Home / Forum / Meine Familie / Meine Tochter hat einen freund, sie ist Bettnässerin

Meine Tochter hat einen freund, sie ist Bettnässerin

11. Januar 2014 um 22:05

Hallo, ich hoffe das ist der richtige Bereich hier.

Also zunächsteinmal, meine Tochter ist 14, sie ist schon ihr Leben lang Bettnässerin. Glücklicherweise geht sie damit aber schon relativ selbstbewusst mit um.
Ein paar Freundinnen von ihr wissen das auch und gehen damit auch gut um!
Jetzt hat sie auch ihren ersten Freund und ich freue mich sehr für sie! SIe ist sehr verliebt in ihn und auch ich habe ihn als einen freundlichen netten Jungen erlebt (er ist 15).

Sie möchte auch keine Geheimnisse vor ihm haben und ihm auch bald über ihr kleines nächtliches"problem" erzählen.

Doch natürlich hat sie große Angst davor wie er reagieren wird.
Ich bin sehr froh und stolz das sie mich gebeten hat bei dem Gespräch dabei zu sein,, wäre vielleicht auch besser wenn ich es ihm erkläre.

Hat jemand Ideen wie wir das Gespräch mit ihrem Freund führen sollen?
Und was denkt ihr wie er reagieren könnte?
Würdet ihr vielleicht sogar davon abraten?
(sie sind jetzt erst einen Monat zusammen und ich glaube sie wollen sich wohl auch noch Zeit lassen mit dem "miteinander schlafen")

Und was kannich tun wenn er entsetzt reagiert, wie sie trösten?

Hoffe jemand hat Tipps und Ratschläge für uns!

Danke und liebe Grüße von Anke und Tochter

Mehr lesen

12. Januar 2014 um 7:44

Naja
Ich denke es kommt sehr darauf an, wie reif er mit seinen 15 jahren ist. Und wie lange sie ihn kennt und einschätzt.
Manche reagieren so, Andere so, ein Kindskopf der das nicht abschätzen kann wirds "seinen" besten Freund(en) sagen, und dann wissen es alle.
Ein rachsüchtiger (ex)Freund wird es weitersagen, wenn es aus ist. Letzten endes ist es eine Frage wie er sich in seinem Umfeld verhält und bzw. ob er jmd ist der über andere herzieht, albert, mobbt, disst, auslacht, oder einfach ein ruhiger Junge ist.
deine Tochter sollte sich aber schon im klaren sein, dass es auch nach Hinten losgehen kann. Aber ich denke selbst wenn es rauskommt, Menschen vergessen und Freunde halten zu einem, der rest kann lachen und ist unwichtig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2014 um 10:00
In Antwort auf rigis_12942578

Naja
Ich denke es kommt sehr darauf an, wie reif er mit seinen 15 jahren ist. Und wie lange sie ihn kennt und einschätzt.
Manche reagieren so, Andere so, ein Kindskopf der das nicht abschätzen kann wirds "seinen" besten Freund(en) sagen, und dann wissen es alle.
Ein rachsüchtiger (ex)Freund wird es weitersagen, wenn es aus ist. Letzten endes ist es eine Frage wie er sich in seinem Umfeld verhält und bzw. ob er jmd ist der über andere herzieht, albert, mobbt, disst, auslacht, oder einfach ein ruhiger Junge ist.
deine Tochter sollte sich aber schon im klaren sein, dass es auch nach Hinten losgehen kann. Aber ich denke selbst wenn es rauskommt, Menschen vergessen und Freunde halten zu einem, der rest kann lachen und ist unwichtig.

Aw
Hallo weizenz,
danke für die Antwort.
Wahrscheinlich hätte ich whl noch mehr über meine Tochter schreiben sollen.
Darüber das sie gemobbt werden könnte mache ich mir weniger sorgen, da sie vom Typ nicht so ist das sie sich leicht ärgern lässt und das ist, hoffe ich, ein sicherer Schutz gegen mobbing.
Ihren Freund würde ich auch, trotz seiner 15 jahren nicht mehr als Kindskopf beschreiben. Wie es natürlich aussieht wenn ihre Beziehung endet kann ich natürlich nicht sagen.

Derzeit geht es mir, oder besser gesagt uns mehr darum wie man es ihm sagen soll.
Haltet ihr es für richtig wenn ich dabei bin und es ihm erzähle?
Sie will ihm ja davon erzählen ist aber verständlicherweise nervös, darum hätte sie mich eben gerne dabei.
Oder soll ich Sie ermuntern dieses Schambehaftete Thema allein mit ihm zu besprechen damit er nicht den Eindruck bekommt seine Freundin braucht ihre Mama um ernsthafte Dinge zu klären?

Liebe Grüße
Anke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2014 um 23:01
In Antwort auf tamra_12947330

Aw
Hallo weizenz,
danke für die Antwort.
Wahrscheinlich hätte ich whl noch mehr über meine Tochter schreiben sollen.
Darüber das sie gemobbt werden könnte mache ich mir weniger sorgen, da sie vom Typ nicht so ist das sie sich leicht ärgern lässt und das ist, hoffe ich, ein sicherer Schutz gegen mobbing.
Ihren Freund würde ich auch, trotz seiner 15 jahren nicht mehr als Kindskopf beschreiben. Wie es natürlich aussieht wenn ihre Beziehung endet kann ich natürlich nicht sagen.

Derzeit geht es mir, oder besser gesagt uns mehr darum wie man es ihm sagen soll.
Haltet ihr es für richtig wenn ich dabei bin und es ihm erzähle?
Sie will ihm ja davon erzählen ist aber verständlicherweise nervös, darum hätte sie mich eben gerne dabei.
Oder soll ich Sie ermuntern dieses Schambehaftete Thema allein mit ihm zu besprechen damit er nicht den Eindruck bekommt seine Freundin braucht ihre Mama um ernsthafte Dinge zu klären?

Liebe Grüße
Anke

So
Naja ich denke es hat ein pro und ein contra, wenn du anwesend bist. pro wäre, er ist sich dann den Ernst bewusst, wenn deine Tochter es möchte, kannst du ja anwesend sein, andererseits wäre es für mich als Freund recht unangenehm,wenn meine Freundin über sowas redet, und die mama ist dabei...Ich selber würde es alleine machen wollen, da es auch bisschen das Vertrauen und die Bindung der Beziehung fördert.
Aber letztenendes denke ich sollte deine Tochter es selber entscheiden, 14 ist auch schon ein alter, wo man langsam selber solche Entscheidungen trifft, ob es die richtige ist oder die falsche, aus beidem lernt sie dann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen