Home / Forum / Meine Familie / Meine Schwiegereltern!

Meine Schwiegereltern!

5. Oktober 2006 um 13:47

Hi alle! Ein Thema, das mir schon lange auf der Zunge brennt...Ich komme einfach mit meinen Schwiegereltern nicht aus. Und da sie jetzt am Sonntag zu Besuch kommen, brauche ich dringend Eure Ratschläge..

Wir sind eine junge Familie ohne Kinder- seit 6 Jahren zusammen, seit 3 verheiratet. In der Zeit haben wir ziemlich viel durchgemacht, sind zusammengewachsen aber auch viel Kapputes ist dadurch entstanden.
Als wir uns kennengelernt haben, war mein Mann mit 23 noch wie ein kleiner Junge. Obwohl er in einer Grosstadt studierte und im Studentenwohnheim gewohnt hat wo man alles hatte, fuhr er jedes Wochenende zu seinen Eltern auf dem Land mit einer Tasche schmutzige Wäsche...damit das Mama erledigt. Ich muss aber gleich sagen, dass das von der Mutter selbst kam. Sie behandelt alle ihre 3 Sönne so, als ob sie noch 5 Jahre alt wären. Wenn wir bei denen z.B. nach dem Essen den Tisch aufräumen wollen, nimmt sie meinem Mann die Teller aus der Hand!!! Ich muss dazu sagen, das meine Schwiegereltern ziemlich alt sind, mittlerweile 68 und eine ganz andere Generation angehören...gearbeitet hat immer nur er, sie war Hausfrau und Mutter..also ein ziemlich veraltetes Bild von häusliche Beziehungen. Und obwohl mein Mann das machohafte Verhalten seines Vaters zu hause immer verabschäut hat, macht er genau das Gleiche bei uns...krummt zu hause kein Finger, es sei den ich trete ihn in den Arsch. Und das schon seit 6 Jahren, langsam kann ich es nicht mehr, ich bin emanzipiert und möchte Gleichberechtigung..obwohl für seine Mutter nur natürlich ist, das ich die ganze Hausarbeit erledige. Aber das ist nicht mal das Schlimmste.
Ich meine, meine Schwiegereltern sind ganz nett und so, aber reden kann man mit denen nicht.
Das finde ich grauenhaft. Ich- oder mittlerweile wir- haben es schon oft versucht..ohne Ergebnis. Die sind Katoliken, und zwar der schlimmsten Sorte. Man kann so VIELE Themen gar nicht ansprechen- Liebe, Intimität, Sex (um Gottes Willen!!!),Partnerschaft,Probleme haben...alles, was mit Gefühlen zu tun hat, ist halt Tabu. Für mich ist es besonders schwer, weil ich aus dem Süden komme (Bulgarien) und was gaaanz anderes gewohnt bin- das man sich nähmlich ausgiebeig über alles unterhält. Ok, das es hier nicht das Gleiche sein kann ist Ok, aber da kommt gar nichts zurück..Man wird sofort unterbrochen wenn man was anspricht, was einem auf der Seele lastet, das Thema wird blitzschnell gewechselt..Irgendwann schweigt man sich nur noch an- und wie denn nicht, man kann nicht stundenlang übers Wetter oder Arbeit reden.
Ich meine, es ist nicht so, dass sie mich nicht akzeptieren würden, überhaupt nicht. Die waren schon immer sehr nett, ich fühle mich integriert in der Familie..bloss, mit deren eigenen Kindern und Freunden sind sie auch so. Die sind einfach so und das ist sehr schädlich für unsere Beziehung mit meinem Mann. Irgendwann haben wir aufgehört sie zu besuchen, weil jedesmal das wir da waren, musste ich mitansehen, dass mein Mann sich in einen 5-jährigen verwandelt, innerhalb von Sekunden..Und ich will einen MANN haben, kein Kind. Er ist mittlerweile sehr gewachsen..viel männlicher geworden und hat selber immer weniger Lust seiner Mutter zu sprechen. Seine älteren Brüder haben übrigens auch Beziehungsschwierigketen, der Eine ist mit 40 nicht mal liiert und läuft fast an jedem Wochenende immer noch zu Mami..und die freut sich auch noch darüber!!!

Meine Schwiegereltern wissen mittlerweile über die Schwierigkeiten, die wir im Bezug auf sie empfinden. Der Vater ist viel offener und ehrlicher, und eigentlich bereit über vieles zu reden, aber sie lässt ihn nicht, schneidet ihn das Wort ab und verbreitet ein schlechtes Gefühl..
Wir haben auch einen Brief an sie geschrieben- liebevoll, aber ehrlich. Meine Schwiegermutter hat dann am Telefon fast geweint- ihr ging es schlecht, nicht uns, versteht ihr..-und nach einer Weile war alles wieder beim Alten. Die legen uns sogar jedesmal an die Ohren damit, dass wir uns sowenig melden!!!

Und jetzt erwartet uns einen überlangen Sonntag, voller Zwang und schwachsinnige Gespräche, und allgegenwärtige Bemutterung. Ich bin am Ende mit meinem Latein. Weisst da noch jemand ein Rat? Was sollen wir denn tun? Ich wünschte so gerne, dass mein Mann von seinen Eltern als Mann wahrgenommen wird und wir beide als eine richtige Familie..und das wir alle miteinander reden können. Bitte hilft uns, wenn ihr schlauer seit.

Ganz liebe Grüsse an alle,
V.

Mehr lesen

5. Oktober 2006 um 15:44

Warum
willst du deine Schwiegereltern auf Teufel komm raus so zurechtbiegen wie es dir passt?

Ich würde mich hüten, meine Schwiegermutter von unseren Sexualpraktiken zu erzählen.

Du wirst respektiert & akzeptiert. Handhabe das doch auch mal so.

Mein Mann war mit 23 Jahren auch noch eher ein Jüngling. Liegt wohl eher am Alter und nicht an den Eltern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2006 um 15:53

Hi
Ja, ich weiss das bisschen bemuttern immer gut tut und nicht schlimm ist. Das geht bei uns aber darüber hinaus.

Ich sage meinem Mann, dass ich Hilfe im Haushalt brauche. Und er nimmt sich das zu Herzen für ganze 2 Tagen.

Danach ist es wieder das Gleiche. Schnauze voll...

Grüsse!
V.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2006 um 16:08
In Antwort auf ulla29

Warum
willst du deine Schwiegereltern auf Teufel komm raus so zurechtbiegen wie es dir passt?

Ich würde mich hüten, meine Schwiegermutter von unseren Sexualpraktiken zu erzählen.

Du wirst respektiert & akzeptiert. Handhabe das doch auch mal so.

Mein Mann war mit 23 Jahren auch noch eher ein Jüngling. Liegt wohl eher am Alter und nicht an den Eltern.

Nein
Ich will überhaupt nicht irgendwas aus unserem Sexualleben erzählen- wie kommt ihr darauf?

Ich hoffe nur, dass wenn wir Kommunikationsprobleme haben z.B. die uns mit Rat und Tat zu Seite stehen- und nicht unser Mund zuhalten auch noch. Ich habe gehofft, dass ich mit denen REDEN kann, mal über was anderes (und wichtigeres) als Wetter und Arbeit!

Afrodite

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2006 um 17:42
In Antwort auf afrodite36

Nein
Ich will überhaupt nicht irgendwas aus unserem Sexualleben erzählen- wie kommt ihr darauf?

Ich hoffe nur, dass wenn wir Kommunikationsprobleme haben z.B. die uns mit Rat und Tat zu Seite stehen- und nicht unser Mund zuhalten auch noch. Ich habe gehofft, dass ich mit denen REDEN kann, mal über was anderes (und wichtigeres) als Wetter und Arbeit!

Afrodite

Öhm, wie kommen wir wohl darauf?
Hallo Afrodite,

"Man kann so VIELE Themen gar nicht ansprechen- Liebe, Intimität, Sex..." - hast du geschrieben.

Weißt du, was für mich wichtig ist, empfinden meine Schwiegereltern als sowas von nebensächlich.

Liegt bei mir daran, daß ich eher sensibel & kommunikativ bin - die beiden sind genau das Gegenteil.

Ich hab es nach 10 Jahren aufgegeben, spannende Themen anzusprechen, welche - meiner Meinung nach - interessant sind.

Davon mal abgesehen ist meine SM sowieso der ärmste Mensch der Welt.

Nimm es hin - du wirst die beiden nicht mehr ändern.

Meine Schwiegereltern interessieren sich nicht für meine Themen. Punkt. Das ist weder böse gemeint noch sonst was.

Welche Themen sind denn für dich wichtig?

Gruß

Ulla

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2006 um 17:45
In Antwort auf afrodite36

Hi
Ja, ich weiss das bisschen bemuttern immer gut tut und nicht schlimm ist. Das geht bei uns aber darüber hinaus.

Ich sage meinem Mann, dass ich Hilfe im Haushalt brauche. Und er nimmt sich das zu Herzen für ganze 2 Tagen.

Danach ist es wieder das Gleiche. Schnauze voll...

Grüsse!
V.

Schnauze voll
wenn du aber so auf Gleichberechtigung aus bist & dein Mann nix im Haushalt macht - weshalb hast du ihn dann genommen?

Männer ändern sich nicht nur weil wir Frauen das gerne so hätten.

Ich muß den meinen auch an einige Sachen ständig erinnern. DAS war mir aber schon immer bewußt. Mich stört's auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2006 um 18:21
In Antwort auf ulla29

Öhm, wie kommen wir wohl darauf?
Hallo Afrodite,

"Man kann so VIELE Themen gar nicht ansprechen- Liebe, Intimität, Sex..." - hast du geschrieben.

Weißt du, was für mich wichtig ist, empfinden meine Schwiegereltern als sowas von nebensächlich.

Liegt bei mir daran, daß ich eher sensibel & kommunikativ bin - die beiden sind genau das Gegenteil.

Ich hab es nach 10 Jahren aufgegeben, spannende Themen anzusprechen, welche - meiner Meinung nach - interessant sind.

Davon mal abgesehen ist meine SM sowieso der ärmste Mensch der Welt.

Nimm es hin - du wirst die beiden nicht mehr ändern.

Meine Schwiegereltern interessieren sich nicht für meine Themen. Punkt. Das ist weder böse gemeint noch sonst was.

Welche Themen sind denn für dich wichtig?

Gruß

Ulla

Aaah,
jetzt sehe ich es auch. Ich habe es blöde geschrieben , wollte aufzählen welche Themen alle Tabus sind. Ich meine, über unser Sexleben nicht, aber ist es normal GAR nicht über Sex zu sprechen, noch NIE mit deinem Kind darüber gesprochen zu haben??? Ich meine, nein.
Mein Mann hatte ziemliche Probleme deswegen am Anfang...hat sie immer noch manchmal. Es ist kaum zu glauben, dass im modernen, hochzivillisierten Deutschland es immer noch solche Leute gibt.

Ich würde gerne von meinen Schwiegereltern wissen wollen wie sie z.B. ihre Beziehung erhalten haben, wie sie die verschiedensten Probleme beweltigt haben- na ja, sowas eben, Wichtiges...Keine Ahnung aber ob es überhaupt Sinn macht,, die sehen nicht so aus, als ob sie sich noch lieben würden (im Gegensatz zu meiner Oma und Opa, die nur um ein paar jahre älter sind als die). Sie guckt ihn an und kann sich nicht mal dazu bringen ein bisschen zu lächeln- auch wenn sie es versucht, weil wir da sind. Er ist den ganzen Tag aus dem Haus, obwohl er Rentner ist- hat sich 'ne Beschäftigung gefunden..Ich weiss nicht. Ich finde das schon komisch.

Liebe Grüsse an Dich!
afrodite

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2006 um 0:53

Also,
hi gothvera, Du konntest bei so manchem Recht haben.. Ich werde darüber nachdenken ob ich nicht doch zu hohe Ansprüche an menen Schwiegereltern stelle. Danke für Deine Antwort.

Allerdings bei anderen Sachen weiss ich, dass ich richtig liege. Die Beziehung zu meinem Mann war schon immer schwierig- obwohl wir uns sehr lieben- weil er dazu erzogen ist, Probleme einfach mit aller Kraft zu ignorieren (und totzuschweigen). Mittlerweile hat er gelernt zu sprechen, aber seine Eltern sind ihm da kein gutes Beispiel- und das ist ja auch sehr schwierig mitzuteilen. Ich meine, wenn man nicht reden will- was sollen das für Beziehungen sein?

Ausserdem finde ich es zumindest merkwürdig, dass seine beide älteren Brüder keine festen Freundinen haben- mit 37 und 40. Das heisst doch, dass irgendwas in dieser Familie schief läuft.

Nett sind sie Leute ja, die werden nie über mich tratschen o.ä., aber die Menschlichkeit fählt mir da so..alles ist so gezwungen, so..künstlich, oberflächlich. Ich meine, meiner Oma mit 75 ist offener und bereiter über Gefühle und Probleme zu reden als sie...Kann man den wirklich nur übers Wetter, Arbeit und Formel 1 reden, tagelang?? Und krampfhaft versuchen andere Themen aus dem Weg zu gehen?
Ich finde das nicht normal, tut mir Leid.

Viele Grüsse an Dich!
Afrodite

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2006 um 19:37

...
Was ist schlimm daran, dass man seine ELTERN einmal die Woche besucht?

Ich hätte eigentlich gedacht, dass die Familie in Bulgarien noch mehr zählt als bei uns....

UNd noch ein Gedankenanstoss: Müssen seine Eltern auch ihre Teller selber wegräumen, wenn sie bei euch zu Besuch sind?


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2006 um 20:28
In Antwort auf rosy_12119877

...
Was ist schlimm daran, dass man seine ELTERN einmal die Woche besucht?

Ich hätte eigentlich gedacht, dass die Familie in Bulgarien noch mehr zählt als bei uns....

UNd noch ein Gedankenanstoss: Müssen seine Eltern auch ihre Teller selber wegräumen, wenn sie bei euch zu Besuch sind?


Eins nach dem anderen, dann
..nicht schlimm- wenn die Eltern OK sind.
Wenn die nicht OK sind, kann es schlimm sein, ja. Die können auch Ok sein prinzipiell, und trotzdem schädlich für eine Beziehung.

Die Familie in Bulgarien erholt sich gerade von uralte Machoweltvorstellungen.

Ne- aber würden sie das wollen, würde ich denen bestimmt nicht die Teller aus der Hand reissen.


Afrodite

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest