Home / Forum / Meine Familie / Mit 10 Monaten schon Dickkopf???

Mit 10 Monaten schon Dickkopf???

18. August 2005 um 12:54 Letzte Antwort: 18. August 2005 um 18:00

Hallo,
brauche eure Hilft, vielleicht hat jemand Rat.
Meine Tochter ist seit dem 9.Lebensmonat total unausstehlich und zudem schläft sie schon seit der Geburt keine Nacht durch, das nagt langsam an meinen Nerven.
Sie kann keine fünf Minuten still sitzen überall wo wir sind will sie runter, wenn nicht geht das gebrülle los.

Ein Beispiel auch daheim: Der Arzt meint ich soll sie, wenn sie weint 10Minuten ignorieren. Ich lese ne Zeitschrift, sie sitzt am Boden und weint. Dann gehts über in Brüllen und dann krabbelt sie zu mir zwischen Couchtisch und Couch, legt sich vor mich hin, zieht an meiner Hose und brüllt, mit Tränen. Ich nehme sie hoch will mit ihr "Hoppe Reiter" spielen, sie streckt sich mit dem Kopf nach hinten durch und brüllt, dann setze ich sie wieder runter und dann legt sie sich hin und es ist vorbei, sie schreit bis sie keine Luft mehr bekommt als ob man sie abstechen wolle, ab da ist dann der ganze Tag im Eimer und wenn ich nur einen Meter in die Küche gehe um Essen zu machen, fängt sie zu weinen an.

Sie ist im Endeffekt nur brav, wenn wir unterwegs sind und Action ist. z.b. Tierpark usw. wenn sie was sieht oder sich einer mit ihr beschäftigt. Sie will alles sehen, alles wissen total neugierig, aber eben auch zornig und anstrengend.

Wer hat noch so ein Kind und wie geht man damit um??Ich kann ja nicht den ganzen Tag mit ihr raus oder irgendwas machen, dazwischen möcht ich ja auch mal kochen usw.

Danke für eure Hilfe

Mehr lesen

18. August 2005 um 18:00

Hallo!
Oje, du Arme! Meine Kleine war auch so. Von Geburt an durfte ich keinen Zentimeter von ihr weichen. Sie hat geschrien, wenn ich nur mal kurz ein anderes Spielzeug holen wollte. Ausserdem brauchte sie immer Abwechslung. Alle haben mich für blöd erklärt, aber ich bin immer bei ihr geblieben so gut es ging. Hab grosse Decke gehabt und sie überall hin mitgenommen, bin neben ihr gesessen , neben ihr herumgekrabbelt. Seitdem sie gehen kann, ist sie wie ausgewechselt. Sie kann nun mit mir mitgehen und sie liebt ihre Eigenständigkeit. Sie ist nun sehr pflegeleicht. Manchmal habe ich sie weinen lassen, aber dann war sie überhaupt nicht mehr zu beruhigen. Gib ihr was sie braucht! Meine ist heute sehr selbständig und fröhlich (20Monate alt). Ich bin froh, dass ich ihr Liebe und Geborgenheit gegeben habe. Jetzt sehe ich die Vorteile. Eine Freundin hat gesagt, sie lasst sich doch nicht zum Affen machen vom Kind und hat es im Krabbelpark allein gelassen, obwohl es geschrien hat, jetzt mit 2 Jahren hat sie ein unausgeglichenes Kind, das sich sobald sie was nicht bekommt auf den Boden wirft und brüllt.
Irgendwann fordern sie dann doch die Aufmerksamkeit ein. Muss aber eines gestehen: Meine Lara-Elisa bleibt nirgends sitzen und ist ständig in Bewegung, manchmal denke ich sie ist hyperaktiv. Sie rennt den ganzen Tag durch die Wohnung, habe nun sogar Roller gekauft, damit fährt sie durch die Gegend, sie braucht sehr viel Bewegung!
Vielleicht wird es bei dir besser, wenn sie endlich selbst gehen kann. Hör auf jeden Fall auf dein Bauchgefühl und nicht auf den KI-Arzt!!!!
Lg, ULLI

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest