Home / Forum / Meine Familie / Mit Tochter alleine in Ski-Urlaub

Mit Tochter alleine in Ski-Urlaub

25. Januar 2016 um 17:07

Hallo liebes Forum,

Ich bin ganz neu hier und dies ist mein Erster Post hier und ich bitte euch gleich schon zu Beginn um eure ehrliche Meinung.
Zu meiner Person ich bin 33 Jahre und Vater von zwei Kindern (Tochter 11 und Sohn 2 1/2). Meine Tochter stammt aus einer früheren Beziehung und lebt bei ihrer Mutter das Verhältnis ist sehr gut auch wenn wir uns recht wenig sehen obwohl wir nicht weit auseinander wohnen. Mein Sohn lebt auch bei seiner Mutter bei der ich ich auch mit lebe, die Beziehung ist jetzt ca. 4 Jahre Alt und ich sag es mal so, sehr soft sehr schwierig( viel Stress und Streit.) was des öfteren schon fast zur Trennung geführt hat. Ich gehe arbeiten als Filialleiter im Handel und verlasse morgens 8.15 Uhr die Wohnung und bin gegen 20.45 Uhr wieder daheim da ichüberwiegend mit Öffentlichen Verkehrsmitteln fahre, am Wochenende muss ich nicht bzw. sehr selten arbeiten. Meine Partnerin ist daheim. Meine Tochter besucht uns sehr selten meistens nur ab und an wenn wir zu Familienfeiern sind oder wenn wir was gemeinsam Unternehmen. Ich muss dazu sagen das das früher als ich allein war und meine eigene Wohnung hatte anders war da hatte sie ihr eigenes Zimmer bei mir und war öfter am WE bei mir. Die letzten Jahre ist es aber leider so das zum einen meine Tochter seit der Grundschule auf eine Sportschule geht und Leistungssport betreibt und dadurch auch oft an den Wochenenden wenig Zeit hat und zum anderen ich ja jetzt bei meiner Partnerin wohne und aus Platzgründen sie dort leider kein Bett hat was ich sehr schade finde aber leider lässt sich das nicht so einfach ändern. Auf dem Sofa schlafen möchte sie nicht wirklich. Und auch so habe ich den Eindruck das sie nicht wirklich gerne bei uns ist. Meine Partnerin und meine Tochter haben kein Problem miteinander auch mit ihrem Halbbruder hat sie kein Problem. Jedoch ist es so das sie schon gerne wenn wir gemeinsam etwas machen lieber den Papa für sich ein bisschen haben will wofür ich auch vollstes Verständnis habe aber meine Partnerin eben nicht und dadurch kommt es sehr oft zu Streit denn sie kann es einfach nicht nachvollziehen und ist der Meinung das das so nicht geht und meine Tochter sich gefälligst daran zu gewöhnen hat das sie nicht mehr allein ist. Also vergeht jedes Treffen nie ohne absolute Anspannung, Druck und Stress für mich weil ich dann versuchen muss allen gerecht zu werden vor allem meiner Partnerin der es hauptsächlich um "ihren/unseren" Sohn geht. Um Gottes willen ich möchte sie hier nicht schlecht machen oder so sie ist eine sehr gute Mutter und kümmert sich hervorragend um unseren Sohn.
Jetzt ist es aber so das letztes Jahr im Herbst meine Tochter mir gegenüber den Wunsch geäußert hat einen Tag jeden Monat nur mit mir zu verbringen und dabei muss es noch nichtmal immer was besonderes sein sondern es reicht ihr schon wenn wir einfach mal paar Stunden zusammen "abhängen" oder einfach mal nur ins Kino gehen halt aber nur wir beide. Ich muss dazu sagen das ist auch mein Wunsch denn ich merke immer mehr das sie mich einfach mal braucht zum reden usw.
Als ich das dann zuhause angesprochen habe war die Hölle los es ging kein weg ran meine Partnerin hat es einfach nicht verstanden im Gegenteil sie findet es sogar noch eine Frechheit von meiner Tochter und von meiner Ex. Aber nach langen Diskussionen habe ich mich nicht davon abringen lassen, allerdings hat sie dann wiederwillig verlangt ich Zitiere: "das wenn das so stattfinden soll dann ganz klar einen Tag für unseren Sohn und einen Tag für meine Tochter und angefangen wird gefälligst bei unserem Sohn!" Wobei ich dazu sagen muss er hat mich im Gegensatz zu meiner Tochter jeden morgen wenn auch nur für ein paar Minuten aber jedes Wochenende, denn ich gehe nie alleine weg oder so bin also Samstag und Sonntag komplett zu hause. Deswegen verstehe ich Sie nicht. Auch ist es ja so mann kann ja eine 11 jährige nicht mit einem 2 1/2 jährigen vergleichen.
Aus dem Grund blieb es dann leider Anfang November bei diesem einen Treffen gut im Dezember war auch nicht wirklich viel Zeit da ich da 2 Wochenenden durchgearbeitet habe. Und ich kann euch sagen da war zuvor noch mal so richtig die Hölle los an diesen einen Vater-Tochter Tag sie hat sogar von mir verlangt das ich mich zwischen durch gefälligst daheim zu melden habe,also nur mal so damit ihr wisst was da so abgeht ( ich könnte euch ein ganzes Buch schreiben darüber).

So aber leider ist das aber jetzt noch nicht alles: Meine Tochter und ich fahren schon immer gerne Ski (ihre Mutter und meine Partnerin gar nicht), da sie aber jetzt auf eine andere Sportschule geht kann sie leider jetzt nicht mehr ins Skilager fahren wie die letzten Jahre. Also hat sie mich gefragt ob ich nicht mit ihr allein in den Winterferien ein paar wenige Tage, zu meiner Mutter die in Österreich lebt, zum Skifahren fahre, allerdings allein weil sie gerne auch mal paar Tage ihren Papa möchte und auch meine Tochter weis was wäre wenn die beiden mit dabei wären (meine Partnerin hat keine Vorstellung was Ski fahren bedeutet Lift rauf-runter wieder Lift rauf und das den ganzen Tag). geplant sind nur ein Paar Tage zb Mittwoch bis Sonntag dabei sind wir noch jeweils 8 stunden mit der Bahn unterwegs also bleiben eh gerade mal 3 Tage zum Skifahren. Ich möchte es aber so gerne und nach den vielen Jahren auch einfach mal paar tage mit meiner Tochter verbringen. Bis jetzt habe ich meine Partnerin noch nichts gesagt ganz einfach weil ich mich echt nicht traue weil ich weiß was passieren wird Stunden lange Diskussionen Streite usw. das steh ich nervlich einfach nicht durch bin eh schon am Ende genug.
Entschuldigt bitte für den langen Text aber ich wüsste nicht wie ich es vernünftig hätte abkürzen sollen.
Jetzt würde mich mal eure ehrliche Meinung interessieren wie würdet ihr damit umgehen was würdet ihr machen? Vielleicht lebt ja jemand in einer ähnlichen Situation.

MFG

Paule

Mehr lesen

28. Januar 2016 um 10:20

Hallo Paule
Diese Situation kommt mir bekannt vor.
Bei meinem Ex- Mann ist es ähnlich. Seit er eine neue Frau hat, und noch schlimmer seit dessen gemeinsamer Sohn ( nun schon 8 J. alt) da ist, beschweren sich auch meine Töchter, dass sie ihren Vater nie alleine für sich haben. Leider ist er aber auch der Meinung, wie seine Frau, dass es nur mit Sohn und dessen Mutter zum Treffen kommen kann.
Die Töchter leiden darunter und verstehen es auch nicht.
Das Ende vom Lied, sie melden sich wenig beim Vater und gehen auch selten hin.
Ich finde deine Einstellung toll, das du mit deiner Tochter etwas alleine unternehmen möchtest. Ich finde eh, das jedes Kind ein Recht darauf hat, etwas alleine mit Vater oder Mutter zu unternehmen.

Und ist es deine Entscheidung, ob du es durchsetzt, dass du mit deiner Tochter alleine in den Ski Urlaub fährst.
Für eure Vater- Tochter Beziehung ist es (finde ich) wichtig.

Ich würde mich durchsetzen. Auch nicht fragen, ob es ihr passt, sondern sie vor vollendeten Tatsachen stellen.

Viel Glück dabei!

Du kannst nur gewinnen...

Gruß
Diana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2016 um 17:41

Ich kann dich absulut verstehen
Ich finde schon das du das mit deiner Tochter machen kannst. Und ein Tag im Monat tut ja echt nicht weh. Aber ich muss deiner Partnerin recht geben im bezug, wen du das mit deiner Tochter kannst dan auch mit deinem Sohn. Damit hat sie recht. Du kannst nicht mit deiner Tochter was besonderes machen und mit deinem Sohn oder deiner Frau nicht. Egal wie alt er ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2016 um 12:03
In Antwort auf sonnenschein714

Hallo Paule
Diese Situation kommt mir bekannt vor.
Bei meinem Ex- Mann ist es ähnlich. Seit er eine neue Frau hat, und noch schlimmer seit dessen gemeinsamer Sohn ( nun schon 8 J. alt) da ist, beschweren sich auch meine Töchter, dass sie ihren Vater nie alleine für sich haben. Leider ist er aber auch der Meinung, wie seine Frau, dass es nur mit Sohn und dessen Mutter zum Treffen kommen kann.
Die Töchter leiden darunter und verstehen es auch nicht.
Das Ende vom Lied, sie melden sich wenig beim Vater und gehen auch selten hin.
Ich finde deine Einstellung toll, das du mit deiner Tochter etwas alleine unternehmen möchtest. Ich finde eh, das jedes Kind ein Recht darauf hat, etwas alleine mit Vater oder Mutter zu unternehmen.

Und ist es deine Entscheidung, ob du es durchsetzt, dass du mit deiner Tochter alleine in den Ski Urlaub fährst.
Für eure Vater- Tochter Beziehung ist es (finde ich) wichtig.

Ich würde mich durchsetzen. Auch nicht fragen, ob es ihr passt, sondern sie vor vollendeten Tatsachen stellen.

Viel Glück dabei!

Du kannst nur gewinnen...

Gruß
Diana

Hallo ihr beiden
Hallo ihr beiden und danke für eure Antwort,
also es ist ja so das ich mit meiner jetzigen Partnerin jedes Jahr gemeinsam im Urlaub war oder mehrmals im Freizeitpark usw immer ohne meine Tochter, mal länger mal kürzer, letztes Jahr war Urlaubstechnisch recht schwierig da ich da sehr wenig urlaub hatte aber trotzdem waren wir weggefahren der Urlaub für dieses Jahr steht ich schon wieder fest allein nach ihren Wünschen nicht was ich gerne möchte. Diese 5 Tage bei meiner Mutter und seit 4 Jahren die ersten gemeinsamen Tage mit meiner Tochter überhaupt!, Seit gestern weis es meine Partnerin nun es war ein riesen Theater es kamen so Sätze wenn du das durchziehst brauchst du dich nicht wunderen wenn deine Sachen wenn du wieder kommst vor der Tür stehen oder wie wäre es denn mal zu deiner Tochter zu sagen du bekommst keinen Urlaub oder ich solle mich entscheiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2016 um 12:13
In Antwort auf sasha_12704498

Hallo ihr beiden
Hallo ihr beiden und danke für eure Antwort,
also es ist ja so das ich mit meiner jetzigen Partnerin jedes Jahr gemeinsam im Urlaub war oder mehrmals im Freizeitpark usw immer ohne meine Tochter, mal länger mal kürzer, letztes Jahr war Urlaubstechnisch recht schwierig da ich da sehr wenig urlaub hatte aber trotzdem waren wir weggefahren der Urlaub für dieses Jahr steht ich schon wieder fest allein nach ihren Wünschen nicht was ich gerne möchte. Diese 5 Tage bei meiner Mutter und seit 4 Jahren die ersten gemeinsamen Tage mit meiner Tochter überhaupt!, Seit gestern weis es meine Partnerin nun es war ein riesen Theater es kamen so Sätze wenn du das durchziehst brauchst du dich nicht wunderen wenn deine Sachen wenn du wieder kommst vor der Tür stehen oder wie wäre es denn mal zu deiner Tochter zu sagen du bekommst keinen Urlaub oder ich solle mich entscheiden.

Ich verstehe deine Partnerin
nicht, so gar nicht.
Wenn du ansonsten die Urlaub mit ihr und dem Sohn verbringst, warum dann nicht auch mal Urlaub mit der Tochter?

Warum ist sie so sehr dagegen, du verbringst doch eh mehr Zeit mit deinem Sohn und ihr, als mit der Tochter.
Ich kann solche Frauen nicht verstehen, ich würde immer zum Wohle des Kindes entscheiden.

Schönes WE
Gruß
Diana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2016 um 13:31
In Antwort auf sonnenschein714

Ich verstehe deine Partnerin
nicht, so gar nicht.
Wenn du ansonsten die Urlaub mit ihr und dem Sohn verbringst, warum dann nicht auch mal Urlaub mit der Tochter?

Warum ist sie so sehr dagegen, du verbringst doch eh mehr Zeit mit deinem Sohn und ihr, als mit der Tochter.
Ich kann solche Frauen nicht verstehen, ich würde immer zum Wohle des Kindes entscheiden.

Schönes WE
Gruß
Diana

Wenn ich das wüsste
Sie wirft mir vor weil ich letztes Jahr so wenig urlaub nehmen konnte und weil ich sonnst nur die Wochenenden da bin und nicht unbedingt gerne mit zum shopping renne das ich keine Zeit für sie und dem Sohn habe, selbst wenn ich mit ihm spiele (er ist gerade 2 Jahre) ist es auch nicht das richtige usw. und meine Tochter solle doch bitte mal verstehen das sie jetzt nicht mehr alleine ist. und es mich nicht mehr alleine gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2016 um 22:43
In Antwort auf sasha_12704498

Wenn ich das wüsste
Sie wirft mir vor weil ich letztes Jahr so wenig urlaub nehmen konnte und weil ich sonnst nur die Wochenenden da bin und nicht unbedingt gerne mit zum shopping renne das ich keine Zeit für sie und dem Sohn habe, selbst wenn ich mit ihm spiele (er ist gerade 2 Jahre) ist es auch nicht das richtige usw. und meine Tochter solle doch bitte mal verstehen das sie jetzt nicht mehr alleine ist. und es mich nicht mehr alleine gibt.

Ich glaube du musst erstmal versuchen zu verstehen wie es deiner Frau geht.
Ich weiß für viele ist das unverständlich oder würden das auch nie zugeben aber deine Frau hat ein psychisches Problem. Es ist eine Art Eifersucht ( sprich sie aber nicht so direkt darauf an. Das bringt nichts). Ich arbeite mit solch Familien zusammen. Ich versuche dir das mal vereinfacht zu erklären. Im Grund bedürfniss ist tiff verankert etwas ganz besonderes zu sein für seinen Partner. Sprich man schenkt ihm viel Aufmerksamkeit, man möchte die selben Lebens Erfahrung mit diesem Menschen machen. Erfahrungen teilen und diese schönen Erfahrungen alleine mit ihm haben. Zum beispiel den ersten Urlaub nach so und so. Die erste ( und Hoffentlich einzigste) Hochzeit. Die erste schwangerschaft. Das erste Kind. Auch wen wir das aktiv nicht richtig mitbekommen aber insgeheim ist es so. Deine Tochter führt ihr immer wieder vor Augen das sie das mit dir nicht hat. Das sie das Gefühl hat in deinem leben spielt das Kind das ihr habt und sie nur die zweite und dritte Geige. Das ist ihr vielleicht nicht so bewusst oder sie würde das vielleicht aus scharm nicht zu geben. Es ist halt nicht ihr Kind. Deswegen fällt es ihr auch so schwer und bringt das so zum Ausdruck. Fang aber bitte nicht mit Vorwürfen an. Dafür kann sie nichts. Das kann jedem passieren. Die meisten kommen ja nicht mal mit dem ex des partners zurecht. Einfach auch aus solchen gründen. Das ist ein sehr seniebles Thema und ich würde dir raten das du einfühlsam mit deiner Frau in Ruhe darüber redest und ihr auf keinen Fall einfach etwas aufdrückst. Das macht eure Beziehung kaputt. Meist in solchen Situationen ist es so das wen deine Frau dich wirklich sehr liebt, sie heftig auf das Thema reagiert. Weil die starken Gefühle zu dir es nur noch schmerzhafter für sie machen. Sag ihr wie du dich fühlst frag sie wie sie sich fühlt ( aber ohne Geschrei ) Sag ihr das du verstehst das es für sie keine leichte Situation ist. Irgendwie müsst ihr auf einen Nenner kommen. Sag deiner Frau das du sie liebst und nicht verlieren möchtest aber nicht auf deine Tochter verzichten möchtest. Da du auch Angst hast die zu verlieren. Versuch ihr zu erklären das du zwischen zwei Stühlen stehst. Zwischen der liebe zu deiner Frau die nicht missen möchtest und sie nicht verletzen möchtest und zwischen der liebe zu deiner Tochter. Der beste weg in deiner Situation ist das du es schafst das deine Frau sich emotional in dich hinein fühlen kann. Damit deine Frau es schaft mit ihren Gefühlen um zu gehen und sie weiß das sie dich nicht verliert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2016 um 22:55
In Antwort auf artemisluna03

Ich glaube du musst erstmal versuchen zu verstehen wie es deiner Frau geht.
Ich weiß für viele ist das unverständlich oder würden das auch nie zugeben aber deine Frau hat ein psychisches Problem. Es ist eine Art Eifersucht ( sprich sie aber nicht so direkt darauf an. Das bringt nichts). Ich arbeite mit solch Familien zusammen. Ich versuche dir das mal vereinfacht zu erklären. Im Grund bedürfniss ist tiff verankert etwas ganz besonderes zu sein für seinen Partner. Sprich man schenkt ihm viel Aufmerksamkeit, man möchte die selben Lebens Erfahrung mit diesem Menschen machen. Erfahrungen teilen und diese schönen Erfahrungen alleine mit ihm haben. Zum beispiel den ersten Urlaub nach so und so. Die erste ( und Hoffentlich einzigste) Hochzeit. Die erste schwangerschaft. Das erste Kind. Auch wen wir das aktiv nicht richtig mitbekommen aber insgeheim ist es so. Deine Tochter führt ihr immer wieder vor Augen das sie das mit dir nicht hat. Das sie das Gefühl hat in deinem leben spielt das Kind das ihr habt und sie nur die zweite und dritte Geige. Das ist ihr vielleicht nicht so bewusst oder sie würde das vielleicht aus scharm nicht zu geben. Es ist halt nicht ihr Kind. Deswegen fällt es ihr auch so schwer und bringt das so zum Ausdruck. Fang aber bitte nicht mit Vorwürfen an. Dafür kann sie nichts. Das kann jedem passieren. Die meisten kommen ja nicht mal mit dem ex des partners zurecht. Einfach auch aus solchen gründen. Das ist ein sehr seniebles Thema und ich würde dir raten das du einfühlsam mit deiner Frau in Ruhe darüber redest und ihr auf keinen Fall einfach etwas aufdrückst. Das macht eure Beziehung kaputt. Meist in solchen Situationen ist es so das wen deine Frau dich wirklich sehr liebt, sie heftig auf das Thema reagiert. Weil die starken Gefühle zu dir es nur noch schmerzhafter für sie machen. Sag ihr wie du dich fühlst frag sie wie sie sich fühlt ( aber ohne Geschrei ) Sag ihr das du verstehst das es für sie keine leichte Situation ist. Irgendwie müsst ihr auf einen Nenner kommen. Sag deiner Frau das du sie liebst und nicht verlieren möchtest aber nicht auf deine Tochter verzichten möchtest. Da du auch Angst hast die zu verlieren. Versuch ihr zu erklären das du zwischen zwei Stühlen stehst. Zwischen der liebe zu deiner Frau die nicht missen möchtest und sie nicht verletzen möchtest und zwischen der liebe zu deiner Tochter. Der beste weg in deiner Situation ist das du es schafst das deine Frau sich emotional in dich hinein fühlen kann. Damit deine Frau es schaft mit ihren Gefühlen um zu gehen und sie weiß das sie dich nicht verliert.

PS:
Es ist absulut nachvollziehbar das deine Tochter mit dir alleine was unternehmen möchte. Das finde ich auch supie. Solange es im Rahmen bleibt. Den ihr soltet eine Familie sein und nicht deine Familie + Tochter. Das das auf Dauer nicht gut geht sollte dir doch auch klar sein. Sprich du solltest versuchen das ihr vielleicht gemeinsam etwas macht. Darüber solltest du mit deiner Frau sowie mit deiner Tochter reden. Den du bist auch nur ein Mensch und kannst es nicht jedem recht machen. Sonst machst du dich kaputt. Wie wird das den wen dein Sohn größer ist und dich auch noch in Beschlag nimmt? Es wird immer einen eifersüchtigen part geben. Immer jemanden der sich von dir nicht genug beachtet fühlt. Das wird euch alle Frusten. Deswegen solltet ihr versuchen zu einer richtigen Familie zusammen zu wachsen. Sonst ziehst du irgenwan die große arschkarte und alle sind pissig auf dich. Mach deinen Leuten das klar. Einer für alle und alle für einen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2016 um 12:21

Dein Kind ist nur kurz Kind
und es ist es wert mal 4 oder 5 Tage im Jahr alleine mit ihr zu verbringen. Ich kann deine Partnerin null verstehen und ich spreche aus Erfahrung. Ich lebe in einer Patchwork Familie und die Kinder meines Partners hatten im letzten Sommer den selben Wunsch. Und wir haben getrennt Sommerurlaub gemacht. Ich mit meinem Kind, er mit seinen Kindern. 14 Tage. Gut wir haben kein gemeinsames Kind, aber das finde ich jetzt nicht so wichtig. Es war für alle eine schöne Zeit. Und selbst wenn es für deine Partnerin keine so schöne Zeit ist, ist sie wichtig für deine Tochter und dich. Die Kindheit deiner Tochter kann dir niemand wieder bringen, wenn du es in ein paar Jahren vielleicht bereust es nicht gemacht zu haben. Und du unternimmst doch viel mit deiner Partnerin und eurem Sohn. Du hast dir doch da nichts vorzuwerfen. Und ganz ehrlich, wenn das ein Trennungsgrund ist, dann weiß ich nicht wie groß die Liebe sein kann. Wir reden von einem Kinderwunsch!!! Schlag ihr doch vor, dass du Skifahren gehst mit deiner Tochter und ihr dafür dann einen schönnen Sommerurlaub zusammen macht. Warum soll das nicht gehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram