Home / Forum / Meine Familie / Mit allen Mitteln!

Mit allen Mitteln!

1. Oktober 2009 um 10:22

Meine SM versucht grade mit allen Mitteln, engeren Kontakt zu mir aufzubauen. Es sind diverse Dinge vorgefallen, die nicht verwundern lassen, dass unser Kontakt nicht grade warmherzig sein kann (hab hier schon mal meinen Frust ablassen). Jetzt bin ich in der 33. SSW und jeder kann sich wohl denken, dass SM langsam nervös wird.
DIese Woche hat sie mich jeden Tag versucht anzurufen. Ich bin an zwei Tagen hintereinander nicht ans Telefon, schalte auch meinen Anrufbeantworter aus (sonst wird der vollgelabert). Ans Handy bin ich grundsätzlich noch nie gegangen. Da sage ich immer, dass ich das eh nicht nutze. Sie ruft dann immer meinen Mann in der Arbeit an ... (der ist aber selber Schuld, weil er dann auch noch zurückruft und sich ihren Quatsch anhört mit der Begründung: "Ich dachte, es wäre was passiert!" - Weil gleichzeitig ist die Frau ja SCHWERKRANK (keiner weiß, was sie hat) - ein gutes Druckmittel )

Am dritten Tag habe ich sie dann mal "erhört" und bin mit einem "freudigen" HALLO ans Telefon. Dann hat sie mir aufgestischt, was sie alles für mich besorgt hat (Schwangerschaftstees usw.) und dass sie mir einen Kuchen backen will (??????????) und dass wir ja am Wochenende, wo sie nicht da war, Babyklamotten sortiert haben und da würde sie jetzt wollen, dass ich die zusätzlich mit ihr zusammen in Kisten mit Deckel verpacke, die sie extra besorgt hat (hab ja mit meinem dicken Bauch nix besseres zu tun!) und dass wir ja mal zum Essen gehen wollten und dass ja das Baby schon bald kommt und und und ...... puhhhh! Mal Luft holen. Ganz witzig war dann noch, als sie meinte, ich würde ja IMMER in ihrer Gegend einkaufen (stimmt nicht, die wohnen ca. 30 km weg) und ich sollte dann doch einfach mal so "hereinschneien" ... außerdem läge ein Briefumschlag mit Geld bereit ...

Nebenbei habe ich noch tolle Tipps bekommen, wie ich mein Baby dann mal ins Bettchen legen muss und wie sie das immer absolut erfolgreich bei ihren Söhnen gemacht hat ... und da hätte sie so ein bestimmtes Kissen ...

Also kurzum, sie versucht mit allen Mitteln mich dazu zu bewegen, alleine bei ihnen vorbei zu schauen - und ich kann das nicht - oder ich WILL es nicht. Hab da so eine Blockade! Meine Schwiegereltern sind beide einfach so bestimmende Personen, ich brauch da meinen Abstand!
Ich fahre da nie ohne meinen Mann hin! Sie will immer, dass wir bei ihr ausgehen, als wäre es unser eigenes Haus und sie akzeptiert nicht, dass es das für mich nicht ist!
Ich will ja auch nicht, dass sie hier permanent unangemeldet auf der Matte steht - aber ich denke, das ist ihr Ziel! Die Panik, dass sie ihr Enkelkind nicht oft genug sehen wird, steht ihr förmlich ins Gesicht geschrieben!!

Ich hab jetzt schon meine großen Bedenken, wie das sein wird, wenn das Baby da ist. Ich werde ihnen ihr Enkelkind nicht vorenthalten, aber ich brauche auch meinen Abstand und es werden keine wöchentlichen Besuche statt finden!! Mir graut jetzt schon vor den beleidigten Kommentaren! Die liefert sie meinem Mann und mir gegenüber ja jetzt schon ständig ab: "Wir vermissen euch ja so!" "Nehmt euch halt ein bisschen Zeit, wenn ihr schon mal kommt!" (drei Stunden reichen nicht!) "Wir wollten schon anrufen, wo ihr bleibt! (Zeit des Treffpunktes: 12:30 Uhr - Wir betreten die Wohnung um 12:25 Uhr )
Bei Anrufen auf dem Anrufbeantworter kommt immer: "Hallo meine liebe Schwiegertochter, hallo, mein lieber Sohn, hier sind Oma und Opa!" (- Es ist ja noch gar kein Baby da!!!)
Oder mein absoluter Lieblingssatz war: "Ich will ja nur EIN BISSCHEN Oma sein dürfen!"

Vielleicht werde ich noch etwas vehementer, wenn meine Tochter dann mal da ist (zumindest hoffe ich das!!!), im Moment bin ich oft noch so unbeholfen im Gespräch mit ihr und versuche dem Ganzen immer aus dem Weg zu gehen. Mehr als Pflichtbesuche finden nicht statt.

Wollte mich einfach auch nur mal wieder ausk***. Dieses Thema belastet mich schon sehr !! Fühle mich einfach total bedrängt!

Mehr lesen

2. Oktober 2009 um 8:05

Nicht das erste Enkelkind
... es gibt noch einen älteren Bruder, der hat eine Tochter (5 1/2 Jahre alt) und einen Sohn (12), den hat seine Frau aus ihrer ersten Beziehung mitgebracht (ist der Sohn seines Cousins). Die geben ihre Tochter sehr oft zu Oma und Opa, teilweise eine bis zwei Wochen am Stück. Die wohnen etwas weiter weg (4 - 5 Stunden Fahrt). Allerdings wundert mich das sehr, weil ich vor kurzem mit meiner Schwägerin mal Klartext über meine SE geredet habe und dabei ist raus gekommen, dass sie so ziemlich die selben Probleme mit ihnen hat. Sie sagt auch, dass ihre Tochter immer mindestens eine Woche braucht, bis sie wieder normal ist, wenn sie länger bei den SE war. Ich habe schon zu verstehen gegeben, dass ich meine Tochter "nicht hergeben" werde.

Ich bin schon ganz gut dabei, meine Meinung offen zu sagen und meiner SM vor allem auch mal über den Mund zu fahren. Mein Mann kämpft damit, er hat immer Schiss, dass es zu einem Streit kommen könnte. Ich hab ihm schon klar gemacht, dass er mit mir in einem Dauerklinsch leben wird, wenn sich sein Verhalten nicht ändert und ich keine Skrupel habe, dass ich gehe, wenn sich nicht etwas grundlegend ändert.
Das ist ganz krass, weil mein Mann immer total abblockt, wenn es um seine Eltern geht.

Ich habe ihm jetzt auch schon klar gemacht, dass es diese von seiner Mutter organisierten Treffen nicht mehr für mich geben wird, bzw. höchstens das ein oder andere Mal, wenn man z.B. essen geht. Sonst ist es nämlich selbstverständlich, dass wenn der Bruder meines Mannes kommt , immer mindestens einmal alle zu meiner SM zum Essen kommen müssen. Witzigerweise kann sie nicht mal gescheit kochen. Ich habe gesagt, dass sein Bruder plus Family gerne zu uns kommen kann, aber ohne seine Eltern!

Ich hasse das, wenn wir dann alle da in diesem Wohnzimmer bei ihnen sitzen, sie nur durch die Gegend hechelt, mir schon vorher sagt WO ich mich hinsetzen SOLL. Sie selber isst dann nichts (tut sie nie in "Gesellschaft" - ist aber gut dick) und setzt sich dann immer hin und sagt: "Ich will euch nur anschauen!"

Im Grunde brauch ich jetzt nur abzuwarten und den Kontakt auf Sparflamme zu halten. Ich weiß, dass sie dann wieder einen Kommentar ablassen wird bzw. einen Krankheitsschub bekommen wird - aber dann werde ich ganz klar meinen Mann in die Verantwortung ziehen. Ich brauch jetzt meine Ruhe! Ich will mich auf mein Baby freuen und auf das, was danach kommt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest