Home / Forum / Meine Familie / Mit den Schwiegereltern unter einem Dach!

Mit den Schwiegereltern unter einem Dach!

3. Mai 2006 um 19:56

Hallo zusammen,

ich weiß einfach nicht mehr weiter!

Mitlerweile lebe ich seit fast 3 Jahren mit meiner Tochter (3) meinem Freund bei meinen Schwiegereltern unter einem Dach. Es handelt sich hierbei um ein 2 Familienhaus. Wir haben einen separaten Eingang und wohnen in der 1. Etage. Eigentlich fühle ich mich seit Einzug nicht richtig wohl. Ich habe ständig das Gefühl beobachtet zu werden. Es ist ein ständiges auf und ab. Momentan befinde ich mich in einem absoluten Tief und ich möchte meinen Schwiegereltern am liebsten gar nicht mehr begegnen.

Dieses Tief begann vor einer Woche auf dem Geburtstag meiner Tochter. Meine SE kamen so gegen 4.30 Uhr, als alle Kinder und Erwachsenen bereits dort waren. Ich hatte wirklich Streß! Meine SM war dann auf einmal weg, ohne etwas zu sagen, und ohne das ich es bemerkt habe. Mein Freund meinte dann, das sie gegangen sei, weil sie keinen Kuchen bekommen hätte (es war genügend Platz dort, okay, ich hatte kein neues Gedeck für sie, aber man kann doch was sagen). Wie sich hinterher herrausstellte ist sie ins Cafe gefahren Kuchen zu essen. Toll!! Ich bin total enttäuscht. Mein Freund scheint das total okay zu finden, denn er ärgert sich gar nicht mehr darüber.

Ich fühle mich einfach nicht wohl hier!! Am liebsten würde ich mit meinem Freund, meiner Tochter ausziehen! Wenn ich versuche mit meinem Freund darüber zu sprechen, interessiert ihn das einfach nicht. Er meint nur, ich würde an Verfolgungswahn leiden. Vielleicht sollte ich mal zum Psychiater gehen. Er zeigt relativ wenig Verständnis für mich. Irgendwie verstehe ich das auch, denn schließlich steht er zwischen zwei Stühlen. Aber mir wird das hier einfach alles zu viel. Alle glucken hier aufeinander und ich fühle mich total außen vor. Nun ist es bei uns auch noch so, dass ich berufstätig bin, und mein Freund übernimmt die Position des Hausmannes. Was soll ich nur tun? Soll ich alles schlucken? Aber ich habe angstdas ich irgendwann einmal explodiere. Soll ich mit meinen SE reden? Auch auf die Gefahr hin, dass ich dann Konsequenzen ziehen muß und mit meiner Tochter gehen muß? Mir ist auch bewußt, dass ich mich dann um meine Tochter alleine kümmern muss, nur um es allen zu zeigen, dass ich nicht abhängig bin!! Das ich es auch ohne jemanden schaffe. Manchmal denke ich auch, dass alle denken, sie können ja alles mit mir machen da ich eh keine andere Wahl habe. Schließlich muß ich arbeiten gehen.

Sorry dass es so lang geworden ist. Aber ich weiß wirklich nicht mehrweiter, und bevor ich das grosse Chaos hier auslöse möchte ich mir erst einmal verschiedene Meinungen anhören.

Lieben Gruß und vielen Dank

Bemune

Mehr lesen

4. Mai 2006 um 13:08

...
Vielleicht braucht man doch mehr Infos, um das alles besser beurteilen zu können:

1. Ist das deine Tochter oder eure Tochter und damit ihr Enkelkind?
2. Ist dein Freund nur Hausmann oder geht er Teilzeit arbeiten? Ab 3 Jahren gehen Kinder heute eigentlich in den Kindergarten, oder?
3. Zahlst du Miete?

Aber mal grundsätzlich: Niemand kann was mit dir machen, denn du gehst arbeiten und bist damit unabhängig!Du kannst jederzeit eine eigene Wohnung mieten und dein Kind in einem Kindergarten unterbringen. Du kannst ohne weiteres dein leben alleine regeln. Mach dir mal deine Unabhängigkeit bewusst, denn das scheint dich doch zu belasten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2006 um 14:38

Hmm
fast das gleiche hattest du doch letztes jahr schonmal geschrieben oder???

und bis jetzt hat sich absolut nichts geändert?

schade, du hast damals wirklich ein paar gute tipps bekommen.

aber wenn du nichts an der situation änderst - wer dann???

selbst ist frau!

kuke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2006 um 17:05

Ich habe mich schon einmal über SE beschwert!
Hallo,

ja, ich habe schon einmal in diesem Forum über dieses Thema berichtet. Es war auch ziemlich genau vor einem Jahr. Tut mir leid, dass ich mich schon wieder auskotze

Ich habe natürlich auch Tipps bekommen. Nur ist es sehr sehr schwer diese auch umzusetzen. Natürlich weiß ich, dass es das Beste ist mit meiner Tochter und meinem Freund auszuziehen. Aber was soll ich machen, wenn mein Freund mich nicht versteht?!
Ich hatte schon geschrieben, dass er der Ansicht ist, dass ich unter Verfolgungswahn leide.

Jetzt ist es auch noch soweit gekommen, dass mein Freund und ich uns heute gestritten haben!Meine SE haben das auch noch mitbekommen (längere Geschichte). Mein Freund hatte heute eine OP. Er hat seine Weisheitszähne unter Vollnarkose gezogen bekommen. Ich habe mir extra für heute und morgen Urlaub genommen.... mehr schreibe ich jetzt nicht, denn so versteht ihr mich bestimmt, dass wir über diesen Streit nun im Moment gar nicht sprechen können. Er ist eh der Typ der sich gerne stur stellt und Probleme eher totschweigt als darüber redet. Für mich heißt das wieder, dass ich bis mindestens morgen oder übermorgen leiden werde ....

Manchmal frage ich mich, ob er mich überhaupt liebt....

Ja, meine Tochter geht für nen halben Tag in den Kindergarten und mein Freund ist gar nicht berufstätig. Das ist auch so eine komplizierte Geschichte. Dazu ist weiter zu sagen, dass er trotzdem ein eigenes Einkommen hat. Er hat ein 6 Familienhaus. Das ist auch soweit bezahlt, nur muß er etwas Geld davon an seine Eltern abgeben. Aber eigentlich muß ich auch gestehen, dass ich nicht genau weiß wieviel er davon übrig behält. Eigentlich ist dies eine nicht akzeptable Situation, denn er weiß auch, wieviel Geld ich verdiene! Außerdem bezahle ich fast alles. Ich zahle Miete (natürlich nicht zu viel da ja SE), Telefon, Internet, Strom, Fernsehen, teilweise Haushaltsgeld, Versicherungen usw. Das stört mich auch total. Irgendwie habe ich da auch das Gefühl, dass seine Mutter dort wieder irgendwie die Hände im Spiel hat.... ich weiß halt nicht, was die drei immer so klüngeln.

Gestern bin ich durchs Interne gesurft und habe mir Häuser und Wohnungen angesehen, ob da etwas für mich bei wäre. Irgendwie möchte ich auf den Ernstfall vorbereitet sein, denn lange kann ich das alles nicht mehr schlucken! Vor allen auch meine SE!! Ich komme gar nicht gerne nach hause. Natürlich muß ich mich auch um Kinderbetreuung kümmern, denn ohne meine Tochter gehe ich nicht. Da wir nicht verheiratet sind, hat mein Freund die Vaterschaft zwar anerkannt, aber das Sorgerecht habe ich allein.So habe ich wenigstens meine Tochter für die es lohnt zu kämpfen!!

Und lange dauert es auch nicht mehr, dann fahre ich mit meiner Tochter für eine Woche in den Urlab!!!! Ist allerdings mit meinem Freund abgesprochen. ER macht Schützenfest, und ich fahre weg. Im Juli haben wir dann Urlaub zu dritt geplant.

Sorry, ist wieder etwas lang geworden, aber es tut doch gut einfach den Frust runter zu tippen.

Lieben Gruß

Bemune

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2006 um 20:23
In Antwort auf rosy_12119877

...
Vielleicht braucht man doch mehr Infos, um das alles besser beurteilen zu können:

1. Ist das deine Tochter oder eure Tochter und damit ihr Enkelkind?
2. Ist dein Freund nur Hausmann oder geht er Teilzeit arbeiten? Ab 3 Jahren gehen Kinder heute eigentlich in den Kindergarten, oder?
3. Zahlst du Miete?

Aber mal grundsätzlich: Niemand kann was mit dir machen, denn du gehst arbeiten und bist damit unabhängig!Du kannst jederzeit eine eigene Wohnung mieten und dein Kind in einem Kindergarten unterbringen. Du kannst ohne weiteres dein leben alleine regeln. Mach dir mal deine Unabhängigkeit bewusst, denn das scheint dich doch zu belasten!

Ich kann Dir sehr gut nachfühlen !!!
Hallo,

ich kann Dich sehr gut verstehen. Mir geht es auch so ähnlich (aber noch ohne Kind). Aber lebe auch mit SM (77 Jahre) in einem Haus. Mein Freund seht auch (falls es Streit gibt) zwischen zwei Stühlen. Er findet die Situationen auch anders als ich.
Oft denke ich mir, ich werde verrückt, halte die ganze Situation nicht mehr aus - will nur noch so weit weg wie möglich. Aber man hängt ja auch am Partner, oder? Aber es ist schon ein wenig besser geworden. Mal komm ich gut klar mit ihr, und mal könnt ich Sie umbringen (wirklich schlimme Gedanken). Aber zum Glück bin ich christlich (IHR GLÜCK). Leide auch unter ständigen Verfolgunswahn, sie kommt ständig einfach in unsere Wohnung.... aber egal. Tipps seien sie noch so gut gemeint gibt es nicht, man redet, wen es nicht einem selbst betrifft leicht davon - aber man kann es nicht umsetzen. Oder hättet ihr gedacht, daß wen mir einer gesagt hätte vor 8 Jahren wie es MIR mal geht - ich das geglaubt hätte ??? Noch dazu hab ich große Klappe, aber in diesen Fall (SM) - STILL - den Friedenswillen.... Es geht bestimmt vielen so. Du mußt Dich ändern (hört sich doof an ) ist aber so. Andere Menschen ändern sich nicht für Dich. Belächle alles und denk Dir deinen Teil - laß nicht alles an Dich ran - denn sonst sind WIR wirklich mal soweit - in der Psychatrie. Cool bleiben und diplomatisch vorgehen, wenn man was erreichen will. Vor allem : Nicht DU mußt Ihnen sagen was Dich stört, sondern er soll das tun. Mein Freund hat das ein wenig gelernt und es ist besser geworden. Ich werde nie wieder sagen was mich stört zu Ihr... Wenn er nicht ein wenig auf dich eingeht, dann ist wohl das Beste, Du drohst ihm mit auszug. So krass wie das klingt

Also, sorry wieder lang geworden, Kopf hoch

Rhamnusia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2006 um 21:37
In Antwort auf seona_12902172

Ich kann Dir sehr gut nachfühlen !!!
Hallo,

ich kann Dich sehr gut verstehen. Mir geht es auch so ähnlich (aber noch ohne Kind). Aber lebe auch mit SM (77 Jahre) in einem Haus. Mein Freund seht auch (falls es Streit gibt) zwischen zwei Stühlen. Er findet die Situationen auch anders als ich.
Oft denke ich mir, ich werde verrückt, halte die ganze Situation nicht mehr aus - will nur noch so weit weg wie möglich. Aber man hängt ja auch am Partner, oder? Aber es ist schon ein wenig besser geworden. Mal komm ich gut klar mit ihr, und mal könnt ich Sie umbringen (wirklich schlimme Gedanken). Aber zum Glück bin ich christlich (IHR GLÜCK). Leide auch unter ständigen Verfolgunswahn, sie kommt ständig einfach in unsere Wohnung.... aber egal. Tipps seien sie noch so gut gemeint gibt es nicht, man redet, wen es nicht einem selbst betrifft leicht davon - aber man kann es nicht umsetzen. Oder hättet ihr gedacht, daß wen mir einer gesagt hätte vor 8 Jahren wie es MIR mal geht - ich das geglaubt hätte ??? Noch dazu hab ich große Klappe, aber in diesen Fall (SM) - STILL - den Friedenswillen.... Es geht bestimmt vielen so. Du mußt Dich ändern (hört sich doof an ) ist aber so. Andere Menschen ändern sich nicht für Dich. Belächle alles und denk Dir deinen Teil - laß nicht alles an Dich ran - denn sonst sind WIR wirklich mal soweit - in der Psychatrie. Cool bleiben und diplomatisch vorgehen, wenn man was erreichen will. Vor allem : Nicht DU mußt Ihnen sagen was Dich stört, sondern er soll das tun. Mein Freund hat das ein wenig gelernt und es ist besser geworden. Ich werde nie wieder sagen was mich stört zu Ihr... Wenn er nicht ein wenig auf dich eingeht, dann ist wohl das Beste, Du drohst ihm mit auszug. So krass wie das klingt

Also, sorry wieder lang geworden, Kopf hoch

Rhamnusia

Ich bin einfach zu feige... Vielleicht habe ich aber auch nur Angst meinen Freund zu verlieren
Hallo Rhamnusia,

wie Recht Du hast. Man hat einfach Angst seinen Partner zu verlieren!!! Aber im Moment ist es sooooo schlimm ((( Ich komme gar nicht mehr gerne nach hause .... Ich muß unbedingt mit meinem Freund reden, vor allem weil letzte Woche zwischen meinem Freund und mir auch noch etwas vorgefallen ist, wo er seine Eltern mit reingezogen hat ( Das ist wirklich schlimm für mich, denn ich weiß nun gar nicht mehr, wie ich mich seinen Eltern gegenüber verhalten soll (( Und am Sonntag ist wieder Muttertag. Ich weiß gar nicht, ob ich zu ihr gehen soll.... Wenn ich es nicht mache wird sie wohl wieder böse auf mich sein.... Aber ich kann nicht zu ihr gehen!!! Ich kann nicht so tun, als ob nichts geschehen sei!!!! Ich kann es nicht so falsch zu sein.... Bis jetzt bin ich soweit, das ich auf keinen Fall zu ihr gehen werde....
Ich traue mich einfach nicht mit meinem Freund zu reden, aber ich muß es tun!!!! Ich muß..... Ich schiebe es immer wieder vor mir her.... Ich weiß genau, dass er mich nicht verstehen wird!! Was hat das alles noch für einen Sinn???? Aber ich liebe ihn!!!! Dann sage ich auch, ich muß das für mein Kind tun!!!! Es ist so schwer.... Ich weiß genau was ich tun muß, aber dazu brauche ich eine Menge Kraft!

Sorry, dass ich hier so klage, aber ich schlafe nachts auch schon so schlecht (

Lieben Gruß

Bettina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2006 um 20:49
In Antwort auf verna_11946508

Ich bin einfach zu feige... Vielleicht habe ich aber auch nur Angst meinen Freund zu verlieren
Hallo Rhamnusia,

wie Recht Du hast. Man hat einfach Angst seinen Partner zu verlieren!!! Aber im Moment ist es sooooo schlimm ((( Ich komme gar nicht mehr gerne nach hause .... Ich muß unbedingt mit meinem Freund reden, vor allem weil letzte Woche zwischen meinem Freund und mir auch noch etwas vorgefallen ist, wo er seine Eltern mit reingezogen hat ( Das ist wirklich schlimm für mich, denn ich weiß nun gar nicht mehr, wie ich mich seinen Eltern gegenüber verhalten soll (( Und am Sonntag ist wieder Muttertag. Ich weiß gar nicht, ob ich zu ihr gehen soll.... Wenn ich es nicht mache wird sie wohl wieder böse auf mich sein.... Aber ich kann nicht zu ihr gehen!!! Ich kann nicht so tun, als ob nichts geschehen sei!!!! Ich kann es nicht so falsch zu sein.... Bis jetzt bin ich soweit, das ich auf keinen Fall zu ihr gehen werde....
Ich traue mich einfach nicht mit meinem Freund zu reden, aber ich muß es tun!!!! Ich muß..... Ich schiebe es immer wieder vor mir her.... Ich weiß genau, dass er mich nicht verstehen wird!! Was hat das alles noch für einen Sinn???? Aber ich liebe ihn!!!! Dann sage ich auch, ich muß das für mein Kind tun!!!! Es ist so schwer.... Ich weiß genau was ich tun muß, aber dazu brauche ich eine Menge Kraft!

Sorry, dass ich hier so klage, aber ich schlafe nachts auch schon so schlecht (

Lieben Gruß

Bettina

Und ?????? Wie wars heute ????
Hallo, Bettina.

Wie war heute Dein Tag mit SM - bist Du hingegangen ?

Hoffe Dein Tag war nicht allzu schlimm

Bis bald Rhamnusia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2006 um 22:41

Was da bei dir abläuft,
finde ich absolut nicht in Ordnung!
1. Deine SM führt sich ja fast auf wie die 13. Fee im Märchen von Dornröschen: Weil sie keinen Teller abbekam, nahm sie Rache! Kann sie sich nicht einfach irgendeinen Teller schnappen und Kuchen aufladen? Ich finde es unmöglich, ins Cafe zum Kuchenessen zu gehen, nur weil kein neues Gedeck da ist.
2. Warum zahlst du den Löwenanteil, wenn du weniger verdienst? Es wäre fair, wenn jeder anteilig so viel zahlt, wie er verdient, d.h., wenn du 40 Prozent weniger verdienst als dein Mann, zahlst du auch 40 Prozent weniger an Festkosten etc.
3. Dein Mann macht es sich bequem. Über Probleme reden tun die meisten Männer nicht besonders gern, aber das müssen sie halt lernen, wenn die Beziehung für beide Partner zufriedenstellend sein soll. Ich habe beste Erfahrungen mit der städtischen Familienberatungsstelle gemacht; dort haben mein Mann und ich gelernt, wie man wirklich miteinander reden kann. Der Mitarbeiter hat eine Schiedsrichter-Funktion wahrgenommen: Immer, wenn das Gespräch in eine Richtung lief, wo es ungünstig lief, sagte er stopp und machte Vorschläge für andere Formulierungen. Du könntest erst einmal allein dort hingehen und über deine Lage reden. Vielleicht kannst du deinem Mann dann irgendwann sagen: Ich halte es so nicht mehr lange aus, ich habe das Bedürfnis, mit dir zu reden, es ist mir sehr wichtig. Ich habe das Gefühl, dass unsere Beziehung sehr schlecht läuft, und möchte in aller Freundschaft einige Punkte klären, und zwar mit Hilfe eines Fachmanns/-frau.
Liebe Grüße, Meerblau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2006 um 21:21
In Antwort auf seona_12902172

Und ?????? Wie wars heute ????
Hallo, Bettina.

Wie war heute Dein Tag mit SM - bist Du hingegangen ?

Hoffe Dein Tag war nicht allzu schlimm

Bis bald Rhamnusia

Es ist einfach nur furchtbar!!!!!
Hallo Rhamnusia,

ich habe mich gestern mal wieder total mit meinem Freund gestritten. Das heißt gestern abend. Der ganze Tag war sooooo schön. Er ist total wütend geworde!!!! Er hat sogar gesagt, ich solle ausziehen, ich hätte dafür 5 Tage zeit. Ich habe die ganze letzte Nacht nicht geschlafen. Ich habe gedacht, ich müsse mich übergeben. Ich habe geforen und Atemnot gehabt. Ich wußte nicht, wie ich den Tag überleben sollte.
Er hatte gestern einfach Angst gehabt, seine Tochter zu verlieren. Er hat auch die ganze Nacht in ihrem Zimmer zugebracht. Gerne hätte ich mich heute mit ihm unterhalten, nur nun liegt er auf dem Sofa und schläft. Ich kann ihn doch nicht wecken!!!! Morgen muß ich doch wieder arbeiten!!!!! Wie schaffe ich es nur vernünftig mit ihm zu reden????? Es ist einfach schrecklich. Ich habe den ganzen Tag auch noch nichts gegessen und knurren tut mein Magen auch noch.
Es tut einfach nur gut hier zu schreiben.

Nein, bei meiner SM war ich noch nicht Ich bin zu feige

Ich habe überlegt morgen krank zu machen und zu versuchen morgen Vormittag wenn unsere Tochter im Kindergarten ist zu reden. Mal sehen ob es klappt.

Ich würde auch gerne mal mit ihm zu einer Beratungsstelle gehen, aber wie soll ich ihn dort hin bringen??

Meine arme kleine Tochter (( Ich bin wirklich sehr traurig über die derzeitige Situaion, denn ich liebe ihn wirklich und wir hatten bisher eine wirklich schöne Zeit.

Nun, hoffentlich wird es bald besser.

Lieben Gruß

Bettina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2006 um 21:24
In Antwort auf carmel_12869507

Was da bei dir abläuft,
finde ich absolut nicht in Ordnung!
1. Deine SM führt sich ja fast auf wie die 13. Fee im Märchen von Dornröschen: Weil sie keinen Teller abbekam, nahm sie Rache! Kann sie sich nicht einfach irgendeinen Teller schnappen und Kuchen aufladen? Ich finde es unmöglich, ins Cafe zum Kuchenessen zu gehen, nur weil kein neues Gedeck da ist.
2. Warum zahlst du den Löwenanteil, wenn du weniger verdienst? Es wäre fair, wenn jeder anteilig so viel zahlt, wie er verdient, d.h., wenn du 40 Prozent weniger verdienst als dein Mann, zahlst du auch 40 Prozent weniger an Festkosten etc.
3. Dein Mann macht es sich bequem. Über Probleme reden tun die meisten Männer nicht besonders gern, aber das müssen sie halt lernen, wenn die Beziehung für beide Partner zufriedenstellend sein soll. Ich habe beste Erfahrungen mit der städtischen Familienberatungsstelle gemacht; dort haben mein Mann und ich gelernt, wie man wirklich miteinander reden kann. Der Mitarbeiter hat eine Schiedsrichter-Funktion wahrgenommen: Immer, wenn das Gespräch in eine Richtung lief, wo es ungünstig lief, sagte er stopp und machte Vorschläge für andere Formulierungen. Du könntest erst einmal allein dort hingehen und über deine Lage reden. Vielleicht kannst du deinem Mann dann irgendwann sagen: Ich halte es so nicht mehr lange aus, ich habe das Bedürfnis, mit dir zu reden, es ist mir sehr wichtig. Ich habe das Gefühl, dass unsere Beziehung sehr schlecht läuft, und möchte in aller Freundschaft einige Punkte klären, und zwar mit Hilfe eines Fachmanns/-frau.
Liebe Grüße, Meerblau

Tja
Hallo Meerblau,

ja, zu einer Beratungsstelle würde ich auch ganz gerne gehen, nur wie soll ich meinen Freund dorthin bekommen?

Das mit dem Einkommen meines Freundes ist etwas schwierig. Er hat Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung und seine letzte Einkommensteuererklärung ist von 2004und die war negativ. Nun die für 2005müßte aber positiv ausfallen. Nur im Moment habe ich andere Probleme. Das das nicht korrekt läuft weiß ich leider.
Irgendwie ist alles nur ein Kampf!!!!!!
Ich hoffe es geht Dir wenigstens besser.

Lieben Gruß

Bettina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2006 um 23:20
In Antwort auf verna_11946508

Es ist einfach nur furchtbar!!!!!
Hallo Rhamnusia,

ich habe mich gestern mal wieder total mit meinem Freund gestritten. Das heißt gestern abend. Der ganze Tag war sooooo schön. Er ist total wütend geworde!!!! Er hat sogar gesagt, ich solle ausziehen, ich hätte dafür 5 Tage zeit. Ich habe die ganze letzte Nacht nicht geschlafen. Ich habe gedacht, ich müsse mich übergeben. Ich habe geforen und Atemnot gehabt. Ich wußte nicht, wie ich den Tag überleben sollte.
Er hatte gestern einfach Angst gehabt, seine Tochter zu verlieren. Er hat auch die ganze Nacht in ihrem Zimmer zugebracht. Gerne hätte ich mich heute mit ihm unterhalten, nur nun liegt er auf dem Sofa und schläft. Ich kann ihn doch nicht wecken!!!! Morgen muß ich doch wieder arbeiten!!!!! Wie schaffe ich es nur vernünftig mit ihm zu reden????? Es ist einfach schrecklich. Ich habe den ganzen Tag auch noch nichts gegessen und knurren tut mein Magen auch noch.
Es tut einfach nur gut hier zu schreiben.

Nein, bei meiner SM war ich noch nicht Ich bin zu feige

Ich habe überlegt morgen krank zu machen und zu versuchen morgen Vormittag wenn unsere Tochter im Kindergarten ist zu reden. Mal sehen ob es klappt.

Ich würde auch gerne mal mit ihm zu einer Beratungsstelle gehen, aber wie soll ich ihn dort hin bringen??

Meine arme kleine Tochter (( Ich bin wirklich sehr traurig über die derzeitige Situaion, denn ich liebe ihn wirklich und wir hatten bisher eine wirklich schöne Zeit.

Nun, hoffentlich wird es bald besser.

Lieben Gruß

Bettina

Hallo Bettina,
warum habt ihr euch nach einem schönen Tag so sehr gestritten, worum ging es? Dein Freund ist vielleicht nur zu einem Gespräch bereit, wenn er das Gefühl hat, dass er davon etwas hat, und zwar etwas eindeutig Positives. (Mir fällt dazu ein Artikel ein, den ich heute las über sexuelle Übergriffe von Trainern im Sportbereich, die sie an ihren Zöglingen verübten: Die Trainer blockten total ab und wollten das Problem solange nicht wahrhaben, bis die Frauen, die sich des Themas angenommen hatten, die Trainer und anderen Verantwortlichen überzeugt hatten, dass sie Vorteile davon hätten, wenn das Problem angesprochen wird etc.) Das läuft bei deinem Freund wohl ähnlich ab: Er will, soweit ich das verstanden habe, das Problem, das du hast, nicht wahrhaben, und wenn du ihn bedrängst, blockt er ab und wird umso wütender, je mehr du ihn in die Enge treibst. Vielleicht hilft da eher eine geschickte Strategie? Deswegen meinte ich auch, du kannst erst mal allein zu einer Beratung gehen, man kann dort mit dir eine Situation analysieren und dir aufzeigen, wie du dich besser durchsetzt, ohne die Daumenschrauben anzulegen! Ich weiß aus eigener leidiger Erfahrung, dass man oft selbst nicht merkt, wie man wirkt und den Partner unbeabsichtigt verschreckt. Betone ihm gegenüber doch mal die schönen Zeiten, schöne Erlebnisse, die ihr miteinander hattet, ohne dabei gleich Forderungen an ihn zu stellen, um die verhärteten Fronten aufzuweichen! Vielleicht lässt du jetzt besser erst mal etwas Gras über den 14. Mai wachsen und deinen Freund sich beruhigen; du kannst ja inzwischen anderweitige Maßnahmen überlegen...
Übrigens: Ich finde es manchmal wahnsinnig schwer, liebenswürdig zu bleiben, wenn ich eigentlich eher wütend bin, auf meinen Mann, meine Schwiegermutter (sie kommt zu uns und gibt ungebetene Ratschläge, wie ich etwas am besten putzen kann, aber ihr eigener Haushalt spottet jeder Beschreibung, sie hat jede Ecke vollgestopft mit Krempel und findet nie was wieder, und wenn man ihr was sagt, wird sie wütend und sagt, es ist ihre Wohnung! Ich kann inzwischen eher nur drüber lachen.) Aber andererseits: Ich finde es sehr lehrreich und erhebend, in einem Moment, wo ich wütend bin, den Überblick zu behalten und bewusst zu reagieren, und zwar mit einem liebenswürdigen Lächeln und einem Schulterzucken...
Ich meine, ich weiß ja nicht, wie du deinen Mann ansprichst, aber vielleicht bist du sehr direkt und fordernd, und er ist eher ein Typ, der direkte Konfrontationen gar nicht verträgt? Hast du das mal analysiert?
Liebe Grüße, Meerblau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Steit unter Kindern, wann einmischen?
Von: verna_11946508
neu
11. April 2007 um 23:38
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen