Home / Forum / Meine Familie / Meine Tochter will weg

Meine Tochter will weg

13. Juni 2017 um 22:30

Hallo  brauchen Hilfe, meine  Tochter  will  weg  , weil  sie  will mehr  Freiheit haben  

Mehr lesen

13. Juni 2017 um 23:03

Was stört sie  denn genau und womit kannst du ihr absolut nicht entgegen kommen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2017 um 0:57
In Antwort auf cheli171

Hallo  brauchen Hilfe, meine  Tochter  will  weg  , weil  sie  will mehr  Freiheit haben  

Sie will  mehr  Freiheit  haben,  sie  will  immer  Party  , sie  erst  16  geworde  sie  will   Alkohol  trinken, Rauche und  Sex  und  ich finde  daß  nicht  in Ordnung, ich gebe sie  viel Freiheit,  aber  sie lüge viel, als Mitter ich habe keinen Problem  wenn sie  eine feste  Freud hatte  aber , leider  meine Tochter  hat  keine  einige Meinung  sie  mache  alles  mit was  seine Freundin sagen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2017 um 17:29

Hallo Licht, die  traurig als  Ausländer, mich tut Echt schwer  wie kann sein  die  Kinder  kann  machen  was  denen will  und  das  Gesetz  steht  hinter  denen, als  Mutter  ich  fühle mich  hilflos , zu sehe wie  meine Tochter  seine ganze  Leben  versauern, ich arbeite 10 Stunden  am Tag, sie fährt  nicht  nur  weil  sie  hat jetzt  paar  Freundin  wo  niemand haben, denen  kann machen was  denen will und  seine ältern interessiert, nicht  für denen  jetzt  meine Tochter  will genauso  leben, nur trinken, Party  und  Sex  und  keine  Regeln 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2017 um 18:04

Mal ehrlich,  mit 16 wollten wir alle mal weg.
Deine Tochter spürt, dass sie dich verunsichern und kränken kann,  wenn sie dir droht, zu gehen.
Drehe den Spieß doch um. Sage ihr, dass du es sehr schade findest, sie aber ernst nimmst.
DANN geht ihr gemeinsam zum Jugendamt. Dort kann sie vorbringen, was sie nicht darf. Man wird ihr dort erklären, dass es deine Pflicht ist auf sie aufzupassen und dass es ihre Pflicht ist, sich an Regeln zu halten. Ebenso wird man ihr erklären,  wie ein Heim funktioniert. Das wird deiner Tochter die Augen öffnen und sie zum Einlenken bewegen. Ihr könnt dann gemeinsam Regeln festlegen, in einem ruhigen, vorwurfsfreiem Gespräch.
Wenn auch das nicht klappt, braucht es manchmal tatsächlich vorübergehend eine räumliche Trennung. Manchmal braucht man Abstand um neu aufeinander zuzugehen.
Ich wünsche dir Kraft und Gelassenheit. So ungewöhnlich,  wie es dir grad erscheint,  ist eure Situation gar nicht. Pubertät oder die Kunst einen Kaktus zu umarmen  

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2017 um 9:24

Woraus entnimmt du das unsere Ansichten nicht konform sind. Ich habe nicht geschrieben , dass sie mehr Freiheit braucht.....ganz im Gegenteil. Aber selbst wenn wir unterschiedliche Ansichten haben, muss das niemand leid tun, dafür sind solche Foren da. Dennoch wüsste ich gern, was dich glauben lässt, dass ich das anders  sehe als du.
In dem Fall denke ich aber, dass das Kind schon viel früher in den Brunnen gefallen ist und die Grenzsetzung deutlich früher konsequenter hätte geschehen müssen. Mit 16 muss es dann diplomatischer zu gehen. Regeln können verhandelt werden.....das letzte Wort haben die Eltern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram