Home / Forum / Meine Familie / Misshandlung durch meine Mutter, bitte Hilfe.

Misshandlung durch meine Mutter, bitte Hilfe.

19. Mai 2012 um 0:15

Hallo, ich habe ein großes Problem mit meiner Mutter, nein keine Pubertätsprobleme- mein Vater ist vor 3,5 Jahren an Krebs gestorben, meine Mum hat sich davor fast 8 Jahre um ihn gekümmert (Er hatte Krebs, Tumor... keine Ahnung, ich wollte nie so richtig fragen), aber seit er tot ist ist sie total... depressiv, agressiv. Ich wurde eigentlich schon immer geschlagen, ganz früher wo alles "okay" war, dann halt nur wenn ich was falsch gemacht hab und eigentlich wie halt vor paar Jahrhunderten etc. War nicht schlimm, habs verstanden und verstehe es immer noch. Aus mir ist nichts schlechtes geworden und wenn ich paar Oberflächliche sehe in meinem Alter bin ich manchmal fast froh darüber. Allerdings seit paar Jahren ist es extremer geworden und meine Mum hat sogar mal meine kleine Schwester (ich glaub da war sie 11 oder 12) mit einem Messer etwas "aufgeschlitzt". Alles ist extremer geworden. Ich trage auch meinen Anteil daran, das möchte ich auch gar nicht bestreiten, aber das alles so außer Kontrolle gerät? Das Problem ist auch das meine Mum seit Vater tot ist extrem... religionsfanatischer geworden ist (Islam), vorher ganz normal, beten blabla. Ich bin jetzt 15 und im September fange ich meine Ausbildung an (dann bin ich 16), bekomme 740, an sich genug um in eine Wg oder so zu ziehen, aber meine Mum will mich nicht gehen lassen... sie sagte sie würde mich umbringen wenn ich vor der Ehe ausziehe, und ich glaube es auch. Ernsthaft. Und ihr Bruder (mein Onkel) hat sich seit dem Tod meines Vaters die Aufgabe gemacht (er hat selbst 3 kleine Kinder), selbst sowas wie ne Vaterfigur zu werden. Und wenn solche Kommentare meinerseits kommen, gibts richtig Ärger. Wenn ich z.B einen guten Kaffee oder etwas koche mache gibts Lob, das ich ne gute Ehefrau werden würde, aber gute Noten? "Ist deine Sache", meiner Mum ist wichtig das ich ne gute (Aus-) Bildung habe, damit ich "unabhängig" bin, aber wozu wenn ich danach eh nur als Brutmaschine benutzt werde?! Die letzten Jahre waren auch meine Noten ziemlich schlecht (Durchschnitt 2,6, aber mit einer 5 und zwei 4ern), da ich einfach keine Lust hatte etwas zu machen. Dieses Jahr hab ich mich etwas angestrengt und hops hatte ich einen von 2,3, von einer bwr 5 zur 3 von einer Mathe 4 (knapp) zur 2. Ich hab zum Glück endlich eine Ausbildungstelle bekommen. Am liebsten würde ich direkt ausziehen möchte aber keine Aufmerksamkeit vom Amt erregen. Ich habe noch 4 jüngere Geschwister (zwischen 6 und 14) 3 davon Mädchen. Sie wollen in kein Heim Was kann ich machen? Es geht nicht darum sofort auszuziehen, sondern dann mit 18, solang pack ich es noch. Aber länger nicht. Ich werde sofort fertig gemacht wegen jedem Scheiß! Kämme ich in der Früh mal zu lange meine Haare(!!), heißt es sofort ich wäre eine ... Nichtsnutz, etc. Klar sowas kann man ignorieren, aber wenn man das jeden Tag zig mal zu hören bekommt? Das man einen kaputt, hab in den Jahren Panzer anglegt, hab aber zwischen durch wirklich das Gefühl innerlich tot zu sein. Das lustige daran ist aber gerade, dass ich eher eine Frohnatur bin/war, und wenn ich irgendwas traurig finde etc. finde, dann muss ich lachen...
Inzwischen werde ich nicht mehr so oft geschlagen, das vor allem daran liegt das ich mich auch wehre und inzwischen etwas größer bin als meine Mum, zwar nur ein bisschen, reicht aber da ich auch viel Sport in meinem Zimmer mache. Sie ist kräftiger als ich, um die 70 Kilo und ich wiege 44... Ich darf übrigens auch nie nach draußen gehen. Ich muss ewig lang diskutieren um in die Bibliothek gehen zu dürfen, da ich sehr gerne lese. Zu meiner seit drei Jahren besten Freundin war ich offiziell 3x (sehr lange Überredungskünste... mussten Referate machen) und Übernachtungen stehen nicht mal zu Debatte. Manchmal ist sie wirklich lieb... aber da lass ich sie nicht an mich ran, da das nur einen mehr verletzt wenn es nicht mehr so ist. Eigentlich ist sie mir, so hart das auch klingen mag - inzwischen fast egal was mit ihr passiert, gestern war sie krank und musste sich auch übergeben, da war ich und meine zweite Schwester auch für sie da. Aber wenn ich krank bin, dann gibts nur wieder Beschimpfungen (bin vllt einmal im Jahr krank, sowas wie Grippe). Ich hab die Nase voll von dem Ganzen. Ich will raus. Meine Geschwister haben aber nicht so große Probleme mit ihr wie ich (bis auf diesen oben genannten Fall) und wollen auch nicht wo anders hin, oder getrennt werden. Und tolle Sachen hört man ja auch nicht von Heims, etc. Bitte, hat jemand konkrete Hilfe wie man das machen kann?
P.S: Bei uns sieht alles normal aus, wir Kinder sind alle extrem höflich nicht auffallend, lieb blabla... deswegen keine Meldungen oder so... Der Schule ist nichts aufgefallen und sonst auch niemanden... bis auf meiner besten Freundin, der ich das meiste erzähle.

Bitte helft mir... ich weiß der Text ist lang, aber ich musst das mal loswerden...!

Mehr lesen

19. Mai 2012 um 14:11

Ist das
bei jemanden auch so?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2012 um 10:11


Hallo arme maus.
Ich kenne dein problem sehr gut. Bei mir war es auch so, dass erst nur meine älteren geschwister geschlagen wurden und später auch ich und mein kleiner bruder. Ich bin mit 18 ausgezogen und heute 29 . Ich würde dir gern ein patentrezept geben, aber das existiert nicht. Deine mutter wird spätestens wenn du mit 18 ausziehst sich auch an deinen geschwistern vergreifen. Versuche erstmal mit jemandem zu sprechen der älter und erfahrener ist. Was sind die eltern deiner freundin für menschen? Oder habt ihr einen vertrauenslehrer an der schule? Vielleicht wäre es gut wenn du jemanden findest der die gleiche religionszugehörigkeit hat wie du. Das du deine geschwister nicht ins heim bringen möchtest kann ich verstehen, mir ging es auch so, allerdings bereue ich das immernoch.
Ich wünsche dir alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2012 um 21:42

Hallo
Ich bin ganz erschrocken über deinen Hilferuf, in deiner Familie sind keine liebevollen Verhältnisse. Dadurch dass deine Mutter gewalttätig ist, und wahrscheinlich nie gelernt hat mit ihren Problemen anders umzugehen, wird sie sich höchstwahrscheinlich an deine Geschwister vergreifen wenn du ausgezogen bist. Ich kenne auch die Gewalt innerhalb der Familie. Du bist momentan der Sündenbock, und wenn du nicht mehr da bist wird sie sich jemand anderes holen um ihren Frust abzulassen. Dass du nicht willst dass deine Geschwister ins Heim kommen kann ich verstehen. Doch stelle dir immer eine Frage, "Was ist schlimmer?"
Wenn deine Mutter einen deiner Geschwister "etwas aufschlitzt" ist das höchst alarmierend. Je kranker sie wird, desto kranker und brutaler werden ihre Handlungen. Du weißt nicht was sie irgendwann aus Wut und Trauer noch machen wird. Ich finde schon das ihr all von ihr unbedingt weg müsst, und deine Geschwister und du natürlich auch geschützt werden müsst. Da ich aber deine Bedenken verstehe, würde ich dir raten dich einer deiner Lehrer, Vertrauenslehrer, oder vllt. Schulsozialpädagogin anzuvertrauen. es gibt auch den Kinderschutz Bund oder die awo. Wichtig ist das du dich jemanden anvertraust der dir Lösungsmöglichkeiten vorschlagen kann. die müssen nicht Heim bedeuten! ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2012 um 18:54

Ich kann dich verstehen.
Ich nehme an du bist Muslimin und ich weiß wie hart es sein kann,wenn du willst schreib mich mal an.. Vielleicht finden wir ja gemeinsam eine Lösung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen