Home / Forum / Meine Familie / Meine Tochter (7) macht mich fertig!!!!!!!!

Meine Tochter (7) macht mich fertig!!!!!!!!

5. November 2007 um 16:47

Ich muss mich wieder mal an euch wenden, ich bin mit den Nerven völlig am ende! Meine Tochter 7 Jahre alt, macht einfach was sie will!
Beispiele:
1.Sie hat eine Schwerster (2 Jahre alt). Sie hat sich riesig auf sie gefreut. Jetzt ärgert sie sie ständig, schreit sie an , schimpft mit Ihr, täglich ein riesen Krach in der Wohnung, so dass ich schon kurz davor bin mir Ohrstöpsel zuzulegen. Sie geht super unvorsichtig mit ihr um, zieht sie an den Beinen und die kleine fällt direkt auf das Gesicht oder Kopf und schreit vor schmerzen. Wenn ich oder mein Mann zu der grossen sagen, sie solle doch bitte aufhören, ignoriert sie dies eiskalt. Man spricht mit einer Wand. Irgendwann werden wir dann auch lauter und dann dreht sie sich um und geht einfach weg. Gespräche taugen nichts bei ihr. Was sol ich tun?
2. Sie soll ihre Hausaufgaben machen und hat gar kein bock darauf, nach zwei Minuten kommt sie an und behauptet sie sei fertig, dabei stelle ich fest, dass sie nichts gemacht hat. Sie sitzt manchmal Ewigkeiten auf dem Stuhl und radiertin ihrem Heft herum um fusseln zu sammeln, anstatt ihr Hausaufgaben zu machen. Wenn ich mit ihr spreche, spielt sie dabei, guckt mir nicht in die Augen, anders ausgedrückt sie macht den Kasper! Konzentration ist auf null, dabei ist sie in der Schule super! Nur zu hause ist sie faul und hat zu nichts lust!
3. Morgens kommt sie nicht in die Gänge! Sie macht alles im Schneckentempo und vergisst dabei die Hälfte. Wenn ich dann auch noch arbeiten muss, platze ich vor Wut und gehe mit Bauchschmerzen zur Arbeit, was auf dauer nicht tragbar ist. Sie weiss aber was sie morgens zu tun hat. Ihre Sachen bestimmen wir schon einen Abend vor der Schule. Leute es ist schrecklich! Sie möchte rumlaufen wie ein Puddel auf dem Kopf, je erwachsener desto besser! Jeden Morgen gibt es Streit wegen ihrer Haare. Zöpfe möchte sie nicht mehr, Schuhe müssen einen leichten Absatz haben etc.
4. Spielen mag sie nie alleine, sie ladet sich ohne mein Wissen Freunde ein! Was mich natürlich auf die Palme bringt. Sie selber geht aber nie zu Freunden. Sie stolziert ständig im Wohnzimmer herum, jagt die kleine ins Wohnzimmer, damit sie nicht im Kinderzimmer bleiben muss. Dabei hasse ich nichts mehr, als wenn die Kinder aus dem Wohnzimmer ein Kinderzimmer mit tausen Spielsachen machen
Was ist mit ihr los?

Mehr lesen

5. November 2007 um 16:58

.....
habe noch was vergessen.
5. Wenn eine Freundin zu mir kommt, sitzt sie die ganze zeit dazwischen, unterbricht ständig. Sie geht nicht aus dem Zimmer und ich finde bei Gesprächen zwischen Erwachsenen hat sie nichts verloren! Ich möchte nicht, dass sie über alles Bescheid weißt!
6. Sie wollte unbedingt in die Musikschule, ich habe ihr einen Probetag organisiert. Daraufhin habe ich ihr gesagt sie soll sich bitte entscheiden, ob sie das machen möchte oder nicht, weil ich dann nämlich an einen Vertrag gebunden bin, aus dem ich nicht einfach so von Heute auf Morgen raus kann. Sie wollte es unbedingt machen, es hätte so viel Spaß gemacht. Ich sagte zu ihr, sie solle sich das wirklich gut überlegen. Nichts zu machen sie möchte das unbedingt. Ich hab sie angemeldet und nach einem Monat kam sie an und wollte plötzlich nicht mehr, weil es ihr zu schwer fällt.
7. Wenn Sie rausgeht, schellt sie ständig, ich muss praktisch die ganze Zeit an der Tür stehen. Tausend mal sprach ich schon mit ihr darüber, doch es fruchtet nicht!
Bitte , ihr müsst mir echt helfen, sonst kann es passieren, dass ich sie bald auf den Mond schiesse!

Gefällt mir

5. November 2007 um 17:10
In Antwort auf annett27

.....
habe noch was vergessen.
5. Wenn eine Freundin zu mir kommt, sitzt sie die ganze zeit dazwischen, unterbricht ständig. Sie geht nicht aus dem Zimmer und ich finde bei Gesprächen zwischen Erwachsenen hat sie nichts verloren! Ich möchte nicht, dass sie über alles Bescheid weißt!
6. Sie wollte unbedingt in die Musikschule, ich habe ihr einen Probetag organisiert. Daraufhin habe ich ihr gesagt sie soll sich bitte entscheiden, ob sie das machen möchte oder nicht, weil ich dann nämlich an einen Vertrag gebunden bin, aus dem ich nicht einfach so von Heute auf Morgen raus kann. Sie wollte es unbedingt machen, es hätte so viel Spaß gemacht. Ich sagte zu ihr, sie solle sich das wirklich gut überlegen. Nichts zu machen sie möchte das unbedingt. Ich hab sie angemeldet und nach einem Monat kam sie an und wollte plötzlich nicht mehr, weil es ihr zu schwer fällt.
7. Wenn Sie rausgeht, schellt sie ständig, ich muss praktisch die ganze Zeit an der Tür stehen. Tausend mal sprach ich schon mit ihr darüber, doch es fruchtet nicht!
Bitte , ihr müsst mir echt helfen, sonst kann es passieren, dass ich sie bald auf den Mond schiesse!

Mein...
großer(8) is in etwa auch so.Seine Schwester(6)ist ein rotes Tuch für ihn.ABER er geht lieber zu freunden,weil er ihr so aus den Weg gehen kann.Und das rein platzen wenn Besuch da ist oder wenn man telefoniert kenn ich auch nur zu gut von beiden.

Bei uns hlft folgendes,wir haben jetzt klare regeln fest gesetzt.

1)Wenn eine Türzu ist(Kinderzimmer oder Wohnzimmer)ist das Zimmer tabu,solange bis sie aufgemacht wird(die Regel zählen für beide Seiten)
2)Es wird nicht gehauen
3)keine Schimpfwörter oder Beleidigungen

sollte eine der Regeln nicht eingehalten werden muß der jenige den anderen was gutes tun.zB Kakao machen,Fussmassage usw eben Kleinigkeiten.

Außerdem haben wir ein Familienrat,wenn was wichtiges zu besprechen ist ruft derjenige der den Rat will laut Familienrat,dann versammeln sich alle im Wohnzimmer und wir reden,reden darf aber nur der jenige der leicht auf den Tisch geklpft hat und die anderen hören zu,wenn er fertig ist klopft er ein zweites mal und der nächste darf.

Vielleicht hilft dir das ja auch ein bißchen,bei uns klappt es jetzt wesentlich besser.

LG

ninaj2

Gefällt mir

5. November 2007 um 19:38
In Antwort auf ninaj2

Mein...
großer(8) is in etwa auch so.Seine Schwester(6)ist ein rotes Tuch für ihn.ABER er geht lieber zu freunden,weil er ihr so aus den Weg gehen kann.Und das rein platzen wenn Besuch da ist oder wenn man telefoniert kenn ich auch nur zu gut von beiden.

Bei uns hlft folgendes,wir haben jetzt klare regeln fest gesetzt.

1)Wenn eine Türzu ist(Kinderzimmer oder Wohnzimmer)ist das Zimmer tabu,solange bis sie aufgemacht wird(die Regel zählen für beide Seiten)
2)Es wird nicht gehauen
3)keine Schimpfwörter oder Beleidigungen

sollte eine der Regeln nicht eingehalten werden muß der jenige den anderen was gutes tun.zB Kakao machen,Fussmassage usw eben Kleinigkeiten.

Außerdem haben wir ein Familienrat,wenn was wichtiges zu besprechen ist ruft derjenige der den Rat will laut Familienrat,dann versammeln sich alle im Wohnzimmer und wir reden,reden darf aber nur der jenige der leicht auf den Tisch geklpft hat und die anderen hören zu,wenn er fertig ist klopft er ein zweites mal und der nächste darf.

Vielleicht hilft dir das ja auch ein bißchen,bei uns klappt es jetzt wesentlich besser.

LG

ninaj2

Gute Idee!
Das ist auch gut. ninaj2!

Wir haben ein Chartboard , wie ein Kalendar, da werden Smileys gesammelt pro Tag, lachende wie weinende. Bis Weihnachten muessen genuegend Punkte gesammelt werden, ansonsten gibt es "nur" einen Timeout-Chair, gibt es hier zu kaufen, steht "time out" drauf.
Sonst schicke ich unsere 6jaehrige in ihr Zimmer, sie wehrt sich zwar wehement, doch ich bleibe strikt. Sie aergert auch staendig ihre 3jaehrige Schwester, die sie auch allmaehlich kopiert. oh je...
Auch gibt es nun bis Weihnachten keine Treats mehr, kein Eis essen gehen, oder zu Mc Donalds.
Ich versuche immerwieder mit ihr zu reden, sie steckt sich die Finger in die Ohren, oder verdreht die Augen, ich fasse sie an am Arm, bitte sie mich anzuschauen. Ein ewiges Zampano, kostet Nerven. Aber da muessen wir durch.
Es ist als ob sie mich ignoriert, meine Grossen (10 u.13J.) waren nicht so, sie ist absolut durchgedreht. Habe sie nun zum Kinder Yoga angemeldet, da bekam ich gestern doch einen Anruf, unsere Tochter sei destruktiv gewesen und hat die anderen gestoert, ich moechte doch bitte mir ihr reden vor dem naechsten Unterricht.
In der Schule ist alles bestens, ja, "noch" keine Klagen, dann laedt sie halt alles daheim ab, aber wenn sie sogar beim Yoga jetzt stresst....

Alles wird gut,
Charlotte

1 LikesGefällt mir

5. November 2007 um 20:00
In Antwort auf charly777

Gute Idee!
Das ist auch gut. ninaj2!

Wir haben ein Chartboard , wie ein Kalendar, da werden Smileys gesammelt pro Tag, lachende wie weinende. Bis Weihnachten muessen genuegend Punkte gesammelt werden, ansonsten gibt es "nur" einen Timeout-Chair, gibt es hier zu kaufen, steht "time out" drauf.
Sonst schicke ich unsere 6jaehrige in ihr Zimmer, sie wehrt sich zwar wehement, doch ich bleibe strikt. Sie aergert auch staendig ihre 3jaehrige Schwester, die sie auch allmaehlich kopiert. oh je...
Auch gibt es nun bis Weihnachten keine Treats mehr, kein Eis essen gehen, oder zu Mc Donalds.
Ich versuche immerwieder mit ihr zu reden, sie steckt sich die Finger in die Ohren, oder verdreht die Augen, ich fasse sie an am Arm, bitte sie mich anzuschauen. Ein ewiges Zampano, kostet Nerven. Aber da muessen wir durch.
Es ist als ob sie mich ignoriert, meine Grossen (10 u.13J.) waren nicht so, sie ist absolut durchgedreht. Habe sie nun zum Kinder Yoga angemeldet, da bekam ich gestern doch einen Anruf, unsere Tochter sei destruktiv gewesen und hat die anderen gestoert, ich moechte doch bitte mir ihr reden vor dem naechsten Unterricht.
In der Schule ist alles bestens, ja, "noch" keine Klagen, dann laedt sie halt alles daheim ab, aber wenn sie sogar beim Yoga jetzt stresst....

Alles wird gut,
Charlotte

Danke
für eure super Ratschläge. Ich werde mich bemühen einige davon umzusetzen. Könnte das Verhalten eurer Kinder sowie meines Kindes evtl. auch etwas mit Eifersucht auf die kleineren Geschwister zu tun haben?! Manchmal wenn ich so über den ganzen Streß nachdenke, dann kommt mir immer der Gedanke in den Kopf, dass sie sich vielleicht nicht mehr anerkannt fühlt und sie etwas eifersüchtig auf die kleine ist. Eifersüchtige Kinder verhalten sich doch auch so oder so ähnlich.
Bei mir ist es auch so wie bei dir charly777, die kleine kopiert auch das Verhalten der grossen. Sie schubst andere Kinder grundlos und schimpft in ihrer Kindersprache. Manchmal ist mir das auch schon alles ziemlich peinlich, weil ich dann denke, was die anderen Leute so von uns denken.

1 LikesGefällt mir

6. November 2007 um 14:54

Hallo Mara,
danke für deinen Beitrag! Ehrlich gesagt fühle ich mich auch öfters von meiner Tochter überfordert! Immer habe ich auf Sie Rücksicht genommen. Nach der Geburt meiner zweiten Tochter hatte ich erstmal Angst, dass es meiner großen Tochter nicht gut gehen würde, ich hatte Angst, dass Sie sich nicht anerkannt fühlt, tausend Dinge sind mir durch den Kopf gegangen. Keiner durfte Ihr zu nah kommen. Ich war damals sehr empfindlich, was sie betrifft. Es ist so, dass ich viel mit Ihr schmuse, mich auch öfters in ihr Bett lege und sie einfach im Arm halte oder mit ihr gemeinsam ein Buch lese!Jeden Tag sage ich ihr midestens zweimal am Tag, dass ich sie liebe! Da kommt sie definitiv nicht zu kurz. Was den Umgang mit der kleinen Betrifft, Sie ist zwei. Sie kann sich noch nicht richtig mitteilen. Ich denke bei so einem kleinen Kind muss man etwas vorsichtiger sein. Es kann nicht sein, dass ihr die grosse Schwester ständig weh tut und sie sich deswegen kaputt schreit! Die große zieht ständig an ihr rum. Ich sage ihr immer, dass sie etwas vorsichtiger mit ihr umgehen muss. Ich wäre ja froh, wenn sie ihr vielleicht mal etwas aus dem Buch vorliest oder sich spielerich mit ihr beschäftigt, aber das was sie macht, nennt man "Bewußte Schmerzzufügung". Ich denke, dass ich als Mutter nicht zulassen kann, dass soetwas geduldet wird! Das Problem ist nur, dass sie alles was ich oder auch mein Mann sagt einfach ignoriert! Es interessiert sie einfach nicht! Ich liebe beide!
Bei den Hausaufgaben habe ich sie unterstützt, doch sie wollte am liebsten, dass ich alles für sie löse. Sie ist jetzt in der zweiten Klasse und ich finde es einfach nicht gut, wenn Eltern ständig bei den Hausaufgaben dabei sein müssen. Wie soll das Kind den lernen selbstständig etwas zu lösen? Ich denke, dass es für Kinder wichtig ist so früh wie möglich alleine ihre Hausaufgaben zu machen. Bei Fragen bin ich immer da! Bei ihr ist es aber so, dass sie dann anfängt rumzuzappeln und konzentriert sich einfach nicht auf das wesentliche. Sie ist sogar zu bockig, um ihre Hausaufaben ins Hausaufgabenheft zu notieren! Mein reden hilft nicht! Blätter fliegen in der Tasche lose herum und das Etui ist nie vollständig, es ist alles durcheinander!
Sie kann ihre Frisur auch selbst entscheiden, wenn sie zuhause ist. Ich möchte nicht, dass sie in der Schule sitzt und ihr beim lesen oder schreiben ständig Haare im Gesicht rumfliegen.
Sie darf Freunde einladen aber nur mit Absprache, an die sie sich aber nicht hält. Es kann aber auch nicht sein dass sie nie zu ihren Freunden geht, oder? Man kann es doch abwechseln machen. Ich habe auch zu tun, bin ja auch noch berufstätig, ich kann mich doch nicht um alle Kinder ständig kümmern!
Aufräumen mag sie grundsätzlich nicht! Deswegen ist das Wohnzimmer tabu für Spielsachen. Wenn ich sie bitte aufzuräumen gibt es einen riesen Krach deswegen und ich sehe nicht ein, dass ich dann wieder die jenige bin, die alles hinterherräumt!

Gefällt mir

6. November 2007 um 15:04

Hallo angie,
Danke für deine Beiträge! Ich möchte es aus den einfachen Grund nicht, weil es manchmal Gespräche sind, die nicht für ihre Ohren bestimmt sind. Es ist schonmal öfters mal passier, dass Sie Dinge hört, die sie nicht richtig verstanden hat und sie negativ weitergibt. Neugierde bei Kinder ist schon Ok, aber es kommt immer darauf an in welcher Situation. Ich möchte sie solange es geht aus solchen Gesprächen raushalten. Sie ist noch ein Kinde und soll es bleiben. Die Kinder sind immer bei mir. Sie sind nicht da, wenn ich arbeiten bin, danach aber grundsätzlich! Da ich aber oft spontane Besuche habe, kann ich das nicht wirklich umsetzen!
Der Vertrag läuft ein halbes Jahr a 28 mtl.. Dazu kommt noch, das sie Ballett tanzt und das sind nochmals 30 im Monat und ich finde es echt mies, dass ich jetzt für etwas zahlen muss, was für nichts ist. Schliesslich gehe ich arbeiten um meinen Kinder vieles zu ermöglichen und es wird nicht geschätzt!
Schlüssel verliert sie ständig, habe ich schon zweimal versucht! Ich werde ihr demnächst einen neuen machen lassen.

Gefällt mir

16. November 2007 um 9:01

Hi du
ich hab einen sohn (6 jahre) und eine tochter (5jahre) seit kurzem hab ich noch einen sohn (8wochen) und ich hab schon in der ss versucht die beiden drauf vor zubereiten das es mit der aufmerksamkeit wenns baby da ist erstmal bestimmt nicht so rosig sein wird. aber meine zwei grossen haben sich auf den zwerg gefreut. und jetzt wo er da ist versuch ich die "mangelnde" aufmerksamkeit damit auszugleichen das die beiden mir helfen mit dem kurzen. die beiden dürfen mal die flasche geben oder mit ihm spielen wenn er wach ist. sicherlich gehts manchmal etwas grob oder wild zu aber da sag ich jetzt nicht so doll und dann gehts wieder.
zum thema hausaufgaben kann ich nur sagen das mein sohn die gerne macht, gibt auch tage wo er keine lust hat. am anfang sass ich daneben und er kam irgendwann das er die alleine machen möchte, klappt auch alles prima.
meine tochter fühlt sich auch manchmal nicht beachtet und zickt dann rum, aber ich hab bei meinen ekindern so geregelt das jeder einen mama-tag hat.
das heisst wenn meine tochter dran ist dann mach ich einen tag mit meinen eltern aus so das der grosse und der zwerg fürn paar stunden bei oma und opa sind und meine tochter mich mal für sich ganz alleine hat und wir das machen was sie gerne möchte, spielplatz, tanzen, lesen.
auch ist es bei mir so wenn der zwerg abends seine letzte flasche bekommen hat alle drei kinder bei mir im bett kuscheln und ich was vorlese bevor es ins bett geht.
ich denk mal deine tochter fühlt sich von ihrem thron gestossen und mehr nicht. das sollte nicht ausarten aber vielleicht würd ihr ein mama-tag ganz gut tun.

alles gute

Gefällt mir

16. November 2007 um 10:52

Bin voll Deiner Meinung - aber:
den Satz:
"Du kannst doch ner 7jährigen nicht mit nem Vertrag bei ner Musikschule kommen und dich darüber aufregen, dass sie keine Lust mehr hat??!"

kann ich so nicht gelten lassen
Leider ist es nunmal so, dass man außerschulische Förderungen gut bezahlen muss. Leider auch sehr oft mit zeitlichen (1/2 oder gar 1 Jahr) Verträgen. Wie will man händeln, dass man nicht irgendwann man mal x Veträge bezahlt, weil die Kindelein so wankelmütig sind und erst dies, dann das machen wollen?
Meine beiden sind 4 und 5 Jahre alt und beide gehen zu Veranstaltungen, die auch auf solche zeitlichen Verträge abgeschlossen sind. Sie waren mehrmals zur Probe dort, ob es was für sie ist und wenn es dann an's unterschreiben geht, wird ernsthaft mit den beiden gesprochen. Sie können zwar nicht einschätzen, wie lange ein Jahr sein kann, aber wie lange die Zeit zwischen zwei Geburtstagen ist, wissen sie. Ich mache ihnen klar, dass sie also so lange dort mitmachen MÜSSEN. Natürlich gibt es auch ab und zu mal: "ich habe keine Lust dazu" aber das ist Pech. Das nächste Mal gehen sie wieder gerne hin.

Gefällt mir

16. November 2007 um 11:59

Hi
Ich hab jetzt nicht gelesen was die anderen Muttis die raten ... aber das klingt ein wenig wie eifersucht (ich mein nicht damit das Ihr (eltern) Ihr nicht liebe zeigt). Habe aber genau das selbe problem mit meinen Soehnen (4 u.2). DerAelteste laesst keine gelegenheit aus und aergert IMMER den kleinen. Natuerlich habe ich dann immer das gejammere und geheule um die Ohren, das ich echt nicht weit von der Klappsmuehle bin. Und obwohl wir in der Gefahr stehen den aeltesten SO zu verwohnen das er hinterher ein totales verhaetscheltes Balg wird (nicht boese gemeint aber es ist bald wirklich so)macht er immer noch seine Faxen mit dem Kleinen. Da habe ich Stubenarest an die routine gebracht. Wenn er sich nicht benimmt seinem Bruder gegenueber kommt er nirgenswo mit, verpasst die schoensten Sachen und natuerlich den Super Markt einkauf (den liebt er besonders da er sich immer was aussuchen kann das nur er allein essen darf .. klingt fuerchterlich ich weiss aber da er alles teilen muss goenne ich es Ihm und so oft gehen wir auch nicht in den Supermarkt). Freunde ... ok er ist ja noch nicht soweit da kann ich nicht helfen.
Aber seit er Privilegien Entzug hat komme ich ihm ein wenig naeher. So rumspringen tut er nicht mehr mit dem kleinen. Aber das gejammere hab ich immer noch, da heisst es : Mama der Janni hat mich gehauen, Mama der Janni dies ..der Janni das ....
Da muss ich natuerlich gerecht sein und auch den Janni mal auf Stubenarest schicken das heisst soviel wie ins Bettchen und lasse ihn auch alleine damit er auch schnallt das er etwas boeses gemacht hat un nicht bei uns sein kann (natuerlich nur fuer ein paar minuten).

Hoffe deine situation bessert sich schnell

lg
elena

Gefällt mir

20. November 2007 um 10:56

Ich kenne das
hallo
ich kenne das auch von meinen beiden.
aber mittlerweile geht es besser.
der kleine ist jetzt 1 jahr alr und der grosse ist 3 jahre.
an für such verstehen sie sich mittlerweile ganz gut, aber die eiversucht ist immer noch sehr gross.
zum beispiel kommen sie nie auf die idee mal zusammen mit einem spielzeug zu spielen, wenn mein grosser was spielt und der kleine auch mitspilen will dann nimmt der grosse sein spielzeug sofort an sich und sagt das der kleine das nicht haben darf.
ok solange der grosse sich das spielzeug zuerst geholt hat sage ich auch nichts, aber ich möchte nicht das sie sich gegenseitig ein spielzeug wegnehmen, wenn es doch passiert und sie sich um ein spielzeug streiten dann tue ich es ganz weg und keiner bekommt es.
mein grosser kommt auch immer sofort zu mir gerannt wenn der kleine irgendwas anstellt, da heisst es auch sofort ..mama der kleine ist an dem schrank oder mama er räumt da was auch, das darf er nicht.
also im petzen ist er ganz gross.
alleine möchte mein grosser sohn auch nichts machen.
wenne s abeds ums aufräumen geht dann macht er alleine auch keinen finger krum, er möchte meistens das ich ihm helfe. wenn ich dann helfe dann räumt er auch auf, nur alleine mag er das nicht machen. vileicht hilft es ja auch wenn du einfach deiner tochter bei den hausaufgaben hilfst. vileicht mag sie die noch nicht alleine machen.
und das wäre daNN ZEIT die du nur mit ihr verbringst.
sie braucht auch noch zeit mit dir und deine aufmerksamkeit
gruss corinne

Gefällt mir

25. November 2007 um 8:59
In Antwort auf annett27

Danke
für eure super Ratschläge. Ich werde mich bemühen einige davon umzusetzen. Könnte das Verhalten eurer Kinder sowie meines Kindes evtl. auch etwas mit Eifersucht auf die kleineren Geschwister zu tun haben?! Manchmal wenn ich so über den ganzen Streß nachdenke, dann kommt mir immer der Gedanke in den Kopf, dass sie sich vielleicht nicht mehr anerkannt fühlt und sie etwas eifersüchtig auf die kleine ist. Eifersüchtige Kinder verhalten sich doch auch so oder so ähnlich.
Bei mir ist es auch so wie bei dir charly777, die kleine kopiert auch das Verhalten der grossen. Sie schubst andere Kinder grundlos und schimpft in ihrer Kindersprache. Manchmal ist mir das auch schon alles ziemlich peinlich, weil ich dann denke, was die anderen Leute so von uns denken.

Lass die anderen Leute...
...doch denken was sie wollen!
Wenn eines meiner Kinder schreit im Laden, dann schreie ich auch, also aeffe es nach.
Mit gleichen Waffen schlagen, das finde sie meist peinlich oder es ist zumindest Ruhe.
So, als waere es ihnen nun peinlich was Mama da gerade gemacht hat.
Es ist schwer,ja, ich arbeite auch, moechte gerne die wenige Zeit qualitativ nutzen, doch das geht bei kleinen Individuen numal nicht, die ticken nach ihrer eigenen Uhr.
Doch mit klaren Absprachen und Regeln sollte das etwas leichter sein. Sollte.
Es gibt immerwieder Momente des "ach, versuchen wir es doch nochmal, ob Mama bei der Stange bleibt..." Momente, da muessen aufgestellte Regeln neu formuliert werden, Grenzen neu gesteckt werden.
Vor allem muessen Mama und Papa an einem Strang ziehen! Sonst ist das Ganze doppelt schwer, benoetigt mehr Nervenstaerke als es so schon kostet.
Ihr kennt das doch: Papa trinkt aus der Milchflasche und die Kinder duerfen es nicht.
Warum? Aber Papa macht es doch.
Nun ja.
Eifersucht spielt eine grosse Rolle, besonders unter gleichgeschlechtlichen Geschwistern, habe mal an einem Seminar im Kiga teilgenommen, dabei spielt auch die eigene Position in der Geschwister-Rangfolge eine Rolle.
Ich bin selbst ein Sandwich-kind, die 3.von vieren, nun ist mein "Problem-Kind" ebenso die 3. von vieren... Mit meinen Schwestern hab` ich viel Probleme mit Eifersucht gehabt und immernoch. Ja, man/Frau sollte mal an sich schauen was da los ist, in sich horchen.
Es kann nunmal nicht alles perfekt laufen, auch wenn man es auch soooo gerne moechte!
Du hast Deine Vorstellungen und die kids machen Dir gewiss einen Strich durch die Rechnung.
Nobody is perfekt.
Wenn deine Tochter zudem etwas schusselig ist, dann ist sie es, wie koenntet ihr das etwas "beschwichtigen", ihr helfen mehr auf Dinge zu achten, anstatt wieder abgenervt zu sein, oder von vornerein zu sagen: den verliert sie doch sowie so....dann wird sie ihn auch verlieren.
Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Und: Immer schoen cool bleiben!

Alles wird gut,
Charly
(auch wenn ich manche Momente habe, da frag` ich mich...)

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen