Home / Forum / Meine Familie / Mit Schwiegereltern in einem Haus!

Mit Schwiegereltern in einem Haus!

4. Januar 2006 um 7:12

Hi,
ich hätte gerne die Meinung von Leuten mit ähnlichen Erfahrungen.
Ich bin 39 Jahre alt, verheiratet, 2 Kinder ( 6 und 9 Jahre), berufstätig, gesund... es sollte mir richtig gut gehen. Wir leben in einem Haus mit meinen Schwiegereltern; jetzt schon seit 15 Jahren. Ich dachte immer, jetzt gehöre ich zur Familie aber bald merkte ich dass Schwiegereltern sehr intolerante, festgefahrene und kleinliche Menschen sind. Ich bin mit meinem Mann verheiratet und nicht mit Ihnen, dachte ich also. Meine Schwiegermutter hat eine fast maskenhafte, kalte, arrogante Ausstrahlung ( das sage nicht nur ich )und mein Schwiegervater ist eine große Mimose; alles kriegt er in den falschen Hals. Außerdem hat er Minderwertigkeitsgefühle, weil er praktisch keine Bildung besitzt; ich bin da genau das Frauenbild, das er verachtet. Ich habe mir, nach anfänglichen Problemen, eine gleichgültige Haltung Ihnen gegenüber verschafft, was nicht leicht ist, da meine Kinder ein sehr gutes Verhältnis zu Ihnen haben, dass ich nicht zerstören will. Seit einiger Zeit merke ich aber, dass Sie nicht zu allen Personen ihres Umfeldes so "unherzlich" sind, sondern nur zu denen, die sie offenkundig nicht leiden können. Da es sowieso egal ist was ich sage - mir wird alles falsch ausgelegt und im besten Fall wird überhaupt nicht reagiert - habe ich mir überlegt, ob ich vielleicht am besten in Ihrer Gegenwart ganz verstumme. Ist vielleicht kindisch, aber ich habe keine Lust mehr auf dieses offenkundige Desinteresse und provoziert werden mag ich auch nicht ständig. Wir sind halt auch sehr verschieden und sie können nicht mit meiner Lebenseinstellung zurechtkommen. ( Putzen, Ordnung etc sind für sie reiner Selbstzweck; jeder der nicht so ist wie sie und vielleicht mal sowas wie Gefühle zeigt,hat "ein Rad ab".) Gibt es jemanden der mit mir fühlt?

Mehr lesen

25. Januar 2006 um 20:04

Wow !
Hallo ihr beiden,

ich bin seit etwa 6 Monaten in eurer Situation. Mit meinen Schwiegereltern habe ich auch ein sehr unterkühltes Verhältnis. Der Beitrag von dir kommt mir sehr bekannt vor. Ich rede das nötigste mit ihnen, eben das was sie auch betrifft. Alles andere geht sie m.E. nichts an.
Was ich bei dir beneidenswert finde: Du hast trotz der Situation Kinder bekommen und kannst zusehen, wie deine SchwiEltern, die du nicht magst, mit deinen Kindern zusammen sind. Ob du's glaubst oder nicht: Mein Verhältnis zu den Schwiegereltern und meine Angst, dass sie mit MEINEN Kindern zusammen sein können, hindert mich daran, schwanger zu werden. Irgendwie gönne ich ihnen meine Kinder nicht. Wie wars denn bei dir ? Wie kommst du damit klar, dass Leute, die du nicht magst, deine Kinder knuddeln ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2006 um 15:49
In Antwort auf lykka_12938082

Wow !
Hallo ihr beiden,

ich bin seit etwa 6 Monaten in eurer Situation. Mit meinen Schwiegereltern habe ich auch ein sehr unterkühltes Verhältnis. Der Beitrag von dir kommt mir sehr bekannt vor. Ich rede das nötigste mit ihnen, eben das was sie auch betrifft. Alles andere geht sie m.E. nichts an.
Was ich bei dir beneidenswert finde: Du hast trotz der Situation Kinder bekommen und kannst zusehen, wie deine SchwiEltern, die du nicht magst, mit deinen Kindern zusammen sind. Ob du's glaubst oder nicht: Mein Verhältnis zu den Schwiegereltern und meine Angst, dass sie mit MEINEN Kindern zusammen sein können, hindert mich daran, schwanger zu werden. Irgendwie gönne ich ihnen meine Kinder nicht. Wie wars denn bei dir ? Wie kommst du damit klar, dass Leute, die du nicht magst, deine Kinder knuddeln ?

Naja...
Hi tanyak,

das Problem, das ich mit meinen Schwiegereltern habe ist ja eine subjektive Angelegenheit. Meine Kinder hängen sehr an Oma und Opa - als Großeltern sind sie auch sehr liebe- und verständnisvoll. Wem nutzt es also was, wenn ich meine Ansichten auf meine Kinder projiziere? Eines Tages werden sie merken, dass Oma und Opa sehr intolerant gegenüber anderen Lebenseinstellungen sind und das wird kein glücklicher Tag werden! Die Akzeptanz von Andersartigkeit vermittele ich meinen Kindern nämlich recht erfolgreich. Ich weiß auch, dass meine Schwiegereltern nicht versuchen meine Kinder gegen mich einzunehmen. Das ist also eine Art Status Quo; tut mir auch ehrlich gesagt nicht weh, wenn Opa meine Tochter in den Arm nimmt. Er mag sie eben und wir mögen uns nicht, so ist das halt.
Wenn Du dich aber so in deiner Lebensplanung einschränken läßt ( nicht schwanger werden wegen Schwiegereltern z.B ), ist es doch nicht wahrscheinlich, dass Du es auf Dauer da aushalten wirst, oder?
Denke frühzeitig über eine Ortsveränderung nach! Wenn wir jetzt ausziehen würden, wären meine Kinder geradezu entwurzelt. Zudem gehört das Haus jetzt auch meinem Mann und meine Schwiegereltern haben Wohnrecht. Das kauft also keiner. Für mich ist es zu spät.
Und ich hatte mal wieder einen Heiligabend sage ich dir. Das will ich so jedenfalls nie wieder! ( Toll, wenn man das nach 16 Jahren sagen kann, gelle? )Da nabele ich uns 2006 ab!
Also, mein Tip: Wenn Du es nicht schaffst Ihnen mehr oder weniger gleichgültig gegenüber zu stehen - und wenn Du Ihnen Deine ungeborenen Kinder nicht gönnst bist Du ja alles andere als gleichgültig - denke rechtzeitig über eine Veränderung nach.
Gruß
Täschchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2006 um 11:54

So ähnlich ergeht es mir
Hallo,
taeschchen Du sprichst mir praktisch aus der Seele.
Ich wohne jetzt seit 2 jahren hier-mit meinen Schwieg.eltern in einem haus-und ehrlich-wenn ich könnte,würde ich es rückgängig machen.Nur das haus gehört jetzt meinem Mann und sie haben Lebenslanges Wohnrecht.
Seit unser Sohn im März 2005 geboren wurde,haben sie sich immer mehr ins negative verändert.Selbst mein Mann sagt es mittlerweile.
Es ist vorallem mein Schwiegervater-andauernd liegt im was quer-schon nach kurzer zeit hat er behauptet,ich würde ihm seinen enkel vorenthalten-und das wiederholt sich jetzt immer mal.
Dabei haben wir klar gesagt,das nun WIR eine Familie sind,auch wenn wir alle in einem haus wohnen und wir auch unsere zeit brauchen.
denn sie waren immer der meinung,hier bald ein-und ausgehen zu können.
Da habe ich einfach unsere tür immer abgeschlossen,weil reden nichts bringt.besonders wenn ich was sage,wird es falsch ausgelegt etc.nscheinend sind wir schw.töchter immer die bösen.
Es war so schlimm,dass ich gesundheitlich mich nur noch elend gefühlt habe.
Jetzt schließe ich immer ab,wir habven wenig kontakt-gehen selber zzt auch nicht zu ihnen(nur selten),da sie beide rauchen und ich es wg.meinen bronchien nicht so doll abkann und ich meinen sohn auch nicht dem passivrauchen aussetzten will/und keine lust habe,dass wir immer nach 5 min.dort stinken(nicht übertrieben).
Das hat soweit jetzt gut geklappt,auch wenn ich merke,dass es einfach schwierig ist und eine "dicke"unausgesprochene" luft im raum steht.
Am sonntag waren wir kurz zum kaffee unten,weil besuch da war,die unseren kleinen sehen wollten-war ja auch ok.danach sind wir noch raus udn dann gabs abendbrot.
ich weiß nicht,was jetzt schon wieder ist,aber mein schw.vater hat wieder seine phase bekommen,unten bei sich Alles abgeschlossen(das hatte er schonmal gemacht,nachdem wir ihm gesagt hatten,im keller wird nimmer geraucht,da dort jetzt kinder-und schlafzimmer sind).nunja-mein mann sagt immer nur,ist mir egal,sollen die doch,stört mich nicht mehr-werden sowieso immer komischer.
Aber ich bin hier zuhause mit dem lütten und ertrage das praktisch die ganze zeit-jedenfalls kommts mir so vor.
Manchmal könnte ich heulen,so ist mir wegen diesem ganzen verdammten Sch** zumute-meien Eltern etc.wohnen 400 KM entfernt,ich bin damals nach NRW gezogen-wenn ich könnte udn alels einfacher wäre,würde ich sofort wieder zurück ziehen.
Denn meine Schw.eltern lassen wir nicht mehr Sitten,wie umgehen alles was ich(wir) sagen-wenigstens hat mein mann auch das jetzt eingesehen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2007 um 18:41

Mit Schwiegereltern in einem Haus !
Hallo,

habe dein Beitrag gelesen, mir ist in etwa das selbe passiert und immer noch, ich frage mich manchmal auch was ich machen soll oder wie ich darauf reagieren soll.Jetzt ist es momentan so.....
Jede Kleinigkeit drücken sie mir über meine Tochter eine rein, ich könnte schon längst ausziehen aber ich habe mein versprechen gegenüber meinem Schwiegervater gegeben, dass ich nie mit seiner Tochter aus dem Haus ausziehe, aber das war bevor wir ein Kind gezeugt haben, ich glaube das beste ist wenn man auszieht oder ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2012 um 9:43

Hallo
Hallo erstmal , ich habe auch solch problem mit den schwiegereltern im haus , ich habe 3 kinder "3 7 und 9 jahr" Meine Schiegereltern sind der meinung das ich meine kiner nicht im griff habe, wenn meine kinder mal zuhause sind ruft sie ihren sohn "mein freund" auf arbeit an und sagt ihm das es bei uns viel zu laut sein sollte, ich finde das sie alt genug ist um sich selbst bei mir zu melden wenn sie was hat, wohnen schließlich im selben haus ! meine kinder würden nur umherpoltern und nur laut sein ! aber ich hatte zuvor 3 andere wohnungen , da hat sich NIE ein mieter beschwert, die mieter sagten immer "das sind halt kinder da kann man nichts machen" aber meine schwiegereltern sehen das leider irgendwie anders , meine kinder müßen auch morgens um 6 aufstehen zur kita und schule, da gibt es schon ärger das meine kinder sich morgens fertig machen , unter uns schlafen sie meist bis 8uhr , aber ich kann doch meine kinder nicht verbieten zu laufen , zu reden geschweige denn verstecken zu spielen, wenn sie das bedürfniss haben spielen zu wollen , lasse ich sie auch spiele, denn es sind kinder ! mein freund steht zwischen zwei stühlen , er will mich nicht verletzen aber seine eltern auch nicht ! ich hab es schon gemacht das ich samstags aufgestanden bin mit meinen kindern dann frühstück und raus aus haus damit sie ruhe haben , aber das mache ich nicht wieder , denn warum sollte ich die wohnung verlassen ????? in meiner gegenwart sind sie immer total freundlich , aufgeschlossen und erzählen viel , aber bei meinen freund beschweren sie sich immer ! er hatte mal vergessen am handy aufzulegen da hab ich es mitbekommen ! ich sprach ihn drauf an , aber er sagte das sie nichts böses über mich gesagt haben, mit den kindern unternehmen sie auch nichts , hab schon überlegt ob ich leihoma und opa organisiere ! denn kinder haben auch ein recht auf oma und opa ! mein freund ist sehr elternbezogen ! wenn seine mutter sagt sie kann nicht tanken fährt er sofort los macht es für sie . lässt zuhause alles stehen und liegen ! er kommt um 16uhr von arbeit geht dann erstmal in den garten zu seiner mutter , dann im keller zu seinem vater , ab 18,19uhr hat er dann mal zeit für seine familie ! ich weiß nicht was ich noch machen soll. meinen schwiegereltern fällt immer wieder was neues ein um meinen freund von mir fern zu halten. was soll ich machen ! ich drohte ihm mir eine eigene wohnung iwo zu nehmen damit er und seine eltern ruhe haben ! aber das wollte er nicht "dann sehen wir uns ja garnicht mehr " sagte er ! nur ich habe keinen rat mehr ! meine kinder und ich haben doch auch ein recht glücklich zu leben und nicht nur schekaniert zu werden ! bitte gebt mir einen rat was ich tun kann !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen