Home / Forum / Meine Familie / Familie - Beziehungen zu Schwiegereltern und Schwiegerfamilie / Meine Schwiegermutter macht mich alle

Meine Schwiegermutter macht mich alle

22. März 2009 um 19:45 Letzte Antwort: 27. April 2009 um 15:03

Hallo meine Geschichte ist etwas lang aber ich suche leute die damit vielleicht erfahrung haben beziehungsweise sowas auch durchmachen. Ich bin 28 Jahre alt und seit 3 einhalb Jahren mit meinen Freund zusammen, dazu muss ich sagen wir kennen uns seit 13 Jahren und waren als teenies schon mal zusammen, dann trennetn sich unsere Wege. In dieser Zeit bekam ich eine kleine Tochter mittlerweile fast 7 und auch er hatte eine Familie. Dies ging aber bei uns beiden nicht gut und so kamen wir dann nach 5 Jahren voneinander getrennt wieder zusammen. Damals sagte mir meine liebe zukünftige Schwiegermutter schon, dass hier das gar nicht passt und sie uns e nicht lange gibt, da ein aufgewärmtes essen ja e nicht schmeckt. Damals ging es bei mir zu einem Ohr rein und zum anderen raus. Mittlerweile sind wir zusammen gezogen und sind glücklich. Meine Tochter kommt dieses Jahr in die Schule und da ich gesundheitsbedingt nicht mehr so lang warten sollten wegen einem gemeinsamen Kind habe ich im Januar aufgehört zu verhüten. Nun hat meine Tochter dies mitbekomm und hat als wir neulich, bei Schwiegermutter zum Kaffee waren gesagt "Meine Mutti bekommt bald ein Baby". Ihre Argumente waren dann "wir haben die Wirtschaftskrise, da braucht man kein Kind und allgemein braucht ihr kein Kind zusammen, ihhr habt beide eins. Gut bis dahin dachte ich auch lass sie reden und sie beruhigt sich schon wieder. Nun habe ich aber mitbekommen das mein Freund seit einen Telefonat mit seiner Mutter komisch ist, sie setzt ihn total unter druck. Was ich zwar nicht verstehen kann, denn er ist 31 und ich werde 29 und es ist unser Leben. Sie fing sogar wegen meiner Krankheit an und meinte er solle bedenken was da alles passieren kann. Mit mir redet sie seit diesem Kaffeetrinken nicht mehr und ehrlich gesagt lege ich auch keinen Wert mehr drauf. Es ist wirklich so das sie stundenlang anruft und ihn bearbeitet.

Mehr lesen

27. April 2009 um 15:03

Schlimmer
Hallo,

leider kann ich hier nur zustimmen, das wird nicht besser. Nicht ohne verdammt viel Arbeit von Deiner Seite. Mich würde auch interessieren wie es jetzt nach einem Monat so ist.

Ich hoffe für Dich Dein Mann, lässt sich nicht reinreden. Denn dann wird es nur noch schlimmer. Im Endeffekt hast Du drei Möglichkeiten:

1. Komplette Ignoranz: Nur möglich, wenn Eure Kinder Ihre Ome nicht brauchen/mögen und Dein Mann auch so mit seiner Mutter nicht klar kommt. Vielleicht nicht die netteste Version.

2. Aussprache: Nur möglich, wenn Ihr Euch nicht die Köpfe einrennt und einsichtig seid. sie Dir genau erklärt, was Ihr nicht passt und zwar als Frau und nicht als Mutter Deines Mannes.

3. Höfliches/Oberflächliches In Ruhe Lassen: das Einfachste, wenn alle mitspielen, es wird nur noch über Oberflächlisches und Nichtigkeiten gesprochen. Muss man dafür gemacht sein.

Ich würde mich lieber richtig lange und intensiv streiten, bis das Gewitter die Luft gereinigt hat.

Bee

Gefällt mir