Home / Forum / Meine Familie / Meine Schwiegermutter in spe ... mehr Worten bedarf es nicht.

Meine Schwiegermutter in spe ... mehr Worten bedarf es nicht.

12. März 2010 um 19:32

Hey, ich hab ein Problem mit der Mutter meines Freundes und ich weiß einfach nicht wie ich damit umgehen soll. Eigentlich ist sie eine ganz nette Frau, sie bringt mir manchmal kleine Geschenke mit, und sie kann echt okay sein. Aber die meiste Zeit ist sie einfach schrecklich. Das Problem an der Sache ist, dass mein Freund noch bei seinen Eltern wohnt, und ich somit ständig bei ihnen bin. Das eine ist, dass sie alle Menschen immer und ständig unterbricht, und ihre Meinung immer kundtun muss. Ich hab da langsam keine Lust mehr drauf, immer wenn ich irgendwas erzähle, labert die da rein und erzählt irgendwas von sich, was in die gleiche Richtung geht, nur klarmacht, dass sie ja mehr Geld hat oder besser reagiert hat in einer Situation oder so. Das ist schon total schlimm.
Aber es kommt noch besser, die Familie meines Freundes ist so hammer unordentlich, das ist der Wahnsinn. Es bilden sich nach jedem "Aufräumen" (einfach alles in andere Zimmer schleppen) schon nach kurzer Zeit Trampelpfade in den Zimmern und es ist so widerlich dreckig, dass ich Angst habe, morgens in der Küche ner Ratte zu begegnen (und ich meine die echten, nicht die Mutter von meinem Freund). Ich ekel mich der Wohnung so übelst, und ich hab schon so oft mit meinem Freund darüber geredet, ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Ich kann denen ja schlecht sagen, wie sie ihre WOhnung zu halten haben.
Das allerschönste an der Sache ist, dass die Frau auch noch ne super Ausrede hat: sie ist depressiv. Deshalb wäscht sie nicht, geht nicht einkaufen, putzt nicht, kocht nicht, kümmert sich um gar nichts aber kauft ständig neue SScheiße ein, die kein Mensch braucht. Sie tut aber auch rein gar nichts gegen diese Krankheit ausser Tabletten zu nehmen und zum Psychater zu rennen. Nicht mal Sport machen oder mal rausgehen oder was unternehmen - nein, gar nichts! Wenn sie nach hause kommt (wenn sie denn dann mal arbeitet) geht sie entweder schlafen oder was stricken und nebenbei isst die die ganze Zeit irgendeinen Kram. Die ganze Wohnung ist voll von diesem Gestrickten in dem sich langsam der Staub sammelt und alle nervts, meinen Freund, seinen Vater und mich. Denn andere Menschen kommen nicht mehr in die Wohnung, das ist denen wohl zu peinlich.
ICh weiß einfach nicht was ich machen soll, ich kann das langsam nicht mehr ertragen. Die Frau nervt so ungemein, selbst mein Freund meint, dass es ohne sie besser wäre. Habt ihr auch schon mal sowas erlebt oder irgendwelche Ideen? Wenn ich mich das nächste Mal unterbricht, dann sag ich der ins Gesicht, dass sie bitte leise sein soll, weil ich jetzt rede... ich hab da so keine Lust mehr drauf ... : (

Mehr lesen

12. März 2010 um 23:03

Re
1. sie arbeitet eigentlich aber hat dann mal so phasen wo sie nicht geht
2. ich habe versucht mich nicht mehr bei ihm mit ihm zu treffen, aber dann seh ich ihn noch weniger
3. habe ich versucht mit meinem freund da sauber zu machen, aber wenn nach kürzester zeit alles wieder scheiße aussieht hasse auch keinen bock mehr. ausserdem werd ich mich ja wohl nicht in einer fremden wohnung ans putzen machen, so unverschämt bin ich nicht und das ist nicht meine aufgabe. ich frage mich nur, wie will man in so einer umgebung gesund werden? das kann kein mensch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2010 um 21:37

Hallo,
wen einer depressiv ist, kriegt er gar nichts in die Reihe! Und wenn deine SM schon Tabletten nimmt und "zum Psychater" rennt" tut sie schon was dagegen! Wer depressiv ist, kann nicht einfach rausgehen, dem fehlt jegliche Kraft dazu!

Nachdem mein Sohn nach jahrelangem Drogenkonsum sich versucht hat das Leben zu nehmen, den Problemen mit meinen SE und nachher ST, ging es mir ganz genauso, bin ich zusammengebrochen. Das was ich zu dieser Zeit im Haushalt in Stunden nicht mehr geschafft hattte, weil ich eben auch nichts mehr koordieniert hinbekommen habe, sprich von einem Raum in den anderen geschafft habe, mache ich heute wieder nebenbei! Ich war psychich und körperlich zu nichts in der Lage! Nun hatte ich das Glück, daß ich zur Kur war, da bin ich wieder "aufgewacht" und meine Starre hat sich in Wut und "das ändern wollen" umgewandelt! Nachdem mir die Psychologen auch ganz klar gemacht haben, daß ich nicht alles "in-mich-rein-fressen" kann, sondern aktiv meine Situation ändern muß! Ich bin da letztlich irgendwie wieder rausgekommen, aber es ist mir selber, die beide Seiten kennt, immer noch unklar, daß ein Mensch sich so gehen lassen kann, es selber sieht, aber in dem Moment objektiv nicht in der Lage ist, es zu ändern!
Bei mir hatte die Depressivität einen Anlaß, bei anderen hat es auch körperliche Ursachen.
Also sage bitte nicht, daß Depressivität eine Ausrede ist, zumal deine SM auch noch Tabletten nehmen muß!

Besserwisserei hat damit allerdings nichts zu tun, das ist dann wieder ihr Charakter!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2011 um 13:21

Bei meiner Mama schauts genauso aus
Hallo,
kann gut verstehen, dass dich das anekelt dort.
Meine Mutter hat auch Depressionen, und es gibt Stellen im Haus, die haben den Putzlappen gefühlte vier Jahre nicht mehr gesehen.
Auf die Toilette würde ich mich nie setzen, geschweige denn irgendwas anfassen und danach die Hände nicht waschen.
Das ist schlimm, denn ich bin das Gegenteil, habe einen regelrechten Putzfimmel.
Allerdings muss man ein bisschen Verständnis haben.
Ich habe, als ich noch zu Hause gewohnt habe, und bei ihr die Krankheit ausgebrochen ist, miterlebt, in was für einem Zustand sie sich befunden hat.
Depressive haben ja nicht aus Spaß Depressionen, sie leiden ja darunter. Ist ja nicht so, dass sie nicht mitkriegen, wie sie auf andere wirken. Für sie ist es hundert mal so schlimm.
Ich zum Beispiel, da ich meine Mama sehr liebe, habe den Kompromiss gefunden, einfach gewisse Dinge bei ihr zu beachten, wenn ich bei ihr im Haus bin.
Zum Beispiel, mich nie auf die Klobrille zu setzen.
Kleidung waschen, wenn ich heim komme und bei ihr auf dem Sofa gesessen habe.
Mein Kind nur im Maxi Cosi setzen bei ihr.
Klingt komisch, aber so habe ich die Möglichkeit, unbefangen zu Besuch zu gehen und trotzdem das Gefühl zu haben, meinen Anspruch an Sauberkeit zu erfüllen.
Vielleicht ein Denkanstoß
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2011 um 1:47

Meine Schwimu ist auch der reinste Wasserfall!
Nö! Ich habe es bis heute nicht wirklich hinbekommen!!! Mein Mann und ich hatten deshalb oft Streit gehabt weil sie mich so dermassen damit nervt das sie mich nicht reden lässt! Aber inzwischen hat mein Mann gelernt. Sie daran zu erinnern das ich gerade Rede!! Müsste dein Freund sonst tun!

Wenn Du redest und sie dazwischen quatscht, muss Dein Freund sie bremsen!! Oder ernsthaft Böse werden!!

Ich kenne das! Man möchte losbrüssen und traut sich nicht!!!

lg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2011 um 15:36

Du findest deine Schwiegermutter schrrecklich? Was sagst du erst zu meiner???
Also ich habe ein Problem mit meiner Schwiegermutter. Als ich meinen jetztigen Freund kennen gelernt habe und er mich das erste Mal mit zu seinen Eltern mitgekommen hat, da hat seine Mam gleich am nächsten Tag seine Ex bestellt um sich von Ihr in seiner Wohnung (wo ich bereits so gut wie eingezogen bin) die Haare macvhen zu lassen. Kurz unser Start war schon ziemlich schwierig....Während meiner Schwangerschaft musste ich mir ständig kleine Sticheleien gefallen lassen...."Ich würde im 4. Monat aussehen wie im 8. Monat"....Oder sie sagte zu meiner Schwägerin "Also du warst damals nicht so fett!").....Manchmal hab ich gekontert oder ich habs einfach ignoriert....Anfangs gab es klare Absprachen wer was für die Kleine holt.....Zimlich schnell hielt sich seine Mutter nicht mehr dran und kaufte einfach wonach ihr der Sinn stand....Es ging soweit, das sie sogar ungebeten vor unserer Tür stand und mir dann sogar sagte wie ich meine Tochter erziehen soll....Wann ich ihr was anziehen soll.....Dabei hielt sie mir manchmal schon beim windeln hin was die Kleine tragen sollte....vorwiegend ihre Sachen um die wir nie gebeten hatten!!!!!....Ich habe mich in unserer Wohnung richtig bedrängt gefühlt...Als ich eines nachts mit meiner Tochter kuscheln wollte, nahm sie mir die Kleine ab mit den Worten "Meinst du das wäre das richtige?!" und legte sie in ihr Bett....Irgendwann bin ich ausgeflippt und habe sie erstmals in ihre Schranken verwiesen...das sie solche Sachen lassen solle....Und ab da an fing sie an richtige Intrigen zu schmieden.....Wir hatte ihr bereits mehrmals gesagt, das wir in unserer kleinen Wohnung total beengt leben und unsere Tocvhter wirklich ALLES hat.....schon so viel das es uns wirklich eingeengt hat....Sie hatte solche bitten igenoriert und trotzdem weiter gekauft....Anfrangs hat sie mich und meinen Freund ausgespielt weil wir oft selbbst noch unsicher waren......als wir uns einig waren und beide gesvchlossen ganz deutlich sagten sie solle aufghören ständig einkaufen zu gehen und uns zu über schütten....fing sie an mit "Das hatten wir schon"....Dann haben wir wieder gesagt sie solle das sein lassen....dann ging sie mit der kleinen einkaufen, zogf ihr die Sachen an....und bestand drauf die Kleine zu uns zu bringen....angezogen mit neuen Klamotten!!!!....Nur ein anderes Beispiel....meine Mutter hatte im Angebot eine Babywippe gesehen und fragte ob wir die haben wollen.....Ich sagte nein, weil wir wirklich nicht mehr tretten können....Ich erzählt davon meiner Sxchwiegermutter.....Das ich meiner eigenen Mutter meinte sie solle NICHT die Wippe kaufen....Darauf hin hatte sie die Wippe total schlecht gemacht...."Ja die sein sowieso ungesund für baby....u.s.w".....Nicht mal ein Woche später....haben die Eltern eine Wippe direkt in unser Wohnzimmer gestellt.....Ich war stinke sauer!

Alles was wir versucht haben wird ignoriert....Ich habe ihr einen netten Brief geschrieben.....wir haben MEHRMALS gesagt, das sie das Geld lieber anlegen solle....und das sie NIX kaufen braucht....Mehrmals einzeln (mein Freund) aber auch zusammen......Wir haben auch Sachen direkt bei ihr gelassen weil wir ihr zeigen wollten das wir es blöd finden wenn sie uns ständig übergeht.......Wir haben ihr letzte Woche GANZ DEUTLICH ein Kaufverbot ausgesprochen.....wir sagten das sie bis zu Leas Geburtstag bitte NIX mehr kaufen soll.....Jetzt bringt sie die Kleine zu uns....weil die mit ihr "spatzieren" waren und die Kleine ist wieder KOMPLETT neu gekleidet???!!!!!....Sie drückte mir die alte Kleidung meiner Tochter in die Hand mit den Worten "Dreckwäsche"....Auf der Kleidung war NICHT ein Fleck!!!!.....Ich weiß nicht mehr weiter......Was sollen wir denn noch tun....hat jemand eine zündende Idee.....Wir haben uns zurück gezogen.....die kleine sehen die Eltern auch nicht mehr zu oft....weil wir eben Grenzen setzen wollte....wir haben es direkt angesprochen....per Brief.....wir haben echt ALLES versucht.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2011 um 15:54
In Antwort auf frutilla82

Meine Schwimu ist auch der reinste Wasserfall!
Nö! Ich habe es bis heute nicht wirklich hinbekommen!!! Mein Mann und ich hatten deshalb oft Streit gehabt weil sie mich so dermassen damit nervt das sie mich nicht reden lässt! Aber inzwischen hat mein Mann gelernt. Sie daran zu erinnern das ich gerade Rede!! Müsste dein Freund sonst tun!

Wenn Du redest und sie dazwischen quatscht, muss Dein Freund sie bremsen!! Oder ernsthaft Böse werden!!

Ich kenne das! Man möchte losbrüssen und traut sich nicht!!!

lg!

Fällt mir jetzt erst auf
das der Thread schon so alt war!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2011 um 15:59
In Antwort auf manya_12298702

Bei meiner Mama schauts genauso aus
Hallo,
kann gut verstehen, dass dich das anekelt dort.
Meine Mutter hat auch Depressionen, und es gibt Stellen im Haus, die haben den Putzlappen gefühlte vier Jahre nicht mehr gesehen.
Auf die Toilette würde ich mich nie setzen, geschweige denn irgendwas anfassen und danach die Hände nicht waschen.
Das ist schlimm, denn ich bin das Gegenteil, habe einen regelrechten Putzfimmel.
Allerdings muss man ein bisschen Verständnis haben.
Ich habe, als ich noch zu Hause gewohnt habe, und bei ihr die Krankheit ausgebrochen ist, miterlebt, in was für einem Zustand sie sich befunden hat.
Depressive haben ja nicht aus Spaß Depressionen, sie leiden ja darunter. Ist ja nicht so, dass sie nicht mitkriegen, wie sie auf andere wirken. Für sie ist es hundert mal so schlimm.
Ich zum Beispiel, da ich meine Mama sehr liebe, habe den Kompromiss gefunden, einfach gewisse Dinge bei ihr zu beachten, wenn ich bei ihr im Haus bin.
Zum Beispiel, mich nie auf die Klobrille zu setzen.
Kleidung waschen, wenn ich heim komme und bei ihr auf dem Sofa gesessen habe.
Mein Kind nur im Maxi Cosi setzen bei ihr.
Klingt komisch, aber so habe ich die Möglichkeit, unbefangen zu Besuch zu gehen und trotzdem das Gefühl zu haben, meinen Anspruch an Sauberkeit zu erfüllen.
Vielleicht ein Denkanstoß
Liebe Grüße

Boah!
Das ist ja Krass was ich hier lese!

Hmmm ich weiß Du liebst Deine Mutter, aber wenn Du eine liebende Tochter bist und weißt das Deine Mutter nicht faul ist sondern krank, warum greifst Du ihr nichtt einfach mal unter die Arme?!

Ich würde es total merkwürdig finden wenn ich mich vor meinen Elternhaus ekeln würde! Dann tut man doch was dagegen!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2011 um 19:21
In Antwort auf frutilla82

Boah!
Das ist ja Krass was ich hier lese!

Hmmm ich weiß Du liebst Deine Mutter, aber wenn Du eine liebende Tochter bist und weißt das Deine Mutter nicht faul ist sondern krank, warum greifst Du ihr nichtt einfach mal unter die Arme?!

Ich würde es total merkwürdig finden wenn ich mich vor meinen Elternhaus ekeln würde! Dann tut man doch was dagegen!

lg

Huhu frutilla
ich verstehe deine Aussage sehr gut, so würde ich auch antworten. Nur musst du bedenken, du warst weder dort und weißt nicht, wie es aussieht, noch kennst du die Umstände. Nur als kleiner Denkanstoß. Ich habe sehr wohl alles geputzt, früher, als ich im Ausland war und urlaubsmäßig eine Woche bei meinen Eltern war.
Ergebnis war, das meine Mutter noch schlimmer drauf war, weil ich sie mit ihrer Krankheit konfrontiert hatte und mein Vater stinksauer.
Natürlich weiß sie, dass sie krank ist, aber ich habe für mich herausgefunden, dass es am Besten ist, sie nicht spüren zu lassen, dass sie anders ist, sondern es gewissermaßen zu übersehen. Genauso mache ich es mit der Unsauberkeit in ihrem Haus.
Und gewisse Sachen sind einfach Eklig, egal ob es Eltern sind, der Mann oder Fremde, deswegen hab ich trotzdem sehr wohl verständnis für ihre Situation.
Und am Rande, ohne jammern zu wollen, denn dafür ist sie schon zu lange krank, für die Kinder ist es auch nicht gerade einfach. Als sie krank wurde, war ich gerade in der Pupertät, das war nicht schön.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen