Home / Forum / Meine Familie / Mit fast dreijährigem Sohn zu einer Feuerwerksveranstaltung in Großstadt?! Gehts noch?!

Mit fast dreijährigem Sohn zu einer Feuerwerksveranstaltung in Großstadt?! Gehts noch?!

9. Juli um 17:37

Hallo, liebes Forum.

Ich bräuchte mal dringend Eure Meinung.

Mein Ex-Partner (36) und ich (26) haben einen gemeinsamen Sohn (knapp 3 Jahre) und haben beide das gemeinsame Sorgerecht.

Wir sind nun seit ca. 3 Monaten getrennt. Seitdem haben wir es so geregelt, dass mein Ex den Kleinen jedes zweite Wochenende von Freitagnachmittag bis Sonntagnachmittag zu sich nimmt.

Am kommenden Wochenende ist mein Sohn wieder bei meinem Ex ist. An dem Samstag findet in Köln eine große Feuerwerksveranstaltung statt. Mit anderen Worten: Die größte Feuerwerksveranstaltung in Europa.

Und mein Ex möchte allen Ernstes mit meinem Sohn dorthin. Das heißt im Endeffekt: Mein Sohn unter hunderttausenden von bestimmt größtenteils alkoholisierten Menschen, spätabends/nachts in einer Großstadt. Ich habe meinen Ex zuerst gefragt, ob er das ernst meint. Aber er meint es wohl ernst. Ich habe ihn erstmal für gestört erklärt, dass er mit einem Kind, was gerade mal knapp drei Jahre alt ist, dorthin möchte.

Er sagte aber, dass ich mir keine Sorgen machen bräuchte. Er würde gut auf den Kleinen aufpassen. Schließlich sitze der Kleine ja auch die ganze Zeit im Kinderwagen, ist entsprechend nicht zu Fuß unterwegs, er würde auch vorher schon eine gewisse Zeit vorschlafen, damit er nicht zu übermüdet ist, er ließe ihn keine Sekunde aus den Augen etc.

Das sind für mich als Mutter aber alles keine Argumente. Für mich gehört ein Kind schlicht nicht zu solch einer Veranstaltung, Punkt. So spät unter solch einer Masse von Menschen in Köln. Mir wird einfach nur schlecht bei dem Gedanken. Die Sache ist, dass ich auch mit ein paar Freundinnen dort sein werde, aber ich werde wohl die ganze Zeit nur an mein Kind denken müssen und so das Feuerwerk gar nicht genießen können, weil ich in Gedanken ständig bei meinem Kind bin.

Und wie es der Zufall so will, begegne ich meinen Ex dann evtl. womöglich auch noch. Die Wahrscheinlichkeit ist zwar bei der Masse von Menschen äußerst gering, aber man weiß ja nie.

oOoOoO

Kurzum: Ich möchte ihm das verbieten, dass er mit meinem Sohn dorthin gefährdet, weil ich es einfach für zu gefährlich halte. Wie schnell ist der Kleine aus dem Kinderwagen gerissen? Wie schnell hat mein Ex eine aufs Maul bekommen und weiß dann nicht mehr, was mit dem Kleinen passiert? Er ist zwar ein Schrank von einem Mann und würde unser Kind mit seinem Leben verteidigen, aber man weiß ja nie. Oder wie schnell landet mal eine Flasche oder sonstigen gefährlichen Gegenstände im Kinderwagen, etc.

Mein Ex sagt jedoch, dass er sich das von mir nicht verbieten lässt, dass er die Freizeit mit meinem Sohn so gestalten kann, wie er es möchte, solange das Kindeswohl nicht gefährdet wird. Aber meiner Meinung wird dies eben gefährdet, aus den bereits von mir genannten Gründen.

Ich habe ihm dann gedroht: Sollte er mit dem Kleinen wirklich dorthin fahren (ca. 100km Fahrtstrecke mit dem Auto), werde ich ihn beim Jugendamt melden. Daraufhin meinte er nur zu mir: „Viel Spaß! Die werden Dich auslachen.“

Fragen nun an Euch:

1. Wie seht ihr das? Reagiere ich da Eurer Meinung nach zu empfindlich?

2. Kann ihm das irgendwie verbieten, dass er dort mit meinem Sohn hinfährt?

3. Welche Argumente könnte ihn von diesem Vorhaben abbringen?

4. Würde das Jugendamt hier tätig werden, wenn ich diesem melde, dass mein Ex mit meinem Sohn zu solch einer Veranstaltung will? Könnten sie ihm daraufhin evtl. sogar das Sorgerecht entziehen?

Ich bitte um Eure Meinungen und Antworten!

LG
Valerie

Mehr lesen

9. Juli um 17:47

Recht hat er

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli um 17:56

Hat der ein Glück, dass er der Ex ist. 

1: Ja
2: Nein
3: hoffentlich keine
4: Niemals. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli um 20:58

Komm mal ein bisschen runter, du übertreibst völlig! Um deine Fragen zu beantworten:

1. Ja, tust du. Ich will gar nicht wissen, was du den beiden sonst noch so verbietest.
2. Nein.
3. Vermutlich keine, weil er weiß, wie lächerlich deine Bedenken und Drohungen klingen.
4. Ganz sicher nicht. Wie dein Ex bereits sagte, die werden dich auslachen. Und das Sorgerecht wird ihm ganz sicher nicht entzogen, wenn er seinen Sohn zu einer Veranstaltung mitnimmt um ihm auch etwas Spaß zu bieten.

Man kann ganz gut mit Kindern auf solche Veranstaltungen gehen ohne dass ihnen dort etwas passiert. Dein Ex zeigt immerhin Verantwortungsbewusstsein, wenn er z.B. vorschläft um dort auf den Sohn besser aufpassen zu können etc. Du scheinst deinem Ex wohl kein bisschen Vertrauen als Vater und Aufpasser entgegenzubringen. Dein dreijähriger Sohn dürfte auch alt genug sein und freut sich sicher schon auf das Fest. Willst du ihm diese Freude nehmen?

Bei solchen Frauen tun mir die Ex-Freunde manchmal echt leid...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli um 21:38

Um gottes willen. Wie wäre es mal wenn du deine eigenen Eltern fragtst ob sie mit dir im dem alter auf Festen waren und ich gehe schon fast davon aus das sie dir genau das sagen. 

Es wird keinen Grund geben das jemand das Kind aus dem Kinderwagen zieht wobei ich es ehrlich gesagt schon komisch finde das ein 3 jähriger den noch nutzen muss. Wobei mich das nicht wundert wennn ich von solch einer Mutter lese. 

Zu den Fragen:

1. Nein du reagierst nicht über. Du bist einfach nur Krank und Egoistisch
2. Nope und das ist gut so 
3. Gäbe es dazu eine rationale Antwort dann gäbe es auch Argumente. Da dies aber absolut irrational ist gibt es auch keine Argumente
4. Nein. Er geht auf ein Feuerwerk in der Kölner innenstadt wo 1000 Familien mit Kindern von 0-18 sein werden dazu 10000 Polizisten, Feuerwehr Krankenwagen etc. Also wieso sollten anderen Kinder die teilweise jünger als eures sind da hin dürfen und nur weil er der Sohn deines Ex ist euer Sohn nicht? Du beschreibst das ganze so als würde man das Jahrestreffen der Hellsangels mit dem Christopher Streetday zusammenlegen und die beiden würden dort hingehen... 

Und zum Thema Kindswohlgefärdung. Schau mal in den Spiegel 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli um 3:03

Wow! Bin selber Mutter eines 3jährigen und habe mir gerade das Programm der Veranstaltung angesehen. Start des großen Feuerwerk ist um 22.30!!! Alleine diese Uhrzeit sollte jedem verantwortungsbewußten Elternteil zeigen, dass ein 3jähriger da nichts aber auch gar nichts verloren hat! Da die Mutter so anzugehen kann ich überhaupt nicht nachvollziehen und als die böse, biestige Ex darzustellen. Vermutlich haben die Vorschreiben noch keine Kinder oder sie gehören zu den Eltern, die knallhart ihr Programm durchziehen, egal wie es den Kindern damit geht. Sieht man leider immer wieder. Die armen Kinder sind teilweise sichtlich überfordert bei solchen Events. Leider würde es nicht einmal helfen, wenn die Polizei solchen Eltern ins Gewissen redet, weil Eltern nun mal bestimmen dürfen, wohin ihre Kinder dürfen. Leider ist das nicht an gesunden Menschenverstand gekoppelt. Und wenn ich lese, er will vorschlafen , damit er als Vater nicht einschläft und immer auf sein Kind aufpassen kann. Ähm, soll das Kind auch vorschlafenn, damit es auch möglichst lange was davon hat! Und das Kind ist im Kiwa. Ganz toll, stundenlang durch eine Menschenmenge geschoben zu werden und nur Bauch, Beine, Po zu sehen, vllt. auch mal ne Handtasche oder so übergebraten zu bekommen. Ein must have für jedes Kind. Sieht und erlebt man jedes Jahr wieder bei Wies'n, Weihnachtsmärkten, Konzerten etc. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli um 3:24
In Antwort auf mikesch07

Wow! Bin selber Mutter eines 3jährigen und habe mir gerade das Programm der Veranstaltung angesehen. Start des großen Feuerwerk ist um 22.30!!! Alleine diese Uhrzeit sollte jedem verantwortungsbewußten Elternteil zeigen, dass ein 3jähriger da nichts aber auch gar nichts verloren hat! Da die Mutter so anzugehen kann ich überhaupt nicht nachvollziehen und als die böse, biestige Ex darzustellen. Vermutlich haben die Vorschreiben noch keine Kinder oder sie gehören zu den Eltern, die knallhart ihr Programm durchziehen, egal wie es den Kindern damit geht. Sieht man leider immer wieder. Die armen Kinder sind teilweise sichtlich überfordert bei solchen Events. Leider würde es nicht einmal helfen, wenn die Polizei solchen Eltern ins Gewissen redet, weil Eltern nun mal bestimmen dürfen, wohin ihre Kinder dürfen. Leider ist das nicht an gesunden Menschenverstand gekoppelt. Und wenn ich lese, er will vorschlafen , damit er als Vater nicht einschläft und immer auf sein Kind aufpassen kann. Ähm, soll das Kind auch vorschlafenn, damit es auch möglichst lange was davon hat! Und das Kind ist im Kiwa. Ganz toll, stundenlang durch eine Menschenmenge geschoben zu werden und nur Bauch, Beine, Po zu sehen, vllt. auch mal ne Handtasche oder so übergebraten zu bekommen. Ein must have für jedes Kind. Sieht und erlebt man jedes Jahr wieder bei Wies'n, Weihnachtsmärkten, Konzerten etc. 

1. Ein Feuerwerk ist meistens wenn es Dunkel ist.
2. Ich hab zwei Kids beim Rest weiß ich das nicht. 
3. Was hat ein dreijähriger im Kinderwagen zu suchen? Das ist abartig 
der kann laufen oder wenn zu viel los ist darf er bei Papa auf die Schultern. 
4. Überfordert: Kommt auf die Eltern drauf an
5. Vorschlafen: Ich meinte der Sohnemann sollte vorschlafen nicht der Papa
6. Macht Sie den eindruck das sie was dagegen hat das der Ex was mit seinen Kids unternimmt. Ist ja bei euch Frauen so üblich. Ich will nicht wissen wie viele heulende Kinder ich hier schon hatte nur weil mama meinte das Papa doof ist und dies oder jenes Papawochenende ausfälllt 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli um 8:03
In Antwort auf bahama_mama

Hallo, liebes Forum.

Ich bräuchte mal dringend Eure Meinung.

Mein Ex-Partner (36) und ich (26) haben einen gemeinsamen Sohn (knapp 3 Jahre) und haben beide das gemeinsame Sorgerecht.

Wir sind nun seit ca. 3 Monaten getrennt. Seitdem haben wir es so geregelt, dass mein Ex den Kleinen jedes zweite Wochenende von Freitagnachmittag bis Sonntagnachmittag zu sich nimmt.

Am kommenden Wochenende ist mein Sohn wieder bei meinem Ex ist. An dem Samstag findet in Köln eine große Feuerwerksveranstaltung statt. Mit anderen Worten: Die größte Feuerwerksveranstaltung in Europa.

Und mein Ex möchte allen Ernstes mit meinem Sohn dorthin. Das heißt im Endeffekt: Mein Sohn unter hunderttausenden von bestimmt größtenteils alkoholisierten Menschen, spätabends/nachts in einer Großstadt. Ich habe meinen Ex zuerst gefragt, ob er das ernst meint. Aber er meint es wohl ernst. Ich habe ihn erstmal für gestört erklärt, dass er mit einem Kind, was gerade mal knapp drei Jahre alt ist, dorthin möchte.

Er sagte aber, dass ich mir keine Sorgen machen bräuchte. Er würde gut auf den Kleinen aufpassen. Schließlich sitze der Kleine ja auch die ganze Zeit im Kinderwagen, ist entsprechend nicht zu Fuß unterwegs, er würde auch vorher schon eine gewisse Zeit vorschlafen, damit er nicht zu übermüdet ist, er ließe ihn keine Sekunde aus den Augen etc.

Das sind für mich als Mutter aber alles keine Argumente. Für mich gehört ein Kind schlicht nicht zu solch einer Veranstaltung, Punkt. So spät unter solch einer Masse von Menschen in Köln. Mir wird einfach nur schlecht bei dem Gedanken. Die Sache ist, dass ich auch mit ein paar Freundinnen dort sein werde, aber ich werde wohl die ganze Zeit nur an mein Kind denken müssen und so das Feuerwerk gar nicht genießen können, weil ich in Gedanken ständig bei meinem Kind bin.

Und wie es der Zufall so will, begegne ich meinen Ex dann evtl. womöglich auch noch. Die Wahrscheinlichkeit ist zwar bei der Masse von Menschen äußerst gering, aber man weiß ja nie.

oOoOoO

Kurzum: Ich möchte ihm das verbieten, dass er mit meinem Sohn dorthin gefährdet, weil ich es einfach für zu gefährlich halte. Wie schnell ist der Kleine aus dem Kinderwagen gerissen? Wie schnell hat mein Ex eine aufs Maul bekommen und weiß dann nicht mehr, was mit dem Kleinen passiert? Er ist zwar ein Schrank von einem Mann und würde unser Kind mit seinem Leben verteidigen, aber man weiß ja nie. Oder wie schnell landet mal eine Flasche oder sonstigen gefährlichen Gegenstände im Kinderwagen, etc.

Mein Ex sagt jedoch, dass er sich das von mir nicht verbieten lässt, dass er die Freizeit mit meinem Sohn so gestalten kann, wie er es möchte, solange das Kindeswohl nicht gefährdet wird. Aber meiner Meinung wird dies eben gefährdet, aus den bereits von mir genannten Gründen.

Ich habe ihm dann gedroht: Sollte er mit dem Kleinen wirklich dorthin fahren (ca. 100km Fahrtstrecke mit dem Auto), werde ich ihn beim Jugendamt melden. Daraufhin meinte er nur zu mir: „Viel Spaß! Die werden Dich auslachen.“

Fragen nun an Euch:

1. Wie seht ihr das? Reagiere ich da Eurer Meinung nach zu empfindlich?

2. Kann ihm das irgendwie verbieten, dass er dort mit meinem Sohn hinfährt?

3. Welche Argumente könnte ihn von diesem Vorhaben abbringen?

4. Würde das Jugendamt hier tätig werden, wenn ich diesem melde, dass mein Ex mit meinem Sohn zu solch einer Veranstaltung will? Könnten sie ihm daraufhin evtl. sogar das Sorgerecht entziehen?

Ich bitte um Eure Meinungen und Antworten!

LG
Valerie

Ich weiss nicht wo dein Problem liegt.Ich war auch schon dort. 

Es gab Sicherheits Personal und alles war friedlich. Glas Flaschen dürfen nicht mit rein. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli um 12:05
In Antwort auf mikesch07

Wow! Bin selber Mutter eines 3jährigen und habe mir gerade das Programm der Veranstaltung angesehen. Start des großen Feuerwerk ist um 22.30!!! Alleine diese Uhrzeit sollte jedem verantwortungsbewußten Elternteil zeigen, dass ein 3jähriger da nichts aber auch gar nichts verloren hat! Da die Mutter so anzugehen kann ich überhaupt nicht nachvollziehen und als die böse, biestige Ex darzustellen. Vermutlich haben die Vorschreiben noch keine Kinder oder sie gehören zu den Eltern, die knallhart ihr Programm durchziehen, egal wie es den Kindern damit geht. Sieht man leider immer wieder. Die armen Kinder sind teilweise sichtlich überfordert bei solchen Events. Leider würde es nicht einmal helfen, wenn die Polizei solchen Eltern ins Gewissen redet, weil Eltern nun mal bestimmen dürfen, wohin ihre Kinder dürfen. Leider ist das nicht an gesunden Menschenverstand gekoppelt. Und wenn ich lese, er will vorschlafen , damit er als Vater nicht einschläft und immer auf sein Kind aufpassen kann. Ähm, soll das Kind auch vorschlafenn, damit es auch möglichst lange was davon hat! Und das Kind ist im Kiwa. Ganz toll, stundenlang durch eine Menschenmenge geschoben zu werden und nur Bauch, Beine, Po zu sehen, vllt. auch mal ne Handtasche oder so übergebraten zu bekommen. Ein must have für jedes Kind. Sieht und erlebt man jedes Jahr wieder bei Wies'n, Weihnachtsmärkten, Konzerten etc. 

Sorry „mikesch07“, wenn ich dir da jetzt nur nahe treten sollte.

Aber du hast sie nicht mehr alle. Typische Übermutter. Total zum Kotzen.  Gehörst wahrscheinlich zu den Müttern, die ihr Kind ständig in Watte einpacken, beim kleinsten Sonnenstrahl ihr Kind nicht mehr vor die Türe lassen, weil es Sonnenbrand und gleichzeitig Krebs kriegen könnte, es von sämtlichen Veranstaltungen, wo mehrere Menschen auf einmal durch die Gegend laufen könnten, ausschließen würde, oder?! Ich kann dir nicht sagen, wie ich bei solchen „Müttern“ das Kotzen kriege.

ich bin selbst Mutter von 2 Kindern (5 & 9) und ich war mit diesen auf sämtlichen Weihnachtsmärkten oder sonstigen Festen, Veranstaltungen. Und?! Beide leben noch und erfreuen sich bester Gesundheit!

Und die Uhrzeit spielt in dem Alter noch überhaupt gar keine große Rolle, zumal wir hier von einem einzigen Abend im Jahr reden, und dies nicht täglich passiert. Solange der Kleine nicht komplett übermüdet ist, gibt es da überhaupt kein Problem. Wir reden hier nicht von einer NPD Demonstration oder dem Irakkrieg, sondern von einer Veranstaltung, wo Vater mit Sohnemann einfach nur Spaß haben will. Leben und leben lassen, schonmal gehört, Frau Übermutter?

Außerdem läuft man bei den Kölner Lichtern, worum es sich vermutlich handelt, nicht stundenlang durch eine Menschenmenge. Man stellt sein Auto im Parkhaus nähe Innenstadt ab, und dann sind es vielleicht noch 20-30 Min. Fußweg zum Gelände. Und wenn man früh genug dort ist, dann ist da auch noch keine riesige Menschenmenge. Diese bildet sich erst in den späten Abendstunden.

Soviel zum Thema „stundenlang durch einen Menschenmenge schieben“.

Sorry, aber das einzige Kind, was hier arm ist und einem nur leid tun kann, ist einzig und allein dein eigenes. 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli um 12:06

Hallo zurück!

Puh, also wie ich das hier mitbekomme, sehen die meisten (bis auf eine) das wohl aus Sicht des Vaters. Naja, vielleicht mache ich mir ja wirklich etwas zu viel Sorgen. Was mir halt Sorgen macht, ist die späte Uhrzeit und die vielen tausend Menschen.

Aber ich finde die Reaktion von "mikesch07" dann sogar etwas übertrieben. Gerade, was z.B. das Thema "Weihnachtsmarkt" betrifft. Klar sind da auch viele Menschen, aber wo ist das Problem, mit einem Kleinkind über den Weihnachtsmarkt zu gehen?! Verstehe ich nicht so ganz oO ! Also da besteht wohl noch ein gewisser Unterschied zu einer Feuerwerksveranstaltung mit tausenden von Menschen in einer Großstadt mitten in der Nacht!

Und mein Ex meinte nicht, dass ER vorschlafen wird, sondern unser Sohn, damit dieser nicht zu übermüdet ist. Das ist wohl nicht richtig rübergekommen.


Im Übrigen: @lukas 7991

Danke dennoch für Deine Meinung. Aber es als "abartig" zu bezeichnen, nur weil ein fast 3jähriger noch im Kinderwagen sitzt, halte ich doch für arg übertrieben. Außerdem sitzt er nur noch im Kinderwagen, wenn es über längere Strecken geht. Ansonsten läuft er natürlich schon komplett selbstständig, ohne Kinderwagen. Aber ich habe durchaus auch schon Fälle erlebt, wo Kinder noch mit 3 - 4 Jahren im KiWa sitzen. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli um 13:43
In Antwort auf bahama_mama

Hallo zurück!

Puh, also wie ich das hier mitbekomme, sehen die meisten (bis auf eine) das wohl aus Sicht des Vaters. Naja, vielleicht mache ich mir ja wirklich etwas zu viel Sorgen. Was mir halt Sorgen macht, ist die späte Uhrzeit und die vielen tausend Menschen.

Aber ich finde die Reaktion von "mikesch07" dann sogar etwas übertrieben. Gerade, was z.B. das Thema "Weihnachtsmarkt" betrifft. Klar sind da auch viele Menschen, aber wo ist das Problem, mit einem Kleinkind über den Weihnachtsmarkt zu gehen?! Verstehe ich nicht so ganz oO ! Also da besteht wohl noch ein gewisser Unterschied zu einer Feuerwerksveranstaltung mit tausenden von Menschen in einer Großstadt mitten in der Nacht!

Und mein Ex meinte nicht, dass ER vorschlafen wird, sondern unser Sohn, damit dieser nicht zu übermüdet ist. Das ist wohl nicht richtig rübergekommen.


Im Übrigen: @lukas 7991

Danke dennoch für Deine Meinung. Aber es als "abartig" zu bezeichnen, nur weil ein fast 3jähriger noch im Kinderwagen sitzt, halte ich doch für arg übertrieben. Außerdem sitzt er nur noch im Kinderwagen, wenn es über längere Strecken geht. Ansonsten läuft er natürlich schon komplett selbstständig, ohne Kinderwagen. Aber ich habe durchaus auch schon Fälle erlebt, wo Kinder noch mit 3 - 4 Jahren im KiWa sitzen. 
 

lass ihn doch...

ist doch nur EINMAL

der kleine wird sich riesig freuen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli um 13:44
In Antwort auf mikesch07

Wow! Bin selber Mutter eines 3jährigen und habe mir gerade das Programm der Veranstaltung angesehen. Start des großen Feuerwerk ist um 22.30!!! Alleine diese Uhrzeit sollte jedem verantwortungsbewußten Elternteil zeigen, dass ein 3jähriger da nichts aber auch gar nichts verloren hat! Da die Mutter so anzugehen kann ich überhaupt nicht nachvollziehen und als die böse, biestige Ex darzustellen. Vermutlich haben die Vorschreiben noch keine Kinder oder sie gehören zu den Eltern, die knallhart ihr Programm durchziehen, egal wie es den Kindern damit geht. Sieht man leider immer wieder. Die armen Kinder sind teilweise sichtlich überfordert bei solchen Events. Leider würde es nicht einmal helfen, wenn die Polizei solchen Eltern ins Gewissen redet, weil Eltern nun mal bestimmen dürfen, wohin ihre Kinder dürfen. Leider ist das nicht an gesunden Menschenverstand gekoppelt. Und wenn ich lese, er will vorschlafen , damit er als Vater nicht einschläft und immer auf sein Kind aufpassen kann. Ähm, soll das Kind auch vorschlafenn, damit es auch möglichst lange was davon hat! Und das Kind ist im Kiwa. Ganz toll, stundenlang durch eine Menschenmenge geschoben zu werden und nur Bauch, Beine, Po zu sehen, vllt. auch mal ne Handtasche oder so übergebraten zu bekommen. Ein must have für jedes Kind. Sieht und erlebt man jedes Jahr wieder bei Wies'n, Weihnachtsmärkten, Konzerten etc. 

ach kinder dürfen auch nicht auf weihnachtsmärkte mitgenommen werden?

müssen alle um 18 uhr ins bett ne?

bist sicher so ne mutter die seit 3 jahren abends nicht mehr draußen war nur weil sie ein kind hat

muss ein tristes dasein sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli um 14:07
In Antwort auf sxren_18247537

ach kinder dürfen auch nicht auf weihnachtsmärkte mitgenommen werden?

müssen alle um 18 uhr ins bett ne?

bist sicher so ne mutter die seit 3 jahren abends nicht mehr draußen war nur weil sie ein kind hat

muss ein tristes dasein sein

EXAKT mein Reden!

(siehe weiter oben)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli um 16:35

Bei meinen Beispielen habe ich auch keine Weihnachtsmärkte in irgendwelchen kleinen Dorfklitschen vor Augen! Schon mal jemand auf dem Weihnachtsmarkt am Marienplatz in München gewesen? Da ist es ab 17.00 so voll, dass man nur noch durchgeschoben wird. Wie Ölsardinen. Oder das Oktoberfest. Wird ja in den letzten Jahren regelmäßig wegen Überfüllung für weitere Besucher gesperrt.Trotzdem meinen manche Eltern sie müßten ihre kleinen Kinder oder gar Babies da mitschleppen. Für alles gibt es den richtigen Zeitpunkt. Aber warum ein 3jähriger zu einem Feuerwerk mit muss, wenn er sich das auch noch in ein paar Jahren anschauen kann und dann vermutlich auch viel mehr davon hat, verstehe ich nicht. Purer Egoismus des Vaters! Er will sich das anschauen und weil das Kind an dem We bei ihm ist, muss es halt mit. Wird dann noch als ach soooo tolles Erlebnis fürs Kind verkauft. Das Kind wird davon aber nicht allzu viel haben.
Mich da gleich so als Übermutter anzugehen mit gleich einer Handvoll lustiger oder sagen wir mal lächerlicher Beispiele..... es sinkt für sie das Niveau. Bleibt mal auf dem Teppich. 
Beim nächsten Mal mit vielen Leuten geht mal für 5 Minuten in die Hocke. Dann seht ihr mal was kleine Kinder sehen. Nicht viel, nicht schön. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli um 17:51
In Antwort auf mikesch07

Bei meinen Beispielen habe ich auch keine Weihnachtsmärkte in irgendwelchen kleinen Dorfklitschen vor Augen! Schon mal jemand auf dem Weihnachtsmarkt am Marienplatz in München gewesen? Da ist es ab 17.00 so voll, dass man nur noch durchgeschoben wird. Wie Ölsardinen. Oder das Oktoberfest. Wird ja in den letzten Jahren regelmäßig wegen Überfüllung für weitere Besucher gesperrt.Trotzdem meinen manche Eltern sie müßten ihre kleinen Kinder oder gar Babies da mitschleppen. Für alles gibt es den richtigen Zeitpunkt. Aber warum ein 3jähriger zu einem Feuerwerk mit muss, wenn er sich das auch noch in ein paar Jahren anschauen kann und dann vermutlich auch viel mehr davon hat, verstehe ich nicht. Purer Egoismus des Vaters! Er will sich das anschauen und weil das Kind an dem We bei ihm ist, muss es halt mit. Wird dann noch als ach soooo tolles Erlebnis fürs Kind verkauft. Das Kind wird davon aber nicht allzu viel haben.
Mich da gleich so als Übermutter anzugehen mit gleich einer Handvoll lustiger oder sagen wir mal lächerlicher Beispiele..... es sinkt für sie das Niveau. Bleibt mal auf dem Teppich. 
Beim nächsten Mal mit vielen Leuten geht mal für 5 Minuten in die Hocke. Dann seht ihr mal was kleine Kinder sehen. Nicht viel, nicht schön. 
 

ach kleine Kinder sollen zu Hause bleiben weil sie einfach für alles zu klein sind...  Mist aber auch wenn man ein KleinKind ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli um 18:32
In Antwort auf mikesch07

Bei meinen Beispielen habe ich auch keine Weihnachtsmärkte in irgendwelchen kleinen Dorfklitschen vor Augen! Schon mal jemand auf dem Weihnachtsmarkt am Marienplatz in München gewesen? Da ist es ab 17.00 so voll, dass man nur noch durchgeschoben wird. Wie Ölsardinen. Oder das Oktoberfest. Wird ja in den letzten Jahren regelmäßig wegen Überfüllung für weitere Besucher gesperrt.Trotzdem meinen manche Eltern sie müßten ihre kleinen Kinder oder gar Babies da mitschleppen. Für alles gibt es den richtigen Zeitpunkt. Aber warum ein 3jähriger zu einem Feuerwerk mit muss, wenn er sich das auch noch in ein paar Jahren anschauen kann und dann vermutlich auch viel mehr davon hat, verstehe ich nicht. Purer Egoismus des Vaters! Er will sich das anschauen und weil das Kind an dem We bei ihm ist, muss es halt mit. Wird dann noch als ach soooo tolles Erlebnis fürs Kind verkauft. Das Kind wird davon aber nicht allzu viel haben.
Mich da gleich so als Übermutter anzugehen mit gleich einer Handvoll lustiger oder sagen wir mal lächerlicher Beispiele..... es sinkt für sie das Niveau. Bleibt mal auf dem Teppich. 
Beim nächsten Mal mit vielen Leuten geht mal für 5 Minuten in die Hocke. Dann seht ihr mal was kleine Kinder sehen. Nicht viel, nicht schön. 
 

Egoismus?!

Weil ein Vater mit seinem fast dreijährigen Sohn eine schöne Veranstaltung erleben möchte, welche zudem keinerlei Gefähr für ihn darstellt...?! 

Interessante Ansicht, Frau Übermutter!

Lass' es gut sein: Du hast uns nun ausreichend dargelegt, wie überaus fürsorglich Du Dich um Dein Kind kümmerst...Ich wederhole hiermit: Dein Kind kann einem nur leid tun...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli um 18:33
In Antwort auf sxren_18247537

ach kleine Kinder sollen zu Hause bleiben weil sie einfach für alles zu klein sind...  Mist aber auch wenn man ein KleinKind ist

Du sprichst mir aus der Seele 

Also immer brav um 18:00 Uhr ins Bett, noch eine Gute-Nacht-Geschichte vorlesen und bloß keinen größeren Kontakt zur Außenwelt und schon gar nicht zu irgendwelchen schönen Veranstaltungen...

Nicht auszudenken, einmal im Jahr mit seinem Kind solch ein Ereignis zusammen zu erleben...

Was sind wir doch alles für Rabeneltern! Pfui 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli um 20:16

Es gibt so viele schöne altersgerechte Dinge, die man mit Kleinkind machen kann. Da muss es echt kein Großevent sein, dass die halbe Nacht geht. Ich habe nirgends geschrieben, dass man mit Kind zu Hause versauern muss. Keine Ahnung wie ihr darauf kommt. Ich habe auch nicht geschrieben, dass alle Kinder um 18.00 im Bett sein müssen. Lauter Unterstellungen, weil manchen meine Meinung nicht passt. Oder seid ihr so unkreativ, dass euch nichts passenderes als Freizeitaktivitäten mit Kindern einfällt als ein Feuerwerk? Eine Übernachtung bei Oma und Opa oder Kikafreund wäre hier z. B. ein guter Kompromiß. Der Papa kann in Ruhe das Feuerwerk genießen und Sohnemann erlebt auch was Besonderes. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli um 20:26

Bei manchen hier frag ich mich wirklich, ob sie nur blöd schreiben oder auch gscheid lesen können! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli um 8:55

@mikesch07

Ich darf Dich mal zitieren?!

xxxxxx

[„Es gibt so schöne altersgerechte Dinge, die man mit Kleinkind machen kann.“]

Du hast bisher keine wirklichen Argumente geliefert, worin die Gefahr besteht, mit einem fast dreijährigen Kind zu solch einem Event wie den „Kölner Lichtern“ zu gehen! Außer sinnlose Panikmache hast Du bisher hier nichts zustande gebracht.

xxxxxx

[„Da muss es echt kein Großevent sein, dass die halbe Nacht dauert“]

Das Feuerwerk findet von 23:30 bis 00:00 Uhr statt. Soviel zum Thema „die halbe Nacht“. Wieder mal vollkommen übertrieben und überdramatisiert.

xxxxxx

[„Ich habe auch nicht geschrieben, dass alle Kinder um 18.00 im Bett sein müssen. Lauter Unterstellungen, weil manchen meine Meinung nicht passt.“]

Du magst es nicht direkt geschrieben haben, aber genau diesen Eindruck vermittelst Du uns hier mit Deinem Geschreibsel.

xxxxxx

[„Oder seid ihr so unkreativ, dass euch nichts passenderes als Freizeitaktivitäten mit Kindern einfällt als ein Feuerwerk?“]

Gerade solch ein Ereignis ist doch mal etwas Kreativeres als das Standardprogramm wie Spielplatz, Tierpark oder ähnliche Dinge. Das Kind ist bestimmt froh, mal was anderes zu sehen und zu erleben, als ständig gelangweilt den selben Aktivitäten nachzugehen. Wie langweilig muss Deinem Kind sein? Traurig…

xxxxxx

[„Eine Übernachtung bei Oma und Opa oder Kikafreund wäre hier z. B. ein guter Kompromiß.“]

Ui, wie aufregend! Das Kind wird sicher explodieren vor Freude.

xxxxxx

[„Der Papa kann in Ruhe das Feuerwerk genießen und Sohnemann erlebt auch was Besonderes. „]

Was Besonderes?! Bei Oma und Opa zu übernachten, ist etwas Besonderes?! Ohne Worte…

xxxxxx

[„Bei manchen hier frag ich mich wirklich, ob sie nur blöd schreiben oder auch gscheid lesen können!“]

Schätzchen, wir können lesen. Und statt hier beleidigend zu werden, solltest Du lieber mal stichhaltige Argumente liefern, als hier nur unnötige Panik zu schüren. Richtige Dramaqueen und Übermutter.

Nochmal: Dein armes, armes Kind.

xxxxxx

Ich wünsche dem Kindsvater jedenfalls viel Spaß mit seinem Sohnemann in Köln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli um 10:45
In Antwort auf mikesch07

Es gibt so viele schöne altersgerechte Dinge, die man mit Kleinkind machen kann. Da muss es echt kein Großevent sein, dass die halbe Nacht geht. Ich habe nirgends geschrieben, dass man mit Kind zu Hause versauern muss. Keine Ahnung wie ihr darauf kommt. Ich habe auch nicht geschrieben, dass alle Kinder um 18.00 im Bett sein müssen. Lauter Unterstellungen, weil manchen meine Meinung nicht passt. Oder seid ihr so unkreativ, dass euch nichts passenderes als Freizeitaktivitäten mit Kindern einfällt als ein Feuerwerk? Eine Übernachtung bei Oma und Opa oder Kikafreund wäre hier z. B. ein guter Kompromiß. Der Papa kann in Ruhe das Feuerwerk genießen und Sohnemann erlebt auch was Besonderes. 

vermutlich freut sich der sohn auch auf das feuerwerk

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli um 14:35

- ich habe NIE von einer Gefahr gesprochen, nur das so ein Großevent bei weitem nicht so schön ist für 3jährige, wie die meisten hier meinen. Mein Kind ist 3, ich kenne viele andere 3jährige vom Turnen, Kiga und Spielplatz. Ich würde mal sagen, dass wahrscheinlich nicht ein Kind dabei wäre, dass den großen Spaß hätte, denn hier manche unterstellen. Wir waren z. B. erst kürzlich auf einem Sommerfest mit großem Lagerfeuer. Wir dachten den Kleinen interessierts. War nicht so! Die kleineren Kinder haben fast alle im Stroh rumgetollt, sind auf dem Traktor rumgeklettert. Die Grundschulkinder und ältere waren beim Lagerfeuer. Für die Kleinen war das Feuer langweilig, total uninteressant.
Und von Panikmache kann auch nicht die Rede sein. diemoni36 kam gleich mit dem Vergleich einer NPD Demo oder dem Irakkrieg daher. Habe ICH nicht geschrieben!

- das Feuerwerk geht bis Mitternacht. Es ist eine Großveranstanltung mit vielen Menschen, die dann alle mehr oder weniger gleichzeitig gehen wollen (da passt dann wieder mein Vergleich mit Marienplatz u. Oktoberfest). Mag ja sein, dass der Vater am Hinweg nicht so in den Menschenmassen drin ist, wenn er früher dort ist. Auf dem Rückweg ist er es dann aber ganz sicher. Dann sind die 20-30 Min bis zum geparkten Auto ganz locker mal 60 Min. Dann ist es also schon mindestens 1.00. Dann kommen noch 100km Autofahrt. Gut da wird das Kind vermutlich schlafen. Im eigenen Bett wäre es aber vermutlich bequemer. Was hat das Kind denn davon? Was? Ein Feuerwerk kann es sich jedes Jahr zu Silvester anschauen, Großfeuerwerke sind doch fast in jeder Großstadt jedes Jahr. Muss man da wirklich einen 3 jährigen hinschleifen? Ich finde nicht. In meinen Augen ist das purer Egoismus des Vaters.

- nur weil ich mein Kind nicht zu so einem Event schleife, ist mein Kind nicht um 18.00 im Bett. Kein normaler 3jähriger ist das! Nicht einmal Babies sind um die Uhrzeit im Bett! Wer da gleich so einen Eindruck bekommt, hat ja echt schöne Klischees im Kopf. Drum wurde ich gleich als Übermutter betitelt, die ihr Kind von der ach so bösen großen Welt abschirmt, nicht unter Leute lässt. Wie kommt man nur auf so einen Blödsinn!!!! Das kommt davon, wenn man festgelegte Bilder im Kopf hat und nur in der eigenen kleinen Welt wohnt mit den eigenen Ansichten und nichts anderes zulässt! Sehr weltoffen und tolerant!

- Was ist den an einem Feuerwerk so kreativ? Gibt es immer wieder und später hat das Kind mehr davon. Läuft ihm nicht weg. Vermutlich ist es ähnlich wie beim großen Lagerfeuer. In dem Alter einfach noch nicht interessant. Später schon.

- wenn ein Kind nicht dauernd bei Oma und Opa geparkt wird (damit Mami und Papi ausgehen können? Aber nein, die Kinder werden ja von Klein auf mitgenommen! [Unterstellung meinerseits]), dann ist eine Übernachtung bei den Großeltern sehr wohl noch etwas besonderes!

Und nein Schätzchen, du kannst nicht lesen bzw. deine Klischees im Kopf nicht vom Geschriebenen unterscheiden. Sonst kämen nicht so viele haarstreubende Unterstellungen dabei raus! Schätzchen!
Und was soll dieses dauernde Bemitleiden meines Kindes in jedem 2. Satz?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli um 20:38
In Antwort auf mikesch07

- ich habe NIE von einer Gefahr gesprochen, nur das so ein Großevent bei weitem nicht so schön ist für 3jährige, wie die meisten hier meinen. Mein Kind ist 3, ich kenne viele andere 3jährige vom Turnen, Kiga und Spielplatz. Ich würde mal sagen, dass wahrscheinlich nicht ein Kind dabei wäre, dass den großen Spaß hätte, denn hier manche unterstellen. Wir waren z. B. erst kürzlich auf einem Sommerfest mit großem Lagerfeuer. Wir dachten den Kleinen interessierts. War nicht so! Die kleineren Kinder haben fast alle im Stroh rumgetollt, sind auf dem Traktor rumgeklettert. Die Grundschulkinder und ältere waren beim Lagerfeuer. Für die Kleinen war das Feuer langweilig, total uninteressant.
Und von Panikmache kann auch nicht die Rede sein. diemoni36 kam gleich mit dem Vergleich einer NPD Demo oder dem Irakkrieg daher. Habe ICH nicht geschrieben!

- das Feuerwerk geht bis Mitternacht. Es ist eine Großveranstanltung mit vielen Menschen, die dann alle mehr oder weniger gleichzeitig gehen wollen (da passt dann wieder mein Vergleich mit Marienplatz u. Oktoberfest). Mag ja sein, dass der Vater am Hinweg nicht so in den Menschenmassen drin ist, wenn er früher dort ist. Auf dem Rückweg ist er es dann aber ganz sicher. Dann sind die 20-30 Min bis zum geparkten Auto ganz locker mal 60 Min. Dann ist es also schon mindestens 1.00. Dann kommen noch 100km Autofahrt. Gut da wird das Kind vermutlich schlafen. Im eigenen Bett wäre es aber vermutlich bequemer. Was hat das Kind denn davon? Was? Ein Feuerwerk kann es sich jedes Jahr zu Silvester anschauen, Großfeuerwerke sind doch fast in jeder Großstadt jedes Jahr. Muss man da wirklich einen 3 jährigen hinschleifen? Ich finde nicht. In meinen Augen ist das purer Egoismus des Vaters.

- nur weil ich mein Kind nicht zu so einem Event schleife, ist mein Kind nicht um 18.00 im Bett. Kein normaler 3jähriger ist das! Nicht einmal Babies sind um die Uhrzeit im Bett! Wer da gleich so einen Eindruck bekommt, hat ja echt schöne Klischees im Kopf. Drum wurde ich gleich als Übermutter betitelt, die ihr Kind von der ach so bösen großen Welt abschirmt, nicht unter Leute lässt. Wie kommt man nur auf so einen Blödsinn!!!! Das kommt davon, wenn man festgelegte Bilder im Kopf hat und nur in der eigenen kleinen Welt wohnt mit den eigenen Ansichten und nichts anderes zulässt! Sehr weltoffen und tolerant!

- Was ist den an einem Feuerwerk so kreativ? Gibt es immer wieder und später hat das Kind mehr davon. Läuft ihm nicht weg. Vermutlich ist es ähnlich wie beim großen Lagerfeuer. In dem Alter einfach noch nicht interessant. Später schon.

- wenn ein Kind nicht dauernd bei Oma und Opa geparkt wird (damit Mami und Papi ausgehen können? Aber nein, die Kinder werden ja von Klein auf mitgenommen! [Unterstellung meinerseits]), dann ist eine Übernachtung bei den Großeltern sehr wohl noch etwas besonderes!

Und nein Schätzchen, du kannst nicht lesen bzw. deine Klischees im Kopf nicht vom Geschriebenen unterscheiden. Sonst kämen nicht so viele haarstreubende Unterstellungen dabei raus! Schätzchen!
Und was soll dieses dauernde Bemitleiden meines Kindes in jedem 2. Satz?

Mein Gott, wie kann man so unfassbar getriggert sein!

Getroffene Hunde bellen. Aber das ist bei Dir schon kein Bellen mehr, das ist gellendes Krächzen und Jaulen.

Wir haben Deine Botschaft verstanden:

Alle Kinder dürfen keine größere Veranstaltung besuchen, obwohl Du immer noch kein nachvollziehbares Argument dafür nennen konntest. Stattdessen verlierst Du Dich hier in nicht enden wollenden Romanen, vollkommenes Überdramatisieren und im Endeffekt hast Du dennoch absolut NICHTS ausgesagt.

Das was Du hier bisher vorgetragen hast, sind KEINE Argumente, sondern einfach NICHTSSAGENDE Klischees, die Du aber anderen vorwirfst. Richtig niedlich, Süße...

Sehr schwache Vorstellung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli um 20:40
In Antwort auf sxren_18247537

vermutlich freut sich der sohn auch auf das feuerwerk

Nein, das ist völlig ausgeschlossen.

Ich würde auch dem weisen Rat von "mikesch07" folgen, und den Sohn abends lieber zu Oma und Opa abschieben, bei Kaffe und Kuchen. Das ist mit Sicherheit viel aufregender.

Mein Gott, wie Leid mir ihr Kind einfach nur tur...Grausam...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli um 23:25
In Antwort auf diemoni36

Egoismus?!

Weil ein Vater mit seinem fast dreijährigen Sohn eine schöne Veranstaltung erleben möchte, welche zudem keinerlei Gefähr für ihn darstellt...?! 

Interessante Ansicht, Frau Übermutter!

Lass' es gut sein: Du hast uns nun ausreichend dargelegt, wie überaus fürsorglich Du Dich um Dein Kind kümmerst...Ich wederhole hiermit: Dein Kind kann einem nur leid tun...

Deins einem aber auch, wenn es sich so eine Gossensprache beibringen lassen muss für's Leben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli um 23:30
In Antwort auf diemoni36

@mikesch07

Ich darf Dich mal zitieren?!

xxxxxx

[„Es gibt so schöne altersgerechte Dinge, die man mit Kleinkind machen kann.“]

Du hast bisher keine wirklichen Argumente geliefert, worin die Gefahr besteht, mit einem fast dreijährigen Kind zu solch einem Event wie den „Kölner Lichtern“ zu gehen! Außer sinnlose Panikmache hast Du bisher hier nichts zustande gebracht.

xxxxxx

[„Da muss es echt kein Großevent sein, dass die halbe Nacht dauert“]

Das Feuerwerk findet von 23:30 bis 00:00 Uhr statt. Soviel zum Thema „die halbe Nacht“. Wieder mal vollkommen übertrieben und überdramatisiert.

xxxxxx

[„Ich habe auch nicht geschrieben, dass alle Kinder um 18.00 im Bett sein müssen. Lauter Unterstellungen, weil manchen meine Meinung nicht passt.“]

Du magst es nicht direkt geschrieben haben, aber genau diesen Eindruck vermittelst Du uns hier mit Deinem Geschreibsel.

xxxxxx

[„Oder seid ihr so unkreativ, dass euch nichts passenderes als Freizeitaktivitäten mit Kindern einfällt als ein Feuerwerk?“]

Gerade solch ein Ereignis ist doch mal etwas Kreativeres als das Standardprogramm wie Spielplatz, Tierpark oder ähnliche Dinge. Das Kind ist bestimmt froh, mal was anderes zu sehen und zu erleben, als ständig gelangweilt den selben Aktivitäten nachzugehen. Wie langweilig muss Deinem Kind sein? Traurig…

xxxxxx

[„Eine Übernachtung bei Oma und Opa oder Kikafreund wäre hier z. B. ein guter Kompromiß.“]

Ui, wie aufregend! Das Kind wird sicher explodieren vor Freude.

xxxxxx

[„Der Papa kann in Ruhe das Feuerwerk genießen und Sohnemann erlebt auch was Besonderes. „]

Was Besonderes?! Bei Oma und Opa zu übernachten, ist etwas Besonderes?! Ohne Worte…

xxxxxx

[„Bei manchen hier frag ich mich wirklich, ob sie nur blöd schreiben oder auch gscheid lesen können!“]

Schätzchen, wir können lesen. Und statt hier beleidigend zu werden, solltest Du lieber mal stichhaltige Argumente liefern, als hier nur unnötige Panik zu schüren. Richtige Dramaqueen und Übermutter.

Nochmal: Dein armes, armes Kind.

xxxxxx

Ich wünsche dem Kindsvater jedenfalls viel Spaß mit seinem Sohnemann in Köln.

Schon mal dran gedacht, dass ein Feuerwerk für die Kleinen einfach saulaut sind und viele davon einfach nur Angst bekommen? 
Dann wird aber von Mama und Papa über das Geheule dämlich beschwichtigt nach dem Motto "schau doch, das ist doch sooo toll, schau doch mal, willste nicht schauen, neee? Wieso denn nicht, ach Mensch, na schau doch mal, das sieht doch soooo schöööön aus" und das Kind heult weiter  
Jap, total das tolle Erlebnis 😂😂😂 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli um 0:28

Dito. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli um 1:38
In Antwort auf laluux3

Deins einem aber auch, wenn es sich so eine Gossensprache beibringen lassen muss für's Leben...

Du magst uns doch bestimmt verraten, inwiefern ich mich hier der "Gossensprache" bemächtigt habe, oder?!

Wir sind sehr gespannt auf Deine Antwort 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli um 1:48
In Antwort auf laluux3

Schon mal dran gedacht, dass ein Feuerwerk für die Kleinen einfach saulaut sind und viele davon einfach nur Angst bekommen? 
Dann wird aber von Mama und Papa über das Geheule dämlich beschwichtigt nach dem Motto "schau doch, das ist doch sooo toll, schau doch mal, willste nicht schauen, neee? Wieso denn nicht, ach Mensch, na schau doch mal, das sieht doch soooo schöööön aus" und das Kind heult weiter  
Jap, total das tolle Erlebnis 😂😂😂 

Es wird einfach immer lächerlicher und abstruser. Aber auch irgendwie amüsant 

---

1. Das Gehör eines fast dreijährigen Kindes ist durchaus schon soweit entwickelt, dass es keinerlei Schäden von der Lautstärke eines Feuerwerks nimmt. 

Da ist Dein und das jämmerliche Rumgeheule von "mikesch07" wesentlich schlimmer! 

2. Schon mal etwas von "Gehörschutz" für Kinder im Notfall gehört?! 

---

Mir fällt in dem Zusammenhang ein passender Spruch von Dieter Nuhr ein:

"Wenn man keine Ahnung hat, ..."

Aber ich will mich ja nicht der "Gossensprache" bemächtigen, nicht wahr!? 



---

Habt Ihr beiden Supernannys ("mikesch07" und "laluux3" sonst noch was zu bieten oder ist Euer Pulver bereits verschossen?! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli um 2:45

Naja, es spricht nicht für dich, dauernd mein Kind zu involvieren. Das ist ein nogo. Echte Mütter mit echten Kindern würden so etwas nicht tun. Unterste Schublade. 
Die meisten schreiben sachlich, du ziehst alles ins lächerliche. Kannst du es nicht anders? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli um 6:37
In Antwort auf diemoni36

Es wird einfach immer lächerlicher und abstruser. Aber auch irgendwie amüsant 

---

1. Das Gehör eines fast dreijährigen Kindes ist durchaus schon soweit entwickelt, dass es keinerlei Schäden von der Lautstärke eines Feuerwerks nimmt. 

Da ist Dein und das jämmerliche Rumgeheule von "mikesch07" wesentlich schlimmer! 

2. Schon mal etwas von "Gehörschutz" für Kinder im Notfall gehört?! 

---

Mir fällt in dem Zusammenhang ein passender Spruch von Dieter Nuhr ein:

"Wenn man keine Ahnung hat, ..."

Aber ich will mich ja nicht der "Gossensprache" bemächtigen, nicht wahr!? 



---

Habt Ihr beiden Supernannys ("mikesch07" und "laluux3" sonst noch was zu bieten oder ist Euer Pulver bereits verschossen?! 

Der letzte Absatz zeigt ja wozu du hier unterwegs bist, pures Gezicke, Kontra und Beleidigungen aus Prinzip  
Ja, das Gehör von dreijährigen mag voll entwickelt sein eben drum kommt es bei vielen Kindern vor, dass sie Angst bekommen und weinen. Alles schon erlebt. Aber Hauptsache Mutti war dabei unter dem Deckmantel, dass es dem Kind ja vooooll Spaß gemacht hat. Haha..Dem Kind gefällt es bestimmt in so total nicht kindgerechter Umgebung. Auch das er vorschlafen soll spricht für Egoismus, Hauptsache es ist still und heult nicht damit ER sich in Ruhe das Feuerwerk anschauen kann. Um das Kind geht's hier doch null. Du keifst nur, weil du dich angegriffen fühlst, mehr ist dieses übertriebene Getue von dir nicht. 
Ich hab noch NIE so verantwortungsbewusste Eltern bei solchen Veranstaltungen gesehen die sich um Gehörschutz gekümmert haben, das ich nicht lache. 
Da wird dem Kind jeder Scheiß versprochen nur damit es möglichst klein bei gibt und still ist. 
Was ist denn dein Argument FÜR sowas, weil du ja so auf Argumente aus bist? Ich lese nur mimimi und Übermutter mimimi armes Kind mimimi, aber was echtes als Argument hast du nicht 😎

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli um 7:24

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:8.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:107%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri",sans-serif; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi; mso-fareast-language:EN-US;} Sooooo….

Dann mal an unsere beiden selbsternannten, verantwortungsbewussten Supermamis hier im Raum!

Eines muss man Euch beiden Süßen ja lassen: Ihr habt meinen gestrigen Abend wirklich sehr erheitert. Ich saß hier nämlich in geselliger Runde, mit vielen anderen – aus Eurer Sicht mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit - egoistischen Rabenmüttern, und wir haben wirklich schreiend auf der Erde gelegen.

Gut, zwischendurch vermischte sich das Lachen mit ein paar Liter Erbrochenem, was uns in den Hals stieg, als wir Eure putzigen Zeilen gelesen haben, aber das war zu verkraften.

xxxxx

Nochmal zu Dir @mikesch07

Fühle Dich erstmal über den Kopf gestreichelt, dass ich Dein Geschreibsel so ins Lächerliche ziehe und Dein Kind, welches ein arg tristes Leben fristen muss, mit einbeziehe. Aber Du solltest – gerade als Mutter – ein gewisses Fell aufbauen und nicht so unfassbar dünnhäutig sein. Das ist ja teils kindischer als manches Verhalten total verzogener Rotzgören.

Aber so leid es mir tut: Bei dem, was Du bisher von Dir gegeben hast, bleibt einem wirklich keine andere Wahl. Ich frage mich eigentlich immer noch, ob Du das wirklich ernst meinst, was Du bisher hier von Dir abgesondert hast.

Wirklich schlimm…

xxxxx

So, Kandidatin Nr. 2 auf den Thron der Supermamis (laluux3), dann mal zu Dir:

Ach so, vorerst: Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man meinen, Du und „mikesch07“, ihr seid ein und dieselbe Person. Da aber Supermami „mikesch07“ nicht den entsprechenden Zuspruch vom Rest der Mitglieder dieses Threads bekam – denn bisher stand sie mit ihrer kruden Ansicht vollkommen alleine, schließt man die Threaderöffnerin mal aus -, musste sie sich evtl. selbst unterstützen. Sollte dies aber so sein, würde ich mir ernsthafte Sorgen an Deiner Stelle machen…Oder sollte ich besser sagen: An „Eurer“ Stelle…?!

Ich darf Dich zitieren?! Danke!

xxxxx

[„kommt es bei vielen Kindern vor, dass sie Angst bekommen und weinen“]

Hast Du entsprechende Quellen zu Deiner Aussage?! Oder ist das wieder nur dämliche Panikschieberei ohne Sinn und Verstand?!

Sage dies doch mal den vielen anderen tausend Familien, die an diesem Abend bei dieser Veranstaltung zugegen sein werden. Alles Rabeneltern, alles verantwortungslose Mütter und Väter, denen ihr Kind abgenommen gehört?! Merkst Du eigentlich nicht selbst, wie lächerlich Du Dich machst?!

Und dieses ständige „was alles passieren könnte…“

Gott, wie erbärmlich.

Es kann auch sein, dass mein Kind auf dem Spielplatz von der Rutsche fällt, beim Schaukeln zu viel Schwung holt und sich den Arm bricht, oder oder oder…Und?! Verweigere ich ihm dies deshalb?! Nein!

Klar kommt jetzt natürlich wieder „Ja, aber das ist ja auch altersgerecht…“ Bullshit! Und was glaubt Ihr eigentlich, wer Ihr seid, entscheiden zu können, was altersgerecht ist und was nicht?! Wie arrogant kann man denn bitte sein?!

xxxxx

[„Auch das er vorschlafen soll spricht für Egoismus!“

Und weiter geht’s im Absurditätenkabinett!

Es ist also egoistisch vom Vater, wenn er seinen Sohn eine gewisse Zeit vorschlafen lassen möchte, damit der Kleine nicht zu übermüdet ist und dadurch – hoffentlich - so viel wie möglich von dem schönen Erlebnis - mit Vater zusammen - mitbekommen möchte.

Klar, man kann sich natürlich alles so zurecht drehen, wie es einem gerade in den Kram passt. Typisches Pippi-Langstrumpf-Syndrom („Ich mach mir die Welt…usw)

Und ebenfalls wieder pure Arroganz, dass Du glaubst, beurteilen zu können, aus welcher Motivation heraus hier der Vater handelt.

xxxxx

[„Ich hab noch NIE so verantwortungsbewusste Eltern bei solchen Veranstaltungen gesehen“]

Dann empfehle ich Dir, die Chance diesmal zu nutzen und diesem Ereignis heute Abend beizuwohnen. Und dann teile doch mal Deine überaus amüsanten Ansichten den tausenden „verantwortungslosen“ Eltern (samt Kinder) mit, die vor Ort sein werden.

Die Reaktionen kannst Du uns ja dann hinterher hier bitte mitteilen.

Wir sind gespannt…

xxxxx

[„Was ist denn dein Argument FÜR sowas“]

Auch, wenn ich dies schon mehrfach erwähnt hatte und mich eigentlich nur sehr ungerne wiederhole, nenne ich es Dir gerne noch einmal, Süße:

Weil der Vater mit seinem Sohnemann an seinem Papa Wochenende einfach mal etwas Besonderes machen will. Und Nein, damit meine ich nicht den 1837. Besuch des örtlichen Kinderspielplatzes, den unfassbar aufregenden Besuch bei Omi & Opi oder sonstige Dinge, sondern einfach mal etwas Besonderes.

Wenn Du mal in viele leuchtenden Kinderaugen sehen würdest, wenn sie solch ein Spektakel am Himmel beobachten, glaube mir: Du würdest Dich für all das schämen, was Du bisher von Dir abgesondert hast.

Aber wie auch „mikesch07“ bist Du einfach der absolute Inbegriff einer Übermutter, wie sie im Buche steht, und daher – man verzeihe mir meine Gossensprache – einfach nur zum KOTZEN!

Und auch wenn es Dir nicht gefällt und Du Dir wieder ins Höschen machen wirst, wiederhole ich es nochmal:

Dir bzw. Eure armen Kinder…

xxxxx

Habt Ihr Beiden – solltet Ihr wirklich zwei verschiedene Personen sein – Euch eigentlich mal Gedanken dazu gemacht, warum Ihr mit Eurer Meinung hier so ziemlich alleine im Raume steht (bedenkt man die restlichen Beiträge hier)?!

Dass Ihr dann als Reaktion natürlich wild um Euch schlagt, um Eure Ansichten und Meinungen mit aller Macht zu verteidigen, mag ja legitim sein, aber wirklich beeindruckend ist das nicht gerade.

xxxxx

Und bevor Ihr jetzt wieder drauf losschimpft, beleidigt, klischeebehaftet vorverurteilt, etc.:

Lasst Euch entweder stichhaltige, überzeugende Argumente einfallen oder frönt weiter Eurem tristen Übermutter Dasein…Euren Kindern zuliebe sollte aber mal ein Umdenken stattfinden…

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli um 8:36
In Antwort auf diemoni36

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:8.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:107%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri",sans-serif; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi; mso-fareast-language:EN-US;} Sooooo….

Dann mal an unsere beiden selbsternannten, verantwortungsbewussten Supermamis hier im Raum!

Eines muss man Euch beiden Süßen ja lassen: Ihr habt meinen gestrigen Abend wirklich sehr erheitert. Ich saß hier nämlich in geselliger Runde, mit vielen anderen – aus Eurer Sicht mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit - egoistischen Rabenmüttern, und wir haben wirklich schreiend auf der Erde gelegen.

Gut, zwischendurch vermischte sich das Lachen mit ein paar Liter Erbrochenem, was uns in den Hals stieg, als wir Eure putzigen Zeilen gelesen haben, aber das war zu verkraften.

xxxxx

Nochmal zu Dir @mikesch07

Fühle Dich erstmal über den Kopf gestreichelt, dass ich Dein Geschreibsel so ins Lächerliche ziehe und Dein Kind, welches ein arg tristes Leben fristen muss, mit einbeziehe. Aber Du solltest – gerade als Mutter – ein gewisses Fell aufbauen und nicht so unfassbar dünnhäutig sein. Das ist ja teils kindischer als manches Verhalten total verzogener Rotzgören.

Aber so leid es mir tut: Bei dem, was Du bisher von Dir gegeben hast, bleibt einem wirklich keine andere Wahl. Ich frage mich eigentlich immer noch, ob Du das wirklich ernst meinst, was Du bisher hier von Dir abgesondert hast.

Wirklich schlimm…

xxxxx

So, Kandidatin Nr. 2 auf den Thron der Supermamis (laluux3), dann mal zu Dir:

Ach so, vorerst: Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man meinen, Du und „mikesch07“, ihr seid ein und dieselbe Person. Da aber Supermami „mikesch07“ nicht den entsprechenden Zuspruch vom Rest der Mitglieder dieses Threads bekam – denn bisher stand sie mit ihrer kruden Ansicht vollkommen alleine, schließt man die Threaderöffnerin mal aus -, musste sie sich evtl. selbst unterstützen. Sollte dies aber so sein, würde ich mir ernsthafte Sorgen an Deiner Stelle machen…Oder sollte ich besser sagen: An „Eurer“ Stelle…?!

Ich darf Dich zitieren?! Danke!

xxxxx

[„kommt es bei vielen Kindern vor, dass sie Angst bekommen und weinen“]

Hast Du entsprechende Quellen zu Deiner Aussage?! Oder ist das wieder nur dämliche Panikschieberei ohne Sinn und Verstand?!

Sage dies doch mal den vielen anderen tausend Familien, die an diesem Abend bei dieser Veranstaltung zugegen sein werden. Alles Rabeneltern, alles verantwortungslose Mütter und Väter, denen ihr Kind abgenommen gehört?! Merkst Du eigentlich nicht selbst, wie lächerlich Du Dich machst?!

Und dieses ständige „was alles passieren könnte…“

Gott, wie erbärmlich.

Es kann auch sein, dass mein Kind auf dem Spielplatz von der Rutsche fällt, beim Schaukeln zu viel Schwung holt und sich den Arm bricht, oder oder oder…Und?! Verweigere ich ihm dies deshalb?! Nein!

Klar kommt jetzt natürlich wieder „Ja, aber das ist ja auch altersgerecht…“ Bullshit! Und was glaubt Ihr eigentlich, wer Ihr seid, entscheiden zu können, was altersgerecht ist und was nicht?! Wie arrogant kann man denn bitte sein?!

xxxxx

[„Auch das er vorschlafen soll spricht für Egoismus!“

Und weiter geht’s im Absurditätenkabinett!

Es ist also egoistisch vom Vater, wenn er seinen Sohn eine gewisse Zeit vorschlafen lassen möchte, damit der Kleine nicht zu übermüdet ist und dadurch – hoffentlich - so viel wie möglich von dem schönen Erlebnis - mit Vater zusammen - mitbekommen möchte.

Klar, man kann sich natürlich alles so zurecht drehen, wie es einem gerade in den Kram passt. Typisches Pippi-Langstrumpf-Syndrom („Ich mach mir die Welt…usw)

Und ebenfalls wieder pure Arroganz, dass Du glaubst, beurteilen zu können, aus welcher Motivation heraus hier der Vater handelt.

xxxxx

[„Ich hab noch NIE so verantwortungsbewusste Eltern bei solchen Veranstaltungen gesehen“]

Dann empfehle ich Dir, die Chance diesmal zu nutzen und diesem Ereignis heute Abend beizuwohnen. Und dann teile doch mal Deine überaus amüsanten Ansichten den tausenden „verantwortungslosen“ Eltern (samt Kinder) mit, die vor Ort sein werden.

Die Reaktionen kannst Du uns ja dann hinterher hier bitte mitteilen.

Wir sind gespannt…

xxxxx

[„Was ist denn dein Argument FÜR sowas“]

Auch, wenn ich dies schon mehrfach erwähnt hatte und mich eigentlich nur sehr ungerne wiederhole, nenne ich es Dir gerne noch einmal, Süße:

Weil der Vater mit seinem Sohnemann an seinem Papa Wochenende einfach mal etwas Besonderes machen will. Und Nein, damit meine ich nicht den 1837. Besuch des örtlichen Kinderspielplatzes, den unfassbar aufregenden Besuch bei Omi & Opi oder sonstige Dinge, sondern einfach mal etwas Besonderes.

Wenn Du mal in viele leuchtenden Kinderaugen sehen würdest, wenn sie solch ein Spektakel am Himmel beobachten, glaube mir: Du würdest Dich für all das schämen, was Du bisher von Dir abgesondert hast.

Aber wie auch „mikesch07“ bist Du einfach der absolute Inbegriff einer Übermutter, wie sie im Buche steht, und daher – man verzeihe mir meine Gossensprache – einfach nur zum KOTZEN!

Und auch wenn es Dir nicht gefällt und Du Dir wieder ins Höschen machen wirst, wiederhole ich es nochmal:

Dir bzw. Eure armen Kinder…

xxxxx

Habt Ihr Beiden – solltet Ihr wirklich zwei verschiedene Personen sein – Euch eigentlich mal Gedanken dazu gemacht, warum Ihr mit Eurer Meinung hier so ziemlich alleine im Raume steht (bedenkt man die restlichen Beiträge hier)?!

Dass Ihr dann als Reaktion natürlich wild um Euch schlagt, um Eure Ansichten und Meinungen mit aller Macht zu verteidigen, mag ja legitim sein, aber wirklich beeindruckend ist das nicht gerade.

xxxxx

Und bevor Ihr jetzt wieder drauf losschimpft, beleidigt, klischeebehaftet vorverurteilt, etc.:

Lasst Euch entweder stichhaltige, überzeugende Argumente einfallen oder frönt weiter Eurem tristen Übermutter Dasein…Euren Kindern zuliebe sollte aber mal ein Umdenken stattfinden…

Ahahahaha zu geil, da hat man ja nen Wunden Punkt getroffen so viel Text für Bla Bla 😂😂😂 intolerant und beleidigend sein, aber selbst das Gegenteil erwarten. Das grenzt ja schon an Dummheit! 
So so in ach so geselliger Runde wird das Handy für gofem ausgepackt, na so gesellig und heiter kann es ja nicht sein 😂😂😂😂 
Viel Spaß beim Geschichten erfinden  bye bye 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli um 10:04
In Antwort auf laluux3

Ahahahaha zu geil, da hat man ja nen Wunden Punkt getroffen so viel Text für Bla Bla 😂😂😂 intolerant und beleidigend sein, aber selbst das Gegenteil erwarten. Das grenzt ja schon an Dummheit! 
So so in ach so geselliger Runde wird das Handy für gofem ausgepackt, na so gesellig und heiter kann es ja nicht sein 😂😂😂😂 
Viel Spaß beim Geschichten erfinden  bye bye 

...sprach sie, als ihr die Argumente ausgingen...Obwohl ja im Vorfeld eigentlich nicht mal welche von Ihrer Seite aus bestanden haben...Mist!

xxxxx

Bei solch einem infantilen Schund, den Du hier von Dir gibst, wundert mich nun absolut gar nichts mehr.

Mit diesem Beitrag hast Du Dich nun endgültig disqualifiziert und bist nun definitiv nicht mehr ernst zu nehmen. Zu Anfang bestand ja noch etwas Hoffnung...

Seifenblase geplatzt!

Schade drum 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli um 10:39
In Antwort auf laluux3

Schon mal dran gedacht, dass ein Feuerwerk für die Kleinen einfach saulaut sind und viele davon einfach nur Angst bekommen? 
Dann wird aber von Mama und Papa über das Geheule dämlich beschwichtigt nach dem Motto "schau doch, das ist doch sooo toll, schau doch mal, willste nicht schauen, neee? Wieso denn nicht, ach Mensch, na schau doch mal, das sieht doch soooo schöööön aus" und das Kind heult weiter  
Jap, total das tolle Erlebnis 😂😂😂 

ja lieber zur Oma zum Kuchen essen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli um 10:44
In Antwort auf mikesch07

Wow! Bin selber Mutter eines 3jährigen und habe mir gerade das Programm der Veranstaltung angesehen. Start des großen Feuerwerk ist um 22.30!!! Alleine diese Uhrzeit sollte jedem verantwortungsbewußten Elternteil zeigen, dass ein 3jähriger da nichts aber auch gar nichts verloren hat! Da die Mutter so anzugehen kann ich überhaupt nicht nachvollziehen und als die böse, biestige Ex darzustellen. Vermutlich haben die Vorschreiben noch keine Kinder oder sie gehören zu den Eltern, die knallhart ihr Programm durchziehen, egal wie es den Kindern damit geht. Sieht man leider immer wieder. Die armen Kinder sind teilweise sichtlich überfordert bei solchen Events. Leider würde es nicht einmal helfen, wenn die Polizei solchen Eltern ins Gewissen redet, weil Eltern nun mal bestimmen dürfen, wohin ihre Kinder dürfen. Leider ist das nicht an gesunden Menschenverstand gekoppelt. Und wenn ich lese, er will vorschlafen , damit er als Vater nicht einschläft und immer auf sein Kind aufpassen kann. Ähm, soll das Kind auch vorschlafenn, damit es auch möglichst lange was davon hat! Und das Kind ist im Kiwa. Ganz toll, stundenlang durch eine Menschenmenge geschoben zu werden und nur Bauch, Beine, Po zu sehen, vllt. auch mal ne Handtasche oder so übergebraten zu bekommen. Ein must have für jedes Kind. Sieht und erlebt man jedes Jahr wieder bei Wies'n, Weihnachtsmärkten, Konzerten etc. 

Also darf dein Kind auch nicht an Silvester aufbleiben bzw dann wieder aufstehen?

Ab 3 Jahren sehe ich da kein Problem.
Der Vater wird den kleinen auch bestimmt auf den Arm nehmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli um 10:48
In Antwort auf laluux3

Schon mal dran gedacht, dass ein Feuerwerk für die Kleinen einfach saulaut sind und viele davon einfach nur Angst bekommen? 
Dann wird aber von Mama und Papa über das Geheule dämlich beschwichtigt nach dem Motto "schau doch, das ist doch sooo toll, schau doch mal, willste nicht schauen, neee? Wieso denn nicht, ach Mensch, na schau doch mal, das sieht doch soooo schöööön aus" und das Kind heult weiter  
Jap, total das tolle Erlebnis 😂😂😂 

Es gubt doch Oropax

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli um 11:04
In Antwort auf immernochich

ja lieber zur Oma zum Kuchen essen 

Ich hab keine Oma hier  

Kriegt euch wieder ein, unseren Kindern geht's gut und sie haben Spaß auch ohne Böllerei. Wir machen dann lieber nen Wochenendtrip nach Holland und fahren mit dem Waterbus über die Maas und so, keine Sorge sie versauern nicht  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli um 21:31

Wenn du mal lesen und den Sinn des gelesenen auch erfassen würdest, wäre es echt hilfreich. Hier die Diskussion ging um einen 3jährigen. Ich habe selbst geschrieben, dass z. B. ein Kind ab etwa Grundschulalter vermutlich mehr davon hat. Natürlich werden da heute Abend auch Kinder sein, aber nicht so kleine!
Du fragst dauernd nach Argumenten, bekommst sie geliefert, verstehst sie aber offensichtlich nicht.
Du bist hier inzwischen auf so niedrigem Niveau, dass hier keiner der anderen mit tendenziell ähnlicher Meinung, aber ohne Gossensprache noch mitschreibt.
Und ich muss mir kein dickere Fell zulegen, weil ich im realen Leben nicht mit solchen Leuten wie dir verkehrte. Und im Internet habe ich in all den Jahren auch nur wenige Leute wie dich getroffen. Da sind die Leute trotz verschiedener Meinungen doch immer noch ganz zivilisiert. Meistens jedenfalls. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli um 21:39

Silvester zu Hause kann man damit doch gar nicht vergleichen. Da könnte das Kind ja schlafen, man weckt es zum Jahresstart auf und könnte es dann wieder ins Bett bringen. Keine Autofahrt, kein Gedränge.... aber das hat ihn bisher tatsächlich noch nicht interessiert. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli um 3:56

Es war wunderschön.... Ich habe viele kleine Kinder gesehen 😉

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli um 9:24
In Antwort auf mikesch07

- ich habe NIE von einer Gefahr gesprochen, nur das so ein Großevent bei weitem nicht so schön ist für 3jährige, wie die meisten hier meinen. Mein Kind ist 3, ich kenne viele andere 3jährige vom Turnen, Kiga und Spielplatz. Ich würde mal sagen, dass wahrscheinlich nicht ein Kind dabei wäre, dass den großen Spaß hätte, denn hier manche unterstellen. Wir waren z. B. erst kürzlich auf einem Sommerfest mit großem Lagerfeuer. Wir dachten den Kleinen interessierts. War nicht so! Die kleineren Kinder haben fast alle im Stroh rumgetollt, sind auf dem Traktor rumgeklettert. Die Grundschulkinder und ältere waren beim Lagerfeuer. Für die Kleinen war das Feuer langweilig, total uninteressant.
Und von Panikmache kann auch nicht die Rede sein. diemoni36 kam gleich mit dem Vergleich einer NPD Demo oder dem Irakkrieg daher. Habe ICH nicht geschrieben!

- das Feuerwerk geht bis Mitternacht. Es ist eine Großveranstanltung mit vielen Menschen, die dann alle mehr oder weniger gleichzeitig gehen wollen (da passt dann wieder mein Vergleich mit Marienplatz u. Oktoberfest). Mag ja sein, dass der Vater am Hinweg nicht so in den Menschenmassen drin ist, wenn er früher dort ist. Auf dem Rückweg ist er es dann aber ganz sicher. Dann sind die 20-30 Min bis zum geparkten Auto ganz locker mal 60 Min. Dann ist es also schon mindestens 1.00. Dann kommen noch 100km Autofahrt. Gut da wird das Kind vermutlich schlafen. Im eigenen Bett wäre es aber vermutlich bequemer. Was hat das Kind denn davon? Was? Ein Feuerwerk kann es sich jedes Jahr zu Silvester anschauen, Großfeuerwerke sind doch fast in jeder Großstadt jedes Jahr. Muss man da wirklich einen 3 jährigen hinschleifen? Ich finde nicht. In meinen Augen ist das purer Egoismus des Vaters.

- nur weil ich mein Kind nicht zu so einem Event schleife, ist mein Kind nicht um 18.00 im Bett. Kein normaler 3jähriger ist das! Nicht einmal Babies sind um die Uhrzeit im Bett! Wer da gleich so einen Eindruck bekommt, hat ja echt schöne Klischees im Kopf. Drum wurde ich gleich als Übermutter betitelt, die ihr Kind von der ach so bösen großen Welt abschirmt, nicht unter Leute lässt. Wie kommt man nur auf so einen Blödsinn!!!! Das kommt davon, wenn man festgelegte Bilder im Kopf hat und nur in der eigenen kleinen Welt wohnt mit den eigenen Ansichten und nichts anderes zulässt! Sehr weltoffen und tolerant!

- Was ist den an einem Feuerwerk so kreativ? Gibt es immer wieder und später hat das Kind mehr davon. Läuft ihm nicht weg. Vermutlich ist es ähnlich wie beim großen Lagerfeuer. In dem Alter einfach noch nicht interessant. Später schon.

- wenn ein Kind nicht dauernd bei Oma und Opa geparkt wird (damit Mami und Papi ausgehen können? Aber nein, die Kinder werden ja von Klein auf mitgenommen! [Unterstellung meinerseits]), dann ist eine Übernachtung bei den Großeltern sehr wohl noch etwas besonderes!

Und nein Schätzchen, du kannst nicht lesen bzw. deine Klischees im Kopf nicht vom Geschriebenen unterscheiden. Sonst kämen nicht so viele haarstreubende Unterstellungen dabei raus! Schätzchen!
Und was soll dieses dauernde Bemitleiden meines Kindes in jedem 2. Satz?

Die Veranstaltung kenne ich nicht, deshalb sag ich nur was zur Uhrzeit: An Silvester lässt man die Kinder doch auch aufbleiben. Was ist denn das Problem? Dann schläft der Kleine vielleicht im Kinderwagen auf dem Weg zum Auto und später im Auto und schläft sich am nächsten Tag aus. Das machen die ja nicht jedes Wochenende. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli um 18:31
In Antwort auf nadu2.0

Es war wunderschön.... Ich habe viele kleine Kinder gesehen 😉

das freut mich 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 15:10
In Antwort auf diemoni36

Es wird einfach immer lächerlicher und abstruser. Aber auch irgendwie amüsant 

---

1. Das Gehör eines fast dreijährigen Kindes ist durchaus schon soweit entwickelt, dass es keinerlei Schäden von der Lautstärke eines Feuerwerks nimmt. 

Da ist Dein und das jämmerliche Rumgeheule von "mikesch07" wesentlich schlimmer! 

2. Schon mal etwas von "Gehörschutz" für Kinder im Notfall gehört?! 

---

Mir fällt in dem Zusammenhang ein passender Spruch von Dieter Nuhr ein:

"Wenn man keine Ahnung hat, ..."

Aber ich will mich ja nicht der "Gossensprache" bemächtigen, nicht wahr!? 



---

Habt Ihr beiden Supernannys ("mikesch07" und "laluux3" sonst noch was zu bieten oder ist Euer Pulver bereits verschossen?! 

Nun, ich bin bestimmt keine Übermutti allerdings hat laluux nicht ganz unrecht. Nicht, dass ich es generell schlimm oder verwerflich finde, mit einem 3 Jährigen Kind an so eine Veranstaltung zu gehen. Im Gegenteil.
Allerdings gibt es nicht wenige Kinder, die sehr lärmempfindlich sind und solch ein Feuerwerk nicht toll finden. Meine Grosse ist so eine Kandidatin. Sie ist nun 5 Jahre alt und findet Feuerwerk ganz schrecklich. Ebenso zum Beispiel Karnevall. Und das seit sie ein kleines Babay ist. Sie beginnt sofort zu weinen und möchte auf den Arm. Egal ob mit Gehörschutz oder nicht. Zuviele Menschen mag sie auch nicht. Selbst bei Gewitter hatte sie früher massive Angst, dies ist mitterweilen kein Thema mehr. Sie ist da ein echtes Sensibelchen. Die Kleine dagegen (bald 1 Jahr alt) findet je lauter je besser! Sie klatscht dann immer, wenn es laut ist. Also das pure Gegenteil!

Allerdings sollten die Eltern ja wissen, ob ihr Kind eher Typ 1 oder Typ 2 ist und entsprechend handeln. Ist der Kleine eher neutral oder sogar begeistert wie meine Kleine dann spricht nichts dagegen, ihn dorthin mitzunehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 15:45

@mikesch07

Die einzige Person hier in diesem Thread, die absolut nichts begreift und komplett engstirnig auf ihrer realitätsfremden Meinung beharrt, bist einzig und alleine Du.

Mittlerweile sind hier (bis auf eine Ausnahme) alle gegen Deine Meinung, dennoch verteidigst Du diese mit aller Macht! Bist Du im realen Leben auch immer so stur und unbelehrbar?! Oder bezieht sich das nur auf Deine Aktivitäten hier im Forum? Ich wünsche mir für Deine Mitmenschen, es wäre zweites, denn solche verbissenen, engstirnigen Pedanten wie Du sind einfach unerträglich.

Du hast bisher nicht ein einziges, nachvollziehbares Argument geliefert. Das, was zusammenfassend von Dir als Botschaft ankam war:

„Das arme Kind. Das böse laute Geknalle, die vielen bösen Menschen…mi mi mi mi mi…“

Das ist alles, was Du bisher abgeliefert hast, während alle anderen hier um Dich herum versuchen, Dir zu erklären, dass Deine hirnrissige Panikmache einfach vollkommen dämlich und überflüssig ist.

Im Übrigen war ich vorgestern auch bei den Kölner Lichtern. Ich habe sehr, sehr viele kleine Kinder gesehen, sowohl im, als auch ohne Kinderwagen und all diese Kinder haben sie sich an dem Ereignis erfreut. Sie haben gelacht, gestrahlt und einfach nur Spaß gehabt! Sieh‘ mal einer an!

Soviel zu Deiner hirnverbrannten Aussage

„Natürlich werden da heute Abend auch Kinder sein, aber nicht so kleine!“

Nicht?! Hmmm, dann habe ich mir die alle wohl nur eingebildet und in Wirklichkeit waren sie alle bei Omi und Opi Kuchen essen, nicht wahr! 

Wie kann man eigentlich so engstirnig, dünnhäutig und belehrungsresistent wie Du sein?! Also ich habe sowohl im Internet, als auch im realen Leben schon die verschiedensten Charaktere kennengelernt, aber Du toppst wirklich so Einiges. Das aber leider nicht im positiven Sinne.

Und natürlich kann man es mit Silvester vergleichen.

Denn Silvester

- ist ebenfalls mitten in der Nacht
- findet ebenfalls mit lautem Geknalle statt
- findet je nach Wohn- bzw. Standort auch unter eine Menge von Menschen statt

Und wenn ich schon wieder Deine hirnlosen Sätze lese, die Du uns wahrscheinlich wieder als „Argument“ verkaufen willst. Ich darf mal?!

xxxxx

„Da könnte das Kind ja schlafen, man weckt es zum Jahresstart auf“

Du schwadronierst was von Egoismus, würdest aber Dein Kind extra zum Jahreswechsel aufwecken?! Vielleicht würde es ja gerne einfach weiterschlafen, Frau Übermutter? Doppelmoral par exellence.

xxxxx

„aber das hat ihn bisher tatsächlich nicht interessiert“

Schätzchen:

1. Es ist verdammt arrogant, von jemanden in der dritten Person zu reden, wenn diese Person im Grunde am Gespräch – hier am Thread – noch teilnimmt.

2. Es interessiert im Übrigen (bis auf eine Ausnahme) uns ALLE hier nicht, weil es absolut kein Argument darstellt, was Dir hier mehrfach von sehr vielen erklärt wurde.

Gibt es eigentlich irgendeinen Grund dafür, dass Du so unfassbar beratungsresistent bist?!

Daran solltest Du wirklich arbeiten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 15:49

Oha!

Ich habe gerade nochmal vorbeigeschaut und bin doch etwas beeindruckt, welche Welle mein Thread hier geschlagen hat. Das war nicht meine Absicht.

Ihr solltet Euch aber nicht hier gegenseitig zerfetzen 

Jeder hat seine Meinung und Ansichten, die es gegenseitig zu respektieren gilt. Obwohl ich auch denke, dass "mikesch07" etwas übertreibt, aber das ist eben meine bescheidene Meinung.

Mein Ex war ja nun mit unserem Kleinen in Köln gewesen bei diesem Feuerwerk. Und dem Kleinen hat es wohl sehr gut gefallen. Kein Zeichen von Angst, Panik, Stress, Übermüdung, etc. Im Gegenteil, er war wirklich hellauf begeistert.

Also im Endeffekt war die ganze Sorge umsonst.

Damit Euch noch einen schönen Tag!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 18:32
In Antwort auf bahama_mama

Oha!

Ich habe gerade nochmal vorbeigeschaut und bin doch etwas beeindruckt, welche Welle mein Thread hier geschlagen hat. Das war nicht meine Absicht.

Ihr solltet Euch aber nicht hier gegenseitig zerfetzen 

Jeder hat seine Meinung und Ansichten, die es gegenseitig zu respektieren gilt. Obwohl ich auch denke, dass "mikesch07" etwas übertreibt, aber das ist eben meine bescheidene Meinung.

Mein Ex war ja nun mit unserem Kleinen in Köln gewesen bei diesem Feuerwerk. Und dem Kleinen hat es wohl sehr gut gefallen. Kein Zeichen von Angst, Panik, Stress, Übermüdung, etc. Im Gegenteil, er war wirklich hellauf begeistert.

Also im Endeffekt war die ganze Sorge umsonst.

Damit Euch noch einen schönen Tag!

danke für deine Rückmeldung. 

Das sieht man wieder dass man nicht immer vorher so ein Drama machen muss.

Obwohl ich glaube dass das die komische Meinung von Mike nicht ändern wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen