Home / Forum / Meine Familie / Mit 14 so eine negative Erfahrung

Mit 14 so eine negative Erfahrung

10. Januar 2007 um 16:43 Letzte Antwort: 23. Februar 2007 um 11:57

Ich habe eine 14-jährige Tochter. Sie ist eigentlich ein liebes Mädchen, so mit ihren Phasen der Pubertierenden. Ich versuche ihr in der Zeit viel beizustehen. Sie ist selbstbewusst und offen, auch sehr empfindlich. Sie hat viele Freunde, trifft sich gerne mit ihnen. Manchmal am WE darf sie bei ihren Freundinnen übernachten oder sie bei uns. Manchmal darf sie zu den Homeparties , wo Jungs und Mädels sind (obwohl ich es ihr immer schweren Herzens erlaube). Sie erzählt mir schon einiges, alles will ich auch nicht wissen. Vor einigen Monaten hat sie einen Jungen (er 16) kennengelernt und sich in ihn verliebt. Sie war überglücklich. Der Junge ist nett und mir hat er auch gefallen. Früher sagte mir meine Tochter, dass sie in ihrem Leben vieles ausprobieren möchte, ich habe es akzeptiert, ich war selber jung. Ich sagte ihr immer: ausprobieren ja, aber den Kopf dabei nicht verlieren, vernünftig bleiben. Dann sagte sie mir, dass sie auch bald sex mit ihrem Freund haben will. Ich war schockiert, habe ihr nicht gezeigt. Ich sagte dass ich es zu früh finde, zuerst muss sie sicher in der Beziehung sein, dass er der richtige ist. Die Beziehung schien gut zu laufen, meine Tochter war glücklich. Ich habe mit ihr viele Aufklärungsgespräche geführt. Irgendwann kam sie nach hause, sie leuchtete vor Glück. Sie erzählte mir, dass sie mit ihrem Freund geschlafen hat und es war so toll. Ich war nicht begeistert, habe ihr auch gesagt, aber musste die Tatsache schlucken. Die Beziehung dauerte drei Monate, er machte auf einmal Schluss mit Erklärung, er hat ein anderes Mädchen getroffen und möchte meine Tochter nicht hintergehen. Meine Tochter war am Boden zerstört. Sie weinte mehrere Tage, ich stand ihr bei, wie ich konnte. Nach paar Wochen hat sie sich äußerlich beruhigt, aber im Inneren wurde sie auf diesen Jungen so wütend. Sie fing an mit anderen Jungs zu flirten. Wollte ihren ExFreund eifersüchtig machen. Sie blieben noch im Kontakt, aber sie hat mit ihm sehr rumgezickt. Ich sah, dass meine Tochter mit sich selbst kämpfte. Sie war sehr enttäuscht, aber versicherte dass sie über den Jungen hinweg war, er interessierte sie nicht mehr. Aber ich denke so war es nicht, sie hat immer noch gelitten. Sie hatte eine neue Einstellung: so viele Parties wie möglich und mit so vielen jungs zu flirten wie möglich. Ich bekam Angst, dass meine Tochter abrutschen konnte, aber dass es so schnell passieren konnte.
Bei einer Silvester Party bei uns zu Hause (wir haben unserer Tochter erlaubt mit ihren Freunden zu hause Party zu feiern, wir selber waren woanders, aber nicht weit und kamen ab und zu nach hause vorbei) hat meine Tochter unglaubliche getan. Sie hat an dem Abend mit zwei Jungs geschlafen und den beiden und noch einem Jungen geblasen , und Alkohol war da auch im Spiel. Das hat uns nachher unser Sohn erzählt, er war dabei und hat alles mitgekriegt. Wir ( mein Mann und ich) haben unsere Tochter zur Rede gestellt , sie hat alles zugegeben. Sie selber war so von sich selbst enttäuscht, ihr war sehr peinlich, sie ekelte vor sich selbst , weinte tagelang, hatte Suiziedgedanken. Ich war schockiert, enttäuscht von der Tochter zugleich hatte Angst um sie. Ich verbiete ihr zu Parties zu gehen, aber wie scheint sie will dass nicht mehr. Sie sagte in ihrem Kopf hat sich alles umgedreht, sie will von den Jungs und feiern nichts mehr wissen. ( wie lange aber?). Zu hause herrscht eine bedruckende Stimmung, ich komme irgendwie mit der Situation nicht klar., das muss ich alles noch verarbeiten. Ich versuche mit meiner Tochter viel zu reden, Sie sagte dass sie auf einmal über ihre frühere Beziehung hinweg ist, die Rachegefühle sind weg und sie ist jetzt nur mit dieser neuen Situation beschäftigt, wie geht es weiter. Jetzt sitzt meine Tochter zu hause, denkt viel nach, versucht mit der Situation klar zu werden. Sie beteuert, die Einstellung zu Leben und ihren Verhalten zu sex und Jungs verändert zu haben. Es tut so weh zu wissen, dass meine Tochter mit 14 solche erfahrungen gemacht hat. Ich überlege, wo habe ich bei der Erziehung meiner Tochter versagt. War ich in einigen Situationen nicht konsequent genug?

Mehr lesen

10. Januar 2007 um 21:38

...
habe Dir über Dein Profil geschrieben...

Grüsse

Carisma

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2007 um 14:42
In Antwort auf milica_12505338

...
habe Dir über Dein Profil geschrieben...

Grüsse

Carisma

Du hast nicht versagt
Hallo ...

Du hast nicht versagt ,du bist bestimmt eine tolle Mutter...
Deine Tochter wollte erfahrungen sammeln, und sie dachte das ihr erster Freund bei ihr bleiben würde, sie war eben sehr verliebt. Und sie fand den Sex mit ihrem damaliegen Freund ja auch klasse und dachte desswegen das es mit jedem toll ist. Werfe deiner Tochter bloß nix vor, sondern sei für sie da.
Na klar ist es heftig das sie mit 2 Typen an einem Abend Sex hatte, aber anscheinent hatte ihr es ja spaß gemacht. Und wenn sie unter Alkohol stand dann ist es ja noch was anderes. Sag Ihr das es zwar eine scheiß aktion war aber das du stolz auf sie bist , egal was sie jemals machen wird. Und sie wird ja wohl so clever gewesen sein mit kondom zu verhüten.

Naja ich hoffe ich konnte dir helfen

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Januar 2007 um 20:34
In Antwort auf cherry_12263339

Du hast nicht versagt
Hallo ...

Du hast nicht versagt ,du bist bestimmt eine tolle Mutter...
Deine Tochter wollte erfahrungen sammeln, und sie dachte das ihr erster Freund bei ihr bleiben würde, sie war eben sehr verliebt. Und sie fand den Sex mit ihrem damaliegen Freund ja auch klasse und dachte desswegen das es mit jedem toll ist. Werfe deiner Tochter bloß nix vor, sondern sei für sie da.
Na klar ist es heftig das sie mit 2 Typen an einem Abend Sex hatte, aber anscheinent hatte ihr es ja spaß gemacht. Und wenn sie unter Alkohol stand dann ist es ja noch was anderes. Sag Ihr das es zwar eine scheiß aktion war aber das du stolz auf sie bist , egal was sie jemals machen wird. Und sie wird ja wohl so clever gewesen sein mit kondom zu verhüten.

Naja ich hoffe ich konnte dir helfen

Liebe Grüße

Danke dir
für deine Unterstützung, das brauchen wir, ich und meine Tochter zur Zeit wirklich.Ich denke, in dieser schweren Situation haben wir zu einander noch mehr gefunden. Wir reden sehr viel, ich erzähle ihr über meine Jugend, Freundschaften. Meine Tochter muss zur Zeit viel durchmachen, in der Schule wird viel geredet. Sie sagt sie ist stark, sie schafft es,die Freundinnen stehen auch zu ihr. Wir versuchen auch viel zusammen zu unternehmen. Heute waren wir zusammen beim Fitness.Ich weiß mit der Zeit beruhigt sich alles, man muss nur die Kraft finden alles durchzustehen.
Das schaffen wir auch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Januar 2007 um 20:22
In Antwort auf lorri_12448942

Danke dir
für deine Unterstützung, das brauchen wir, ich und meine Tochter zur Zeit wirklich.Ich denke, in dieser schweren Situation haben wir zu einander noch mehr gefunden. Wir reden sehr viel, ich erzähle ihr über meine Jugend, Freundschaften. Meine Tochter muss zur Zeit viel durchmachen, in der Schule wird viel geredet. Sie sagt sie ist stark, sie schafft es,die Freundinnen stehen auch zu ihr. Wir versuchen auch viel zusammen zu unternehmen. Heute waren wir zusammen beim Fitness.Ich weiß mit der Zeit beruhigt sich alles, man muss nur die Kraft finden alles durchzustehen.
Das schaffen wir auch!

Nichts zu danken =)
Hey ich bin für dich da=) desswegen schreib ich dir ja auch. Ihr werdet das schaffen egal wie schwer die situaltion ist....
Ihr Beiden seit stark und kommt euch immer näher, weil ihr euch vertrauen lehrt ( mehr als früher )
Ich hoffe echt das ich dir helfen kann.... Es wird immer geredet von richtig doofen Leuten die von nichts ne ahnung haben, von pusen und blasen ( redewendung ) keine ahnung haben, kenn ich auch , aber da muss sie durch und das schafft sie auch, mit eurer Hilfe

Liebe Grüße dein Keks

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Februar 2007 um 1:16

Hallo,...
irgendwie erinnerst du mich auch an meine mutter,... kannst du ruhig als kompliment sehen, denn ich kann mit gutem gewissen sagen, dass sie die beste mutter überhaupt ist!!
ich bin nun 16, also auch nicht viel älter als deine tochter, doch ich weiß genau wie es damals bei mir war...
ich war immer das brave kleine liebe schüchterne mädchen und irgendwann kam ich in die pupertät, war neugierig und wollte meine erfahrungen machen. bewusst war mir das gar nicht so richtig, doch ich spürte es... irgendwann hatte ich auch mein erstes mal... es war wohl mehr ein one-night-stand (ich weiß das können viele nicht verstehen) doch trotzdem war es auf seine persönliche art und weise schön.. habe auch heute noch kontakt mit demjenigen...

doch dann lernte ich eine super netten süße total gutaussehenden typen kennen... kurz darauf min erster richtiger freund!! (er war 15, sah allerdings schon älter aus und verhielt sich auch so)... wir schliefen miteinander,... ich verliebte mich in ihauch wenn er mir immer und immer wieder mal wehtat... irgendwann machte er per telefon schluss.. egal was war ich hätte ihm alles verziehen, doch aus uns wurde nichts mehr... ein erster schock! ... doch ich kam über ihn hinweg... klar tat es die erste zeit danach noch wahnsinnig weh! sehr sogar... ich weinte... wollte sterben (das ist in dem alter so, liegt aber an der pupertät, allerdings sind mädchen von solchen gedanken häufiger betroffen als jungs, ziehen es aber seltener durch) ... und irgendwann raffte ich mich auf... bewusst glaubte ich über ihn hinweg zu sein, verspürte keine "liebesgefühle" mehr, doch dieser drang sich zu beweisen, zu zeigen, man ist cool, man kann auch andere typen haben, man ist nicht auf diesen einzigen angewiesen! ja, genau das kam in einem hoch. bewusst ist einem im moment nicht, dass man das wegen seinem ex macht... ich glaub das ist dir eher bewusst als deiner tochter!!!
ich habe auch mit typen rumgemacht... rumgeknutscht... mal mit einem geschlafen ... mal petting... (gut nicht so krass wie deine tochter, aber es kam aufs gleiche raus...) ... habe ab und zu eine geraucht (bin aber nie süchtig geworden...) habe angefangen alkohol vermehrt zu trinken... ich war einfach früher dran, bei vielen kommt das nunmal erst mit 16 oder später...

du hast mit der erziehung von deiner tochter nicht versagt! -was alles bei euch zu hause ist weiß ich nicht und kann ich auch nicht beurteilen... allerdings alles was nur im entferntesten damit zu tun hat, hat nichts mit fehlern in deiner beziehung zu tun... das ist eine ganz normale reaktion auf das erlebte... davor hättest du sie nicht schützen können!!!
und es ist auch gut dass sie diese erfahrungen macht -was sie heute lernt, bereut und falsch macht, macht sie einmal und nie wieder! - ein mensch muss fehler machen um darauß zu lernen!

du bist in meinen augen eher eine gute mutter, denn siehe es als kompliment, dass deine tochter dir so viel anvertraut, das ist etwas besonderes! egal ob sex, ob es um ihren freund geht, was sie sich wünscht, die fehler die sie sich eingesteht, dass sie dich an sich ranlässt obwohl es ihr so schlecht geht... etc. all das ist für eine 14jährige nicht selbstverständlcih... sehe/sah ich bei meinen freundinnen... doch ich habe auch eine so gute beziehung zu meiner mutter (auch sie hat sich damals vorwürfe gemacht sie hätte etwas falsch gemacht) ... wir redn sehr viel miteinadner und ich glaube das war auch ein auptteil warum sie so gut mit mir durch die zeit der pupertät gekommen ist... glaub mir, das war kein fehler von dir... und deine tochter lernt damit zurechtzukommen... so schnell rutscht sie nicht ab, solange du weiterhin so offen und vertrauensvoll mit ihr umgehst... sie wird zwar ncoh öfters fehler machen dcoh das ist wichtig um darauß zu lernen... ich sage mir, man muss jeden fehler einmal gemacht haben...

lg choco

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Februar 2007 um 12:51
In Antwort auf cherry_12263339

Nichts zu danken =)
Hey ich bin für dich da=) desswegen schreib ich dir ja auch. Ihr werdet das schaffen egal wie schwer die situaltion ist....
Ihr Beiden seit stark und kommt euch immer näher, weil ihr euch vertrauen lehrt ( mehr als früher )
Ich hoffe echt das ich dir helfen kann.... Es wird immer geredet von richtig doofen Leuten die von nichts ne ahnung haben, von pusen und blasen ( redewendung ) keine ahnung haben, kenn ich auch , aber da muss sie durch und das schafft sie auch, mit eurer Hilfe

Liebe Grüße dein Keks

Übertrieben
Ich persönlich finde das nicht so schlimm... dieses Typische "Das ist ja so abartig mit mehreren zu schlafen, dann noch in dem Alter" es geht doch vielmehr um die Sicherheit, es ist doch nichts weiter schlimmes passiert, wenn deine Tochter das selber als schlimm empfindet was sie getan hat weil sie das nicht wollte finde ich das ok, aber was soll denn bitte so schlimm an der Tat selber sein?
Aus Rachegedanken so etwas zu tun ist vieleicht ein Fehler, aber aus Fehlern lernt man.
Ich meine ich würde sowas nie tun weil mich das nicht wirklich interessiert (sex allgemein, mein armer Freund ^^) aber wenn andere meinen sie wollen so etwas tun dann verurteile ich diese nicht gleich als Pervers... ich find das manchmal sehr intollerant.

Ok ich bin jetzt etwas allgemein geworden sorry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Februar 2007 um 11:57

..
hab dir ne PM geschickt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest