Home / Forum / Meine Familie / Meine Tochter hat einen "TIC"!

Meine Tochter hat einen "TIC"!

31. Dezember 2002 um 9:32

Hallo!

Meine jüngste Tochter (wird im Februar 9) hat seit einigen Wochen die Angewohnheit, ständig die Augen zu drehen und Grimassen zu ziehen. Sie sagt, dass sie es nicht kontrollieren kann. Wenn ich sie darauf anspreche, ist sie sauer und fühlt sich angegriffen. Ich habe nun im Internet nachgeschaut und gelesen, dass diese Tics in den meisten Fällen von alleine nach einigen Wochen oder Monaten verschwinden.
Mein Partner meint jedoch, dass ich unbedingt etwas dagegen tun sollte. Ich finde es ja auch nervend aber ich glaube, dass es besser ist, es gar nicht zu beachten.
Hat jemand schon ein Mal ein ähnliches Problem mit seinem Kind gehabt?
Wenn ja, wie habt ihr euch verhalten?

Ich würde mich sehr über ein paar Meinungen freuen. Ansonsten wünsche ich euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und alles Gute!!!


Carmen

Mehr lesen

31. Dezember 2002 um 11:04

Hallo Carmen!
Mein Bruder machte Grimassen, wenn er sich schwer konzentriere oder er unter Stress stand. Als Teenager war es ziemlich schlimm, aber je älter er wurde, umso besser bekam er Stresssituationen in den Griff. Ihn darauf anzusprechen, machte ihn wütend, weil er selbst es gar nicht bemerkte. Ihn aber zu fragen, was denn sein momentanes Problem sei z.B. bei Hausaufgaben oder so war, half ihm, sich wieder zu entspannen und die Lage besser einzuschätzen.

Beobachte sie doch mal, wann sie diese Ticks hat?
Wenn sie sich doll konzentriert oder wenn sie Stress hat, innerlich unter Druck steht?

Mein Bruder ist ein insich gekehrter, nach Außen ruhiger Typ. Er spricht nicht über seine Sorgen und frißt eine ganze Weile in sich hinaein, eher er mit der Sprache rausrückt.

LG von
Romara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2002 um 12:12

Hallo Carmen
Ich hatte das gleiche Problem mit meinem Sohn, weiter unter findest du einen Thread von Raymann, mit der ich längere Mails austauschte. Mein Sohn ist heute 25, er hat 'es überstanden'.
Wenn du willst, schreibe mir unter Verzauberin@gofeminin.de
Zu dem Thema hab ich einiges hinter mir, ich weiß, dass das ungeheuer schwierig ist, aber man kriegt es hin. Du brauchst viel Geduld und Einfühlungsvermögen, und man sollte ein bisschen tiefer schauen, um vielleicht Ursachen aufstöbern zu können. Dazu ist das Umfeld deiner Tochter ganz wichtig, und darüber weiß ich natürlich nach deiner kurzen Ausführung nichts.

Verzauberin grüßt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2003 um 9:38

Hallo Verzauberin und Romara!
Vielen Dank, dass ihr euch die Zeit genommen habt mir zu antworten.

Was das Umfeld angeht, so denke ich schon, dass es für meine Kinder nicht leicht ist. Ich bin geschieden und sie sind eine ganze Woche beim Papa und die andere Woche bei mir. Hinzu kommt noch, dass ich einen neuen Partner habe, der auch zwei Kinder hat (er hat das Sorgerecht). Ich denke schon, dass die Kinder darunter leiden, dass ich die Kinder meines Partners mehr bei mir habe als sie. Ich leide ja selbst schrecklich darunter. Ich liebe meinen Freund ganz wahnsinnig aber ich wünschte, dass er mit seiner Ex eine andere Regelung finden könnte. Besonders weil seine Kleine (4J) auch darunter leidet, dass sie ihre Mutter so selten sieht.

Ich muss aber sagen, dass es seit ein paar Tagen besser geht mit ihrem Tic. Sie wurde vor 4 Wochen am Ohr operiert (bekam ein neues Trommelfell) und musste einen Verband tragen. Da sie sich deswegen so schämte, hat sie sich die Haare immer ins Gesicht gekämmt. Jetzt ist der Verband ab und die Haare hinter den Ohren und es geht schon viel viel besser. Vielleicht haben sie nur die Haare gestört? Ich weiß es nicht genau aber ich werde sie im Auge behalten und vor allem mit ihr reden und fragen was sie bedrückt.

@Verzauberin
Hat dein Sohn den Tic bis 25 Jahre gehabt? Wie habt ihr die Ursache herausgefunden?

Liebe Grüße
Carmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook