Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung

Müssen 14 jährige Bescheid sagen, wenn ...

22. Januar 2005 um 23:51 Letzte Antwort: 6. Februar 2005 um 12:31

Hallo liebe Zulesende

ihr schätzt ihr das ein ?

muss eine 14 jährige zu Hause Bescheid sagen, wenn sie nach dem abgesprochenen Eislaufen in der 25 km entfernten Großstadt noch in die Stadt geht ?

Es war besprochen, dass sie nach dem Eislaufen gegen 19/19.30 h gemeinsam mit ihrer Freundin zu uns nach Hause kommt.
Vom Eisstadion sind sie noch in die Stadt in einen Laden nach Klamotten schauen.

Ich sitze hier abends schon immer auf Kohlen und warte auf sie, und ich mach mir Sorgen. Um sieben war sie noch nicht zurück und ich hoffte dann auf 19.30 h. Der Vater der Freundin rief an und fragte, ob sie schon zu Hause sind, und ich mußte verneinen.

Stell ich mich an ? Seh ich es zu eng ?? Pünktlich waren sie aber die Extratour war nicht abgesprochen. Jetzt fühlt sich die Große eingeengt.

Sie hat sich gerade verplappert und ich wurde streng und hab ihr gesagt, dass ich das nicht will, nicht im Winter, nicht so spät, nicht unabgesprochen und nicht mit Freundin,wenn deren Eltern auch von nichts wissen.

Sie hatte kein Handy mit.

Liebe Grüße Engelstrompete
*Erziehung ist, zu verhindern, dass die Kinder so werden wie man selbst ....*
... ich kann sie ja verstehen, ich war auch so aber ich will wissen wo sie ist.

Mehr lesen

23. Januar 2005 um 9:17

Danke
Danke euch!

Temptress, wir scheinen Artverwandt, ich eigentlich bin ich genauso eine autoritäre Patriarchin wie du.

sie hat gestern nicht eingesehen, muss sie auch nicht, ich hab ihr noch einmal die regeln diktiert. sie muss bescheid geben. die message an sie war, 'du bist noch ein kind'
und das kann sie auf den tod nicht leiden.
da fing ich an zu wackeln. schade eigentlich. ich bin ein weichei. .

wo ich mich überall früher rumgetrieben habe, meine mutter hat es nicht interessiert, sie wollte es nicht wissen. ich hatte auch meine geheimnisse.

naja. mal sehen. liebe grüße engelstrompete,

Gefällt mir

30. Januar 2005 um 11:20

Ich denke
wenn sie pünklich ist/war dann ist es ok.aber deswegen schimpfen???also da die beiden noch woanders hin sind?damit erreichst du,das sie es dir nicht mehr erzählt...würde halt sagen,nächstes mal soll sie bescheid sagen und somit hat auch niemand was dagegen,aber du findest es nicht ok,das sie das nicht taten.so würde ich versuchen das rüberzubringen....und ganz wichtig finde ich ja das sie sich an die vereinbarte zeiten hält!das ist auch viel wert.denk mal sie haben sich da einfach keine gedanken darüber gemacht ob sie das jetzt sagen müssen wo sie sind.ich z.b sagte meiner mutter bin bei ner freundin und habe net bei jedem schritt mich zuhause gemeldet.und wenn dir das im winter zu dunkel ist,dann solltest da die ausgehzeiten kürzen oder dann selber abholen....wie auch immer,aber würde bei so sachen es auf verständnisvolle weisse rüberbringen,den wie gesagt sie kamen ja net zu spät....

Gefällt mir

1. Februar 2005 um 16:17

Ungemach ...
... droht überall, nichtnur im Wäldchen hinter der Disko.
Mit 14 sass ich am hellichten Tag im hinteren Abteil der Straßenbahn als ein mittelalter Mann zustieg und sich vor meinen Augen selbstfriedigte. In der Straßenbahn, ich konnte nicht weg, nichts sagen und überhaupt. Es kann überall und immer was passieren.
Aber ich weiß dann wenigstens wo sie ist.

Hmmm, ich ab über die letzten 2 Antworten nachgedacht, Vertrauen statt Kontrolle ?

Ich glaube, das ist die Antwort, ich habe manchmal Angst um sie, ich sollte ihr vertrauen.

Danke für eure Beiträge.
Liebe Grüße Engelstrompete
Ehrlich!
Manchmal tun mir meine Kinder leid.
Soviel was ich noch lernen muss. Es ist das erstemal das ich Jugendlich erziehe ;-/

Gefällt mir

1. Februar 2005 um 20:21

Hallo
ich schildere ihnen das einmal aus der sicht einer 15jährigen. es macht eben spaß spontane dinge zu machen, die nun mal vorher nich geplant waren. erwachsene tun das, ohne jede konsequenz. man fühlt sich eben freier und selbstständiger. sie müssen da ihrer tochter vertrauen. ich denke auch nicht, dass sie bis in die nacht fort bleiben würde. vielleicht sollten sie erstmal die ausgangszeit etwas erhöhen, denn 19.30 is schon sehr früh. meine eltern haben das mit 21.00 ganz gut im limit gehalten. wenn sie doch noch wo hingehen will, sollten sie vereinbaren, dass ihre tochter eben schnell zu haus anruft. und falls sie doch mal später kommt, ohne bescheid gesagt zu haben, dann sein sie nich so streng, wir brauchen unseren freiraum.

Gefällt mir

2. Februar 2005 um 12:54

Hallo Engelstrompete
da sie kein Handy dabei hatte,konnte sie wohl nicht bescheid geben, aber wenn sie dennoch pünktlich zuhause war, hält sich das VERGEHEN ja noch im Rahmen.Generell wäre es gut, wenn sie ein Handy dabei hat, um Dich jederzeit kontaktieren zu können, so habe ich es vor Jahren mit meiner Tochter auch gehalten.Ich wollte auch immer wissen, wo sich meine Tochter aufhält, da ich mir auch immer Sorgen gemacht habe (mache ich heute noch, obwohl sie schon 20 ist).Also, sei nicht zu streng mit ihr, aber sieh zu, dass sie die Möglichkeit hat, sich bei Dir zu melden, falls sich in ihrem Plan etwas ändert.

Gefällt mir

2. Februar 2005 um 22:55

Nur mit
Absprache!!!
Gerade, weil andauernd was passiert - und Handys sind ja gerade bei 14-jährigen wichtigstes Accessoire (richtig geschrieben?)
Ne, ich denke, das war nicht zu streng. Gruß Jule

Gefällt mir

3. Februar 2005 um 10:49
In Antwort auf nuha_12556384

Hallo Engelstrompete
da sie kein Handy dabei hatte,konnte sie wohl nicht bescheid geben, aber wenn sie dennoch pünktlich zuhause war, hält sich das VERGEHEN ja noch im Rahmen.Generell wäre es gut, wenn sie ein Handy dabei hat, um Dich jederzeit kontaktieren zu können, so habe ich es vor Jahren mit meiner Tochter auch gehalten.Ich wollte auch immer wissen, wo sich meine Tochter aufhält, da ich mir auch immer Sorgen gemacht habe (mache ich heute noch, obwohl sie schon 20 ist).Also, sei nicht zu streng mit ihr, aber sieh zu, dass sie die Möglichkeit hat, sich bei Dir zu melden, falls sich in ihrem Plan etwas ändert.

Telefon

ät dieKatze, es gibt Telefonzellen.
Sie hat jetzt ein Handy mit und ruft an.

Lieben Gruss Engelstrompete

Gefällt mir

4. Februar 2005 um 17:06
In Antwort auf maxi_12054060

Ungemach ...
... droht überall, nichtnur im Wäldchen hinter der Disko.
Mit 14 sass ich am hellichten Tag im hinteren Abteil der Straßenbahn als ein mittelalter Mann zustieg und sich vor meinen Augen selbstfriedigte. In der Straßenbahn, ich konnte nicht weg, nichts sagen und überhaupt. Es kann überall und immer was passieren.
Aber ich weiß dann wenigstens wo sie ist.

Hmmm, ich ab über die letzten 2 Antworten nachgedacht, Vertrauen statt Kontrolle ?

Ich glaube, das ist die Antwort, ich habe manchmal Angst um sie, ich sollte ihr vertrauen.

Danke für eure Beiträge.
Liebe Grüße Engelstrompete
Ehrlich!
Manchmal tun mir meine Kinder leid.
Soviel was ich noch lernen muss. Es ist das erstemal das ich Jugendlich erziehe ;-/

zum thema *überall drohendes ungemach*
fallen mir selbstbehauptungskurse ein, die ich jedem mädchen ans herz lege. eben weil immer&überall etwas passieren könnte, fühlt es sich wesentlich besser an, dagegen gewappnet zu sein und zu wissen, wie man sich selbst schützt.
und das ohne seine persönliche freiheit einschränken zu müssen.

ein lieber gruß


Gefällt mir

6. Februar 2005 um 12:31

Wo ist das Problem...
Von der Telefonzelle aus bescheid zu geben? Es gab schließlich auch eine Zeit vor Handys (in der Zeit war ich 14 ) und meine Mutter wußte trotzdem immer wo ich bin. Ich finde das nicht zu streng. Meine Kleine Schwester ist jetzt 21, wohnt noch zuhause und sagt meinen Eltern wo sie hingeht.
Deine Tochter kann ja auch vorbeugen und dir sagen, "es kann sein, dass wir danach noch da und dort hingehen", dann kann sie spontan sein, und du musst dich nicht ärgern...

Gefällt mir