt mich nicht mein eigenes leben leben, ich meine selbständig überall muss sie sich einmischen alles wissen und des weiteren, dabei ist sie mir keines Wegs eine Hilfe gar Untersützung. Das ganze hört sich vllt aggressiv an ich habe so ein hals, es ist nicht so das ich sie aus meinem Leben streichen will, nein das ehrt mich auch, dass sie mit mir zusammen bleiben will nur ich befürchte das sie da irgendwelche Hintergedanken hegt. Wie kann ich sie zum loslassen bewegen??
gaaaaanz liebe grüße

Mehr lesen

7. Juli 2009 um 0:12

Hi Kitty2035!
Ich meine in deinem Text noch so viel an Hintergrundgeschichte und Aufgebrachtsein zwischen den Zeilen erahnen zu können.. die ich natürlich nicht kenne und deswegen ist es schwer, dir zu helfen, aber ich versuchs mal :

Was ich nicht ganz verstehe: Befürchtet du deine Mutter wendet sich von dir ab, wenn du Kontakt zu deinem Vater aufnimmst? (-Drohungen..)Ich glaube kaum, dass sie das fertig bringt, wenn sie dich doch so festhalten will. Würds an deiner Stelle trotzdem machen. Weißt du denn, warum sie so ausrastet, deinen Vater so hasst? Vlt. solltest du das wissen, um sie besser verstehen zu können.

Was das Klammern angeht: Das haben Eltern ja generell so an sich, da muss man sich einfach "wehren" . Erklär ihr, dass du alt genug bist dein Leben selbst zu führen und mach auch klar, dass das nicht heißt, dass du sie ausschließt (ja ,ich weiß: leicht gesagt.., sry)
Ich nehm mal an, dass du bei deiner Mutter wohnst: Wie wärs mit Aussziehen? Radikal, hätte aber sicher seine Wirkung. Wirst du ja irgendwann sowieso (hoffentlich)
Wenn du das nicht willst/kannst: Versuch wenigstens das Einmischen zu beschränken, da gibts diverse Kleinigkeiten:
Z.B. besorg dir nen Schlüssel für dein Zimmer, kauf deine Sachen selbst ein und verbiete deiner Mum, dass sie es kauft, gewöhn es dir ab, dich vor ihr zurechtfertigen( z.B. wo du wann hingehst und mit wem) . Wenn sie damit ankommt, dass sie dir ja alles bezahlt (weiß ja nicht, inwieweit du selbstständig finanziell für dich sorgen kannst), such dir nen Nebenjob etc...
Ich glaube du musst schon radikal durchgreifen, auch wenn sichs hart anhört, aber freiwillig lässt sie dich sicher nicht gehen. Und ich glaube ne gewisse Distanz würde euerer Bezeihung gut tun.
Wünsch dir stählerne Nerven und Durchhaltevermögen, Lillith89

Gefällt mir

11. Juli 2009 um 22:50
In Antwort auf noa_12890597

Hi Kitty2035!
Ich meine in deinem Text noch so viel an Hintergrundgeschichte und Aufgebrachtsein zwischen den Zeilen erahnen zu können.. die ich natürlich nicht kenne und deswegen ist es schwer, dir zu helfen, aber ich versuchs mal :

Was ich nicht ganz verstehe: Befürchtet du deine Mutter wendet sich von dir ab, wenn du Kontakt zu deinem Vater aufnimmst? (-Drohungen..)Ich glaube kaum, dass sie das fertig bringt, wenn sie dich doch so festhalten will. Würds an deiner Stelle trotzdem machen. Weißt du denn, warum sie so ausrastet, deinen Vater so hasst? Vlt. solltest du das wissen, um sie besser verstehen zu können.

Was das Klammern angeht: Das haben Eltern ja generell so an sich, da muss man sich einfach "wehren" . Erklär ihr, dass du alt genug bist dein Leben selbst zu führen und mach auch klar, dass das nicht heißt, dass du sie ausschließt (ja ,ich weiß: leicht gesagt.., sry)
Ich nehm mal an, dass du bei deiner Mutter wohnst: Wie wärs mit Aussziehen? Radikal, hätte aber sicher seine Wirkung. Wirst du ja irgendwann sowieso (hoffentlich)
Wenn du das nicht willst/kannst: Versuch wenigstens das Einmischen zu beschränken, da gibts diverse Kleinigkeiten:
Z.B. besorg dir nen Schlüssel für dein Zimmer, kauf deine Sachen selbst ein und verbiete deiner Mum, dass sie es kauft, gewöhn es dir ab, dich vor ihr zurechtfertigen( z.B. wo du wann hingehst und mit wem) . Wenn sie damit ankommt, dass sie dir ja alles bezahlt (weiß ja nicht, inwieweit du selbstständig finanziell für dich sorgen kannst), such dir nen Nebenjob etc...
Ich glaube du musst schon radikal durchgreifen, auch wenn sichs hart anhört, aber freiwillig lässt sie dich sicher nicht gehen. Und ich glaube ne gewisse Distanz würde euerer Bezeihung gut tun.
Wünsch dir stählerne Nerven und Durchhaltevermögen, Lillith89

Hi lillith89!!!!
Als ich deinen Text gelesen habe hat mich das überaus glücklich gemacht, ich bin dir sehr dankbar für deinen Beitrag und deine Hilfe. Meine Mutter verachtet meinen Vater auf Grund dessen, weil er sie geschlagen hat und, dass nicht zu knapp. Ich verstehe das und nachvollziehen kann ich ihre Gefühle auch ich war meistens dabei und wollte sie beschützen, jedoch finde ich auch das es eine ziemlich miese Tour von ihr ist mich emotional so zu erpressen, sie und mein Bruder haben mich vor die Wahl gestellt er oder die. Dazu muss ich sagen ich stecke momentan bis zum Hals in Scheiße drin für die ich zum Teil durch mein Unwissen selbst Schuld habe, trotzdem finde ich es nicht fair, ich wäre dir überaus dankbar für deine Meinung dazu.Würdest du sagen die sind im Recht??
LG

Gefällt mir