Home / Forum / Meine Familie / Meine tochter macht mich fertig....

Meine tochter macht mich fertig....

21. November 2012 um 22:26

hallo zusammen

ich habe seid ca. 3 jahren extrem probleme mit meiner 7 (fast 8)jährigen tochter....
Ich versuche es einfach mal kurz und knapp in Stichpunkten zu beschreiben alles andere würde den rahmen springen da ich mittlerweile nen Roman von dem ganzen schreiben könnte....

Also erstmal zu mir:
Ich arbeite in der Pflege also auch WE ...
unter der Woche von 8 bis 14 Uhr und an 2 tagen nach der arbeit noch zusätzlich 2 Std. Dienstags und 2 Std. Donnerstags in einem privat Haushalt und mach dort sauber.

am WE Schicht ( 6 bis 14 Uhr oder 13 bis 20.30)

Meine Charakterzüge sind, wie soll ich sagen...wechselhaft???
Ich bin ein sehr wuseliger, temperamentvoller und perfektionistischer Mensch, der sich in allem grosse Mühe gibt und auch versucht vieles schlechte zu vermeiden aber andersrum auch irgendwann ausbricht wenn ich merke es fruchtet nicht.

zu meiner Tochter:

sie geht in die 2 te Klasse und nach der schule anschliessend in die kinderbetreuung mo, mittwochs und freitags bis 15 uhr und di/ do bis 16.30 uhr.
Ich lebe von Ihrem vater getrennt lebe aber seid 4 jahren in einer Beziehung( wo auch nicht alles pefekt läuft)

*Sie weiss alles,
*sie kann alles
*sie hasst alles
*alles muss sich nach ihr drehen und wenn nicht dürfen andere auch keinen spass haben
*Ignorant
*Respektlos gegenüber Meinungen Erwachsener Personen auch auf mich bezogen.
*Sie baut mist, ärgert sich dann über sich selber( was sie natürlich nicht zu gibt, man merkt wenn man sie kennt es ihr aber an)aber gibt anderen die schuld dafür das es ihr jetzt nicht gut geht.
*Sie glaub zu wissen und zu dürfen lehrer oder mich und meinen freund mit ignoranz und boshaften wörtern zu bestrafen.
*sie lügt mich an u.a auch wenn sie etwas getan hat erzählt sie das nicht aber was der andere getan hat das schon aber dann auch so als wäre der andere ganz alein dran schuld und sie saß unschuldig in der ecke und hat ja gar nix gemacht....
*sie stellt fragen man will antworten aufeinmal schreit sie mich , meinen freund ohne grund an andersrum wenn ich eine frage an sie stelle zb : hast du deine schuhe weg gestellt dann kommt von ihr sowas wie: oh alter haste bohnen in den Ohren oder Tomaten auf den augen....
*Sie kann nicht zu geben wenn sie vor etwas angst hat bestes bsp: gestern war eine aufführung in der schule alle kinder haben mit gemacht nur die die am lautesten vorher geschriehen hat : ach is doch was für baby....hat aufeinmal geweint *weil sie keine lust hatte da mit zu machen sagte sie dort* raus gestelt hat sich nacher das sie angst hatte auf die bühne zu gehen.
* Sie hat teilweise arge wut ausbrüche wo böse worte mir oder anderen ihr eigentlich nahe stehenden personen fallen ua zu mir: du bist eine total schlechte mutter ich will ins heim, oder zu meinem Freund: ... ..
teilweise schmiert sie sich vor wut ihre eigene schmader durchs gesicht , zerstört gegenstände von sich und uns etc....

* sie ist total demotiviert zu irgendwelchen aktionen...

ach da gibt es soooooooooooooooooooooooviel und ich fühle mich als sei ich zu doof mein eigenes Kind an mich heran zu führen......
Egal was man macht es ist falsch....
ich war aufgrund der aufgeführten dinge auch schon bei diversen Psychologen , aber die sind leider auch nicht mehr was sie mal waren ....jetzt seid einem halben jahr geht sie nirgends mehr hin aber ab januar hab ich einen termin bei einem mir empfohlenen Kinderpsychologen...ich weiss mir selber nicht mehr zhu helfen teilweise verspühre ich wirklich schon das ich lieber arbeite als mit meinem Kind mich wieder auseinander zu setzen.... jeden morgen gibt es ärger sie trödelt, sie schimpft, mault etc klar sicher auch weil sie noch müde ist aber ich gehe ruhig und liebevoll auf sie ein un d werd mit füssen getreten teilweise macht sie es dann auch mit absicht setzt sich auf die toilette und bleibt da ne halbe std drauf obwohl da nix kommt und grinst sich einenPROVOZIERT.....das gleiche auch abends...um halb acht is bettzeit ich geh mit ins bad( morgens auch)ich lese ihr ne geschichte vor manchmal singen wir auch und nach ner std. gehe ich meistens raus....doch dann fängt sie an alle 2 min zu rufen sie will kuscheln sie will das ach einfach nur stress pur und das zieht sich manchmal bis 22 uhr hin.....

Ich weiss einfach nicht mehr was ich tun soll ....Konzequenz fehlte mir leider des öfteren und manchmal bin ich auch leider zu schnell zu laut aber das hat sich alles auch erst im laufe der zeit so entwickelt das nicht mehr konzequent sein damit ich irgendwann auch mal ruhe habe und auch zum abschalten komme und das laut werden weil man einfach iregendwann nach 3 std. reden nicht mehr weiter weiss und sich verarscht fühlt wenn man redet redet redet und sie grinst einen an und sagt so sachen : mama du machst dich lächerlich, steckt sich die finger in die ihren oder schreit....

Sind wirklich immer die Eltern schuld?

Würde mich über Tipps und ideen freuen , gerne auch über ähnliche probleme!!!

lg


Mehr lesen

22. November 2012 um 9:07

Pubertät?????
Das Mädchen ist 7 Jahre alt , glaube nicht das es in der Pubertät ist.

So jetzt zum eigentlichen Text.
Man als ich mir den Text durch gelesen , dachte ich mir : Die Frau lässt ja echt kein gutes Haar an ihrer Tochter. Da steht gar nichts positives über das Mädel.
Du bist ihr gegenüber schon sehr ablehnend.
Überleg doch mal was Du an deinem liebst/magst.
Ich hab das Gefühl das deine Tochter sich so benimmt weil sie zu wenig Aufmerksamkeit bekommt.
Deswegen dauert das mit dem einschlafen auch so lang. Da versucht sich die Aufmerksamkeit zurück zu holen.
Ich kann mir gut vorstellen das wenn nach der Arbeit zu Haus ankommst das erst mal fertig bist, was ja auch verständlich ist.
Nimm Dir dann ne halbe Stunde Zeit für Dich und schalt erst mal ab. Aber danach solltest du ne halbe Stunde nur für deine Tochter einplanen. Da könntet ihr dann z.B. ein Gesellschaftsspiel machen, basteln, spazieren gehen oder euch einfach nur über den Tag unterhalten.
Abends ist klar das sie Dich immer wieder ruft weil sie einfach Zeit mit Dir verbringen will.
Du musst jetzt einlenken in ein paar wird Dir sonst dein Kind entgleiten. Sie wird sich dann immer mehr von Dir distanzieren.Und wenn Du meinst sie hätte was verkehrt gemacht dann werd nicht gleich laut. Das stresst Dich nur sie genauso. Einfach mal den Puls etwas runter fahren.
Umarme sie mehr, sag ihr des öfteren wie sehr Du sie liebst und das Du stolz auf sie bist und nimm Dir tgl. ne halbe Stunde nur Zeit für sie ganz allein. Das braucht sie in dem Alter noch.
Bitte sieh mein Text nicht böswillig oder so. So ist er nämlich nicht gemeint.
Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2012 um 11:14

Pupertät mit 7?
diese aussage halte ich erstmal schon für kompletten unsinn, tut mir leid! mir ist klar das die mädelt heutzutage früher in die pupertät kommen als noch vor 20 jahren, aber mit 7 dann doch noch nicht, auch nicht mit 8 oder 9. ich denke mit 10 kannst du damit langsam rechnen...

zu dem anderen text:
ich gebe zu, ich habe mir nicht alle abschnitte konkret durchgelesen, aber auch ich habe das gefühl nicht loswerden können das du an deinem eigenen kind kein einziges gutes haar lässt.

es ist mir bewusst das es nicht einfach ist als alleinerziehende alles unter einem hut zu kriegen. irgendwas bleibt dabei immer auf der strecke. so wie du das schilderst gewinne ich leider den eindruck das dein kind dabei auf der strecke bleibt.

hast du dir schonmal überlegt das deine tochter all diese dinge macht als eine art hilfeschrei? ich meine, du schreibst ja schon irgendwas von einem therapeuten und so wie ich es rauslese geht ihr da schon länger hin, sonst hättest du ja nicht geschrieben "die sind auch nicht mehr das was sie mal waren". grundsätzlich ist es ja schonmal traurig zu lesen das so ein kleines kind zum therapeuten geschleppt wird. kindheit ade sag ich dazu nur...

das dein kind keinerlei respekt vor dir hat denke ich mal hast du als mutter selbst "verbockt". ich würde mir (jedenfalls auf dauer) so ein verhalten nicht bieten lassen. kein kind kommt ohne respekt auf die welt, sowas ist immer anerzogen und in dem punkt muss ich dir ganz offen sagen "ja, da bist du als mutter schuld dran".

vielleicht solltest du dir auch mal überlegen etwas weniger zu arbeiten (sollte die möglichkeit bestehen) und mehr zeit mit deinem kind verbringen. ich weiss das ist nicht einfach, aber andere bekommen das auch hin.

alles in allem kann man dazu eigentlich nur sagen "armes kind, so jung und schon so verkorkst". ich hoffe für dich das du es wieder hin bekommst und dein kind vielleicht doch noch ein normaler teenie werden kann der irgendwann ein normales leben führen kann, auch ohne therapie!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2012 um 13:04
In Antwort auf yahoich

Pubertät?????
Das Mädchen ist 7 Jahre alt , glaube nicht das es in der Pubertät ist.

So jetzt zum eigentlichen Text.
Man als ich mir den Text durch gelesen , dachte ich mir : Die Frau lässt ja echt kein gutes Haar an ihrer Tochter. Da steht gar nichts positives über das Mädel.
Du bist ihr gegenüber schon sehr ablehnend.
Überleg doch mal was Du an deinem liebst/magst.
Ich hab das Gefühl das deine Tochter sich so benimmt weil sie zu wenig Aufmerksamkeit bekommt.
Deswegen dauert das mit dem einschlafen auch so lang. Da versucht sich die Aufmerksamkeit zurück zu holen.
Ich kann mir gut vorstellen das wenn nach der Arbeit zu Haus ankommst das erst mal fertig bist, was ja auch verständlich ist.
Nimm Dir dann ne halbe Stunde Zeit für Dich und schalt erst mal ab. Aber danach solltest du ne halbe Stunde nur für deine Tochter einplanen. Da könntet ihr dann z.B. ein Gesellschaftsspiel machen, basteln, spazieren gehen oder euch einfach nur über den Tag unterhalten.
Abends ist klar das sie Dich immer wieder ruft weil sie einfach Zeit mit Dir verbringen will.
Du musst jetzt einlenken in ein paar wird Dir sonst dein Kind entgleiten. Sie wird sich dann immer mehr von Dir distanzieren.Und wenn Du meinst sie hätte was verkehrt gemacht dann werd nicht gleich laut. Das stresst Dich nur sie genauso. Einfach mal den Puls etwas runter fahren.
Umarme sie mehr, sag ihr des öfteren wie sehr Du sie liebst und das Du stolz auf sie bist und nimm Dir tgl. ne halbe Stunde nur Zeit für sie ganz allein. Das braucht sie in dem Alter noch.
Bitte sieh mein Text nicht böswillig oder so. So ist er nämlich nicht gemeint.
Viel Glück

....
Wenn ich von der Arbeit komme widme och mich voll und ganz ihr ich backe mit ihr, ich spiele Spiele, ich rede mit ihr , ich kuschel mit ihr aber nix davon stellt sie zufrieden sie will immer mehr und mehr und ja da hast du Recht mit den positiven Sachen....momentan überwiegt das schlechte mir fehlt mittlerweile die Kraft schon ....man steht nur noch unter Strom.ich sage ihr ganz oft du kimi so möchte ich nicht das du mit mir oder anderen redest mich verletzt das du möchtest doch auch nicht das jemand so mir Dir redet....sie versteht das dann fur den Moment auch aber sie vergisst es auch genauso schnell wieder.ihr verhalten ignorieren?haben wir schon alles durch nun ignoriert sie einen ebenfalls wenn sie sich angegriffen fühlt.sie hat auch tolle Seiten an sich wofür man sie auch loben tut und in den arm nimmt aber diese kann man an einer Hand abzählen und ja ich distanziere mich von ihr weil ich einfach nicht mehr kann mir tut ihr verhalten einfach weh und das geht nun auch schon ein paar Jahre

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2012 um 16:37

Zeit für euch!!
Als ich deinen Text gelesen habe, habe iich gedacht...Ach mensch, das Kind möchte doch einfach nur die Mama haben.

Vielleicht solltest du dir mal Urlaub nehmen und mit ihr, Alleine, wegfahren..Irgendwo hin, wo sie schon immer hin wollte!
Hat deine Tochter ein Hobby? Mag sie Pferde oder andere Tiere gerne? Vielleicht solltest du ihr ermöglichen, dass sie einen Rückzugsort hat, wo sie hin kann. Viele Mädchen in dem Alter reiten gerne und haben ein Pferd als "Freund". Oder Sportverein, etc. Sie braucht einen Ort, wo sie Kind sein darf.

Wenn alles nichts hilft, mach einen Termin bei der Erziehungsberatungsstelle. Du brauchst Unterstützung!! Die sind da sehr hilfsbereit Ich selbst war da nicht, aber eine Freundin von mir.
Die können dir sagen, wie du in welchen Momenten reagieren solltest und wie du dich deiner Tochter wieder näherst!
Sie braucht dich und das sehr.

Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2012 um 10:25
In Antwort auf lucina_12280571

....
Wenn ich von der Arbeit komme widme och mich voll und ganz ihr ich backe mit ihr, ich spiele Spiele, ich rede mit ihr , ich kuschel mit ihr aber nix davon stellt sie zufrieden sie will immer mehr und mehr und ja da hast du Recht mit den positiven Sachen....momentan überwiegt das schlechte mir fehlt mittlerweile die Kraft schon ....man steht nur noch unter Strom.ich sage ihr ganz oft du kimi so möchte ich nicht das du mit mir oder anderen redest mich verletzt das du möchtest doch auch nicht das jemand so mir Dir redet....sie versteht das dann fur den Moment auch aber sie vergisst es auch genauso schnell wieder.ihr verhalten ignorieren?haben wir schon alles durch nun ignoriert sie einen ebenfalls wenn sie sich angegriffen fühlt.sie hat auch tolle Seiten an sich wofür man sie auch loben tut und in den arm nimmt aber diese kann man an einer Hand abzählen und ja ich distanziere mich von ihr weil ich einfach nicht mehr kann mir tut ihr verhalten einfach weh und das geht nun auch schon ein paar Jahre

Hey das ist
doch schon mal toll das Du Dir Zeit für sie nimmst.
Ach und das mi den Lügen erzählen würde ich auch nicht ganz so ernst nehmen. Manchmal machen das Kinder in dem Alter weil sie Dinge vergessen. Sie schmücken dann ihre Lücken halt mit irgendetwas , was ihnen gerade in den Sinn kommt. Ich hatte diese Woche meinen aller ersten Elternsprechtag. Und sagte mir die Lehrerin das unser erzählt hatte , wir wären am Wochenende in Frankreich gewesen. Und davor die Woche in London . Was natürlich gar nicht stimmte. Naja ich hab dann drüber geschmunzelt. Als wird dann aus der Schule raus waren hab ihn gefragt wie es denn so in Frankreich und London so gewesen ist und ob er es da toll fand. Er sagte nur : Da waren wir doch gar nicht. Ich sagte ihm das ich das weiß . Hab nur gesagt : Mensch Du kannst ja toll Geschichten erzählen bist echt sehr kreativ. Kinder machen sowas in dem Alter um sich selbst interessanter zu machen. Ist sogar völlig normal. Wenn sie Schimpfwörter benutzt würd ich fragen was sie bedeuten. Würd hinter fragen warum sie das sagt und ob sie das toll findet. Mach immer klaren Ansagen ohne das Wort BITTE zu verwenden. Beispiel beim Zimmer aufräumen, da sagen viele Eltern zu ihren Kindern : Räumst Du bitte dein Zimmer auf? Das ist eher eine Bitte damit lässt man dem Kind eine Wahl. Unser Sohn wollte am Samstag diesen Trickfilm mit dem großen Bären sehen. Hab ihn dann gefragt ob er denn sein Zimmer schon aufgeräumt hätte. Er sagte nein weil er ja morgen wieder damit spielen möchte. Ich hab gesagt das gibt es nicht , erst wird das Zimmer aufgeräumt sonst darfst Du den Film nicht schauen. Er hätte ihn auch nicht schauen dürfen wenn er nicht aufgeräumt hätte. Sei konsequent ihr gegenüber . Feste Regeln geben Kindern Halt. Geh Du selbst etwas lockerer an Situationen heran aber konsequent. Nimm auch nicht alles persönlich . Sie ist ein Kind und denkt nicht wirklich drüber nach was sie tut oder sagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2012 um 10:47

...meine mich auch!!!
Hallo,

ja Mensch, jetzt hab ich mir deinen Text und auch alle Antworten durchgelesen und muss sagen: Ich kann dich voll verstehen! Die ganzen Ratschläge hören sich ja supertoll an, wie "verbring mehr Zeit mir ihr" und "sei konsequent" und so weiter, aber mal ehrlich: Meine Tochter ist zwar erst 5 aber mir ihr sieht das schon fast genauso aus wie mit deiner Tochter glaub ich. Man hat schon gar keine Lust mehr was mit ihr zu spielen, denn wenn sie verliert artet es ja doch wieder in einen Wutausbruch aus und wenn man was vorliest und die Geschichte ist zu Ende, kann man sich ne halbe Stunde Geheule anhören weil man nicht noch 20 weitere Geschichten liest. Bei uns gibt es auch jeden Tag Galama! Sie ist auch sowas von undankbar!!! Man kann tun was man will, es ist nie recht! Und was ist das Ende vom Lied: Man setzt sie vorn Fernseher, dann hat man immerhin die Garantie, dass sie mal ne Stunde Ruhe gibt und zufrieden dasitzt.
Zum Glück können mein Mann und ich uns die Betreuungszeit teilen und so macht immer der andere weiter, wenn man mal wieder die Schnauze voll hat.
Wir wollen auf KEINEN FALL noch ein Kind und versuchen diese eine, was wir jetzt nunmal haben - und grundsätzlich ja auch lieben - irgendwie groß zu kriegen.
Wir haben uns das mit dem Kinderhaben nicht so schwierig und mühsam vorgestellt und können nur mit dir fühlen.

Halte durch, ich weiß man braucht ein dickes Fell und Nerven aus Drahtseilen!

Mein einziger Ratschlag: Schaffe dir immer kleine Inseln für dich und deinen Freund, in denen ihr was alleine machen könnt. Wir bringen die Kleine dann zu Oma und gehen zum Beispiel ins Hallenbad oder so. Das bringt echte Erholung und tut der Beziehung gut.

Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2012 um 21:17
In Antwort auf juliabirdy

...meine mich auch!!!
Hallo,

ja Mensch, jetzt hab ich mir deinen Text und auch alle Antworten durchgelesen und muss sagen: Ich kann dich voll verstehen! Die ganzen Ratschläge hören sich ja supertoll an, wie "verbring mehr Zeit mir ihr" und "sei konsequent" und so weiter, aber mal ehrlich: Meine Tochter ist zwar erst 5 aber mir ihr sieht das schon fast genauso aus wie mit deiner Tochter glaub ich. Man hat schon gar keine Lust mehr was mit ihr zu spielen, denn wenn sie verliert artet es ja doch wieder in einen Wutausbruch aus und wenn man was vorliest und die Geschichte ist zu Ende, kann man sich ne halbe Stunde Geheule anhören weil man nicht noch 20 weitere Geschichten liest. Bei uns gibt es auch jeden Tag Galama! Sie ist auch sowas von undankbar!!! Man kann tun was man will, es ist nie recht! Und was ist das Ende vom Lied: Man setzt sie vorn Fernseher, dann hat man immerhin die Garantie, dass sie mal ne Stunde Ruhe gibt und zufrieden dasitzt.
Zum Glück können mein Mann und ich uns die Betreuungszeit teilen und so macht immer der andere weiter, wenn man mal wieder die Schnauze voll hat.
Wir wollen auf KEINEN FALL noch ein Kind und versuchen diese eine, was wir jetzt nunmal haben - und grundsätzlich ja auch lieben - irgendwie groß zu kriegen.
Wir haben uns das mit dem Kinderhaben nicht so schwierig und mühsam vorgestellt und können nur mit dir fühlen.

Halte durch, ich weiß man braucht ein dickes Fell und Nerven aus Drahtseilen!

Mein einziger Ratschlag: Schaffe dir immer kleine Inseln für dich und deinen Freund, in denen ihr was alleine machen könnt. Wir bringen die Kleine dann zu Oma und gehen zum Beispiel ins Hallenbad oder so. Das bringt echte Erholung und tut der Beziehung gut.

Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute!
LG

Hey
Du , ich verstehe janas18 Text auch . Ich verstehe auch deinen Text. Ohne das jetzt bös zu meinen ( halt meine Meinung über deinen Text) hab ich mal ne 1-2 Fragen. Kann es sein das euer Kind völlig unverhofft in die Welt gesetzt wurde? Oder seid ihr nur überfordert? Ich frage das nur weil ich mir die Frage stell , wie man von seinem eigenen Kind ( im Alter von 5 Jahren) die "Schnauze" voll haben kann?
Mein Mann und ich sind auch Eltern. Unser Sohn ist im September 6 Jahre alt geworden. Also nicht viel älter als euer Kind. Ich verstehe auch das man hier und mal gestresst ist und so eines zum kommt. Das ist ja auch völlig normal .Aber wie Du schreibst mit den Wutausbrüchen wenn euer Kind beim spielen verloren hat. Das einzige was man da machen kann ist es das Kind zu trösten. Man muss ihnen klar machen das es nichts schlimmes ist wenn man verliert. Derartige Wutausbrüche sind nichts weiter als Verzweiflung/Traurigkeit. Kinder können nur schwer in dem Alter mit dem verlieren klar kommen. Die setzen das mit Versagen gleich. Euer Kind lebt doch erst 5 Jahre auf dieser Welt. Es muss doch erst alles erlernen und verstehen. Und schau doch mal diese 5 Jahre zurück was euer Kind schon alles erlernt hat. Und wegen dem "Undankbar" sein , wie oft sagt ihr denn als Eltern Bitte und Danke? Sucht die "Schuld " nicht bei eurem Kind . Das ist nicht bös gemeint aber ein Kind eignet sich ein bestimmet Verhalten ( in dem Alter) nun mal nicht von allein an . Es handelt nur so wie es ihm vor gelebt wird .
Bitte fass mein Text nicht bös auf , so ist er echt nicht gemeint.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2012 um 22:48
In Antwort auf juliabirdy

...meine mich auch!!!
Hallo,

ja Mensch, jetzt hab ich mir deinen Text und auch alle Antworten durchgelesen und muss sagen: Ich kann dich voll verstehen! Die ganzen Ratschläge hören sich ja supertoll an, wie "verbring mehr Zeit mir ihr" und "sei konsequent" und so weiter, aber mal ehrlich: Meine Tochter ist zwar erst 5 aber mir ihr sieht das schon fast genauso aus wie mit deiner Tochter glaub ich. Man hat schon gar keine Lust mehr was mit ihr zu spielen, denn wenn sie verliert artet es ja doch wieder in einen Wutausbruch aus und wenn man was vorliest und die Geschichte ist zu Ende, kann man sich ne halbe Stunde Geheule anhören weil man nicht noch 20 weitere Geschichten liest. Bei uns gibt es auch jeden Tag Galama! Sie ist auch sowas von undankbar!!! Man kann tun was man will, es ist nie recht! Und was ist das Ende vom Lied: Man setzt sie vorn Fernseher, dann hat man immerhin die Garantie, dass sie mal ne Stunde Ruhe gibt und zufrieden dasitzt.
Zum Glück können mein Mann und ich uns die Betreuungszeit teilen und so macht immer der andere weiter, wenn man mal wieder die Schnauze voll hat.
Wir wollen auf KEINEN FALL noch ein Kind und versuchen diese eine, was wir jetzt nunmal haben - und grundsätzlich ja auch lieben - irgendwie groß zu kriegen.
Wir haben uns das mit dem Kinderhaben nicht so schwierig und mühsam vorgestellt und können nur mit dir fühlen.

Halte durch, ich weiß man braucht ein dickes Fell und Nerven aus Drahtseilen!

Mein einziger Ratschlag: Schaffe dir immer kleine Inseln für dich und deinen Freund, in denen ihr was alleine machen könnt. Wir bringen die Kleine dann zu Oma und gehen zum Beispiel ins Hallenbad oder so. Das bringt echte Erholung und tut der Beziehung gut.

Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute!
LG

Ich finds auch seltsam
das scheint ne normale 5jährige zu sein.
geht sie nicht in die kita? oder was ist damit gemeint das du dir die betreuung mit deinem mann und der oma teilst?
mir kommts vor als würdet ihr die kleine ablehnen, weil sie nicht so ist wie ihr sie gern hättet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen