Home / Forum / Meine Familie / Mit 12 Jahren im Elternbett schlafen?

Mit 12 Jahren im Elternbett schlafen?

19. Januar 2012 um 12:04

Das Kind eines Bekannten schläft mit 12 Jahren noch im Ehebett. Die Mutter ist vor 4 Jahren ausgezogen und seitdem hat sich das eingebürgert. Da der Junge autistische Züge hat und sehr stark auf seinen Vater fixiert ist und Ängste hat, ist der Vater der Meinung, er lässt ihn dort schlafen, bis der Junge von selbst ins Kinderzimmer gehen will. Meine Meinung ist, es schadet eher dem Kind, es will sich nicht lösen und ich finde, dass man mit 12 Jahren durchaus in Richtung Abnabeln "gezwungen" werden kann, Autismus hin oder her. So autistisch finde ich den Sohn gar nicht, er will immer cool sein und nachts braucht er den Papa zum Schlafen. Wie ist Eure Meinung dazu?

Mehr lesen

27. Januar 2012 um 21:41


Der Junge ist alt genug in seinem eigenen Bett zu schlafen. Ich finde das sehr unnormal .
Ich glaube das das nicht Grade die Selbstständigkeit fördert!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2012 um 13:16
In Antwort auf laura_12642371


Der Junge ist alt genug in seinem eigenen Bett zu schlafen. Ich finde das sehr unnormal .
Ich glaube das das nicht Grade die Selbstständigkeit fördert!

Danke Dir
für Deine Meinung - bin ich wenigstens nicht die Einzige, die das so sieht!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2012 um 13:33

Hm
Hat er nur autistische Züge oder ist er Autist?
Vielleicht liegt es ja mit der Behinderung zusammen....

Ansonsten ist er ein wenig zu alt um im Elternbett zusschlafen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2012 um 14:15

Bei aller liebe
Aber was glaubst du wer du bist, zu entscheiden ob jand Autismus hat oder nicht. Wenn es den Vater nicht stoert dann lass ihn doch, da brauchst du dich dann auch nicht einmischen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2012 um 16:06
In Antwort auf edyta_12630024

Bei aller liebe
Aber was glaubst du wer du bist, zu entscheiden ob jand Autismus hat oder nicht. Wenn es den Vater nicht stoert dann lass ihn doch, da brauchst du dich dann auch nicht einmischen

Nicht ich
habe das "entschieden" dass jemand Autismus hat oder nicht. Das wurde von Fachleuten diagnostiziert. Ich frage mich, ob man dem Kind (das ich kenne) einen Gefallen damit tut, es nicht loszulassen. Denn der Vater will den Jungen, das ist sein Erziehungsziel, auf ein selbständiges und selbstbestimmtes Leben vorbereiten.

VG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen