Home / Forum / Meine Familie / Miserables Verhältnis zum Vater

Miserables Verhältnis zum Vater

9. Juni 2012 um 0:11

Hallo.
wie schon im Titel zu erahnen ist, hab ich ein total schlechtes Verhältnis zu meinem Vater. Meinen Geschwistern geht es genauso. Zum Hintergrund: Meine Eltern sind seit einigen Jahren nur noch auf dem Papier verheiratet, da ich aber noch eine kleine Schwester habe, lassen sie sich nicht scheiden. Mein Vater ist uns Kindern und meiner Mutter gegenüber ein A********. Er hat sich, als wir noch klein waren (ich bin jetzt 22) nie um uns gekümmert. Ihm waren andere Dinge wie Arbeiten, die nachbarn etc. wichtiger. Er hat nie gesagt, "ich bin stolz auf euch", er hat immer erzählt wie toll nicht die anderen Kinder der Nachbarn/Freunde sind, weil die in der Schule so gut sind etc., dabei hab ich mein Abitur mit ausgezeichnetem Erfolg abgeschlossen. Ihm ist es wichtiger was die anderen von ihm halten, als er mal uns fragt "Wie es im Studium etc. läuft?" Ich rede mit ihm überhaupt kein Wort, eben aus dem Grund, wie er sich uns gegenüber verhält. Meine Mutter war immer diejenige, die sich um uns sowohl finanziell als auch emotional gekümmert hat.
Aufgrund meiner Arbeit habe ich schon einiges an Geld angespart und spekuliere damit, auszuziehen, aber ich habe Angst, dass sie, sobald ich ausgezogen bin, das Haus verkaufen. Das will ich natürlich auch nicht!
Das nächste ist, dass er Anfang Juli Geburtstag hat und ich hab echt keinen Bock den zufeiern, weil ich ihn einfach hasse. Er ist immer nur nett zu uns, wenn er irgendetwas braucht. Ich kann ihn nicht mal ansehen.

Ich hab echt keine Ahnung wie das die nächsten Jahre weiter gehen soll.
Was soll ich tun? Wie kann ich meiner Mutter klar machen, dass wir nichts mehr mit ihm zu tun haben wollen und er sich eine Wohnung suchen soll?

Danke mfg

Mehr lesen

30. Juni 2012 um 21:15

Er hat euch schon genug schmerzen angetan
Hallo,
euer Vater hat bei dir und deiner Mutter sehr viele Schmerzen verursacht.

Bei uns zu Hause war es ähnlich. Der Vater hat sich nicht um uns Kinder gekümmert. Er hat weder unsere Mutter noch uns Kinder geliebt. Unsere Mutter blieb bei ihm nur wegen uns, Kinder. Da unser Vater Alleinverdiener war.

Ich an deiner Stelle würde es begrüssen, wenn deine Eltern sich entgültig trennen, auch wenn sie das Haus verkaufen müssen.

Denn nur dann kann deine Mutter entlich frei von seinen Demütigungen leben. Auch du könntest deine Mutter besuchen, ohne von deinem Vater angefeindet zu werden.

Bei mir ist die Mutter dieses Jahr im Februar gestorben. Im Januar kam sie aufgrund Lungenödem ins Krankenhaus.
Sie starb sehr schnell innerhalb eines Monats.

Im März hat mein Vater eine Neue in unser Haus gebracht und die Neue sogar im Juni geheiratet.

Ich hasse meinen Vater dafür. Jetzt hat er das Schloss ausgewechselt und ich kann auch nicht mehr ins Haus.

Ich wohne zwar nicht im Haus, bin 28 und habe eine Wohnung, trotzdem tut es sehr weh nicht mehr in das Elternhaus zu dürfen.

Ein schlechter Vater wird sich kaum ändern. Deine Mutter und du, ihr müsst auch mal an euch denken.

Liebe Grüße mila

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram