Home / Forum / Meine Familie / Muss mein neuer Pranter meine Kids lieben?

Muss mein neuer Pranter meine Kids lieben?

29. Dezember 2013 um 17:17

Hallo Ihr!
Ich habe ein großes Problem. Ich bin geschieden, habe 10 jährige Zwillingsmädels und seit drei JAhren meine große Liebe gefunden. Da es jetzt ums Zusammenziehen und um ein gemeinsames Kind geht, meint er, dass er nicht weiß, ob er das kann, weil er seine Familie zu 100%lieben muss, meine Töchter aber nur mag( beide haben meinen Freund sehr gern und möchten,, dass er endlich mit uns wohnt). ICh bin der meinen, dass er sie nicht lieben muss, es reicht wenn er sie mag und akzepiert (wir haben viele lustige Std,gemeinsam verbracht).ICh finde es auch echt super, dass er sich darüber GEdanken macht-anderen sind die Kids vielleicht egal.Aber ich weiß mir nicht mehr zu helfen, da er immer mehr Abstand nimmt und alles schwerer wird. Hat irgendwer Tips dazu, wie man seine Hohes Ziel heruntersetzten kann?

Mehr lesen

29. Dezember 2013 um 19:23

Lass ihm Zeit
wie ich erlese lebt ihr noch nicht zusammen und vielleicht will er es auch in nächster Zeit dabei belassen, obwohl ihr ein gemeinsames Kind bekommt( eventuell ist es ja erst auch in Planung?).

Stiefkinder lieben ist möglich, aber kommt in den seltensten Fällen vor.Sie zu mögen ist nicht unbedingt schwer, wenn du hinter deinem Freund stehst und ihm das Gefühl gibst, daß er ein Mitspracherecht hat wenn es um die Erziehung deiner Kinder geht (wenn er mit euch zusammen leben würde).

Es reicht in jedem Fall wenn er sie mag.

Nur, nun geht es darum, daß ihr ein gemeinsames Kind bekommt oder davon die Rede ist(ist nicht rauszulesen).

Warum immer alles übers Knie brechen, er will vielleicht weiterhin allein wohnen und den gewohnten Rythmus beibehalten obwohl es so ist.

Ich finde es nicht verwerflich,denn diese Situation ist mir nicht unbekannt.

Könnte mir vorstellen, daß du als Frau und Mutter eine ganze Familie daraus machen möchtest um einen Freund (eventuellen neuen Vater für deine Zwillinge) u. einen Mann an deiner Seite zu haben, wegen des gem.Kindes.

Er würde sicher schon bei dir wohnen wenn er damit umgehen könnte. Will dich nicht enttäuschen und wird dir zuliebe warscheinlich den Schritt wagen,aber bedenke immer, fremde Kinder bewirken beim Zusammenleben fast immer einen Eingriff in die Privatsphäre dessjenigen der dazukommt.

Plötzlich muß man damit umgehen können,sich nicht mehr in der Wohnung bewegen zu können wie man es gewohnt war.

Man wird unzufrieden mit seiner Lebenssituation usw.

Streit ist vorprogrammiert bis Beziehungen oft vor dem Aus stehen .

Sag ihm einfach er kann selber entscheiden ob und wann er den Schritt wagen will und du wirst sehen, die Situation lockert sich wieder etwas.

Übe keinen Druck auf ihn aus sonst könntest du ihn im schlimmsten Fall sogar verlieren.

Sei lieb gegrüßt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2014 um 15:04

Ja nimm das ernst
Ich habe das auch meiner Partnerin gesagt, ich kann Ihre Kinder nicht lieben nur mein Sohn. Sie sind auch nicht liebenswert, aber mit der Zeit kommen die Vorwürfe, dass mein Sohn alles kann und ihre nicht dürfen. Meiner ist 25 und hat eine eigene Wohnung studiert und finanziert sich fast allein. Ihre Söhne sind 16 und 20 und nicht bereit sich zu bewegen. Der Große hat 3 mal die Lehre geschmissen und der Kleine ist faul und hinterhältig. Alle beide Lügen und sind Werte los. Glaube mir das mit Patchwork ist sehr schwer, ich kenne keinen bei dem es klappt. Irgendwann kommt das mein/dein und so und dafür braucht man eine gute Strategie.
Ich wünsche dir Trotzdem alles gut und wünsche dir ein besseres Gelingen. Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen