Home / Forum / Meine Familie / Meine Tochter ritzt sich

Meine Tochter ritzt sich

19. Mai 2009 um 15:07

Hallo und guten Tag an alle Eltern pubertierender Eltern,
meine Kleine ist 12 Jahre, in ihrer Entwicklung schon sehr weit und das ist womöglich noch untertrieben. Mit gerademal 10 bekam sie ihre Regel. Ihre Lebenseinstellung hört sich manchmal an wie bei einer erwachsenen Frau. Auch sprach sie auch schon über ihren ersten Sex, für welchen sie bereit wäre (schluck). Ich bleibe ruhig und rede sehr offen mit ihr, es macht mich auch stolz, dass sie so offen mit mir redet.
Zum Thema: Seit etwa einem halben Jahr fiel mir auf, dass auch sie sich ritzt. Ich habe viel im I-Net über die Gründe gelesen. Es macht mir Angst, weil auch als Grund angegeben ist, dass die Jugendlichen mit ihren Problemen nicht klar kommen und gerade Mädels diese oftmals in sich reinfressen. Aber warum?! Wir haben ein super Verhältnis, reden offen über alles, was sie bedrückt, ich tröste sie, halt alles was man als Mutter tun möchte. Natürlich kann ich nicht alle Probleme von ihr fernhalten, das möchte ich auch nicht. ich höre ihr zu, wenn sie redet, bin da wenn sie weint. Was kann ich blos tun um ihr diese Art des "Selbstspürens" in eine sinnvollere Art umzuwandeln?!
Im Juni habe ich einen Termin bei ihrer Kinderärztin (zur J1 Untersuchung), dort werde ich, natürlich mit Erlaubnis meiner Tochter das "Problem" ansprechen, vll weiß Frau Dr. einen Rat. Doch ich möchte nicht untätig rumsitzen, bis dahin, ich möchte handeln.

Liebe Grüße an alle Eltern

Mehr lesen

30. Mai 2009 um 19:27

...
Vielleicht fühlt sie sich nicht wohl, weil sie merkt , dass sie nicht so wie die anderen Kinder in ihrem alter ist und weißt nicht , was sie damit anfangen soll? Ich würde lieber direkt mit der Betroffenen reden statt den Sinn im Internet zu suchen. Falls du den termin bei der Frau Doktor nicht hattes- ich wette , du bekommst einen Termin bei einem Psychiater... (für die Tochter natürlich)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2009 um 14:55

Bin selbst ritzerin
hallo dischu,

ich kann mir gut vorstellen wie du dich fühlst. ich selbst bin borderliner und ritze mich...mal mehr mal weniger...gut bei mir ist auch viel vorgefallen aber ich kenne das gefühl. Als borderliner erlebst du viele gefühle 10 mal intensiver als ein "gesunder mensch"
Ich schneide mit seit 12 jahren und kann erst weinen wenn ich den ersten tropfen blut sehe...ich will mich in den moment nicht umbringen sondern einfach nur spüren...es ist wie ne art druck der sich auf baut und man hat das gefühl zu zerfallen. ich selbst habe therapie über therapie gemacht bin aber immer wieder rückfällig geworden...mittlerweile bin ich verheiratet und mein mann weiss darüber bescheid...zum glück passiert es nicht mehr so oft dass ich rückfällig werde.
Ich kann dir nur empfelen dich über das broderline-syndrom zu informieren meist hilft das zu verstehen und dann kannst du deiner tochter am besten helfen.
das ritzen ist nähmlich nur ein syntom der borderline persönlichkeit da steckt noch viel mehr dahinter...ich hoffe ich konnte ein kleines bisschen helfen ich wünsche dir natürlich nur das beste. würde mich sogar auf ne privat nachricht freuen...lg inci

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2009 um 21:26

Trend..
Hallo,
ich bin selber erst 14 udn habe einige freundinen diesich so ca mit 12,13 jahren geritzt haben. Allerdings wars bei ihnen einfach nur das cool sein udn ich stell auch jetz wieder fest das meien kleine schwester die jetz 12 ist es auch macht so viel wie ich mitbekommen habe is das großteils nur gruppen zwang auch ich habe damals überlegt ob ichs machn soll weils doch irgendwie angeshen war hab mich aber nie getraut. Also reden sie am besten mal noch mit den Eltern ihrer freundinnen oder achten sie bei dne andren mädchen selbst darauf
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club