Home / Forum / Meine Familie / Meine Schwiegermutter - reagiere ich über?

Meine Schwiegermutter - reagiere ich über?

19. März um 22:00 Letzte Antwort: 26. März um 15:52

Hallo liebe community!

Ich habe mich hier einmal angemeldet, um ein paar unabhängige Meinungen zu erhalten. 

Und zwar geht es um meinen Partner und um meine Schwiegermutter! 

Meine Schwiegermutter und ich waren einmal wie gute Freundinnen. Bis zu dem Tag, als ich zu ihnen gezogen bin. (damals hat mein Partner noch bei ihnen gewohnt) 
Ab dem Tag, an dem ich dort fest gewohnt hatte ging es los. Meine SM hat angefangen Späße über mich zu machen. Immer mit "ist nur Spaß, weißt ja gelle". Anfangs hab ich mir nichts dabei gedacht und diese einfach belächelt. 
Irgendwann ging es dann los, dass sie richtig boshaft wurde. Ich ging runter um in der Küche einen Faden zu holen um ein loch an meiner Jacke zu nähen. Dann kam von ihr "wenn du dich aufhängen willst, geb ich dir lieber nen anderen!" das war für mich wie ein Schlag ins Gesicht. Ich habe es ignoriert und bin meinen Weg wieder nach oben gegangen. Das ging ein paar Wochen so weiter "ihre Späße". 

Eines Abends haben wir dann essen bestellt. Alle zusammen, seine Eltern und wir. Wir haben ihr unsere Bestellungen gesagt und sind nach oben bis das Essen kam. Als wir im Esszimmer ankamen, schaut sie mich lächelnd an und sagt "du, ich glaub du bekommst heute nichts, die haben deins vergessen" ich dachte mir nur so "okaaaaay?" es haben alle gegessen und mein Partner und ich sind dann wieder hoch. Oben angekommen sagt er zu mir "ich weiß genau was du sagen willst! Ich glaubs auch!" WOW dachte ich mir. Endlich sieht er mal, wie sie mich Hinten rum behandelt! Er hat bis dahin immer alles entschuldigt was sie gemacht hat und gemeint er kenne sie so nicht, das kann er nicht glauben etc. 

Iwann wurde es so schlimm, dass sie mich hat beim Abendessen, wo wir 4 zusammen sitzen so runter laufen lassen und fertig gemacht hat, dass ich mich wortstark und laut verteidigen musste! Als ich dann heulend aufgestanden bin und nach oben gegangen bin hab ich sie noch "schaut sie euch an! Nicht mal mit einer kleinen Konfrontation kommt sie klar!" (und sie wurde wirklich persönlich und beleidigend) mein Freund und mein Schwiegervater haben nichts gesagt. 

Ich muss dazu sagen, dass mein Schwiegervater ein armer Mann ist. Nicht geldmäßig, sonder emotional und psychisch. Er hat die meisten seiner Freunde wegen seiner Frau verloren. Entweder weil sie deren Frauen nicht leiden konnte, oder nicht wollte, dass er sich mit denen ohne sie trifft etc. 
Also er wird schon sehr emotional und manipulativ von ihr erpresst. Genauso mein Freund. Wie oft ist er zu mir gekommen und hat gesagt ich wäre selber schuld und wenn ich ihr auch in diesem Ton antworte(ich wusste mir in diesen Situationen einfach nicht anders zu helfen, ich habe mich immer wie auf dem präsentierteller gefühlt) und sie hat ja wieder geweint und gesagt so ein Verhalten dude sie nicht in ihrem Haus! 

Ich stand alleine da. Jedes Mal, denn sie hat ihre beiden Männer so im Griff. Ich selbst fühle mich durch ihr falsches weinen so unter Druck gesetzt und erpresst... 

So nun gut. Als mein Freund und ich dann entschieden haben uns ein Haus zu kaufen da war es dann komplett vorbei. Sie hat angefangen bei allen sämtlichen Leuten schlecht über mich zu reden. Ich habe von Anfang an zu meinem Freund gesagt, dass ich den Hauskauf alleine mit ihm planen möchte und wir die Dinge entscheiden nicht seine Eltern. (denn wenn es um Entscheidungen geht, dann sind sie sehr vereinnahmend und bestimmend) wir haben von meinen Eltern eine finanzberaterin empfohlen bekommen, bei welcher wir auch direkt einen Termin gemacht haben. Das hat seinen Eltern natürlich überhaupt nicht gepasst, weil die Frau von xy arbeitet bei der Sparkasse und die wird eingeladen, damit die mit uns ein finanzierungsgespräch führt!! Als ich gesagt habe "nein, wir haben bereits unsere Entscheidung getroffen" ist sein Vater laut geworden und hat gemeint "dann glaub du bloß nicht das ich euch noch helfe, hier wird kein Vorschlag angenommen etc." dies wurde mir auch mehrere Wochen lang von beiden SE vorgehalten. 

So wir hatten unseren Kredit und wir haben ein Haus angesehen, welches wir letzten Endes auch nun gekauft haben. Doch keine zwei tage nach der Besichtigung kam sein Vater zu mir und meinte "Also ich hab mir das Haus jetzt auch angeschaut, das dürft ihr kaufen" ich meinte nur "wie? Angeschaut?" er ist einfach hin gefahren, hat sich das haus angeschaut um zu entscheiden ob wir es kaufen dürfen oder nicht. MIT UNSEREM GELD! Ich hab dann nichts weiter dazu gesagt. 

So, nun kam der Umzug, wir haben so gut es ging versucht alles alleine zu machen, hatten uns extra Urlaub genommen. Seine und meine Eltern hatten keinen Urlaub. Nun ging es wieder los. "du entscheidest hier alles alleine, du lässt dir nicht helfen und das dulde ich in meinem Haus nicht! Du bist einfach egoistisch du denkst nicht an UNS!" das Problem ist es gibt bei ihr kein "uns". Ihr uns sind ihre Katzen ihr Sohn und ihr Mann. Ich bin nur er Dorn im blumenfeld.

Sie hat unsere post geklaut und versteckt, hat meine Sachen heimlich weggeschmissen, meinem Freund immer eingeredet wie schlecht ich für ihn bin und er wäre doch nicht glücklich mit mir, ich würde einen Keil in die Familie bringen und sie fühle sich durch mich in ihrem eigenen Haus nicht wohl. 

Lauter solche Sachen. 
Ansprechen durfte ich nie etwas. Da ist sie immer direkt in die Luft gegangen. Sie kannte es einfach nicht, dass jemand ihr mal eine andere Meinung sagt, da ihr Mann und mein Freund ihr immer zugestimmt haben. Ihr Mann uns sie haben oft Streit, wenn er etwas macht, was ihr nicht passt. 

Sie war schon immer eine Helikopter Mutter möchte ich sagen. Ihr Kind ist das beste, sie musste immer alles wissen, hat so lang rumgedrückt bis man es ihr gesagt hat oder hat auf die Tränendrüse gedrückt um du bekommen was sie will. 

Auch heute noch. Sie fragt meine Eltern aus, wenn sie diese beim Einkaufen etc. Trifft, fragt Freunde von meinem Partner aus etc etc. Als der Chef von meinem Partner bei seinen Eltern angerufen hat, da er die neue Nummer wegen unserem Umzug noch nicht hatte, hat sie ihn ebenfalls ausgefragt um was es geht etc bis sie dann alles wusste. Anstatt einfach unsere Nummer an ihn zu geben. NEIN SIE MUSS ALLES WISSEN, SIE KÖNNE JA WAS VERPASSEN. 

Letztens haben wir einen Nachbarn seiner Eltern beim Einkaufen getroffen. Was wir alles erfahren haben, was seine Mutter alles so geredet hat und macht. Ich war sprachlos. Als er gesagt hat, sie hätte seiner Frau vorgeworfen das sie ihrem Sohn ja die Krankheit gewünscht hätte etc. (er wurde vor ein paar Jahren mal not operiert) wie schlecht sie über mich redet etc. Mein Freund will davon nie etwas wissen. Er blockt direkt ab, wenn ich etwas bezüglich seiner Mutter sage. Aber er redet auch nicht mit ihr darüber. Von ihm kommt nur "was soll ich ihr denn bitte sagen?!" 

Das waren jetzt ein paar Dinge, der Text ist jetzt schon ewig lang, das tut mir leid. Wenn ich nur daran denke, dass seine Eltern vorbei kommen wollen oder plötzlich wieder unangemeldet einfach vor der Türe stehen bekomm ich Schweiß Ausbrüche. 
Ich habe einfach das Gefühl ein Kind zuhause sitzen zu haben und keinen Mann. 
Er lässt sich meiner Meinung nach einfach weiter manipulieren und lässt alles zu. Ich erzähle ihm nicht mal mehr alles, weil ich genau weiß seine Mutter bort so lange nach bis sie jedes kleine fitzel weiß. Warum auch was dagegen sagen, für ihn ist es bestimmt toll immer noch von mutter so auf Händen getragen zu werden und bemuttern zu werden. 

Aber ich bin langsam einfach am Ende. Durch diese ganze Manipulationen und Streits die ich wegen ihr mit meinem Freund habe. 
 

Mehr lesen

20. März um 8:44

Ich kenne solch eine Situation nur zu gut ,und wenn es bei mir doch schon lange her  und letztendlich gut ausgegangen ist, hat es auch bei mir Tränen und Streit gegeben ...da meine Schwiegermutter komplett distanzlos und übergriffig war
Erst als ich sehr konsequent den Umgang mit ihr eingestellt hatte , kehrte wieder Ruhe ein , was mein Mann letztendlich auch zu schätzen wusste

Er hielt natürlich  weiterhin Kontakt zu seiner Mutter , wir hörten jedoch ihre Spitzen nicht mehr...ignorierten Alles negative ...auch wenn uns Etwas berichtet wurde, unterbrachen wir die Erzählung mit den Worten ....kein Interesse 
Irgendwann entspannte sich die Lage .....erst aus der Distanz , später auch im Zusammentreffen 

Also konsequent sein ,als Paar zusammenhalten ...der Mutter signalisieren , dass sie willkommen ist, wenn auch nicht ständig .....
LG

 

Gefällt mir
20. März um 10:45
In Antwort auf lyydia_19948841

Hallo liebe community!

Ich habe mich hier einmal angemeldet, um ein paar unabhängige Meinungen zu erhalten. 

Und zwar geht es um meinen Partner und um meine Schwiegermutter! 

Meine Schwiegermutter und ich waren einmal wie gute Freundinnen. Bis zu dem Tag, als ich zu ihnen gezogen bin. (damals hat mein Partner noch bei ihnen gewohnt) 
Ab dem Tag, an dem ich dort fest gewohnt hatte ging es los. Meine SM hat angefangen Späße über mich zu machen. Immer mit "ist nur Spaß, weißt ja gelle". Anfangs hab ich mir nichts dabei gedacht und diese einfach belächelt. 
Irgendwann ging es dann los, dass sie richtig boshaft wurde. Ich ging runter um in der Küche einen Faden zu holen um ein loch an meiner Jacke zu nähen. Dann kam von ihr "wenn du dich aufhängen willst, geb ich dir lieber nen anderen!" das war für mich wie ein Schlag ins Gesicht. Ich habe es ignoriert und bin meinen Weg wieder nach oben gegangen. Das ging ein paar Wochen so weiter "ihre Späße". 

Eines Abends haben wir dann essen bestellt. Alle zusammen, seine Eltern und wir. Wir haben ihr unsere Bestellungen gesagt und sind nach oben bis das Essen kam. Als wir im Esszimmer ankamen, schaut sie mich lächelnd an und sagt "du, ich glaub du bekommst heute nichts, die haben deins vergessen" ich dachte mir nur so "okaaaaay?" es haben alle gegessen und mein Partner und ich sind dann wieder hoch. Oben angekommen sagt er zu mir "ich weiß genau was du sagen willst! Ich glaubs auch!" WOW dachte ich mir. Endlich sieht er mal, wie sie mich Hinten rum behandelt! Er hat bis dahin immer alles entschuldigt was sie gemacht hat und gemeint er kenne sie so nicht, das kann er nicht glauben etc. 

Iwann wurde es so schlimm, dass sie mich hat beim Abendessen, wo wir 4 zusammen sitzen so runter laufen lassen und fertig gemacht hat, dass ich mich wortstark und laut verteidigen musste! Als ich dann heulend aufgestanden bin und nach oben gegangen bin hab ich sie noch "schaut sie euch an! Nicht mal mit einer kleinen Konfrontation kommt sie klar!" (und sie wurde wirklich persönlich und beleidigend) mein Freund und mein Schwiegervater haben nichts gesagt. 

Ich muss dazu sagen, dass mein Schwiegervater ein armer Mann ist. Nicht geldmäßig, sonder emotional und psychisch. Er hat die meisten seiner Freunde wegen seiner Frau verloren. Entweder weil sie deren Frauen nicht leiden konnte, oder nicht wollte, dass er sich mit denen ohne sie trifft etc. 
Also er wird schon sehr emotional und manipulativ von ihr erpresst. Genauso mein Freund. Wie oft ist er zu mir gekommen und hat gesagt ich wäre selber schuld und wenn ich ihr auch in diesem Ton antworte(ich wusste mir in diesen Situationen einfach nicht anders zu helfen, ich habe mich immer wie auf dem präsentierteller gefühlt) und sie hat ja wieder geweint und gesagt so ein Verhalten dude sie nicht in ihrem Haus! 

Ich stand alleine da. Jedes Mal, denn sie hat ihre beiden Männer so im Griff. Ich selbst fühle mich durch ihr falsches weinen so unter Druck gesetzt und erpresst... 

So nun gut. Als mein Freund und ich dann entschieden haben uns ein Haus zu kaufen da war es dann komplett vorbei. Sie hat angefangen bei allen sämtlichen Leuten schlecht über mich zu reden. Ich habe von Anfang an zu meinem Freund gesagt, dass ich den Hauskauf alleine mit ihm planen möchte und wir die Dinge entscheiden nicht seine Eltern. (denn wenn es um Entscheidungen geht, dann sind sie sehr vereinnahmend und bestimmend) wir haben von meinen Eltern eine finanzberaterin empfohlen bekommen, bei welcher wir auch direkt einen Termin gemacht haben. Das hat seinen Eltern natürlich überhaupt nicht gepasst, weil die Frau von xy arbeitet bei der Sparkasse und die wird eingeladen, damit die mit uns ein finanzierungsgespräch führt!! Als ich gesagt habe "nein, wir haben bereits unsere Entscheidung getroffen" ist sein Vater laut geworden und hat gemeint "dann glaub du bloß nicht das ich euch noch helfe, hier wird kein Vorschlag angenommen etc." dies wurde mir auch mehrere Wochen lang von beiden SE vorgehalten. 

So wir hatten unseren Kredit und wir haben ein Haus angesehen, welches wir letzten Endes auch nun gekauft haben. Doch keine zwei tage nach der Besichtigung kam sein Vater zu mir und meinte "Also ich hab mir das Haus jetzt auch angeschaut, das dürft ihr kaufen" ich meinte nur "wie? Angeschaut?" er ist einfach hin gefahren, hat sich das haus angeschaut um zu entscheiden ob wir es kaufen dürfen oder nicht. MIT UNSEREM GELD! Ich hab dann nichts weiter dazu gesagt. 

So, nun kam der Umzug, wir haben so gut es ging versucht alles alleine zu machen, hatten uns extra Urlaub genommen. Seine und meine Eltern hatten keinen Urlaub. Nun ging es wieder los. "du entscheidest hier alles alleine, du lässt dir nicht helfen und das dulde ich in meinem Haus nicht! Du bist einfach egoistisch du denkst nicht an UNS!" das Problem ist es gibt bei ihr kein "uns". Ihr uns sind ihre Katzen ihr Sohn und ihr Mann. Ich bin nur er Dorn im blumenfeld.

Sie hat unsere post geklaut und versteckt, hat meine Sachen heimlich weggeschmissen, meinem Freund immer eingeredet wie schlecht ich für ihn bin und er wäre doch nicht glücklich mit mir, ich würde einen Keil in die Familie bringen und sie fühle sich durch mich in ihrem eigenen Haus nicht wohl. 

Lauter solche Sachen. 
Ansprechen durfte ich nie etwas. Da ist sie immer direkt in die Luft gegangen. Sie kannte es einfach nicht, dass jemand ihr mal eine andere Meinung sagt, da ihr Mann und mein Freund ihr immer zugestimmt haben. Ihr Mann uns sie haben oft Streit, wenn er etwas macht, was ihr nicht passt. 

Sie war schon immer eine Helikopter Mutter möchte ich sagen. Ihr Kind ist das beste, sie musste immer alles wissen, hat so lang rumgedrückt bis man es ihr gesagt hat oder hat auf die Tränendrüse gedrückt um du bekommen was sie will. 

Auch heute noch. Sie fragt meine Eltern aus, wenn sie diese beim Einkaufen etc. Trifft, fragt Freunde von meinem Partner aus etc etc. Als der Chef von meinem Partner bei seinen Eltern angerufen hat, da er die neue Nummer wegen unserem Umzug noch nicht hatte, hat sie ihn ebenfalls ausgefragt um was es geht etc bis sie dann alles wusste. Anstatt einfach unsere Nummer an ihn zu geben. NEIN SIE MUSS ALLES WISSEN, SIE KÖNNE JA WAS VERPASSEN. 

Letztens haben wir einen Nachbarn seiner Eltern beim Einkaufen getroffen. Was wir alles erfahren haben, was seine Mutter alles so geredet hat und macht. Ich war sprachlos. Als er gesagt hat, sie hätte seiner Frau vorgeworfen das sie ihrem Sohn ja die Krankheit gewünscht hätte etc. (er wurde vor ein paar Jahren mal not operiert) wie schlecht sie über mich redet etc. Mein Freund will davon nie etwas wissen. Er blockt direkt ab, wenn ich etwas bezüglich seiner Mutter sage. Aber er redet auch nicht mit ihr darüber. Von ihm kommt nur "was soll ich ihr denn bitte sagen?!" 

Das waren jetzt ein paar Dinge, der Text ist jetzt schon ewig lang, das tut mir leid. Wenn ich nur daran denke, dass seine Eltern vorbei kommen wollen oder plötzlich wieder unangemeldet einfach vor der Türe stehen bekomm ich Schweiß Ausbrüche. 
Ich habe einfach das Gefühl ein Kind zuhause sitzen zu haben und keinen Mann. 
Er lässt sich meiner Meinung nach einfach weiter manipulieren und lässt alles zu. Ich erzähle ihm nicht mal mehr alles, weil ich genau weiß seine Mutter bort so lange nach bis sie jedes kleine fitzel weiß. Warum auch was dagegen sagen, für ihn ist es bestimmt toll immer noch von mutter so auf Händen getragen zu werden und bemuttern zu werden. 

Aber ich bin langsam einfach am Ende. Durch diese ganze Manipulationen und Streits die ich wegen ihr mit meinem Freund habe. 
 

Sie sind nicht Deine Schwiegereltern. Ihr seid nicht verheiratet. 

bin ganz geradeaus: eure Beziehung ist zum Scheitern verurteilt. Die Eltern wollen dich nicht. Dein Freund setzt sich nicht ein. Lässt das mit dem Haus. 

Gefällt mir
20. März um 16:46

Erstmal kein Mitleid wenn man bei der Schwiegermutter einzieht!!!

und im Grunde hast du kein Problem mit der Schwiegermutter sondern mit deinem Freund der absolut null hinter dir steht...  der Mami immer über dich stellen wird....
der ist das große Problem!

Gefällt mir
25. März um 23:07
In Antwort auf lyydia_19948841

Hallo liebe community!

Ich habe mich hier einmal angemeldet, um ein paar unabhängige Meinungen zu erhalten. 

Und zwar geht es um meinen Partner und um meine Schwiegermutter! 

Meine Schwiegermutter und ich waren einmal wie gute Freundinnen. Bis zu dem Tag, als ich zu ihnen gezogen bin. (damals hat mein Partner noch bei ihnen gewohnt) 
Ab dem Tag, an dem ich dort fest gewohnt hatte ging es los. Meine SM hat angefangen Späße über mich zu machen. Immer mit "ist nur Spaß, weißt ja gelle". Anfangs hab ich mir nichts dabei gedacht und diese einfach belächelt. 
Irgendwann ging es dann los, dass sie richtig boshaft wurde. Ich ging runter um in der Küche einen Faden zu holen um ein loch an meiner Jacke zu nähen. Dann kam von ihr "wenn du dich aufhängen willst, geb ich dir lieber nen anderen!" das war für mich wie ein Schlag ins Gesicht. Ich habe es ignoriert und bin meinen Weg wieder nach oben gegangen. Das ging ein paar Wochen so weiter "ihre Späße". 

Eines Abends haben wir dann essen bestellt. Alle zusammen, seine Eltern und wir. Wir haben ihr unsere Bestellungen gesagt und sind nach oben bis das Essen kam. Als wir im Esszimmer ankamen, schaut sie mich lächelnd an und sagt "du, ich glaub du bekommst heute nichts, die haben deins vergessen" ich dachte mir nur so "okaaaaay?" es haben alle gegessen und mein Partner und ich sind dann wieder hoch. Oben angekommen sagt er zu mir "ich weiß genau was du sagen willst! Ich glaubs auch!" WOW dachte ich mir. Endlich sieht er mal, wie sie mich Hinten rum behandelt! Er hat bis dahin immer alles entschuldigt was sie gemacht hat und gemeint er kenne sie so nicht, das kann er nicht glauben etc. 

Iwann wurde es so schlimm, dass sie mich hat beim Abendessen, wo wir 4 zusammen sitzen so runter laufen lassen und fertig gemacht hat, dass ich mich wortstark und laut verteidigen musste! Als ich dann heulend aufgestanden bin und nach oben gegangen bin hab ich sie noch "schaut sie euch an! Nicht mal mit einer kleinen Konfrontation kommt sie klar!" (und sie wurde wirklich persönlich und beleidigend) mein Freund und mein Schwiegervater haben nichts gesagt. 

Ich muss dazu sagen, dass mein Schwiegervater ein armer Mann ist. Nicht geldmäßig, sonder emotional und psychisch. Er hat die meisten seiner Freunde wegen seiner Frau verloren. Entweder weil sie deren Frauen nicht leiden konnte, oder nicht wollte, dass er sich mit denen ohne sie trifft etc. 
Also er wird schon sehr emotional und manipulativ von ihr erpresst. Genauso mein Freund. Wie oft ist er zu mir gekommen und hat gesagt ich wäre selber schuld und wenn ich ihr auch in diesem Ton antworte(ich wusste mir in diesen Situationen einfach nicht anders zu helfen, ich habe mich immer wie auf dem präsentierteller gefühlt) und sie hat ja wieder geweint und gesagt so ein Verhalten dude sie nicht in ihrem Haus! 

Ich stand alleine da. Jedes Mal, denn sie hat ihre beiden Männer so im Griff. Ich selbst fühle mich durch ihr falsches weinen so unter Druck gesetzt und erpresst... 

So nun gut. Als mein Freund und ich dann entschieden haben uns ein Haus zu kaufen da war es dann komplett vorbei. Sie hat angefangen bei allen sämtlichen Leuten schlecht über mich zu reden. Ich habe von Anfang an zu meinem Freund gesagt, dass ich den Hauskauf alleine mit ihm planen möchte und wir die Dinge entscheiden nicht seine Eltern. (denn wenn es um Entscheidungen geht, dann sind sie sehr vereinnahmend und bestimmend) wir haben von meinen Eltern eine finanzberaterin empfohlen bekommen, bei welcher wir auch direkt einen Termin gemacht haben. Das hat seinen Eltern natürlich überhaupt nicht gepasst, weil die Frau von xy arbeitet bei der Sparkasse und die wird eingeladen, damit die mit uns ein finanzierungsgespräch führt!! Als ich gesagt habe "nein, wir haben bereits unsere Entscheidung getroffen" ist sein Vater laut geworden und hat gemeint "dann glaub du bloß nicht das ich euch noch helfe, hier wird kein Vorschlag angenommen etc." dies wurde mir auch mehrere Wochen lang von beiden SE vorgehalten. 

So wir hatten unseren Kredit und wir haben ein Haus angesehen, welches wir letzten Endes auch nun gekauft haben. Doch keine zwei tage nach der Besichtigung kam sein Vater zu mir und meinte "Also ich hab mir das Haus jetzt auch angeschaut, das dürft ihr kaufen" ich meinte nur "wie? Angeschaut?" er ist einfach hin gefahren, hat sich das haus angeschaut um zu entscheiden ob wir es kaufen dürfen oder nicht. MIT UNSEREM GELD! Ich hab dann nichts weiter dazu gesagt. 

So, nun kam der Umzug, wir haben so gut es ging versucht alles alleine zu machen, hatten uns extra Urlaub genommen. Seine und meine Eltern hatten keinen Urlaub. Nun ging es wieder los. "du entscheidest hier alles alleine, du lässt dir nicht helfen und das dulde ich in meinem Haus nicht! Du bist einfach egoistisch du denkst nicht an UNS!" das Problem ist es gibt bei ihr kein "uns". Ihr uns sind ihre Katzen ihr Sohn und ihr Mann. Ich bin nur er Dorn im blumenfeld.

Sie hat unsere post geklaut und versteckt, hat meine Sachen heimlich weggeschmissen, meinem Freund immer eingeredet wie schlecht ich für ihn bin und er wäre doch nicht glücklich mit mir, ich würde einen Keil in die Familie bringen und sie fühle sich durch mich in ihrem eigenen Haus nicht wohl. 

Lauter solche Sachen. 
Ansprechen durfte ich nie etwas. Da ist sie immer direkt in die Luft gegangen. Sie kannte es einfach nicht, dass jemand ihr mal eine andere Meinung sagt, da ihr Mann und mein Freund ihr immer zugestimmt haben. Ihr Mann uns sie haben oft Streit, wenn er etwas macht, was ihr nicht passt. 

Sie war schon immer eine Helikopter Mutter möchte ich sagen. Ihr Kind ist das beste, sie musste immer alles wissen, hat so lang rumgedrückt bis man es ihr gesagt hat oder hat auf die Tränendrüse gedrückt um du bekommen was sie will. 

Auch heute noch. Sie fragt meine Eltern aus, wenn sie diese beim Einkaufen etc. Trifft, fragt Freunde von meinem Partner aus etc etc. Als der Chef von meinem Partner bei seinen Eltern angerufen hat, da er die neue Nummer wegen unserem Umzug noch nicht hatte, hat sie ihn ebenfalls ausgefragt um was es geht etc bis sie dann alles wusste. Anstatt einfach unsere Nummer an ihn zu geben. NEIN SIE MUSS ALLES WISSEN, SIE KÖNNE JA WAS VERPASSEN. 

Letztens haben wir einen Nachbarn seiner Eltern beim Einkaufen getroffen. Was wir alles erfahren haben, was seine Mutter alles so geredet hat und macht. Ich war sprachlos. Als er gesagt hat, sie hätte seiner Frau vorgeworfen das sie ihrem Sohn ja die Krankheit gewünscht hätte etc. (er wurde vor ein paar Jahren mal not operiert) wie schlecht sie über mich redet etc. Mein Freund will davon nie etwas wissen. Er blockt direkt ab, wenn ich etwas bezüglich seiner Mutter sage. Aber er redet auch nicht mit ihr darüber. Von ihm kommt nur "was soll ich ihr denn bitte sagen?!" 

Das waren jetzt ein paar Dinge, der Text ist jetzt schon ewig lang, das tut mir leid. Wenn ich nur daran denke, dass seine Eltern vorbei kommen wollen oder plötzlich wieder unangemeldet einfach vor der Türe stehen bekomm ich Schweiß Ausbrüche. 
Ich habe einfach das Gefühl ein Kind zuhause sitzen zu haben und keinen Mann. 
Er lässt sich meiner Meinung nach einfach weiter manipulieren und lässt alles zu. Ich erzähle ihm nicht mal mehr alles, weil ich genau weiß seine Mutter bort so lange nach bis sie jedes kleine fitzel weiß. Warum auch was dagegen sagen, für ihn ist es bestimmt toll immer noch von mutter so auf Händen getragen zu werden und bemuttern zu werden. 

Aber ich bin langsam einfach am Ende. Durch diese ganze Manipulationen und Streits die ich wegen ihr mit meinem Freund habe. 
 

Die Sache ist gelaufen - Aber warum mit dem ein Haus? Ich wäre geflohen, allein der Spruch mit dem Aufhängen - Was wenn du mal suizidal warst/ einen Suizid im nahen Umfeld hatte, die Alte geht garnicht 

Ich würde mir verbitten das die unangemeldet vor der Tür stehen.


 

Gefällt mir
25. März um 23:10
In Antwort auf carina2019

Erstmal kein Mitleid wenn man bei der Schwiegermutter einzieht!!!

und im Grunde hast du kein Problem mit der Schwiegermutter sondern mit deinem Freund der absolut null hinter dir steht...  der Mami immer über dich stellen wird....
der ist das große Problem!

Kann man nicht verallgemeinern, ich hatte noch nie Probleme mit den Eltern meines Partners und da auch einige Zeit mit gelebt.

Es sind auch nicht immer die Schwiegermütter das Problem, auch wenn ich die hier krass finde

Gefällt mir
26. März um 15:52

Ich würde auch sagen, wie kannst Du mit Deinem Partner ein Haus kaufen, wenn er sich wie sein Vater verhält? Er steht überhaupt nicht zu Dir und läßt Dich im Regen stehen.
Er ist kein Mann sondern ein Muttersöhnchen. Bei den Vorkommnissen Dir gegenüber hätte er seine Mutter mal richtig zur Sau machen müssen

Gefällt mir