Forum / Meine Familie / Familie - Psychologie & Familienbeziehungen

Meine Mutter verletzt mich zuteifst!

28. Dezember 2010 um 21:35 Letzte Antwort: 29. Dezember 2010 um 23:16

Hallo,

ich bin (20) und lebe mit meineer Mutter, meine Stiefvater und meinem 3jährigen Halbbruder zusammen.
Ich habe öfters Probleme mit meiner Mutter, weil sie mir ständig vorwirft, dass ich sie belüge oder, dass ich mich nie um irgendwas kümmern würde und das verletzt mich...
ich belüge sie nie und ich bin zurzeit einfach sehr gestresst, da ich studiere, meine vorlesungen bis abends andauern und die prüfiungen vor der tür stehen....
Ich bin den ganzen tag in meinem zimmer und bin am lernen aber sie glaubt mir nicht, stattdessen denkt sie ich will nur nichts mit meiner famile machen...Ich fahre in die Uni-Bücherei, manchmal dauerts länger, weil diese weiter weg ist und sei denkt ich tue was anderes, obwohl ich mit nem stapel bücher nach hause komme...
ständig solcher sachen...Ich habe das Gefühl nie glaubt sie mir irgendwas...Sie ist oft gereizt, weil mein Stiefvater den ganzen Tag arbeiten ist und sie mit einem Kleinkind alleine ist und ich habe das Gefühl ich bekomme einfach ihre Wut ab...
Auch eben...Da mein Brder sein Zimemr nebenan hat, hab ich mit Kopfhörern ziemloch alut Musik gehört und habe nciht mitbekommen, dass er geweiint hat...Ich habe kurz die Kopfhörer abgelegt, weil ich auf die Toilette wollte und genau da kam meine Mutter ins zimmer und ich ahbe mich umgedreht und das einzige was sie sagte war:''was bist du nur für ein mensch??'' klar, ich habe erstmal gar nicht evrstanden worum es geht und bin ihr runter geolgt und habe sie mehrmals gefragt und sie meinte nur:''tu doch nicht so'' und dann habe ich erfahren, dass mein bruder gewint hat und ich es wegen der musik einfach nicht gehört habe, sonst wäre ich hingegangen...
aber sie hat mir nicht geglaubt, sie meinte:''du bist herzlos...wenn du am musik hören warst, wieso hast du michd ann gehört??'' ich habe versucht ihr zu erklären, dass sie genau dann ins zimmer kam, wo ich die kopfhörer abgelkegt hatte aber sie hat mir natürlich nciht gelgaubt...

Könnt ihr bitte einen Rat geben???
Ihre Vorwürfe verletzen mcih jedes mal!

Mehr lesen

28. Dezember 2010 um 23:15

Hallo
Ich kann dich gut verstehen. Was möchte deine Mutter denn eigentlich von dir? Du bist 20 Jahre alt und hast dein eigenes Leben. Du studierst, hast deine Vorlesungen und musst lernen. Ist ja eh normal, das du dann wenig Zeit hast. Und mit 20 hat man eben sein eigenes Leben. Ich denke sie ist einfach nur frustiert weil sie den ganzen Tag alleine zu Hause mit dem Kleinkind ist. Ich bin zur Zeit selbst in Karenz und jeden Tag mit meiner kleinen 1jährigen Tochter zu Hause und weiß das einem da schon die Decke auf den Kopf fallen kann. Trotzdem habe ich absolut kein Verständnis für ihr Verhalten. Du bist erwachsen. Mach ihr das mal klar.

Und das du mit Kopfhörern Musik hörst, weil dein kleiner Bruder neban im Zimmer ist, ist doch nett von dir. Ich würde dich dafür loben, weil du dich ruhig verhältst. Und warum solltest du überhaupt gehen wenn er weint? Sorry, aber es ist ihr Sohn. Natürlich geht man normalerweise schon hin, wenn man es hört, aber trotzdem hast du da nicht die Verantwortung dafür sondern sie als Mutter und da kann sie dann nicht auf dich schimpfen, weil sie von dir erwartet hätte, das du gehst. Außerdem hast du es ja nicht mal gehört, wegen der Kopfhörer und warum sie dir das nicht glaubt und dich gleich verurteilt liegt wohl nur daran, das sie genervt war, das sie selbst gehen musste und es dann an dir ausgelassen hat... so kommt es zumindestens rüber, denn warum solltest du sie anlügen?

Meiner Meinung nach ist es nicht gut in so einem Alter noch zu Hause zu wohnen. Aber es ist halb blöd wenn du noch studierst. Könntest du nicht irgendwo in eine WG ziehen? Damit du den Streß zu Hause los bist und dich auf dein Studium konzentrieren kannst und dich nicht dem Ärger deiner Mutter aussetzen musst. Es wäre auch ein gutes Zeichen um deiner Mutter zu zeigen, das du deinen eigenen Weg gehst. Ich weiß das es während dem Studium schwer ist, weil man ja kein Geld dafür hat. Ich hatte das Glück das ich während meiner Ausbildung zur Krankenschwester eine extrem billige Dienstwohnung für nur 50 Euro im Monat (inkl. Betriebskosten, Strom, Gas und Wasser!!!) bekam. Das konnte ich mir von dem Kindergeld selbst bezahlen. Außerdem bekamen wir auch noch etwas Essensgeld und Taschengeld während der Ausbildung, weil wir ja auch im Praktikum gearbeitet haben. Könntest du dir das irgendwie ermöglichen in eine WG zu ziehen?

Ansonsten kann ich dir nur den Rat geben, sprich mal mit deiner Mutter Klartext. Sage ihr das du 20 Jahre alt und erwachsen bist, dein eigenes Leben gehst und sie nicht immer alles kontrollieren und überprüfen soll, was du tust. Was soll das denn bitte? Das macht man einfach nicht, du bist ja kein kleines Kind mehr. Und warum sie denkt du lügst sie an? Aber ich denke ehrlich gesagt nicht, das sich viel ändern wird. Sie ist einfach frustriert und lässt es an dir aus. Ich hatte mit meiner Mutter täglich schlimmen Streit und ständig hat sie mich beschimpft, alles wollte sie kontrollieren. Ich bin einfach ausgezogen, weil alles andere keinen Sinn gehabt hätte. Ich hoffe du kannst deinen Weg gehen.

Gefällt mir

29. Dezember 2010 um 23:16

OMG
ich kann dich so gut verstehen.

Auch wenn ich Einzelkind bin^^

Meine Mutter war seit meiner Geburt fast immer arbeitslos und saß zu Hause rum.

Sie hat sich einen Dreck um meine Belange geschert aber immer sollte ich für sie da sein oder den Haushalt schmeissen.

Zum Glück konnte ich mit 19 weg von ihr und wohne mit meinem Freund zusammen, der hat selber studiert und weiss, dass ich für so und so lang meine Ruhe brauche (mache Fernstudium).

Aber was deine Mutter treibt, dass sie dich während du deine Ruhe brauchst fertig macht ist echt assozial!!!

Als ich mein Abi machte und für nur 1 Fach ganze 3 Wochen durchlernen musste, hat sie mich ständig angemacht, gestört und versucht abzulenken.

Ich dachte echt, nur weil sie kein Abi hat will sie mir meins vermiesen...

Eigentlich sollte es dir scheiss egal, was sie denkt, was du in der Zeit treibst wo du lernst. Aber es ist einfach mies dir sowas zu unterstellen.

Was hat sie für einen Abschluss bzw. was war ihr Beruf?
Denkst du sie ist vll. sogar eifersüchtig, weil du dir mit dem Studium was aufbaust, was sie evtl. nicht hat?

Wenn du eine Möglichkeit findest von dort weg zukommen dann tu es auf jedenfall. Auch wenn es nur eine Übergangslösung ist, es befreit so sehr von dem ganzen Mist weg zukommen.

Und zu der Sache mit deinem Bruder.....wieso ist sie nicht zu ihm gegangen???? Wenn sie doch da ist, müssen doch nicht zwei Leute zu ihm hinrennen und ihn trösten.

Wenn sie z.b. kurz einkaufen geht und dich bittet auf ihn aufzupassen und dann diese Situation gekommen wäre, ok....dann wären ihre worte zwar immer noch krass aber SO? ey nei....das ist echt wirklich ein scheiss verhalten von deiner Mutter!!!

LG

Gefällt mir