Home / Forum / Meine Familie / Meine Oma mag meine Freundin nicht, weil sie auf eine Förderschule geht.

Meine Oma mag meine Freundin nicht, weil sie auf eine Förderschule geht.

14. November 2011 um 20:03

Ich hab echt ein Problem. Meine Oma hat gestern plötzlich meine beste Freundin hochkant rausgeworfen, nachdem sie erfuhr, dass sie eine Förderschule für Schüler mit Lernschwierigkeiten besucht. Meine Oma war zuerst ganz nett zu meiner Freundin; nachdem sie aber auf ihre Frage, welche Schule meine Freundin denn besuchte erfuhr, dass sie im Gegensatz zu mir nicht die Realschule, sondern nur die Förderschule besucht, hat sie meine Freundin plötzlich ganz komisch angekuckt und kein Wort mehr mit ihr geredet.

Aber jetzt kommt der Hammer: Als wir zusammen in mein Zimmer waren, stürmte plötzlich meine Oma rein, zeigte mit den Finger zur Tür und schrie irgend sowas wie schwachsinnige Hilfsschüler haben hier nichts zu suchen! Sie hat meine Freundin sogar an die Haare gepackt und wollte sie rausziehen! Meine Freundin Nadja war völlig geschockt und ist ohne was zusagen gegangen. Als ich noch kurz hinterherging, hab ich nur noch gesehen, dass sie geweint hat.

Meine Oma kam auch noch hinterher und sagte wirklich, dass sie, falls Nadja jemals wieder das Grundstück betreten solle, der Schäferhund raus gelassen wird! Die hat doch nicht alle Tassen im Schrank!!

Ich ging noch am selben Abend zu Nadia, konnte aber leider nicht mit ihr reden. Ihre Eltern sagten nur, dass sie mit einen verweinten Gesicht Zuhause angekommen und später irgendwohin gegangen sei.

Ich verstehe nicht, was meine Oma gegen meine Freundin hat. Ich hab schon mehrmals versucht, sie zur Rede zur stellen, aber leider vergebens. Ich komme einfach nicht an sie ran. Sagt immer nur, dass sie mir besser nicht sagen wird, was man früher mit solchen Hilfsschülern, wie meine Oma sie nennt, gemacht wurde. Keine Ahnung was sie meint.

Wir werden uns in Zukunft nur noch außerhalb oder bei ihr treffen. Aber ich verstehe nicht, wo das Problem sein soll, dass meine Freundin eine Förderschule besucht. Sind Förderschüler keine Menschen? Sie ist ein ganz toller Mensch. Immer freundlich und hilfsbereit zu anderen Menschen. Sie ist auch nicht dumm. Sie kann zum Beispiel perfekt lesen und hat eine tolle Allgemeinbildung. Ihr einziger Makel ist halt, dass sie eine Förderschule besucht, weil sie etwas Schwierigkeiten beim Schreiben (Sauberkeit) hat und bei Mathe nicht mehr mitkam.

Mehr lesen

24. November 2011 um 16:03

Du arme!
Hallo Nadine.

Wohnst du bei deiner Oma?
Ich würde mich überhaupt nicht davon beeinflussen lassen. Ältere Menschen haben häufiger Probleme mit "anderen" Menschen. Homosexuelle ect.
Vielleicht solltest du deiner Oma mal erklären, was die Förderschule ist. Vielleicht denkt sie an etwas völlig anderes.
Und wenn nicht dann trifft du dich wirklich nur noch mit ihr, wenn ihr unter euch seid.

Liebe Grüße
Christin

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2012 um 15:23

Ein Schockierendes Verhalten
zeigt Deine Oma.
Es sehr peinlich und unwürdig, nicht für Deine Freundin oder für Dich, nein, sondern für sie! Das Alter spielt keine Rolle als Entschuldigung dafür, dass man sich nicht mehr informiert, auf dem Laufenden bleibt und unschuldige Menschen beleidigt. Es ist einfach ignorant und verletzend!
Welchen Schulabschluss / Studium kann sie selbst denn vorweisen???
Herzensbildung ist mir Sicherheit nicht dabei...

Was würde Deine Großmutter wohl sagen wenn Dich jemand so behandeln würde, weil Du nicht aufs Gymnasium oder auf eine Hochbegabtenschule gehst?!!!

Die Idee meiner Vorredner mit den Briefen finde ich sehr gut. Mache es so. Und lasse Dir von Deiner Großmutter Deine Freundschaften nicht zerstören.
Bildung ist wichtig, aber sie entscheidet nicht alleine über den Wert eines Menschen.


1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2013 um 19:51

Oh man,
mir kommt da ein böser gedanke, was den satz "was man früher mit solchen Hilfsschülern, wie meine Oma sie nennt, gemacht wurde" angeht. ich weiß nicht, welcher generation dine oma angehört und ich möchte ihr auch nichts unterstellen, aber ich musste bei der kombination oma und früherer umgang mit lernschwachen zwangsläufig an euthanasie im nationalsozialismus denken (http://de.wikipedia.org/wiki/Kinder-Euthanasie). sorry für diesen gedanken =(.
bevor ich den satz gelesen hab, dachte ich erst, dass sie sich sorgen machen könnte, das du, wenn du mit jemandem lernschwachen zu tun hast, ebefalls abrutschen könntest. aber ich weiß nicht, inwieweit das eine andere zutrifft oder ob es nicht gar eine dritte erklärung gibt.
ansonsten würd ich mir von der älteren generation auch nichts vorschreiben lassen. es gibt halt leute, die denken dass homosexualität eine heilbare krankheit wäre, dabei ist die sexuelle neigung angeboren und bleibt auch. aber solche leute von der falschheit ihrer annahme zu überzeugen und vor allem wenn sie schon ihr ganzes leben von dieser annahme ausgehen, ist wohl eher unrealistisch...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2013 um 17:42

UNverschätheit
Hallo
ich habe 2 kids die auch auf einer förderschule waren und meine jüngere tochter ist noch dort.
Ich finde das überhaupt net schlim.
Aber für mansche hat es wol was asoziales ansich wenn man auf eine förderschule geht

naja kann man eigentlich net fiel machen dagegen.

Gruß
Regina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen