Home / Forum / Meine Familie / Mobbing der Klassenlehrerin

Mobbing der Klassenlehrerin

3. Oktober 2015 um 10:02

Hallo Ihr lieben!!!
Ich brauch echt Hilfe, sonst flipp ich bald aus!
Mein gerade mal 7-jähriger Sohn geht jetzt in die zweite Klasse. Ich hatte schon in der ersten Klasse Probleme, aber er hat sie gechafft. Mit diesem Unterrichtssystem an unserer Schule komm ich nicht klar! Es gibt keine HAs mehr, nur angeblich freiwillig, wofür es dann "Muggelsteine" zur Belohnung gibt. Es gibt dort mittlerweile Laptops, an denen die Kinder lernen können. Mein Sohn sagte mir, er dürfe nicht dran. Das ist ja schon das erste Problem.
Das nächste, seit Anfang des Schuljahres sitzt er mal wieder allein, mit dem Rücken zur Tafel.
Für die Lehrerin gingen wir zum Psychologen, wo keine Auffälligkeiten zu erkennen sind. Ich habe auch keine Probleme mit meinem Sohn, der Kinderhort sagt, er ist einer der liebsten Kinder. Auch auf dem Spielplatz oder auch bei unseren Nachbarskindern gab es keine Probleme. Eine Freundin berichtete mir, er verhalte sich auf dem Spielplatz ganz normal. Also er ist wirklich ein sehr lieber Junge, ist hilfsbereit, evtl. zu gut für diese Welt.
Am Elternabend fragte ich natürlich, warum er wieder allein säße, die Antwort war natürlich daß das ein Thema für ein Eltern-Lehrer Gespräch wäre.
Desweiteren werden die Toiletten in den Pausen abgeschlossen. Was dazu führte, daß ein Mädchen sich schon zwei Mal in die Hose machen mußte. Die sollen während dem Unterricht gehn. Dann heißt es aber wieder, mein Sohn würde einfach so den Unterricht verlassen.
Das widerspricht sich alles so an der Schule. Achja, ein anderes Mädchen wollte dann während dem Unterricht zur Toilette, durfte aber nicht. Mein Sohn lügt mich nicht an.
Dann gab es kurz vor den Sommerferien einen Vorfall, an dem mein Sohn keine Schuld hatte, ihm aber die Schuld gegeben wurde mit dem Satz "Ihr Sohn hat einen anderen Schüler mit einer Scheere attakiert". Nach diesem Satz war ich logischerweise nicht mehr fähig zu arbeiten. Die Lehrerin meinte ja auch, es wäre nichts schlimmes. Per E-Mail kam dann wieder ein Gegenteil, von mir Die Aussage meines Sohnes, dann kam eine E-Mail des Direktors, in dem es u.a. hiesß:"Ihr Sohn ist untragbar für diese Klasse".
Komisch, daß er trotzdem die erste Klasse geschafft hat.
Nun meine Befürchtung ist, da er nur noch von der Klassenlehrerin in Deutsch und Mathe unterrichtet wird, die Noten nach dem Schriftlichen und mündlichen am Ende des Schuljahres gemacht werden, daß er in beiden Fächern eine 5 oder 6 bekommt und somit dann in der zweiten sitzen bleibt. Nur wegen dieser Lehrerin. Sagen kann man das ja nicht, daß sie ihn auf dem Kicker hat, nur was kann ich sagen? Vor allem weil es in mir wirklich kocht! Gibt noch mehr Punkte, die jetzt mal irrelevant sind, an die ich mich auch nicht mehr halten werde, da ich diesen Schwachsinn einfach nicht mehr mitmach.
Ich würde mich sehr freuen, wenn ich irgendwie von jemand Hilfe bekäme.
Achso, ich arbeite ja auch ganztags und bin alleinerziehend, das ist evtl. auch noch ein Knackpunkt.
Also ich danke echt jedem hilfreichen Tipp!!!
Viele Grüße, Anonym

Mehr lesen

5. Oktober 2015 um 22:47

Schulsituation
Hallo!
Ist ja sehr merkwürdig! Ist die Schule in eurem Wohnort? Wie kommen denn so die anderen Eltern mit den Lehrern zurecht? Gab es da auch schon mal was?
Und was du gar nicht geschrieben hast: wie kommt er denn mit seinen Mitschülern aus? Hat er Freunde? Dann kannst du dich ja bei denen oder deren Eltern, auch mal durch die Blume informieren wie er sich so in der Schule gibt! Oder ob Ihnen diese Ungerechtigkeiten auch aufgefallen sind und was die dazu sagen!
Wünsche Euch alles Gute!
Viele Grüsse Arjella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
8jähriger Sohn meines zukünftigen Ehemannes rebelliert
Von: debbie_12753641
neu
3. Oktober 2015 um 17:00
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook