Home / Forum / Meine Familie / Mutter behandelt mich wie ein kleines Kind

Mutter behandelt mich wie ein kleines Kind

13. Februar 2018 um 14:36

Hallo zusammen

Hatte gerade wiedermal ein Problemchen mit meiner Mutter...Ich finde, sie behandelt mich wie ein kleines Kind. Ich wohne noch zuhause aufgrund meines Studiums und Freitag abends fahr ich immer am Wochenende zu meinem Freund.
Dann meinte Sie plötzlich aus dem Nichts ich müsse mein Zimmer bis Freitag tiptop sauber aufräumen und rümpeln, sonst dürfe ich nicht fahren.

Solche Ultimaten macht man doch eher einem 16-jährigen Teenager? (bin 23)
Ebenfalls bin ich mit meinem Freund schon über 5 Jahre zusammen und nicht erst grad kürzlich und wir sehen uns nur am Wochenende aufgrund der Entfernung.

Meine Schwester wohnt auch noch zuhause (26) aber nicht mehr lange. Sie hatte vorhin mit ihrem Ex-Freund zusammen gelebt, aber als das nach einem handgreiflichen Streit auseinander ging, brauchte sie natürlich eine Bleibe. Ebenfalls brachte sie zwei Katzen mit, die ihr gehören. Oft bleibt das Katzenzeug wie füttern und die Kiste sauber machen an meiner Mutter hängen, weil meine Schwester am Abend oft weg ist oder am Wochenende ebenfalls da sie ebenfalls noch ein Pferd hat 50min von unserem Wohnort.

Darüber beklagt sie sich aber nie bei ihr oder sagt ihr, dass sie nicht weg gehen darf ehe das Zimmer und die Kiste geputzt sind... Warum bei mir? Was könnte ich dagegen tun?

Einfach nichts machen und ihre Forderung ignorieren traue ich mich nicht, da ich die Konsequenzen fürchte. Dann darf ich wahrscheinlich gar nicht mehr nach Hause kommen... Ich kann mich erinnern als ich noch kleiner war, dass einmal alle meine Sachen aus meinem Zimmer unten vor dem Haus lagen, weil ich es nicht aufgeräumt hab wann sie es wollte und ich konnte dann alles aus dem Schnee hochtragen und alles war nass...

Was kann ich dagegen tun? Ich will mich eigentlich nicht so von ihr klein machen lassen und brav klein beigeben, aber einen halben Krieg ausbrechen lassen will ich auch nicht...

Besten Dank für eure Antworten

Mehr lesen

13. Februar 2018 um 17:59

Im Vollzeit Studium ist das vielleicht etwas schwierig, wenn man keinen Lohn hat. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2018 um 18:11

Wenn du dir das Geld sparen und bei deiner Mama wohnen willst dann musst du das halt nach ihren Regeln machen - das ist ihr gutes Recht. Du lebst wie ein Kind, dann wirst du auch wie eines behandelt.

Ich bin neben meinem Vollzeitstudium jeden Tag in der Früh putzen gegangen - andere kellnern abends oder arbeiten die Wochenenden durch. Wenn man will, ist es durchaus möglich - es hat nunmal alles Vor- und Nachteile. Du hast es halt lieber bequem aber das hat eben auch Nachteile.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2018 um 18:17
In Antwort auf lumusi_12929047

Wenn du dir das Geld sparen und bei deiner Mama wohnen willst dann musst du das halt nach ihren Regeln machen - das ist ihr gutes Recht. Du lebst wie ein Kind, dann wirst du auch wie eines behandelt.

Ich bin neben meinem Vollzeitstudium jeden Tag in der Früh putzen gegangen - andere kellnern abends oder arbeiten die Wochenenden durch. Wenn man will, ist es durchaus möglich - es hat nunmal alles Vor- und Nachteile. Du hast es halt lieber bequem aber das hat eben auch Nachteile.

Man muss ja dann auch nicht so sein wie meine Mutter und solche Sachen sagen? Bei anderen ist es auch kein Problem. Der Bruder meines Freundes ist gleich alt und studiert auch und wohnt zuhause. Da wird nicht gemotzt wenn es mal nicht aufgeräumt ist und der zockt nebenbei noch die ganze Zeit.  Meine Schwester hat auch 2 Jahre bei uns gelebt und ist jetzt 26, sie hatte sich auch nie ne eigene Wohnung gesucht und die Katzen bleiben jetzt bei uns. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2018 um 19:48
In Antwort auf genie_12646189

Hallo zusammen

Hatte gerade wiedermal ein Problemchen mit meiner Mutter...Ich finde, sie behandelt mich wie ein kleines Kind. Ich wohne noch zuhause aufgrund meines Studiums und Freitag abends fahr ich immer am Wochenende zu meinem Freund.
Dann meinte Sie plötzlich aus dem Nichts ich müsse mein Zimmer bis Freitag tiptop sauber aufräumen und rümpeln, sonst dürfe ich nicht fahren.

Solche Ultimaten macht man doch eher einem 16-jährigen Teenager? (bin 23)
Ebenfalls bin ich mit meinem Freund schon über 5 Jahre zusammen und nicht erst grad kürzlich und wir sehen uns nur am Wochenende aufgrund der Entfernung.

Meine Schwester wohnt auch noch zuhause (26) aber nicht mehr lange. Sie hatte vorhin mit ihrem Ex-Freund zusammen gelebt, aber als das nach einem handgreiflichen Streit auseinander ging, brauchte sie natürlich eine Bleibe. Ebenfalls brachte sie zwei Katzen mit, die ihr gehören. Oft bleibt das Katzenzeug wie füttern und die Kiste sauber machen an meiner Mutter hängen, weil meine Schwester am Abend oft weg ist oder am Wochenende ebenfalls da sie ebenfalls noch ein Pferd hat 50min von unserem Wohnort.

Darüber beklagt sie sich aber nie bei ihr oder sagt ihr, dass sie nicht weg gehen darf ehe das Zimmer und die Kiste geputzt sind... Warum bei mir? Was könnte ich dagegen tun?

Einfach nichts machen und ihre Forderung ignorieren traue ich mich nicht, da ich die Konsequenzen fürchte. Dann darf ich wahrscheinlich gar nicht mehr nach Hause kommen... Ich kann mich erinnern als ich noch kleiner war, dass einmal alle meine Sachen aus meinem Zimmer unten vor dem Haus lagen, weil ich es nicht aufgeräumt hab wann sie es wollte und ich konnte dann alles aus dem Schnee hochtragen und alles war nass...

Was kann ich dagegen tun? Ich will mich eigentlich nicht so von ihr klein machen lassen und brav klein beigeben, aber einen halben Krieg ausbrechen lassen will ich auch nicht...

Besten Dank für eure Antworten
 

Es klingt zwar hart, aber ich würde einfach mal auf den Tisch hauen und ihr klarmachen, dass du erwachsen bist. Ich weiß jetzt nicht, wie dominant deine Mama ist und natürlich könnte sie dir auch eine richtige Szene machen. Aber du darfst eins nicht vergessen, kommt sie dir blöd, kannst du einfach gehen. So sieht sie vielleicht auch mal, dass du eben schon groß bist und volljährig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2018 um 19:57
In Antwort auf genie_12646189

Man muss ja dann auch nicht so sein wie meine Mutter und solche Sachen sagen? Bei anderen ist es auch kein Problem. Der Bruder meines Freundes ist gleich alt und studiert auch und wohnt zuhause. Da wird nicht gemotzt wenn es mal nicht aufgeräumt ist und der zockt nebenbei noch die ganze Zeit.  Meine Schwester hat auch 2 Jahre bei uns gelebt und ist jetzt 26, sie hatte sich auch nie ne eigene Wohnung gesucht und die Katzen bleiben jetzt bei uns. 

Naja, wie es bei anderen ist, kann dir ja egal sein - die Eltern kannst du nunmal nicht wechseln. Und sie da noch zu kritisieren oder ihre Regeln zu missachten finde ich ehrlich gesagt extrem respektlos. Du sparst dir hunderte an Euro jeden Monat, gewinnst sehr viel Zeit für dein Studium und dann meckerst du auch noch herum anstatt dankbar zu sein?
Das wirkt einfach nicht erwachsen, sondern klingt nach einem verwöhnten Teenager.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2018 um 5:05

Wenn du wie eine Erwachsene behandelt werden möchtest dann benimm dich erwachsen. 
Kaum zu glauben , dass man wie einem  Teenager sagen muss, dass du dein Zimmer aufräumen musst und du dann noch überlegst, wie gemein das ist.  Du erinnerst mich an meine pupertierenden Kinder, die hätten so argumentiert wie du : ' alle anderen dürfen auch........ die anderen müssen nie...... meine Geschwister haben aber......'
Das ist ok.... für Teenis. 23 jährige räumen nicht nur ihr Zimmer auf sondern fassen auch so im Haushalt an und entschuldigen sich, wenn sie es neben einem Studium nicht mal schaffen, ihr Zimmer aufzuräumen. 
Meine Kinder würden sich für so einen Text schämen. In welcher Entwicklungsphase  magst du also wohl stecken geblieben sein. Ponyhof ?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen