Home / Forum / Meine Familie / Meine Schwiegermama

Meine Schwiegermama

10. September 2010 um 14:16

Hallo Zusammen,

ich muss mich jetzt einfach mal ausheulen.....
Ich bin seit fast 7 Jahren mit meinem Mann zusammen. Wir haben ne 2 1/2 jährige und ne 6 Mon. alte Tochter zusammen. Meine SM war von Anfang an sehr distanziert zu mir. Ich denke schon, dass sie mich mag aber so richtig hat sie es nie gezeigt. Ich habe sie ca 2 Jahre gesiezt, was es auch nicht einfach gemacht hat. Richtiges Interesse an mir hat sie nicht gezeigt aber wie haben uns arrangiert. Auf die Kinder haben sie sehr oft aufgepasst und da es ihre einzigsten Enkelkinder sind, sind sie sehr auf sie fixiert. Nun hat es aber gekracht und ich weiß eigentlich gar nicht warum. Sie hat mir in einem Brief vorgeworfen, ich wäre jähzornig und aggressiv ihr gegenüber und unsere einzige Gemeinsamkeit besteht darin, dass wir meinem Mann/ihrem Sohn nicht das Leben schwer machen wollen. Denn er würde ja zu mir halten und sich mir zuliebe von seinen Eltern trennen. Nur ob er glücklich damit wäre, ist ihrer Meinung nach zweifelhaft. WIr sollten also zukünftig wie erwachsene Leute miteinander umgehen.
Der Brief hat mich sehr verletzt. Weder ich noch mein Mann wußten, dass sie so ein Problem mit mir hat bzw. können diese "PRobleme" nachvollziehen. Es gab nie Streit, ich habe - soweit mein Mann anwesend war - ihr gegenüber nie Kritik geübt und mit ihr alleine war ich nur selten. Alles was ich ihr sage - v.a. in Bezug auf unsere Kinder - scheint falsch zu sein. Wahrscheinlich soll ich sie machen lassen und gar nichts mehr sagen. Bitte nicht falsch verstehen - sie ist sehr gewissenhaft mit ihren Enkeln und das schätze ich auch an ihr. Ich muss doch aber das Recht haben, gewisse Grundregeln ihr gegenüber aufzustellen.
Meinem Mann gegenüber verhält sich sich nun wie das absolute Opferlamm - wie immer. Man kann also nicht mehr richtig mit ihr reden.
Ich bin so traurig und weiß nicht mehr weiter. Habt ihr eine Idee? Oder bewerte ich das ganze nur falsch???

LG
Skandi

Mehr lesen

1. November 2010 um 13:51

Wie es weiterging......
Möchte euch nun erzählen, wie es bei uns weiterging. Meine SM hat mir als Reaktion einen Brief geschrieben, wonach sie einen Neuanfang möchte. Soweit so gut. Wir haben telefoniert und einen gemeinsamen Cafetermin ausgemacht um uns auszusprechen. Dort saß sie mir gegenüber und sagte nichts mehr. Auf meine Frage, wie sie sich das Gespräch vorstellte kam nur, dass der Vorschlag ja von mir komme und sie nicht wisse, was man noch bereden soll. Sie hat sich wieder in die Opferposition gebracht indem sie mir vorgeworfen hat, dass sie die letzten Jahre ja nur gelitten hat. So richtig sagen konnte sie mir aber nicht warum. Sie hat mir weiter vorgeworfen, dass es mir von Anfang an nicht gepasst hat, dass mein Mann sie jede Woche besucht. Jegliches dementieren meinerseits hat sie abgetan. Sie weiß es ja besser. Dass sie anfangs noch die Hemden meines Mannes gebügelt hat, hätte ihrer Ansicht nach mir und meiner Mama auch nicht gepasst. Wir hätten uns gegen sie verschworen aber sie kann mir ja schlecht verbieten, mit meiner Mama zu reden . Das war ihre Argumentation. Ich würde sie nicht mögen - aber Argumente, dass wir mit Ihnen in den Urlaub fahren würden, dass sie unsere Kinder mehr als meine eigenen Eltern hatten etc. hat sie nicht gelten lassen. Mein Mann würde sowieso alles so machen wie ich es möchte. Danach hat sie gar nix mehr gesagt. Sie möchte einen Neuanfang aber über die Vergangenheit nicht reden. Sie hat scheinbar so viele Probleme mit mir, die mir überhaupt nicht bewusst sind und hat mich bei diesem Gespräch so oft verletzt. Wie kann man einen Neuanfang starten, wenn man keine gemeinsame Basis gefunden hat. Ich möchte ihr ihren Sohn nicht wegnehmen. Mir ist Familienhalt sehr wichtig und ich kämpfe auch darum. Aber sie lässt mich einfach nicht an sich ran. Ich bin die Schuldige und sie kann überhaupt nichts dafür. Sie ist so verschlossen, ich weiß jetzt einfach nicht mehr weiter. Das Gespräch habe zum großen Teil ich geführt, sie hat fast nur geschwiegen und geweint. Ich fühle mich schuldig, obwohl ich mir keiner Schuld bewusst bin. Ich habe meine Schwiegereltern so gemocht und weiß einfach nicht, was passiert ist. Keine Ahnung wie es jetzt weitergeht......

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen