Home / Forum / Meine Familie / Muss das kind mit zum neuen partner?

Muss das kind mit zum neuen partner?

22. September 2013 um 8:03

hallo

ich bin ganz neu hier und habe auch schon einiges gelesen, dass ich mich einfach mal in dem Forum anmelde um ein bisschen Ablenkung und vielleicht Hilfe finde, hätte ich niemals gedacht... wir haben folgende Situation hier zu Hause.....


Mein Mann trennte sich am 14.9.13 ganz überraschend von uns und seitdem ist nichts mehr wie es war. Klar es lief schon lange nicht mehr gut. Eigentlich schon seit 2 Jahren nicht mehr, aber wie das hier zu hause ist momentan ist für mich und die Kinder unerträglich geworden. Seit einer Woche ist er ein Arsch (wenn ich das mal so sagen darf). Er denkt nur an sich, ganz egal wie ich darüber denke, was ich fühle usw. Er schreibt stets und ständig mit einer Frau. Die Krönung war gestern Abend. Er sagte mir er will losfahren, da er neue Möbel braucht wenn er hier auszieht. Das letzte mal habe ich 14.40 Uhr was von ihm gehört. Danach kam nichts mehr. Keine Reaktion auf meine Anrufe oder Sms. Klar warum auch wir sind getrennt. Aber wir haben eine kleine , dazu noch behinderte Tochter, die laufend nach Papa gefragt hat. Er wollte eigentlich zum Abendessen zurück sein, war er nicht. Er war bei ihr. Bei der frau mit der er immer schreibt.

Habe ihm gesagt das die Kleine niemals auch nur in die Nähe dieser Frau kommt, da er sie auch nun noch kennenlernen will. Ich will das nicht. Sie hat drei Kinder, wir zwei. Uns lässt er im Stich und zu ihr will er. Blödes und sehr schmerzhaftes Gefühl.

Er kann sie sehen, aber hier... die frage ist, kann ich das von ihm verlangen?

Lg Katrin

Mehr lesen

23. September 2013 um 20:14

Hallo katrin,
nein, leider kannst du es nicht verbieten. Hier gilt es den verletzten Stolz zur Seite schieben und an die Kinder denken. Sie vermissen ihren Papa und möchten auch Zeit mit ihm verbringen und wenn es in seinem Leben eine neue Frau gibt, dann ist es schmerzlich, das verstehe ich, gehört nun aber zu seinem neuen Leben.

Allerdings könnt ihr fürs Erste, da es ja auch noch recht frisch ist, vereinbaren, dass die Kinder sich erst mal an die Situation 'Papa ist nicht mehr da und wir sind mit Mama allein' gewöhnen können und wieder eine Art Alltagsroutine rein kommt eher sie mit einem neuen Partner konfrontiert werden. In der Zeit hat auch er die Möglichkeit die Dame besser kennen zu lernen und abzuchecken ob es was Festeres ist.

Frag ihn einfach, ob er dem, im Sinne der Kinder zustimmen würde. Ist auf jeden Fall wesentlich besser als es kategorisch abzulehnen und Streit zu provozieren.

Gefällt mir

1. Oktober 2013 um 19:46
In Antwort auf sisc4

Hallo katrin,
nein, leider kannst du es nicht verbieten. Hier gilt es den verletzten Stolz zur Seite schieben und an die Kinder denken. Sie vermissen ihren Papa und möchten auch Zeit mit ihm verbringen und wenn es in seinem Leben eine neue Frau gibt, dann ist es schmerzlich, das verstehe ich, gehört nun aber zu seinem neuen Leben.

Allerdings könnt ihr fürs Erste, da es ja auch noch recht frisch ist, vereinbaren, dass die Kinder sich erst mal an die Situation 'Papa ist nicht mehr da und wir sind mit Mama allein' gewöhnen können und wieder eine Art Alltagsroutine rein kommt eher sie mit einem neuen Partner konfrontiert werden. In der Zeit hat auch er die Möglichkeit die Dame besser kennen zu lernen und abzuchecken ob es was Festeres ist.

Frag ihn einfach, ob er dem, im Sinne der Kinder zustimmen würde. Ist auf jeden Fall wesentlich besser als es kategorisch abzulehnen und Streit zu provozieren.


Richtig, zumal eine Trennung für Kinder zwar erstmal eine Herausforderung ist, sie sich an die neuen Partner der Eltern aber durchaus gewöhnen und diese auch mögen können.

Was mir dazu noch einfällt: Zieh das Kind da nicht mit rein. Du bist verletzt und das ist völlig verständlich, aber mach es dem Kind nicht schwerer in dem du ihm das Gefühl vermittelst, ihr Vater hat nur noch Augen für die andere Frau. Er hat dich verlassen, aber nicht seine Kinder! Trenn das gedanklich deinen Kindern zu liebe und gib ihnen nicht das Gefühl, ihr Vater will sie nicht mehr, denn ich denke, das stimmt auch nicht. Vielmehr wird er mit der Situation wohl auch selbst erst umgehen lernen müssen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen