Home / Forum / Meine Familie / Mit Schwiegermonstern unter einem Dach

Mit Schwiegermonstern unter einem Dach

28. September 2013 um 12:37

Hallo liebe Leute,
Ich wollte mich hier jetzt einfach mal "auskotzen"
Und zwar bin ich vor 1 Jahr zu meinem freund gezogen der sich vor ein paar jahren ein zwei familien Haus mit seinen Eltern gekauft hat, da sein Vater einen Schlaganfall hatte und nun halbseitig gelähmt ist, wollte er halt in der nähe bleiben.
Nunja anfangs lief es zwischen mir und meinen Schwiegereltern recht gut, verstanden uns prächtig und es war soweit alles ok.
Bis ich Schwanger wurde, da fingen sie langsam an mit Bevormundungen, dachte anfangs das wäre normal da sie zum ersten Mal Großeltern wurden.
Aber als unser Sohn dann geboren wurde, wurde es immer schlimmer, ständig "du musst dies, du musst jenes"
Diesen Anweisungen hab ich mich natürlich wiedersetzt und hab es halt so gemacht wie ICH es für richtig halte
Und da mein Sohn wohlauf, Gesund, noch unterernährt ist, kann man wohl davon ausgehen, dass ich es wohl richtig gemacht habe.
Dass ich immer mehr zu einem Dorn im Auge meiner Schwiegereltern wurde, kam zwar schleichend aber ich merkte es. Ich bin 25, mein Freund 35 und meine Schwiegereltern beide 61.
Und die vertreten die Meinung, dass eine Frau und dazu noch in meinem alter, sich die Ratschläge von ihnen gefälligst anhört und diese auch befolgt , weil die ja schließlich sehr viel Lebenserfahrener sind als ich, damit haben sie zwar recht aber was ich meinem Sohn zu essen gebe ,sowie alle anderen Entscheidungen die ihn betreffen lasse ich mir nicht reinreden.
Zudem kam dass ich mir anhören musste, dass ich mit ihm nicht einmal durch das Dorf spaziert bin, für meine Meinung, dass es dem Kind nämlich egal ist, welche Bäume er sieht ob die oder welche aus einem anderen Ort, hatten sie keinerlei Verständnis, ich wäre eine schlechte Mutter, schlecht für ihren Sohn und sie mich ja Dulden müssen
Denn sie kennen es nicht dass eine Frau so Konter gibt und auf ihre Meinung behaart, denn so ein primitives Geschöpf wie ich es bin, sollte Respekt älteren Menschen gegenüber zeigen. Ich respektiere jeden, egal welches alter, vorrausgesetzt man spricht auch mit mir Respektvoll, macht man dies nicht und beleidigt mich noch, sehe ich keinerlei Grund noch in irgendeiner Weise respektvoll zu sein.
Somit bin ich für die asozial. Es ist egal was ich mache, alles ist verkehrt, wenn ich z.B nicht mittags um 1 koche sondern erst um 16 uhr, ist das eine Katastrophe.
Wenn ich abends zu meiner Schwester fahre um 20 Uhr und mein Freund arbeiten ist, das darf ich auch nicht weil das Frauchen Zuhause zu bleiben hat wenn der Mann arbeiten ist.
Die geben mir immer das Gefühl der letzte Dreck zu sein.
Die bilden sich auf das schöne Haus, den tollen Garten und den dicken Benz vor der Tür was ein und ich passe nicht dazu weil ich mich halt nicht an die alten Sitten halte und es auch niemals werde und die versuchen mich hier rauszuekeln und ich hab es schon mit Gesprächen versucht, da aber keinerlei Einsicht ihrerseits da ist und die der Meinung sind, dass all die Beleidigungen gerechtfertigt sind, seh ich Schwarz dass sich das Verhältnis bessert.
Kennt jemand die Situation? Weiss jemand Rat? Ich weiß wirklich nicht mehr weiter

Mehr lesen

30. September 2013 um 6:43

Guten morgen
Ja, ich kenne die Situation alles was man macht es ist falsch. Du wickelst falsch du fütterst falsch Etc.
Die ältere Generation wurde anders erzogen, als wir. Ich finde wahrscheinlich auch besser, wer weiß. Was du deinem kind zu essen gibst ist allein deine Entscheidung und einem baby interessiert es nicht ob du durch den park oder durch die Stadt spazieren gehst. Hauptsache an die frische Luft.
Ich wurde überwiegend von meiner oma erzogen, also hatte die gleiche Erziehung wie meine mama. Ich denke dadurch nicht anders. Einem baby interessiert es auch nicht WANN es mittag gibt und wenn dein mann erst abends kommt kannst du abenda kochen (mache ich auch so).
Ja sie haben ein haus, einen schönen garten und nen dicken Daimler und du hast dich quasi in das gemachte nest gesetzt. Die ganzen dinge sind doch nur materiell. Dessen sohn liebt dich und ihr habt ein sohn zusammen. Mach ihr klar, dass du schon von selbst ankommst, wenn du fragen hast ansonsten soll sie sich aus der Erziehung raus halten.
Sie wurde sicher noch erzogen, dass die frau das Heimchen am Herd ist und springt, wenn der mann ruft. Der moderne mann will so eine frau aber nicht mehr und die moderne Frau will so ein leben nicht. Selbst meine oma hat sich von meinem opa nicht das Butter vom brot nehmen lassen und sie is wahrlich älter als deine schwiegermutter. Und du solltest vielleicht noch die wurst mit drauf lassen. Wenn du weg gehen willst dann machst du das. Wenn du deinem kind statt mutter milch oder was auch immer brei gibst dann machst du das auch.
Ich hab nie gestillt, bei beiden nicht. "Aber das ist doch das beste fürs kind" heute sehen sie, dass sie auch ohne stillen gesund sind.
Es ist DEIN leben und EUER Kind und es wird nicht verkorkst nur weil es anders erzogen wurde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen