Home / Forum / Meine Familie / Mittagsschlaf abgewöhnen?? Brauche Hilfe!

Mittagsschlaf abgewöhnen?? Brauche Hilfe!

12. August 2008 um 21:30 Letzte Antwort: 19. August 2008 um 20:51

Hallo!

Also, mein Kleiner wurde im Juli 2 Jahre alt. Er war nie ein großer Schläfer. Schläft bis heute nicht durch. Er hat eigentlich von Anfang auch nicht sehr viel Schlaf gebraucht (oft weniger als ich )

Das kurz zur Vorgeschichte. Bis vor ein paar Wochen hat er jeden Mittag sein Schläfchen gehalten. Meistens schläft er dann so zwischen 11.30 und 12.00 ein. Normalerweise schläft er dann 1 bis 1,5 Stunden. Selten mal 2. Abends ging er dann um 20.00 ins Bett.
Mittlerweile ist es so, dass er ab und an nen Mittagsschlaf ausfallen lässt. Das klappt nicht immer gut! Er ist dann nachmittags öfter mal echt sehr schlecht gelaunt! Nix passt ihm und ständig wird geweint. Er geht dann zwischen 19.00 und 20.00 ins Bett.
Wenn er mittags doch ein Schläfchen hält, geht er abends nicht mehr ins Bett! Da wird es schon mal 22.00 Uhr! Selbst wenn er nur von 11.30 bis 12.30 schläft.
Ich bin den ganzen Tag mit ihm draussen am rennen, spielen, schwimmen usw. Er wird dann einfach nicht müde!

Mir ist 22.00 Uhr ehrlich gesgt zu spät. ich weiss aber nicht mehr was ich machen soll! Schläft er nicht, ist er mittags oft unerträglich und ich darf ihn nachmittags nicht im KiWa oder im Auto fahren sonst schläft er ein. Und wenn er um 16.00 einschläft will ich gar nicht wissen wann er dann ins Bett geht
Schläft er mittags, krieg ich ihn kaum ins Bett. Er brauch dann auch oft ne Stunde bis er eingeschlafen ist! Ansonsten klappt das in 5 Minuten!

Hat jemand die gleichen Probleme? Ich wäre euch sehr dankbar für nen Tipp!
Und Sorry für den langen Text!

LG Jenny mit Joshua

Mehr lesen

12. August 2008 um 22:14

Hallo Jenny,
Oh ich kann mit dir fühlen ich habe auch so ein Exemplar das jetzt fast 6 Jahre alt ist(Junge).

Auch er hat bis zu seinem 2.Geburstag mittags noch ein Schläfchen von ca.1,5 Std.gehalten und ich dachte was für ein Segen.Damit war es natürlich nach seinem 2.Geburstag vorbei und ich war am Verzweifeln.Genau wie bei deinem Sohn habe ich schon immer viel mit den Kindern unternommen und trotzdem war er am Abend nicht müde.Ich habe auch heute noch das Gefühl das er weniger Schlaf braucht wie ich,heul.Auch er hatte von Anfang an weniger Schlaf gebraucht als die meisten Kinder seines Alter.

Ich will dir jetzt keine Angst machen,aber besser wird es nicht jedenfalls nicht bei uns.

Ich hatte deswegen auch schon mit unseren Kinderarzt darüber gesprochen.Der meinte es gibt halt Kinder die einfach weniger Schlaf brauchen als andere.

Ich hatte mich deswegen auch immer verrückt gemacht und war fertig mit der Welt da ich so ein aktives Kind habe.Mit der Zeit habe ich mich damit abefunden das es so ist, er ist einfach so.

Er steht immer so gegen 7h früh auf natürlich gleich fit was man bei mir nicht sagen kann und schläft abends erst um ca.21.30 ein.Egal ob er den ganzen Tag über aktiv war oder nicht.

Von meiner Bekannten das Kind(Mädchen) ist fast gleich alt und schläft früh bis ca. 8.30h und mittag noch ca.2-3 Std. und schläft dann abends spätestens um 20.30 was ich auch nicht normal finde.

Ich denke du mußt deinen Sohn so akzeptieren wie er ist auch wenn es manchmal schwer fällt.Ist immer noch besser wenn ein Kind total ruhig ist und still in der Ecke sitzt.

Vielleicht konnte ich dir ein wenig weiter helfen.

Gruss Simona

Gefällt mir
12. August 2008 um 22:19
In Antwort auf maite_827768

Hallo Jenny,
Oh ich kann mit dir fühlen ich habe auch so ein Exemplar das jetzt fast 6 Jahre alt ist(Junge).

Auch er hat bis zu seinem 2.Geburstag mittags noch ein Schläfchen von ca.1,5 Std.gehalten und ich dachte was für ein Segen.Damit war es natürlich nach seinem 2.Geburstag vorbei und ich war am Verzweifeln.Genau wie bei deinem Sohn habe ich schon immer viel mit den Kindern unternommen und trotzdem war er am Abend nicht müde.Ich habe auch heute noch das Gefühl das er weniger Schlaf braucht wie ich,heul.Auch er hatte von Anfang an weniger Schlaf gebraucht als die meisten Kinder seines Alter.

Ich will dir jetzt keine Angst machen,aber besser wird es nicht jedenfalls nicht bei uns.

Ich hatte deswegen auch schon mit unseren Kinderarzt darüber gesprochen.Der meinte es gibt halt Kinder die einfach weniger Schlaf brauchen als andere.

Ich hatte mich deswegen auch immer verrückt gemacht und war fertig mit der Welt da ich so ein aktives Kind habe.Mit der Zeit habe ich mich damit abefunden das es so ist, er ist einfach so.

Er steht immer so gegen 7h früh auf natürlich gleich fit was man bei mir nicht sagen kann und schläft abends erst um ca.21.30 ein.Egal ob er den ganzen Tag über aktiv war oder nicht.

Von meiner Bekannten das Kind(Mädchen) ist fast gleich alt und schläft früh bis ca. 8.30h und mittag noch ca.2-3 Std. und schläft dann abends spätestens um 20.30 was ich auch nicht normal finde.

Ich denke du mußt deinen Sohn so akzeptieren wie er ist auch wenn es manchmal schwer fällt.Ist immer noch besser wenn ein Kind total ruhig ist und still in der Ecke sitzt.

Vielleicht konnte ich dir ein wenig weiter helfen.

Gruss Simona

Hallo Simona!
Vielen Dank für Deine Antwort!
Ich hab mich ja eigentlich schon damit abgefunden, dass er weniger Schlaf braucht. Na ja, eigentlich wäre es ja ganz in Ordnung, wenn er mittgs halt nicht mehr schlafen würde, dann geht er abends auch ganz lieb und früh ins Bett.
Aber er ist nachmittags (so zwischen 15.00 und 17.00 meist) halt ziemlich quengelig und ihm fallen fast die Augen zu. Das ist dann so ne halbe Stunde dann ist er wieder fit. Weint aber viiiel schneller als sonst. Müde halt! Das ist echt nervig!
Schläft er mittags, geht er halt abends nicht ins Bett.
Wie man es macht, ist es echt verkehrt

LG Jenny

Gefällt mir
12. August 2008 um 22:23
In Antwort auf maite_827768

Hallo Jenny,
Oh ich kann mit dir fühlen ich habe auch so ein Exemplar das jetzt fast 6 Jahre alt ist(Junge).

Auch er hat bis zu seinem 2.Geburstag mittags noch ein Schläfchen von ca.1,5 Std.gehalten und ich dachte was für ein Segen.Damit war es natürlich nach seinem 2.Geburstag vorbei und ich war am Verzweifeln.Genau wie bei deinem Sohn habe ich schon immer viel mit den Kindern unternommen und trotzdem war er am Abend nicht müde.Ich habe auch heute noch das Gefühl das er weniger Schlaf braucht wie ich,heul.Auch er hatte von Anfang an weniger Schlaf gebraucht als die meisten Kinder seines Alter.

Ich will dir jetzt keine Angst machen,aber besser wird es nicht jedenfalls nicht bei uns.

Ich hatte deswegen auch schon mit unseren Kinderarzt darüber gesprochen.Der meinte es gibt halt Kinder die einfach weniger Schlaf brauchen als andere.

Ich hatte mich deswegen auch immer verrückt gemacht und war fertig mit der Welt da ich so ein aktives Kind habe.Mit der Zeit habe ich mich damit abefunden das es so ist, er ist einfach so.

Er steht immer so gegen 7h früh auf natürlich gleich fit was man bei mir nicht sagen kann und schläft abends erst um ca.21.30 ein.Egal ob er den ganzen Tag über aktiv war oder nicht.

Von meiner Bekannten das Kind(Mädchen) ist fast gleich alt und schläft früh bis ca. 8.30h und mittag noch ca.2-3 Std. und schläft dann abends spätestens um 20.30 was ich auch nicht normal finde.

Ich denke du mußt deinen Sohn so akzeptieren wie er ist auch wenn es manchmal schwer fällt.Ist immer noch besser wenn ein Kind total ruhig ist und still in der Ecke sitzt.

Vielleicht konnte ich dir ein wenig weiter helfen.

Gruss Simona

Huhu..
..hast du nicht auch eine Antwort auf meine Pampersfrage in diesem Forum???

LG

Gefällt mir
12. August 2008 um 22:34
In Antwort auf jowita_11989164

Hallo Simona!
Vielen Dank für Deine Antwort!
Ich hab mich ja eigentlich schon damit abgefunden, dass er weniger Schlaf braucht. Na ja, eigentlich wäre es ja ganz in Ordnung, wenn er mittgs halt nicht mehr schlafen würde, dann geht er abends auch ganz lieb und früh ins Bett.
Aber er ist nachmittags (so zwischen 15.00 und 17.00 meist) halt ziemlich quengelig und ihm fallen fast die Augen zu. Das ist dann so ne halbe Stunde dann ist er wieder fit. Weint aber viiiel schneller als sonst. Müde halt! Das ist echt nervig!
Schläft er mittags, geht er halt abends nicht ins Bett.
Wie man es macht, ist es echt verkehrt

LG Jenny

Hallo Jenny,
Das war bei meinem Sohn auch so in dem Alter von deinem wenn er mittags nicht mehr geschlafen hatte das er dann quengelig war.
Und wenn er mittags mit viel Glück mal geschlafen hatte war er am abend auch nicht müde.In dieser Zeit hatte ich immer alles mögliche mit ihm gemacht nur das er mittags nicht einschläft und ich das Theater am abend habe.Aber mit der Zeit hat es ganz aufgehört das er ab und wann mittags noch eingeschlafen ist.

Ich kann dir nur aus meinen Erfahrungen berrichten vielleicht ist es bei deinen Kleinen anders und es legt sich mit der Zeit wieder.

LG Simona

Gefällt mir
13. August 2008 um 12:40

Mittagspause und feste Bettgehzeiten....
Also wir haben es so geregelt, dass nach dem Mittagessen 1,5h - 2h eine Mittagspause ist. Da geht jedes der Kinder in sein Zimmer und kann selbst entscheiden, ob es schlafen möchte, spielen oder malen etc. Einzige Bedingung es ist Ruhe (keine Geschrei, keine Instrumente....)
Abends ist 20Uhr Bettgehzeit. Hier ist die Bedingung man bleibt im Bett und kann dort noch Musik hören (leise) oder Buch anschauen. Von dieser Regelung gibt es nur Ausnahmen, wenn man wirklich mal ganztags unterwegs ist, und nicht ala "heute ist schönes Wetter.."

Gefällt mir
13. August 2008 um 20:57
In Antwort auf jowita_11989164

Hallo Simona!
Vielen Dank für Deine Antwort!
Ich hab mich ja eigentlich schon damit abgefunden, dass er weniger Schlaf braucht. Na ja, eigentlich wäre es ja ganz in Ordnung, wenn er mittgs halt nicht mehr schlafen würde, dann geht er abends auch ganz lieb und früh ins Bett.
Aber er ist nachmittags (so zwischen 15.00 und 17.00 meist) halt ziemlich quengelig und ihm fallen fast die Augen zu. Das ist dann so ne halbe Stunde dann ist er wieder fit. Weint aber viiiel schneller als sonst. Müde halt! Das ist echt nervig!
Schläft er mittags, geht er halt abends nicht ins Bett.
Wie man es macht, ist es echt verkehrt

LG Jenny

Haben gerade dasselbe Problem
nur, dass mein Sohn schon fast 4 Jahre alt ist. Bislang hat es ganz gut geklappt, dass er trotz 2 Std. Mittagsschlaf um 20:00 ins Bett ging und dann bis 7:00 durch schlief. Seit ca. 2 Monaten wird er abends aber nicht mehr müde, kaspern auch bis teilweise 22:30 noch rum. Daher habe ich jetzt auch beschlossen ihm den Mittagsschlaf zu "klauen" mit dem gleichen Ergebnis wie bei dir. Die Nachmittage so ab 16:00 sind teilweise echt schlimm. Die kleinste Sache reicht und er bekommt einen Heul-Tobsuchtsanfall von dem er sich kaum beruhigen lässt. Andere Mütter haben mir gesagt, dass das auch auf jeden Fall mind. 14 Tage so gehen wird. Eine andere Mutter meinte, dass es bei ihrem Kind sogar fast 2 Monate so ging. Das kann ja echt lustig werden, oh Mann!

Gefällt mir
13. August 2008 um 21:23
In Antwort auf maite_827768

Hallo Jenny,
Das war bei meinem Sohn auch so in dem Alter von deinem wenn er mittags nicht mehr geschlafen hatte das er dann quengelig war.
Und wenn er mittags mit viel Glück mal geschlafen hatte war er am abend auch nicht müde.In dieser Zeit hatte ich immer alles mögliche mit ihm gemacht nur das er mittags nicht einschläft und ich das Theater am abend habe.Aber mit der Zeit hat es ganz aufgehört das er ab und wann mittags noch eingeschlafen ist.

Ich kann dir nur aus meinen Erfahrungen berrichten vielleicht ist es bei deinen Kleinen anders und es legt sich mit der Zeit wieder.

LG Simona

Vielen Dank
für eure Antworten.
Schön zu hören dass es noch mehr Kinder gibt, denen es so geht.
Da bleibt mir wohl nix übrig als abwarten. Heute hat er zum 3. Mal hintereinander mittags nicht geschlafen, obwohl er schon seit 6.00 Uhr auf war
Aber er war heute irgendwie besser drauf als die letzten beiden Tage.
Na ja, mal sehen wies weitergeht.

LG Jenny mit Joshua (der schon seit 19.00 pennt)

Gefällt mir
13. August 2008 um 22:05
In Antwort auf jowita_11989164

Vielen Dank
für eure Antworten.
Schön zu hören dass es noch mehr Kinder gibt, denen es so geht.
Da bleibt mir wohl nix übrig als abwarten. Heute hat er zum 3. Mal hintereinander mittags nicht geschlafen, obwohl er schon seit 6.00 Uhr auf war
Aber er war heute irgendwie besser drauf als die letzten beiden Tage.
Na ja, mal sehen wies weitergeht.

LG Jenny mit Joshua (der schon seit 19.00 pennt)

Super!!
Meiner schläft auch schon seit 19:30 wie ein kleiner Engel!!
Drücke uns beiden die Daumen, dass auch die Nachmittage bald wieder entspannt werden!
Liebe Grüße

Gefällt mir
19. August 2008 um 20:38

Hey Jenny,
Also es klingt fast so, als ob du meine Tochter beschreibst Selbe Vorgeschichte, selbe Situation & auch im Juli 2 geworden *g*
Ich habe das eine Zeitlang so gemacht, dass wir mittags nur eine Nucki-Pause machen, & ca ne Stunde Bücher lesen, kucheln usw. (NACH dem Mittagessen, da ist bei ihr sowieso immer ein müder Punkt erreicht)... Sie ist dann noch ne Stunde quengelig, da nehme ich dann weder den Buggy mit, sie darf sich noch ausruhen, wir fahren zum Spielplatz, in die Stadt & dort geht es dann wieder ganz toll! & wenn ich nicht drängel klappt das auch abends trotzdem ganz gut mit dem ins-Bett gehen & sogar vorher noch das Zimmer aufräumen *g*
Leider ist sie in den letzten Tagen mittags immer so müde, dass ich sie doch hinlegen muss... lustigerweise, wenn sie bis zu 50 Minuten schläft, ist zwar das aufwecken (Ich wecke sie dann) schwierig & nölig, der Rest jedoch super & sie um acht im Bett, schläft sie eine Stunde, oder länger, hält sie abends durch bis um zehn, oder ist das jedesmal Zufall?

LG, ich hoffe, ich konnte dir irgendwie helfen... Ich würde den Schlaf weglassen. Achja, genau, bei uns war das am Anfang auch stundenlang quengelig & schwierig, aber nach ein paar Tagen wurde es besser.....
Isa

Gefällt mir
19. August 2008 um 20:51
In Antwort auf wynter_12734900

Hey Jenny,
Also es klingt fast so, als ob du meine Tochter beschreibst Selbe Vorgeschichte, selbe Situation & auch im Juli 2 geworden *g*
Ich habe das eine Zeitlang so gemacht, dass wir mittags nur eine Nucki-Pause machen, & ca ne Stunde Bücher lesen, kucheln usw. (NACH dem Mittagessen, da ist bei ihr sowieso immer ein müder Punkt erreicht)... Sie ist dann noch ne Stunde quengelig, da nehme ich dann weder den Buggy mit, sie darf sich noch ausruhen, wir fahren zum Spielplatz, in die Stadt & dort geht es dann wieder ganz toll! & wenn ich nicht drängel klappt das auch abends trotzdem ganz gut mit dem ins-Bett gehen & sogar vorher noch das Zimmer aufräumen *g*
Leider ist sie in den letzten Tagen mittags immer so müde, dass ich sie doch hinlegen muss... lustigerweise, wenn sie bis zu 50 Minuten schläft, ist zwar das aufwecken (Ich wecke sie dann) schwierig & nölig, der Rest jedoch super & sie um acht im Bett, schläft sie eine Stunde, oder länger, hält sie abends durch bis um zehn, oder ist das jedesmal Zufall?

LG, ich hoffe, ich konnte dir irgendwie helfen... Ich würde den Schlaf weglassen. Achja, genau, bei uns war das am Anfang auch stundenlang quengelig & schwierig, aber nach ein paar Tagen wurde es besser.....
Isa

Hallo Isa!
Danke für Deine Antwort!
Bei uns ist das leider alles so unterschiedlich von Tag zu Tag. Z.B. ist er vorgestern schon um halb sieben eingepennt. Hat dann bis 7 morgens gepennt. Also etwas mehr als 12 Stunden. Er war den ganzen Tag superfit und supergelaunt. Er ging auch "erst" um 8 gestern abend ins Bett. Hat dann bis 7 heut morgen geschlafen. Da hatte ich den ganzen Tag das Gefühl er sei echt müde, aber schlafen wollte er auch nicht!
Heut abend so ab 6 oder 7 war er soooo mies drauf. Hatte nur den Teufel im Bauch und wenn man ihn dabei gestört hat ist er total ausgerastet.
Wir waren echt froh als er dann um halb 8 im Bett war
Kommt bei ihm wohl immer drauf an, wie lange er nachts schläft. Wenns nur 11 Std. sind ist er eher quengelig und wenns dann mal 12 oder mehr sind ist er fir für den Tag.
Finde es im Moment echt schwierig!

Ich muss wohl einfach abwarten. Denke ja auch dass das sich mal wieder legt.

LG Jenny

Gefällt mir