Home / Forum / Meine Familie / Muss mir mal Luft machen

Muss mir mal Luft machen

6. August 2012 um 9:00

Mein Mann hat aus erster Ehe zwei Kinder, 8 und 12, die alle 14 Tage im Wechsel und in den Ferien bei uns sind. Im Juni haben wir geheiratet, soweit hatte sich alles normalisiert (dachte ich zumindest). Mit der KM ist es ein Auf und Ab, alles ist von ihren Launen abhängig, was sie aber nur uns spüren lässt (nach außen hin macht sie immer auf die arme, alleinerziehende Mami, die gar keine Unterstützung hat).
Letzten Freitag waren wir bei Freunden meines Mannes eingeladen, alle waren bisher nett, wenn auch sehr distanziert zu mir. Dann kam aber das Gespräch auf seine Ex und die gemeinsamen Kinder, wie das läuft, dass die Tochter doch am Rande der Magersucht steht und schwer traumatisiert ist von der zurückliegenden Trennung etc. Ich hab mir das alles angehört, hab meine Meinung gesagt und auch beschrieben, dass die KM manchmal nicht so schwierig sei; wenn sie zB jammert, dass sie so viel Stress hat und nie Zeit für sich hat, bieten wir ihr an, die Kinder auch außerhalb des Rhythmus zu nehmen, damit sie mal durchatmen kann und wir das Essverhalten der Tochter zB auch außerhalb unseres Besuchsrhythmus beeinflussen können. Das will sie dann aber nicht (was sie aber in der Öffentlichkeit natürlich nicht erzählt). Als ich diese Geschichte erzählte, wurde ich von zwei dabei sitzenden Mamas und einem Papa fast aufgefressen. Ja, was ich mir denn denken würde? Ob ich mir auch nur im Entferntesten vorstellen könnte, was in der Mutter vorginge, wenn sie ihre Kids alle 14 Tage an eine wildfremde Person abgeben müsse? Dann haben sich alle angeschaut und gegenseitig beweihräuchert, dass sie das nur nach "mindestens 5 Weizen" durchziehen können (der Mann) bzw. gar nicht (die Frauen). Ich saß da... wie vom Donner gerührt, war sprachlos. Aber dazu gleich...
Außerdem wurden die Essgewohnheiten der 12jährigen durchdiskutiert, hier einige Auszüge: "Auch wenn Ihr das nicht sehen wollt, das Kind ist schwer traumatisiert und daher essgestört!" "Sie hat das Ur-Vertrauen verloren, als ihre Familie zerbrochen ist!" "Ich habe sie an der Hochzeit das erste Mal seit der Trennung gesehen und konnte mich den ganzen Tag nicht beruhigen, wie schlimm die Kleine aussieht!"

Seitdem bin ich fix und fertig, muss dauernd weinen...
Da zerreißen sich Leute das Maul, die seit drei Jahren nicht nach dem Kind gefragt haben, aber jetzt weiß jeder alles und vor allem alles besser! Und die Krönung: ICH habe keine Meinung zu haben, denn ich habe keine eigenen Kinder und kann da nicht mitreden. Dass ich seit drei Jahren auch für sie da bin, sie mit begleite, für sie koche und wasche, mit ihnen spiele und bastele, mir Ausflüge überlege etc., das zählt gar nicht. DAS ist scheinbar meine heilige Pflicht als zweite Frau, aber Rechte habe ich keine. Und scheinbar auch kein Einfühlungsvermögen...
So schlimm finde ich das, weil ich momentan von allen Seiten "Prügel" beziehe:
Seine Mutter sagt mir, ich müsse unsere Ehe und Beziehung besser vor der Ex schützen; seine Schwestern ereifern sich, wie die Kids aussehen, dass die KM nicht klar kommt und wir da härter durchgreifen müssen; seine Ex macht nach außen hin auf die arme, alleinerziehende Mami und seine Freunde, die noch nie gefragt haben, wie es denn so läuft, die sagen mir jetzt, dass alles schlecht ist ("Schau Dir die Kinder doch mal an, das sieht man doch!"). Und ich? Ich bin seit Freitag echt am Ende, bin dauernd am Heulen, hab das Gefühl, ich kann das alles nicht mehr ertragen. Und dann schreibt die KM gestern abend um 21:30 Uhr eine SMS, dass es den Kids im Zeltlager gut ginge, "Du kannst nachfragen!". Mein Mann wusste gar nicht, was sie meint, bis ich sagte: "Sie will, dass Du sie anrufst, denn sie sitzt allein zu Hause und hat grade niemanden!". Er hatte aber keine Lust, sie anzurufen (wahrscheinlich wegen mir). Tja, nun hat er ja nicht gemacht, wie sie wollte, da hat sie dann um 22:30 Uhr mal angerufen, um sich in Erinnerung zu bringen, aber dann nach dem zweiten Klingeln aufgelegt. Er hat sie nicht zurück gerufen. Aber so geht das schon seit 3 Jahren. Es ist besser geworden, aber nicht gut, wenn sie einsam ist und keinen Freund hat, dann ruft sie sich dauernd in Erinnerung... Mich macht das einfach fertig. Kein Mensch fragt mich, wie es mir geht, was ich so fühle, ob es mir nahe geht, wenn die Kleine beim Frühstück neben mir sitzt und wieder nur ein halbes Brötchen ist und mir langsam nichts mehr einfällt, wa sich noch kochen soll, damit sie mal ein bißchen mehr isst... Ich hab das Gefühl, ich bin immer nur der A..., der alles regeln darf, aber ansonsten wertlos ist... Seit drei Jahren wird die Ex nicht müde zu terrorisieren und zu lügen, aber sagen darf man dazu nichts. Ich hab überhaupt kein Selbstwertgefühl mehr...

Geht es Euch auch manchmal so? Was tut Ihr dagegen? Ich sitze hier auf Arbeit, habe Tränen in den Augen und bekomme gar nichts geregelt... Ich bin echt todunglücklich... dabei lieben mein Mann und ich uns über alles, verstehen uns super, wenn da nicht dieses ganze Drumherum wäre...

Mehr lesen

6. August 2012 um 13:33

Ach Fanny...
... vielen, vielen Dank für Deine lieben, aufmunternden Worte! Das hat wirklich gut getan, zurücklehnen, an meinen Schatz und unsere Beziehung denken und einfach mal durchatmen.

Du hast ja Recht, aber in dem ganzen Hin und Her ist das irgendwie untergegangen. In der letzten Zeit habe ich das Gefühl, dass wir eine Beziehung zu Dritt führen. Egal, wo ich bin oder hingehe mit meinem Mann - die Ex ist immer Thema ("Hast Du was von ihr gehört?" "Wie gehts Ihr denn so?" "Kommt sie inzwischen besser klar?"). Jedes einzelne Gespräch für sich genommen ist nicht schlimm, bei mir summiert sich so etwas auf. Und am Freitag ist dann das Fass übergelaufen...
Aber: Das habe ich an dem Abend gar nicht so wahr genommen. Ich wollte das auch nicht. Ich hab gemerkt, wie mich jeder weitere Satz von diesen Leuten verletzt hat, habe aber gedacht, na ja, jeder hat ein Recht auf seine Meinung und vielleicht ist irgendwas dabei, was uns helfen kann. Aber ich hab meine eigenen Gefühle weggeschoben, wir sind auf einem Geburtstag, wir sind hier zu Gast, die meinen das nicht so... Aber schon auf der Heimfahrt merkte ich, dass ich tiefer verletzt war, als ich eigentlich zugeben wollte. Mit meinem Mann habe ich Freitag nacht drüber gesprochen, Samstag und gestern - und heute morgen dann auch wieder. Er ist total lieb, hat gleich gesagt, ich solle da nichts drauf geben, WIR seien das Paar, keiner könne das alles genau wissen und ich müsse mit diesen Leuten keinen Kontakt haben. Jetzt hat er bald Geburtstag und ich hab ihn genötigt zu feiern - aber dann kommen die auch alle, in unser Haus! Und ich bin selbst Schuld! Er hat zwar heute morgen gleich gesagt, dass er diese Leute dann nicht einlädt... Das will ich aber irgendwie auch nicht. Denn mit den Männern ist er seit Schulzeiten befreundet, er kann ja auch nichts dafür, dass die Frauen und der eine Mann sich so verhalten haben... Ich hab einfach das Gefühl, dass mich alle beobachten, alles beurteilen und nur darauf warten, dass ich etwas falsch mache. Und das tue ich, ich bin ja auch nicht allwissend - und vor allem: Ich habe keine eigenen Kinder!

Aber irgendwie schaffen wir das alles, wir haben schon so viel durchgestanden, da kriegen wir das auch noch hin

Auf jeden Fall Dir vielen Dank für die lieben Worte und auch Dir weiterhin viel Kraft!

Liebe Grüße, Dein Kaktus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2012 um 14:54

Die Ex...
... würde ich am Liebsten auf den Mond schießen!!!

Ich bin eigentlich ein glücklicher Mensch, kann der dümmsten Situation noch was Gutes abgewinnen, weil ich schon einiges Schlimmes erlebt habe - aber seit ich diese Frau "kenne" (persönlich haben wir noch gesprochen, außer ich war am Tel), bin ich echt ein anderer Mensch.
Ich hab gar nicht gewusst, dass ich so wütend werden kann, so viele Tränen in mir habe.
Und eigentlich, eigentlich, in meinen stillen Momenten, denke ich: Meine Güte, Du hast einen wundervollen Mann und Partner, zwei liebe, gesunde Stiefkinder, wir wollen ein gemeinsames Baby, wir sind gesund - und sie hat einfach scheinbar keine Freude mehr am Leben; eigentlich tut sie mir Leid!
Aber wenn sie dann wieder so eine blöde Nummer bringt, dann ist all mein Mitleid vergessen udn ich würde am liebsten losfahren und sie ... ich weiß nicht, wachrütteln, mal eine scheuern, vergiften... Ich hab echt üble Gedanken gegen diese Frau. Und so bin ich eigentlich gar nicht!!!
Hab mir heute morgen überlegt, dass ich mit Yoga anfange, brauche etwas beruhigendes, habs wegen diesen ganzen Geschichten schon an der Leber und Galle. Muss mich dringend irgendwie einkriegen.

P.S.: Mein Mann ist immer der Einsichtige und Vernünftige, super geerdet - aber manchmal habe ich mich in solche Sphären katapultiert, dass er mich auch nicht mehr erreicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2012 um 15:24

Das ist lieb von Euch!
Zur Verteidigung meines Mannes muss ich sagen, dass er dieses Gespräch gar nicht richtig mitbekommen hat, da er selbst in eine Diskussion verwickelt war. Er war wirklich geschockt, als ich ihm das dann Freitag nacht auf dem Heimweg erzählt habe. Aber auch da hab ich noch nicht so richtig rausgerückt, wie sehr es mich getroffen hat. Musste mich selbst erstmal sortieren.

Und wir haben uns - ebenfalls heute mittag - geschworen, dass wir in Zukunft solche Gespräche abblocken. Und gestern habe ich auch schon gesagt, dass ich da in Zukunft weg bleibe, das hat einfach keinen Wert. Wie Du/ Ihr schon sagt: Das sind Freunde aus der "alten" Zeit.

Leider sind das wie gesagt seine Freunde aus Kindertagen und mir tut es Leid, wenn da der Kontakt abbricht. Aber das hat er auch schon mehrmals betont: Wenn sie mich nicht akzeptieren, dann wars das! Aber es sind ja gar nicht unbedingt seine Freunde, es sind deren Frauen... Aber Du/ Ihr habt Recht, das war des Guten zu viel.

Ich bin einfach enttäuscht, dass man so sein kann; ich meine, die gleichen Menschen haben vor zwei Monaten auf unserer Hochzeit gelacht und ich dachte, na ja, wir hatten noch nicht so viel miteinander zu tun, aber das wird nun. Aber die wollen gar nicht, dass irgendetwas wird! Die kommen, um die neuesten Neuigkeiten mitzubekommen und dann ihren Senf dazu geben zu können.

Ich glaube, ich bin doch dafür, dass der Geburtstag abegsagt wird, ich will die nicht in meinem Haus. Und für die muss ich mir auch keine Mühe geben, das sind sie nicht wert!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2012 um 17:47

Krass!
Das ist wirklich erschreckend, wie sich unsere Situationen ähneln!
Ich bin mit meinem Mann nun 3 Jahre zusammen und sie bringt es immer noch nicht fertig, mich beim Namen zu nennen - entweder bin ich "die Tussi" oder "die". Vor der Hochzeit sagte er ihr, ich sei seine Verlobte, da war dann mal wieder Krieg. Und nun hat sie vor 14 Tagen abends aus Versehen auf unserem Festnetz angerufen und ich dachte schon: "Melde Dich nur nicht mit Deinem neuen Nachnamen, sonst ist gleich wieder Ballet!" Also hab ich bloß "Ja, hallo?" gesagt, aber sie tat dann wieder so, als sei es eine absolute Überraschung, das ich an SEIN Telefon gehe... Total bescheuert!

Nein, sprechen ist nicht drin. Sogar die Kinder dürfen zu Hause nicht von mir bzw einem We bei uns erzählen. Der Kleine hat dafür nicht so die feinen Antennen und dann rutscht ihm schonmal was raus - dann kriegt er erst Schimpfe von der Mama und dann von seiner älteren Schwester, die genau weiß, dass bei Mama nichts von Papa und mir erzählt werden darf.

Eifersüchtig bin ich erstaunlicherweise nicht auf sie, ich fühle immer wieder in mich hinein, kann das Gefühl aber nicht finden. Ich habe wirklich null Angst, dass er zu ihr zurück gehen könnte. Sie nervt mich bloß, weil sie einfach keine Ruhe gibt. Und weil sie so lügt und damit durchkommt. Ich will einfach nur meine bzw. unsere Ruhe.

Ach Mensch, das Leben könnte so einfach sein...

Auf jeden Fall echt von Herzen vielen Dank, das Schreiben mit Dir heute hat mich echt gerettet, war total fix und fertig, aber jetzt gehts ein bißchen besser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2012 um 10:17

Nee jetzt echt?
Manchmal denke ich, dass die Ex-Frauen so besondere Antennen nach der Scheidung implantiert bekommen - damit sie immer genau Schwingungen empfangen, wann sie am Besten stören! Ich glaubs ja nicht, da hatteste dann gestern abend auch ein Erlebnis der besonderen Art, was?

Aber die Reaktion von Deinem Mann finde ich echt super. Was soll er auch machen? Und vor allem: Warum soll er bei der Tochter der Buh-Mann für etwas sein, was die Mama jetzt eine Woche lang hat durchgehen lassen? So was regt mich echt auf!

WIr haben gestern abend auch nochmal lange gesprochen. Und mein Mann sagte nochmal ganz deutlich, dass er lieber seinen Freundeskreis verkleinert, als dass mir jemand weh tut oder wir Probleme haben. Wenn ich mich nicht wohl fühle und "die bescheuerten Weiber" sich so verhalten, dann will er mit denen auch nichts mehr zu tun haben.

Ich glaube wirklich, wir haben zwei ganz besonders liebe Exemplare abbekommen Denn wenn ich hier manchmal so rumlese, womit die anderen Frauen so zu kämpfen haben, dann bin ich jedes Mal sehr froh und denke mir, so schlecht habs ich dann doch nicht.

Ganz liebe Grüße an Dich und Deinen Mann unbekannterweise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram