Home / Forum / Meine Familie / Mit 13 allein (mit einer Freundin) in eine fremde Stadt?

Mit 13 allein (mit einer Freundin) in eine fremde Stadt?

30. Oktober 2017 um 11:00

Hallo, ich wende mich hier stellvertretend für meinen Freund an euch. Er hat eine 13 jährige Tochter, die bei ihrer Mutter lebt, die das alleinige Sorgerecht hat. Wir haben viel Kontakt und sehen uns sehr regelmäßig, obwohl sie weiter weg von uns wohnen.
Nun war es so, dass die Tochter meines Freundes letzes Wochenende mit einer Freundin (gleiches Alter) mit dem Zug in eine ca. 50 km entfernte Stadt zum Shoppen gefahren ist...ohne unser Wissen, eigentlich sollte sie dieses Wochenede sogar zu uns kommen, allerdings haben wir sie mehrmals nicht erreicht, samstags von ihrer Mutter erfahren, dass sie Shoppen ist und schließlich erst Sonntag mit ihr persönlich übers Telefon gesprochen. Mein Freund war total dagegen, dass sie dort quasi allein hinfährt, aber er kann ja nichts machen und hat sich die ganze Zeit schreckliche Sorgen gemacht. Es war zwar nicht Frankfurt am Main o.ä., aber mein Freund sagt, dass Hannover auch nicht das beste Pflaster ist.
Nun die Frage: Sind wir zu altmodisch und machen uns zu große Sorgen, oder ist die Angst gerechtfertigt? Klar, es kann überall etwas passieren und mit 13 ist man auch kein Baby mehr, aber irgendwie macht man sich ja doch Sorgen...

Mehr lesen

30. Oktober 2017 um 14:00

Ja, die Mutter hat es erlaubt. Wie gesagt, sie hat das alleinige Sorgerecht...uns geht es offiziell auf dem Papier einen feuchten Dreck an. Aber es ist ja nicht so, dass meinem Freund sein Kind sch...egal ist. Er ist trotzdem immer bemüht und macht sich Sorgen.
Die Frage ist, ob er sich grundlos sorgt und überreagiert. Letztendlich kann er eh nichts machen. Aber er regt sich immer noch darüber auf, ich darf das Thema "Tochter" oder "Mutter" gar nicht anschneiden, weil er dann immer schon einen Hals bekommt. Das Thema ist eigentlich durch, sie ist wohlbehalten abends zurück gekommen mit einem Haufen neuer Klamotten und Schminke.

Ich würde jetzt einfach gerne wissen, wie hier die Meinungen dazu sind...würdet ihr es eurem Kind erlauben?

Ich weiß nicht, ob ich es später meiner Tochter erlauben würde...aber ich finde, dass mein Freund sich da etwas hineinsteigert. Ich selbst durfte  damals noch nicht ohne erwachsene Begleitperson mit einem Zug in eine ferne Stadt fahren...schminken auch nicht. Aber die Dinge ändern sich halt...meine Uroma durfte damals ja auch keine Hosen tragen.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2017 um 19:45

Naja, im Großen und Ganzen lässt sich sagen, dass die Mutter sich wenig Gedanken und Sorgen um solche Dinge macht...da gibt es keine großen Absprachen.
Natürlich gibt es Dinge, die man weiß...nicht mit Fremden mitgehen, laut schreien, wenn was ist etc., aber das wars. Sie traut ihrer Tochter halt sehr viel zu...schon damals durfte das Mädchen mit 4 unbeaufsichtigt im Park spielen usw.
Mein Freund ist deshalb vielleicht auch schon etwas vorgeprägt, weil halt immer wieder Sachen gelaufen sind, die er so nicht zugelassen hätte. Aber wenn er was sagt, bekommt er immer nur dumme Sprüche zu hören.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2017 um 19:57

Ja, einerseits fühlen sie sich total erwachsen und benehmen sich auch teils so, aber dann sind sie andererseits wieder total unsicher und unerfahren. Da kann schon mehr passieren, als bei Älteren, die etwas mehr Selbstbewusstsein haben, körperlich stärker sind und etwas Menschenkenntnis erworben haben.
Seine Tochter ist zwar größtenteils gut drauf, aber man merkt, dass sie sich langssam um alles Gedanken macht, ganz viele Selbstzweifel hat. Und es ist ja auch was anderes, ob man sich in seiner vertrauten Heimatstadt bewegt, oder sich an irgendwelchen fremden Bahnhöfen, in fremden Städten mit fremden Straßen aufhält, wo einem kein bekanntes Gesicht über den Weg läuft und man notfalls nicht mal wüsste, wo man hinlaufen kann, wenn es eine unangenehme Situation gibt...es ist halt irgendwie schon ein anderes Gefahrenpotential vorhanden...aber trotz allem finde ich, dass mein Freund sich da nicht so dran aufhängen muss. Aber ich habe auch gut Reden, ist ja nicht meine Tochter (nicht falsch verstehen, ich liebe sie).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2017 um 20:09

Genau so ist es. Seine Tochter genießt bei sich zu Hause sehr viele Freiheiten, die sie bei uns teils nicht bekommen würde. Außerdem hat sie dort ihre ganzen Freunde. Und es ist ja nicht so, dass ihre Mutter sie nicht liebt oder vernachlässigt...sie schmiert ihr die Schulbrote, bekocht sie, kauft ihr ein Pferd...kauft ihr generell alles, was man sich nur erträumen kann in dem Alter, ist nie streng, verpflichtet sie nicht zu Haushaltsaufgaben, macht keinen Druck bezüglich der Schule (das Kind muss nie Hausaufgaben machen und hat total schlechte Noten, auch ein ewiger Streitpunkt)...also sie führt dort ein sehr bequemes und schönes Leben. Uns würden alle hassen, wenn wir da eingreifen wollten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen