Home / Forum / Meine Familie / Meine Mutter und meine Schwiegermutter versauen uns immer Weihnachten

Meine Mutter und meine Schwiegermutter versauen uns immer Weihnachten

21. Dezember 2013 um 18:20

Hallo ihr Lieben,

Weihnachten steht vor der Tür, und wie schon seit einigen Jahren freue ich mich kein bisschen, sondern bin froh, wenn es vorbei ist. Das liegt an unseren lieben Müttern...

Wir sind seit 8 Jahren verheiratet. Sobald wir verheiratet waren, wollten wir Heiligabend zu zweit feiern, einen Tag waren wir bei meinen Eltern und einen bei meiner Schwiegermutter. Von meiner Schwiemu hagelte es immer Vorwürfe, wenn mein Mann kurz auf der Toilette war, ich hätte ihr den Sohn gestohlen etc.

Als der Lebensgefährte meiner Schwiegermutter gestorben war, meinte mein Mann, sie an Heiligabend einladen zu müssen, damit sie nicht allein ist. Tja, Schwiemu wollte wie immer einen Riesenweihnachtsbaum, aber das Schmücken war ihr zuviel Arbeit, darum durfte mein Mann bei ihr antreten. Der Weihnachtsputz ist an mir hängen geblieben, wir hatten nur einen kleinen Baum und an Heiligabend durfte ich mir ihr Gemecker anhören, unser Baum sei nicht schön etc. Dann kam, sie sei ja einen Weihnachtstag allein, und das geht nicht...Bei meiner Mutter hat sie ein offenes Ohr gefunden. Sie sagte mir allen Ernstes, dass Allerwichtigste sei doch, dass meine Schwiegermutter an keinem Weihnachtstag allein sei, ich solle meinen Mann zu seiner Mutter schicken, und wir könnten ja unser Weihnachten am 27.12. feiern.

Letztes Jahr haben wir noch einen Versuch gemacht, aber auf einen Familientag bestanden. Wir waren alle an Heiligabend bei meinen Eltern. Mein Mann durfte seine Mutter fahren und heimbringen, was für uns der doppelte Weg ist, und ihr hinterher noch die Waschmaschine reparieren. Ich war sehr begeistert. Diesmal wollten wir eigentlich wieder bei meinen Eltern feiern, aber uns reicht es schon. Meine Mutter hat mit meiner Schwiegermutter vereinbart, dass mein Mann am 23.12. meiner Schwiegermutter den Baum aufstellt, komplett schmückt und ihr noch den neuen Videorekorder anschließt und einrichtet. Und der zweite Teil der Vereinbarung ist, dass mein Mann an Heiligabend allein zum Kaffee zu seiner Mutter fährt, nachher mit ihr zu meinen Eltern fährt und ich allein zu meinen Eltern fahre. Das finde ich nur noch unverschämt! Ich bin nicht mehr 5, sondern 38. Nur ganz nebenbei: Wir haben schon seit ein paar Jahren weder Weihnachtsbaum noch sonstige Deko, und die Lust am Plätzchenbacken ist mir auch total vergangen. Wir wollen jetzt eigentlich gar nichts mehr mit Weihnachten zu tun haben. Momentan sagen wir, dass wir in Zukunft über Weihnachten verreisen, weil unsere Mütter nur noch spinnen.

Wie macht Ihr das mit Weihnachten und Eltern? Habt Ihr irgendwelche brauchbaren Tipps für uns?

Mehr lesen

21. Dezember 2013 um 22:33

Guten Abend
Ich finde es auch traurig, wenn sie Weihnachten alleine ist dh aber nicht , dass sie alle 3 tage mit euch zusammen sitzen muss.
Hat sie keine geschwister oder andere Familienmitglieder?

Freude an Weihnachten braucht man dieses jahr auch nicht ist ja fast noch sommer draussen...

Unverschämt finde ich, dass eure mütter das über euren Kopf entscheiden. Warum soll er alleine zum kaffee? Warum sollst du allein fahren? Auch wenn er alleine zum kaffee geht kann er dich ja danach abholen und mitnehmen.
Ich wäre stur sollen die doch planen ich fahr trotzdem mit... du bist seine frau es ist Weihnachten du gehörst dazu ob sie will oder nicht.

Wie wir das machen? Alles definitiv zusammen. Am 24 zusammen zu hause mit den kindern am 25 zusammen zu seinen Eltern und oma und am 26 zu meiner oma und meinen Eltern auch zusammen.
Wenn einer sagt komm alleine dann kommt keiner von uns.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2013 um 15:18
In Antwort auf ludena260291

Guten Abend
Ich finde es auch traurig, wenn sie Weihnachten alleine ist dh aber nicht , dass sie alle 3 tage mit euch zusammen sitzen muss.
Hat sie keine geschwister oder andere Familienmitglieder?

Freude an Weihnachten braucht man dieses jahr auch nicht ist ja fast noch sommer draussen...

Unverschämt finde ich, dass eure mütter das über euren Kopf entscheiden. Warum soll er alleine zum kaffee? Warum sollst du allein fahren? Auch wenn er alleine zum kaffee geht kann er dich ja danach abholen und mitnehmen.
Ich wäre stur sollen die doch planen ich fahr trotzdem mit... du bist seine frau es ist Weihnachten du gehörst dazu ob sie will oder nicht.

Wie wir das machen? Alles definitiv zusammen. Am 24 zusammen zu hause mit den kindern am 25 zusammen zu seinen Eltern und oma und am 26 zu meiner oma und meinen Eltern auch zusammen.
Wenn einer sagt komm alleine dann kommt keiner von uns.

Danke...
...für Deinen Beistand!

Meine Schwiemu hat zwar Geschwister, aber die wohnen in Berlin, sie ist in München und wir im Münchner Umland. Die Geschwister haben sie sogar schon mehrmals für die Weihnachtstage eingeladen, aber sie will Weihnachten unbedingt daheim verbringen, was ich ja auch irgendwo verstehe. Ein sehr netter Cousin von ihr wohnt nur 500 m von ihr entfernt. Auch er hat sie schon mehrmals an Weihnachten eingeladen, aber das hat sie abgelehnt mit der Begründung, Weihnachten wird nur im allerengsten Familienkreis gefeiert. Auch Einladungen von ihren Nachbarn hat sie abgelehnt, und jetzt lädt sie natürlich keiner mehr ein. Da sage ich nur, selber schuld. Aber sie will trotzdem an allen 3 Weihnachtstagen Gesellschaft, und "ich habe meinen Sohn nicht dafür in die Welt gesetzt, dass er mich an Weihnachten im Stich lässt. Ein guter Sohn ist an allen 3 Weihnachtstagen bei seiner Mutter." (O-Ton!)

Ich habe zu meinem Mann gesagt, wenn Du an Heiligabend zum Kaffee zu Deiner Mutter willst, kannst Du gerne fahren, aber dann hole mich nachher bitte ab. Mir ist das ganze Klimbim einfach zuviel, und wir sind von Weihnachten jetzt nur noch genervt.

Wir haben uns dieses Jahr übrigens schon im Oktober mit unseren Eltern zusammengesetzt und vereinbart, dass wir einen Familientag an Heiligabend machen, und zwar erst ab 18 Uhr. Aber solche Vereinbarungen wollen unsere Mütter dann doch immer kippen, und das ist uns zu blöd, denn dann brauchen wir nichts ausmachen...

Das Ganze ist irgendwie total verfahren, und wir wissen nicht mehr weiter...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2013 um 10:15

Ganz Deiner Meinung
Meine Schwiemu war an Weihnachten immer 3 Tage daheim. Ab und zu hatten sie mal kurz Besuch, aber sie war der Meinung, dass Weihnachten der Familie gehört, sprich ihr, ihrem Mann bzw. später ihrem Lebensgefährten und ihrem Sohn, also meinem jetzigen Mann. Aber laut ihr ist das doch etwas ganz anderes...

Heute hat sie noch angerufen und meinte, sie wünscht sich von uns für nächstes Weihnachten ein Enkelkind, weil wir sie dann bestimmt dreimal pro Woche besuchen. Das ist ja wohl der Gipfel! Wir haben noch keine Kinder, aber wenn wir welche hätten, würden wir bestimmt nicht dauernd bei ihr aufschlagen. Ich habe ihr dann geraten, doch einfach ein Baby zu adoptieren. Das ist mir einfach herausgerutscht. Dann habe ich ihr klipp und klar gesagt, dass wir nächstes Jahr an Weihnachten niemand sehen wollen. Da kam ein "Aber mein Sohn macht mir nächstes Jahr trotzdem den Weihnachtsbaum". Das Ganze geht mir nur noch auf den Senkel!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2013 um 20:32
In Antwort auf hasenspatz75

Ganz Deiner Meinung
Meine Schwiemu war an Weihnachten immer 3 Tage daheim. Ab und zu hatten sie mal kurz Besuch, aber sie war der Meinung, dass Weihnachten der Familie gehört, sprich ihr, ihrem Mann bzw. später ihrem Lebensgefährten und ihrem Sohn, also meinem jetzigen Mann. Aber laut ihr ist das doch etwas ganz anderes...

Heute hat sie noch angerufen und meinte, sie wünscht sich von uns für nächstes Weihnachten ein Enkelkind, weil wir sie dann bestimmt dreimal pro Woche besuchen. Das ist ja wohl der Gipfel! Wir haben noch keine Kinder, aber wenn wir welche hätten, würden wir bestimmt nicht dauernd bei ihr aufschlagen. Ich habe ihr dann geraten, doch einfach ein Baby zu adoptieren. Das ist mir einfach herausgerutscht. Dann habe ich ihr klipp und klar gesagt, dass wir nächstes Jahr an Weihnachten niemand sehen wollen. Da kam ein "Aber mein Sohn macht mir nächstes Jahr trotzdem den Weihnachtsbaum". Das Ganze geht mir nur noch auf den Senkel!

Mein sohn macht mir trotzdem meinen weihnachtsbaum
Ich hasse das auch den aufstellen die zweige auseinander machen und die lichterkette anbringen (alles aufgabe meines mannes) aber schmücken tu ich dann

Er kann ihr ja den baum hinstellen geht ja auch am 23. Muss ja nicht genau Weihnachten sein.

Sie stellt einfach zu viele Ansprüche.
Sie könnte überall Weihnachten feiern aber will nur im engsten kreis der Familie... da gehören deine eltern für sie dazu?

Und weil ihr Sohn ihr am nächsten steht muss er hinhalten ob er will oder nicht. Da muss er ihr Grenzen setzen!

Auch wenn ihr kinder habt seid ihr nicht verpflichtet da 3 mal die Woche hinzugehen oder alle Feiertage da zu verbringen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2013 um 16:24
In Antwort auf ludena260291

Mein sohn macht mir trotzdem meinen weihnachtsbaum
Ich hasse das auch den aufstellen die zweige auseinander machen und die lichterkette anbringen (alles aufgabe meines mannes) aber schmücken tu ich dann

Er kann ihr ja den baum hinstellen geht ja auch am 23. Muss ja nicht genau Weihnachten sein.

Sie stellt einfach zu viele Ansprüche.
Sie könnte überall Weihnachten feiern aber will nur im engsten kreis der Familie... da gehören deine eltern für sie dazu?

Und weil ihr Sohn ihr am nächsten steht muss er hinhalten ob er will oder nicht. Da muss er ihr Grenzen setzen!

Auch wenn ihr kinder habt seid ihr nicht verpflichtet da 3 mal die Woche hinzugehen oder alle Feiertage da zu verbringen.

Baum aufstellen fände ich noch in Ordnung...
...aber das ganze Drumherum finde ich nur noch heftig. Warum muss er ihn ihr noch von A bis Z schmücken? Weil es meiner Schwiemu zuviel ist, einen großen Baum zu schmücken? Auf meinen Vorschlag, sie könnte doch einen kleineren Baum kaufen (wir hatten immer ca. 1.20 m große), sagte sie "nein, ich hatte schon in meiner Kindheit einen großen Baum, diese Erinnerung will ich bewahren, und es ist ja wohl das Mindeste, dass mein Sohn ihn mir schmückt, wenn es mir zuviel ist." Mein Mann ist nicht der Typ, der mit der Faust auf den Tisch haut, was ich ja eigentlich gut finde, aber bei ihr wäre Grenzen setzen durchaus angemessen, und zwar von ihm, nicht von mir.

Diesmal war es echt der Gipfel. Mein Mann hatte sich Ende letzter Woche eine Erkältung eingefangen und war gar nicht gut beinander. Das sagte er seiner Mutter auch, sie bestand aber auf ihren Baum. Dann kam sie noch mit diesen und jenen Aufgaben, und erst als mein Mann kaum noch stehen konnte, meinte sie, er soll heimfahren, den Rest aber an Heiligabend machen...Er kam dann mit erhöhter Temperatur heim und lag Heiligabend und gestern im Bett...Ich bin dann an Heiligabend auch daheim geblieben. Und der Witz ist: Meine Schwiemu ist jetzt auf meinen Mann sauer, weil er sie aus ihrer Sicht an Heiligabend im Stich gelassen hat...

Nächstes Jahr machen wir es wohl elternfrei, und er macht ihr keinen Strich, denn so geht es wirklich nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2014 um 1:24

Äm...
Jetzt mal bös gefragt, wenn deine Mutter und deine Schwimu ausmachen, dass man euch die Finger abschneidet weil sie das wollen, macht ihr dann auch mit?
Klingt blöd, aber wollen können die doch viel. Wenn ihr mal nicht alles mitmacht, lernen sie es oder geben auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club