Forum / Meine Familie / Meine Tochter will nicht sauber werden

Meine Tochter will nicht sauber werden

8. Februar 2006 um 18:07 Letzte Antwort: 7. November 2007 um 19:42

Hallo,ich bin enu hier und hoffe, daß mir jemand helfen kann!
Meine Tochter ist fast 5 und will einfach nicht sauber werden. Sie nässt sich ein und sagt sie merkt es nicht oder hat vergessen zur Toilette zu gehen. Dann klappt es wieder einige Zeit, wenn wir darüber gesprochen haben. Nun kotet sie sich allerdings ein, solche Phasen kommen immer wieder vor, und sie meint sie hätte es nicht gemerkt ( ist auch nur wenig im Höschen drin ). Nachts trägt sie auch noch eine Windel.
Sie ist eigentlich ein ganz liebes Mädchen und auch sehr intelligent, wir setzen sie auch mit Nichts unter Druck! Ich bin es langsam leid, sie wird schon bald 5!
Kann mir jemand helfen?

Mehr lesen

8. Februar 2006 um 18:51

Noch dazu
Alle Verbote und Schimpfen haben bisher nichts gebracht. Ich habe sogar ihr Zimmer ausgeräumt.Sie bekommt auch genügend Aufmerksamkeit,eifersüchtig auf ihren kleinen Bruder ( fast 3 ) ist sie auch nicht. ich denke es ist auch Bequemlichkeit, der Kot an ihrem Popo stören sie auch nicht. wir haben auch ein gutes Verhältnis zueinander,nur das einkoten steht zwischen uns! Schreibt mir bitte!!

Gefällt mir

8. Februar 2006 um 20:58

Antwort
Ja,seit dem letzten sommer, sie findet esauch total gut dort,der Spielkreis ist in unserem Ort, 20 Kinder,2 Erzieherinnen, eine davon ist meine beste Freundin und die Mutter ihrer besten Freundin,die auch dort hingeht. sie ist bei den andren Kindern auch recht beliebt wegen ihrer fröhlichen Art

Gefällt mir

9. Februar 2006 um 15:08

Nur zu Hause?
Nässt deine Tochter nur zu Hause ein oder auch im Kindergarten?
Das mit dem trocken werden ist bei jedem Kind anders.
Mein Sohn war mit 2 Jahren trocken, da war aber der Kindergarten sehr hinterher, die kleinen hatten bestimmte Töpfchenzeiten, und da musste dann jeder drauf, bis es von alleine klappte.
Setzt deine Tochter doch jede Stunde auf Toilette, du wirst sehen, darauf hat sie dann bald keine Lust mehr und geht dann wenn es wirklich nötig ist.

Ich wünsch dir Toi toi toi...das deine Tochter bald trocken ist

Sandra

Gefällt mir

12. Februar 2006 um 22:35
In Antwort auf mica_12303760

Noch dazu
Alle Verbote und Schimpfen haben bisher nichts gebracht. Ich habe sogar ihr Zimmer ausgeräumt.Sie bekommt auch genügend Aufmerksamkeit,eifersüchtig auf ihren kleinen Bruder ( fast 3 ) ist sie auch nicht. ich denke es ist auch Bequemlichkeit, der Kot an ihrem Popo stören sie auch nicht. wir haben auch ein gutes Verhältnis zueinander,nur das einkoten steht zwischen uns! Schreibt mir bitte!!

Schimpfen bringt das gegenteil!!!!
Hallo,möchte Dir nur einen Tipp geben.Rede mit deinem Kinderarzt darüber,wenn Du Ihm vertraust.Mein Sohn ist krankhafter Bettnässer und ist 9. Jahre alt. Kann Dir nur aus eigener Erfahrung sagen.So mehr Du ein Drama draus machst um so länger dauert es und es wird vielleicht auch noch schlimmer.Sie hat ein Problem und Du mußt heraus finden welches und das mit Zuwendung statt Ablendung hol dir Hilfe.Gruß chay

Gefällt mir

13. Februar 2006 um 20:30

Warst du schon beim kinderarzt?
denn es gibt eine hormonstörung, die verursachen kann, dass kinder es nicht merken, wenn sie müssen. vielleicht ist es ja das bei ihr?

Gefällt mir

14. Februar 2006 um 14:41

Das kann...
sich schnell ändern.
Ich war jetzt vor kurzem mit meiner Tochter
(wird im Mai 6 j.)bei der Schuluntersuchung.
Habe der Kinderärztin auch direkt gesagt,das meine Kleine immer noch Pampers
braucht-in der Nacht.
Naja,hab mir halt Sorgen gemacht...
Die Kinderärztin sagte mir-
Sie sei jetzt über 30 jahre in dem Beruf tätig und meine süsse wäre völlig in ordnung.Es wäre nichts unnormales das Kinder noch bis zum Alter von 7 Jahren Nachts einnässen.
Ich solle mir auch nicht immer von irgendwelchen "Super-Mamis" erzählen lassen,das ihre Kinder ja so schnell sauber waren und bereits mit 2 Jahren sauber waren.
Natürlich würde es Kinder geben die schneller und früher sauber wären,aber nicht jedes Kind ist gleich.
Jetzt mach ich mir auch keine Sorgen mehr...
Hab das nochmal mit meinem Kinderarzt besprochen...und der sieht das genauso.
Wir sagen Ihr zwar nicht das es in ordnung ist,aber wir tadeln auch nicht mehr.Ich habs mir auch abgewöhnt jetzt,sie öfters mal zu fragen wie es denn nun wäre,ob sie nicht mal versuchen will trocken zu werden-immerhin wäre sie ja bald ein Schulkind.
Mach ich nicht mehr...
Ich habe den Rat der Ärztin gewählt und meiner Tochter gesagt,das Wir es mal versuchen wollen ob es bis Weihnachten klappt.
Es ist zwar lästig mit der Windel,aber es gibt schlimmeres und wenn Organische Probleme ausgeschlossen werden können,dann sollte jeder seinem Kind die Zeit lassen.
Lg und viel Geduld wünscht Dir
das Ebaytantchen

Gefällt mir

14. Februar 2006 um 14:44

Habe...
gerade noch gelesen das Dein Kind auch einkotet.
Das macht meine nicht,sondern nur Pipi.
Was sagt der Kinderarzt dazu?
Würde mich echt interessieren.
Lg

Gefällt mir

14. Februar 2006 um 14:53

Motivation?
Hast Du das Gefühl, sie merkt es wirklich nicht, oder ist es ihr "nur" egal?
Falls Du meinst, dass sie nur zu bequem ist oder ihr nur die Motivation fehlt, könntest Du folgendes versuchen:
Für jeden Tag, an dem sie es schafft pünktlich zur Toilette zu gehen und an dem die Hose sauber bleibt darf sie abends ein Blütenblatt an einer Blume ausmalen. Wenn die Blume voll ist (zB 7 Blütenblätter) gibt es eine kleine Belohnung (ein besonders gern gegessenes Kaugummi, ein Besuch bei Mc Donalds, ein Spaziergang zum Lieblingsspielplatz, Schwimmbad...) Die Blume muss allerdings in einem bestimmten Zeitraum geschafft sein (zB bei 7 Blütenblättern muss sie in 10 Tagen voll sein).

Falls Du allerdings meinst es ist eine körperliche Ursache - dh. sie KANN es nicht schaffen, wäre diese Methode natürlich absolut daneben. Da müßtest Du schon relativ sicher sein, dass sie es mit ihrem stärkeren Willen schaffen kann. Vielleicht wählst du fürs erste auch einen sehr kurzen Zeitraum, um es überhaupt erstmal zu testen.

Gruß
Kurbedarf

Gefällt mir

15. Februar 2006 um 0:13

Geduld!
Hallo.Ich hab nen Sohn der wird im Juni 6J.Bei ihm war das auch ne langwierige Sache.Er holte sich immer ne Pampers wenn er mußte.Sein Pipi machte er ins Klo aber für sein Geschäft verlangte er ne Pampers.Irgendwann machte er sein Pipi ins Klo und mußte wohl Durchfall haben und war dann auch stolz daß es im Klo war aber auch dann war es nicht überstanden.Ich machte dann so ein Belonungssystem.Für jeden Stinker der im Klo war ein Smiley und bei 15 Smileys das gewünschte Autoparkhaus.Irgendwann klappts dann aber nachts ist er auch noch nicht trocken.Wir sind momentan dabei setzen ihn als mal aufs Klo.
Ich denke es gibt da kein Rezept oder Ratschlag dafür außer Geduld und vorallem sich von anderen Leuten nicht unter Druck setzen zu lassen.Ich durfte mir auch so manches anhören..
Das wird schon....

Gefällt mir

3. April 2007 um 18:54

Antwort zu meine Tochter will nicht sauber werden!
Hallo,

mir geht es genauso. Mein Sohn ist 4 und hat das gleiche Problem. Wenn er nicht schon phasenweise sauber gewesen wäre, aber so... Bin kurz vorm Nervenzusammenbruch und keiner kann mir helfen.
Bekomme schlaue Tipps wie "Gebihm halt nichts zu essen" Oder "Laß ihn drin sitzen"
Wie wäre es mit einem hilfreichen Tipp? Hab ihn wirklich nötig!!!!

Gefällt mir

15. August 2007 um 8:18

Mir geht es ähnlich!!!
ich habe eine tochter die 7 jahre alt ist und jetzt in die 2te klasse kommt. nachts ist sie super trocken, geht sogar nachts auf toilette, doch tags ist es wie verhext. siekotet ständig ein. sogar in der schule ging es los, sodass die lehrerin mir sagte das sie bald nicht mehr schulfähig sein. ich war mit ihr schon bei kinderarzt, spz und ergo bekommt sie auch. es ist nichts organisches und ads/adhs hat sie auch nicht. doch so wirklich helfen kann mir trotzdem niemand. es stört sie auch überhaupt nicht, wenn es in der hose wird und auch über längeren zeitraum. ich habe es für die schule schon so regeln können, dass sie immer wechsel sachen mit hat und feuchttücher und slipeinlagen bzw. binden. damit schafft sie es allein recht gut unter kontrolle zu bekommen, sie wird von der lehrerin auf die toilette geschickt und dort macht sie sich allein so gut wie sie kann sauber. aber ich komme mit der wäsche auch überhaupt nicht voran. ich weiss auch nicht was ich noch machen soll. bei ihrem bruder(4 jahre) ist das überhaupt nicht, obwohl ich ihn nicht anders erzogen habe wie die grosse. und es belasstet die beziehung mit meinem mann sehr. doch bis jetzt hat nix geholfen und keine ärzte konnten mir helfen. habe jetzt noch eine allerletzte hoffnung, das etwas über dem kinder- psychater raus kommt, woran es liegen könnte. ansonsten weiss ich auch nichts mehr. und meine tochter sagt auch immer sie merkt es nicht, obwohl man sie oft dabei beobachten kann wie sie die beine zusammen klemmt und dann wird sie von uns geschickt. was soll ich sagen, solangsam geht es tierisch an die nerven und ich weiss auch nicht mehr weiter.

LG woerndel

Gefällt mir

7. November 2007 um 19:00
In Antwort auf bopha_12325333

Antwort zu meine Tochter will nicht sauber werden!
Hallo,

mir geht es genauso. Mein Sohn ist 4 und hat das gleiche Problem. Wenn er nicht schon phasenweise sauber gewesen wäre, aber so... Bin kurz vorm Nervenzusammenbruch und keiner kann mir helfen.
Bekomme schlaue Tipps wie "Gebihm halt nichts zu essen" Oder "Laß ihn drin sitzen"
Wie wäre es mit einem hilfreichen Tipp? Hab ihn wirklich nötig!!!!

Hallo
ich habe deine zeilen gelesen und mich sofort in deine lage versetzen können. auch ich war kurz davor durch zu drehen. allerdings ist das ständige dazwischen gerede anderer leute oft genau das falsche. zumindestens bei mir. um deine situation zu ändern musst du unbedingt viele informationen zu diesem thema erhalten-fachliche. ein freund von mir ist arzt und gab mir ein buch dazu. als ich es las, bekam ich tränen in den augen, weil ich verstand wieviel ich falsch gemacht habe, vorallem den tipps von bekannten zu folgen. ich möchte dir dieses buch empfehlen, da ich noch nie eine bessere und verständlichere aussage dazu gehört hatte zuvor. ich bin selbst kein bücherfan wenns ums kind geht, meistens fühlte ich mich danach noch mieser. zu diesem thema ist es aber perfekt. das buch heißt:"wie kinder sauber werden können" von Dr.rer.nat. Gabriele Haug-Schnabel, es scheint bekannt zu sein, da über ebay es auch angeboten wird, musst also nicht viel geld dafür ausgeben. es ist mir ein bedürfnis diesen tip weiter zu geben, da sich bei mir alles grundlegend geändert hat. wir sind jetzt glücklicher.
ich hoffe dir einen brauchbaren tip gegeben zu haben, alles gute von blunki.

Gefällt mir

7. November 2007 um 19:42
In Antwort auf mica_12303760

Noch dazu
Alle Verbote und Schimpfen haben bisher nichts gebracht. Ich habe sogar ihr Zimmer ausgeräumt.Sie bekommt auch genügend Aufmerksamkeit,eifersüchtig auf ihren kleinen Bruder ( fast 3 ) ist sie auch nicht. ich denke es ist auch Bequemlichkeit, der Kot an ihrem Popo stören sie auch nicht. wir haben auch ein gutes Verhältnis zueinander,nur das einkoten steht zwischen uns! Schreibt mir bitte!!

Geduld
das kenn ich gut-bestrafen und schimpfen, verzweifeln und denken das macht der ja wohl mit absicht. ganz wichtig, du brauchst hilfe mit fachlicher beratung. sonst wirds nur noch länger und schlimmer für dich und auch für dein kind. wie gesagt ich stand selber an disem punkt. ich bekam ein buch von einem befreundeten arzt geschenkt. als ich das las verstand ich endlich wie wenig ich und vorallem auch die anderen "klugen" mitbürger-sei es familie oder freunde- weiß. seither ist diese thema kein familienthema mehr und mein verhältnis zu meinem sohn ist wieder im lot. " wie kinder sauber werden können" von Dr. Gabriele Haug-Schnabel-also auch über ebay zum günstigen preis erhältlich. will also damit keine werbung für bücher machen sondern dir nur eines empfehlen, da ich begeistert war vom inhalt und dem wissen das ich dadurch erlangte. du wirst sehen alles geht von ganz allein. ich wünsche dir und deinem kind alles erdenklich gute. blunki.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers