Home / Forum / Meine Familie / Meine mutter und ich... was soll ich tun

Meine mutter und ich... was soll ich tun

19. September 2016 um 9:19

Wenn man 14 ist und nicht auf eine party darf ist das glaube ich ziemlich normal aber ich dachte mit 19 fängt man langsam wieder eine bessere beziehung an...
Von meiner mutter selbst weiss ich dass ich anscheinend als kleinkind ein vaterkind war und sie laut ihrer schilderung *nie lieb hatte* was mir jedes mal tränen in die augen treibt ich mir aber nicht vorstellen kann und ausserdem kann man doch ein kleines kind nicht derart ernst nehmen... Vor allem weil ich mir seither mühe gab es ihr zu zeigen.

Jedenfalls war ich immer die freche faule und unverschämte arrogante der familie.
Ich wurde von ihr nachdem ich etwas falsch gemacht habe teilweise wochenlang ignoriert und gemieden und bekam mit 10 schon von meiner mutter die schuld an streitereien zwischen meinen eltern in die schuhe geschoben.
mit meinem vater verstand ich mich meistens super v.a. Weil ich immer nachvollziehen kann warum er mich zurechtweist (immer beherrscht und sachlich). Er ist sehr harmoniebedacht und wird von meiner mutter regelrecht tyrannisiert wenn er etwas falsches (richtiges!!) sagt. Alle meine freunde sagen mir wie toll und witzig mein vater ist aber nie etwas über meine mutter was vermutlich daran liegt dass ich schon so oft wegen ihr geweint hab.

Richtig schlimm wurde die beziehung zu meiner mutter aber erst als sie, als ich 16 war erfuhr dass ich die pille nehme, das war im urlaub mit meiner schwester (jetzt 13) ohne meinen vater und der urlaub wurde der absolute horror. ich hab tagelang geweint weil sie mich so fertig gemacht hat und sie hat mit meiner schwester alleine programm gemacht. Das hat bis heute unsere beziehung verändert und ich glaube sie mag mich seither weniger und sieht mich mit anderen augen.
Abgesehen davon dass sie mich in streitereien auch vor versammelter familie seither immer als kleine schlampe hinstellt weil sie weiss dass das seither mein schwachpunkt ist nutzt sie immernoch jede gelegenheit mich und meinen freund (beide mittlerweile 19) zu stören u.a in dem sie spontan hausarbeiten für mich findet.

Ich habe semesterferien und arbeite vierfünf mal die woche als kellnerin aber meine mutter stellt mich trotzdem immernoch als faul hin, dabei bleibt kochen und wäsche an mir hängen und sie ist die größte ursache von chaos im haus.

Meiner schwester gegenüber empfinde ich sie als echte liebende mutter weil sie sie verwöhnt ihr komplimente macht und zeit mit ihr verbringen will. Mit 13 war ich aber selbstständiger und mehr in den haushalt eingebunden und trotzdem wird meine schwester immer als kleine hilflose dargestellt weshalb sich meine mutter in streitereien immer auf ihre seite stellt.Ich habe sie neulich ernsthaft darauf angesprochen worauf sie nur meinte ich solle aufhören immer das opfer zu spielen und mehr im haushalt tun.

Ich weine viel zu viel für eine 19-jährige und meine oma mütterlicherseits ist auch mit ihrem latein am ende...
Für alle ist es immer so selbstverständlich dass
sie mit der mama über probleme reden können aber ich würde nur ignoriert oder angemeckert werden.

Na klar sie tut schon viel für mich holt mich manchmal von der arbeit ab und so weiter...aber bin ich ihr deshalb schuldig das alles einfach so hinzunehmen?

ich bin in der situation dass ich ausziehen könnte und will aber ich glaube das würde meinem vater das herz brechen. Ich fühle mich hin und hergerissen. Auch wenn es vielleicht dumm klingt habe ich auch angst dass ich das in 20 jahren bereue wenn sie nicht mehr lange lebt... Vielen dank fürs zuhören

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Keine Mutterliebe..
Von: otakar_12936904
neu
18. September 2016 um 22:18
Stress mit Mutter WICHTIG
Von: tarik_11893652
neu
18. September 2016 um 20:17
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper