Home / Forum / Meine Familie / Meine Tochter (15) macht uns kaputt

Meine Tochter (15) macht uns kaputt

9. Dezember 2014 um 12:05

Hallo !

Meine Tochter (15) wird mir immer fremder und wir vetrauen ihr nicht mehr. Nachdem meine Tochter aufgrund ihres exzessiven Smartphonegebrauchs, morgens für die Schule nicht mehr aus den Federn kam (sie spielte uns Ohnmachtsanfälle vor - laut Krankenhaus ist sie aber völlig gesund), habe ich ihr vor 3 Wochen den Smartphone-Vertrag gekündigt. Sie hatte in den letzten 4 Monaten insgesamt 24 Fehltage in der Schule und meine Frau und ich durften in der Schule (Gymnasium) antanzen. Das meine Tochter uns nur noch anlügt. Entweder um sich mit Freundinnen zu treffen (ich durfte sie einmal sogar um 23 Uhr nachts am Bahnhof abholen weil sie nicht mehr mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach Hause kommen konnte) oder um das Internet über PC (Facebook) nutzen zu können, ist für uns schon zur Normalität geworden. Verbieten läßt sie nichts und wenn, dann macht sie es trotzdem. Z.B. was das weggehen angeht. Da ich noch einen einen 7-jährigen Sohn habe, macht die Sache für uns noch schwerer, da er das ganze Geschreie mitbekommt. Man kann mit meiner Tochter nicht mehr normal kommunizieren. Sie möchte tun und
lassen können was sie will und wir als Eltern stehen ihr im Weg. Ich habe nun gestern ein Telefonat (die übrigens täglich über Stunden bis in die Nacht gehen) mit Ihrer Freundin mitgehört. Das ist nicht meine Art, aber es hat sich doch bestätigt was ich vermutet habe. Ich bin total entsetzt ! Meine Tochter stellt mich als prügelnder Vater gegenüber ihrer Freundin dar, sie erfindet Dinge über uns als Eltern die gar nicht stimmen, als wären wir die schlimmsten Eltern der Welt. Sie manipuliert damit ihre Freundin und stellt sich ihr gegenüber als Opfer dar. Wir wissen echt nicht mehr weiter. Habt ihr ähnliche Erfahrungen schonmal gemacht ? Klingt es hart, wenn ich sage, daß wir mal eine Ausszeit von unserer Tochter brauchen ? Therapievorschläge bringen nichts, daß würde sie niemals mitmachen.

Gruss
Bluesbrother

Mehr lesen

3. April 2015 um 18:31

Schwierig...
Gibt es denn einen Grund, dass sie so ist? Vielleicht solltest du mit ihr einen Vertrag machen. Z.B., dass sie nur das Internet nutzen und andere Dinge machen darf, wenn sie in der Schule war und alles erledigt hat. Und dass sie späterstens um 22:00 Uhr daheim sein muss. Wenn sie diesen Vertrag nicht einhält, dann schalte das Internet aus und verschärfe den Vertrag. Am besten solltest du aber zuerst mit ihr reden, warum sie lügen über dich erzählt und vielleicht mal was zusammen mit ihr machen, um vertrauen aufzubauen (z.B. auf ein Konzert mit ihr gehen).

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

LG Maultasche07

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2015 um 20:18

Verständnis, Absprache, Vertrauen
Hallo, ich bin 17 Jahre alt und ich war mit 14 Jahren genau so, ging auch ins Gymnasium, eine katholische Privatschule sogar, und schwänzte die Schule ebenfalls, in der 4. Klasse Unterstufe... Ich war immer ziemlich brav, aber irgendwann hatte ich genug davon, ich wollte auch so viel erleben, wie andere Gleichaltrige. Dass deren Eltern sich nicht um sie kümmerten und die Kinder deshalb machen konnten was sie wollten kapierte ich natürlich nicht. Meine Eltern waren meiner Meinung nach ziemlich streng mit mir sie hatten Ideen wie: Pro Minute, die ich zu spät zu Hause war- 1 Tag Handyverbot. Andere in meinem Altern durften schon auf Partys gehen, und ich war fest davon überzeugt, das sei normal. Natürlich kam es zur großen Eskalation, wann immer ich etwas derartig absurdes wollte. Sie meldeten auch mein Handy ab und gaben mir Hausarrest. Ich war damals mehr als respektlos ihnen gegenüber, aber was ich heute weiss ist, je mehr Sie Ihrer Tochter verbieten, desto mehr will sie. Ich hatte damals an einem Freitag Nachmittag nach der Schule eine Alkoholvergiftung, weil ich dachte:,,Wenn ich mal in die Stadt darf, dann nutz ich das auch aus'' Es macht keinen Sinn meiner Meinung nach, sich gegen die eigene Tochter mit aller Kraft zu stellen. Sie sollten ihr klar machen, dass sie sich wie eine Erwachsene benehmen muss, um wie eine behandelt zu werden. Bei mir persönlich war es damals wichtig, Regeln zu haben. Meine Eltern haben gesagt, je mehr Leistung ich in der Schule bringe, desto mehr werden sie erlauben. Belohnen Sie Ihre Tochter, wenn sie gute Leistungen hat. Nehmen sie diese nicht als selbstverständlich an. Ich versichere Ihnen, dass Mädchen in diesem Alter ziemlich kreativ sind. Sie erfinden Lügen, Ausreden, Geschichten und mehr. Nehmen Sie lieber teil am Leben Ihrer Tochter. Denn wenn sie merkt, dass sie Ihnen nicht egal ist, werden Sie auch wieder an Bedeutung gewinnen. Bei mir hat die Phase damals ca 5 Monate gedauert, und heute bin ich pünktlich, verlässlich und fleißig wenn es darauf ankommt. Absprache ist heute noch das wichtigste Gut für meine Eltern und mich. Sie kontrollieren mich nicht mehr, ich sage Ihnen mittlerweile genau, wann ich wo bin. Versuchen Sie nicht, Ihre Tochter aus zu spionieren, das macht alles nur noch schlimmer, denn sie wird es merken, das versichere ich Ihnen. Und dann entfernt sie sich noch mehr und wo ein Wille (um auf gut Deutsch 'scheisse zu bauen') ist, ist auch ein Weg, wie gesagt, in diesem Alter ist man sehr kreativ.... Kommen Sie ihr verständnisvoll entgegen und was am wichtigsten ist- finden Sie Kompromisse und Vereinbarungen und feste Regeln.
PS: Ich weiß, ich habe nicht das Recht, Ihnen irgendetwas vorzuschreiben, aber ich habe exakt das gleiche durchgemacht, als Tochter, und ich hoffe, dass es Ihnen durch meine Nachricht ein bisschen leichter fällt, ihre Kleine zu verstehen. Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Gute.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. April 2015 um 1:13

Denkst du
Mit diesen Gedanken machst du sie nicht kaputt? Jeder macht mal dummheiten im Zeitalter der Handys (ja ist leider so) gibt es halt solche Probleme. Handy vertrag kuendigen ist wirklich eine gute Konsiquenz.
Und zum Rest.. Naja, es muss halt gegenseitiges Vertrauen aufgebaut werden. Sie verhaelt sich wahrscheinlich so weil sie euch nicht verttaut und ihr reagiert so weil ihr ihr nicht vertraut. Ein Teufelskreis. Einfach ganz viel reden duerfte eig helfen und ihr auch zeigen dass ihr sie in gewissen Situationen versteht, erz. Wie es euch ao ging in dem alter.
Ich war auch so in dem Alter (Ich bin zwar erst 17 aber in der Pubertaet macht man auch krasse Spruenge) und mir haette es zumind. geholfen wenn man so mit mir geredet haette. Ich denke mal sie wird auch irgendwann selber darauf kommen dass das was sie tut nicht richtig ist. Aber egal was sie tut, ihr seid die Eltern und ihr muesst sie trzdm unterstuetzen. Denn wenn ihre Eltern nicht hinter ihr stehen, wer soll es denn sonst?
Ich hoffe ich konnte helfen (: Und tut mir leid wegen der ganzen Tipp und Rechtschreib/Gramatikfehler ich hoffe man versteht es trzdm ^^
Viel Glueck

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Mathebegabung
Von: miela_12935024
neu
18. April 2015 um 20:28
Wer darf entscheiden?
Von: tiwlip_12147715
neu
17. April 2015 um 14:09
Kind weint weil es in der kita aufmerksamkeit vin erzieher will
Von: alana_11974520
neu
17. April 2015 um 11:49
Mein Mann hat ein Problem damit, dass meine Tochter einen Freund hat ...
Von: odelia_12105953
neu
16. April 2015 um 18:49
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram