Home / Forum / Meine Familie / Meine Tochter (21) liebt einen viel älteren Mann und will zu ihm ziehen

Meine Tochter (21) liebt einen viel älteren Mann und will zu ihm ziehen

3. April 2015 um 19:34

Guten Abend!

Ein stiller Gruß an einem stillen Tag. Doch leider war es heute bei uns nun überhaupt nicht still, sondern es flogen - wieder einmal - die Fetzen.

Der Grund hierfür ist wieder einmal meine Tochter und ihr Freund. Eher nebenbei ließ sich mich wissen, dass die beiden auf gemeinsamer Wohnungssuche seien. Ich weiß einfach nicht mehr, was ich noch dazu sagen soll. Es ist so vorhersehbar, dass diese Beziehung nicht von Dauer sein kann und dass in jedem Fall sie sein wird, die am Ende den höchten Preis zu zahlen haben wird.

Ich habe nun Angst, dass ich Sie vollendes verlieren werde, wenn sie dreihunter Kilometer entfernt wohnen wird. Der Verlust begann aber eigentlich schon vor drei Jahren. Sie damals 17, inmitten ihrer Berufsausbildung, und lernte ihren Freund so kennen. Dem wäre grundsätzlich auch nichts entgegen zu setzen, wenn er nicht 14 Jahre älter wäre als meine Tochter.

Genauer gesagt ist er sogar nur etwas jünger als ich selbst. Ich war gerade 14 als mit ihr schwanger wurde und es war nicht leicht, es ist es auch heute nicht. Sie soll nicht die selben Fehler machen wie ich, gerade deshalb fällt es mir sehr schwer, einfach nur schweigend zuzusiehen, wie sie in ihr Unglück rennt.

Aus diesem Flirt entwickelte sich mehr und seit nun über zwei Jahren sind beiden "offiziell" ein Paar. Es gelang ihm auf unheimliche Art, sich in ihr Leben einzumischen und er hatte sehr schnell mehr Einfluss auf sie als ich.

So war er es auch, der ihr den Floh ins Ohr setze, sie solle nach der Berufsausbildung das Abi machen. Ich habe ihr aber damals klar gesagt, dass ich das nicht werde finanzieren können und das ihre Anwesenheit zu Hause eben auch Kosten verursacht, die nicht vorhanden wären, wenn sie weiter in dem Beruf arbeiten würde, in dem sie ihre Ausbildung gemacht hat. Die hätten sie auf jeden Fall übernommen.

Im Grunde hat er ihr die beiden Jahres bis zum Abitur finanziert. Ob Computer, Bücher, Ausflüge oder sogar nun das Kleid für den Abschlussball. Aus meiner Sicht hat sie sich prostituiert. Sie hat seine wirtschaftlichen Möglichkeiten für sich genutzt und das auch noch, ohne sich darüber Gedanken zu machen, in welche Abhängigkeit sie sich begeben hat.

In wenigen Wochen wird sie die Schule mit Abitur verlassen, um dann zu ihrem Freund zu ziehen und in der Stadt ein Studium zu beginnen.

Ich frage mich manchmal, ob er für sie einen Vaterkomplex oder so etwas davon getragen hat, weil sie ohne einen solchen aufwachsen musste. Oft konnte ich ihr vielleicht auch nicht die Zuneigung zeigen und geben, von der ich selbst nicht wusste, dass sie vorhanden ist. Aber gerade die Pubertät war sehr schwer mit ihr und es eine Zeit, da habe ich sie, so traurig es klingt, gehasst. Sie ist ein sehr schwieriger Charakter und vielleicht kann man mit ihr auch einfach nicht in Frieden und Harmonie zusammen leben.

Über ihren Freund weiß ich relativ wenig. Für mich ist er einfach nur der Freier meiner Tochter, der sie manipuliert, ständig in ihr Leben eingreift und ihr ein Leben in Aussicht stellt, dass nicht ihres ist. In will den Mann nicht kennen lernen, der meine 17 jährige Tochter verführt und irgendwie psychisch an sich gebunden hat.

Das einzige was ich weiß, dass er eben 14 Jahre älter ist als sie und irgendein höherer Beamter in einem Ministerium ist, nicht verheiratet war und keine Kinder hat. Immerhin kein hauptberuflicher Zuhälter...

Im Streit sagte sie mir heute, dass sie sich auch vorstellen könnte, ihn zu heiraten und ich dann gewiss nicht informiert werden würde. Das traf mich sehr und es wird mir immer bewusster, dass ich kurz davor bin, sie zu verlieren.

Was kann ich nur tun, um sie zurück zu bekommen oder zumindest nicht zu verlieren?

Glaubt ihr, sie könnte auf ältere Männer stehen, weil sie ohne Vater aufwachsen musste?

Lieben Gruß
Natalie

Mehr lesen

3. April 2015 um 21:39

Mach Dir nicht zuviele Sorgen
Liebe Natalie,

ich bin im selben Alter wie Du glaube ich. Ich bin 34 Jahre alt und mein Ehemann ist 51 Jahre alt. Ich möchte Dir die Angst nehmen und Dir sagen, dass es eine gute Entscheidung war, ihn zu heiraten. Ich möchte Dir sagen, dass ich ihn wirklich liebe und mir vorstellen kann, dass es bei Deiner Tochter ebenso ist, dass sie ihren Freund liebt, trotz des Altersunterschiedes. Ich habe vor 2 Jahren geheiratet und hätte mir bis vor 2 Jahren im Traum nicht vorstellen können, einen Mann zu heiraten, der soviel älter ist als ich. Doch nachdem ich sehr viel Pech in der Liebe hatte, selbst immer alles gegeben und nur sehr wenig zurück erhalten habe, wusste ich, als ich das erste Mal in seinen Armen lag, dass ich ihn will! Alle anderen Beziehungen mit gleichaltrigen Partnern haben nicht gehalten, weil die Männer mich nicht geachtet oder verantwortungslos waren.. Mein Ehemann sieht noch nicht einmal wie 51 Jahre aus. Er wirkt sehr jung. Meine Freundinnen dachten, er wäre vielleicht 5-6 Jahre älter als ich. Und mir sagt man, dass ich wie 28 und nicht wie 34 Jahre wirke. Mein Mann ist sehr liebevoll, sehr verantwortungsbewusst, hilft freiwillig mit ihm Haushalt, trägt mich auf Händen und ist ein echt starker Typ, auf den ich mich verlassen kann. Er spürt, wie es mir geht und es tut mir sooo gut, einen echten Mann zu haben und keinen Bubi. Mein Mann ist sehr gutaussehend und viele junge Frauen schauen beim Einkaufen hinterher. Sogar 20 jährige.. Ich würde mir an Deiner Stelle nicht zuviele Gedanken machen. Es ist doch nur gut, wenn sie einen Mann hat, der weiß was er will und sie auf Händen trägt. Er ist im Gegensatz zu den Jungspunten ein Mann mit Lebenserfahrung, der sich bestimmt bewusst für sie entschieden hat. Und wen sie sagt, dass sie ihn gerne heiraten möchte, rede es ihr nicht aus, denn damit verlierst Du sie dann vielleicht wirklich. Gönne ihr das Glück, wenn sie glücklich ist! Ich habe keinen Vaterkomplex, mein Vater hat mich als Kind sehr getragen.. Aber trotzdem liebe ich meinen Mann über alles und gebe ihn nie wieder her! ER HAT EINFACH ALLES WAS ICH MIR IMMER GEWÜNSCHT HABE! Alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2015 um 15:07

Ist das noch aktuell?
Hallo Natalie

Wie sieht es heute aus? Sind sie zusammen gezogen? Ich kann dir dazu nur sagen, dass ich selbst erst 19 Jahr jung bin und mein Freund ist 48 Jahre... Ich kann diese Liebe nicht steuern und er gibt mir sehr viel, was meine 2 früherigen Partner mir nicht geben konnten. Ich liebe ihn sehr und habe mit ihm eine wundervolle Zeit. Ob das auf Dauer halten wird weiss ich nicht, aber wer sagt mir dass es mit einem gleichaltrigen Partner besser hält?
Mach deiner Tochter bitte nicht zu viel Druck, denn dann wird sie sich von dir entfernen und noch mehr zu ihrem Freund halten und das ist ja nicht das Ziel, dass du erreichen willst. Meine Eltern sind auch nicht dafür, allerdings haben sie gemerkt dass ihre ständigen Moralpredigten nichts nützen und ich mich von ihnen fernhalte, damit ich das ständige "auf mir rum gehacke" nicht ertragen muss...

Ich hoffe du kannst das bald akteptieren, oder zumindest damit leben.

Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2015 um 8:05

Also..
Ich finde auch, dass es - bisher - nicht so schlimm klingt.
Ich hatte auch einen Partner, der 14 jahre älter war als ich. Das hat ihn aber ganz und gar nicht zu einem "schlechteren" Menschen gemacht, nur weil er auf "jüngere" steht. Liebe kennt halt kein Alter!
Meine Stiefmutter ist nur 8 Jahre älter als ich, 16 Jahre unterschied zu ihrem Ehemann, mein Vater. Sie lernte ihn mit 19 kennen, sind jetzt seit 10 Jahren glücklich verheiratet und haben noch zwei weitere Kinder!
Ich sehe nichts schlechtes darin, dass er sie zu einem Studium motiviert. Sicherlich ist es für Menschen, die immer Arbeiten mussten um über die Runden zu kommen nicht leicht, jemanden so leichtfertig ein paar Jahre "verschwenden" zu sehen, in denen man im Beruf gut Fuß fassen hätte können. Auch der Arbeitsmarkt für Studierte ist nicht besonders toll, aber wenn es das ist, was sie will, und es sie glücklich macht, ist es alle mal besser als ein Job, den sie nur macht weil sie das Geld braucht!
Deine Tochter ist volljährig. Zwar noch nichts selbstständig, aber solang sie ihren Freund hat, ist sie nicht mehr auf dich angewiesen. Wenn du sie also nur unter druck setzt, und ihr "wehtust" (egal aus welchen Motiven!) wird sie das nur weiter weg von dir bringen. Versuche doch mal, sie zu verstehen. Das, was du als "Bestes" ansiehst, muss es nicht sein. Du siehst die Dinge eben nur aus deiner Sicht, egal wie sehr du dich in deine Tochter hineinversetzen kannst.
Mich würde auch sehr interessieren, wie es weitergegangen ist, und ich hoffe, diese Uneinigkeit hat euch nicht noch weiter auseinander getrieben. Eine Mutter ist und bleibt eine wichtige Person im Leben, und wenn man sichs aussuchen kann, weiß man sie doch lieber an seiner Seite, als auf der Gegnerischen.

LG Mina (24 j.)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich halte es neben meiner Familie nicht mehr aus!
Von: gaia_12333053
neu
17. Dezember 2015 um 12:39
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper