Home / Forum / Meine Familie / Meine Mutter treibt mich in den Wahnsinn

Meine Mutter treibt mich in den Wahnsinn

27. September um 16:44

Hey Ihr

Ich wollte mal was loswerden und fragen ob einige ein ähnliches Problem haben und vielleicht einen Rat haben.
Also ich(19) lebe noch bei meiner Mutter.
Wir hatten eigentlich immer ein gutes Verhältnis, konnten über alles reden und haben uns für ähnliche Dinge interessiert. Als ich mit meinem Freund zusammenkommen bin, bin ich nach ein paar Monaten für ein halbes Jahr zu ihm gezogen und meine Mutter war alleine. Sie ist in dieser Zeit ziemlich aufgegangen und war fast froh, dass ich weg war, weil sie ein entspannteres Leben hatte. Sie musste nicht mehr für mich einkaufen und nichts berücksichtigen.
Seit ich mich von meinem Freund getrennt habe bin ich wieder eingezogen und meine Ausbildung ging vor einiger Zeit weiter. Da meine Ausbildung unbezahlt ist sagte sie, du kannst gerne solange hier wohnen wie du willst, hauptsache du gehst arbeiten oder zur Schule.
Jetzt mein Problem: Seitdem ich wieder hier bin, hat sie ständig etwas an mir auszusetzen. Klar, früher war es für mich normal dass sie mir sagte: Du kümmerst dich nie um deine Schule, du machst nie sauber, überall liegen deine Sachen rum. Mittlerweile bin ich sehr, sehr ordentlich. Ich wasche alles ab (auch ihr Geschirr), ich putze freiwillig das Haus weil ich es gern sauber habe, bringe jeden Müll raus und schmeiße den Haushalt weitesgehend alleine. Wenn sie von der Arbeit nach Hause kommt, kann ich mir das große Geschrei anhören...:Boah alles ist so dreckig, du machst alles schmutzig, guck dir den Herd an, warum ist die Geschirrspülmaschine nicht sauber und so weiter. Meine Freunde sagten mir schon es sei unnormal und es scheine als sei ich ihre Kammerzofe (obwohl ich die Dinge ihr zu liebe mache, damit sie ein gutes Gefühl hat wenn sie nach Hause kommt). 

Ich fühle mich einfach so schlecht behandelt, egal was ich mache, es ist falsch und wenn ich es beim nächsten Mal versuche besser zu machen, ist etwas anderes falsch. Sie macht nie irgendetwas und wenn etwas dreckig ist, kriege ich die Schuld obwohl ich seit Tagen die Stelle nicht betreten habe und sie es aus Versehen war. Wenn ich gerade am abwaschen bin, werd ich nur angemeckert, warum noch nicht alles sauber ist und dass ich unbedingt abwaschen muss (obwohl ich schon dabei bin). Wenn ich nach Hause komme und meine Mutter am arbeiten dann ist alles dreckig und ich räum ihr alles hinterher und egal was ist, ich bekomme für alles den Anschiss.
Ja ich weiß, ich könnte ausziehen und alles aber ich bin gesundheitlich nicht in der Lage noch nebenbei Geld zu verdienen da meine Ausbildung auch von morgens bis abends geht und ich durch die Arbeit zusätzlich zu Hause komplett überarbeitet bin.

Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll, ich fühl mich so unverstanden und weine mich nachts in den Schlaf. Als ich einmal aus Spaß sagte, sie hätte wohl lieber keine Kinder kriegen sollen, hat sie angefangen zu lachen und meinte: da hast du Recht, ihr wart auch alles nur Unfälle. Ich fand's gar nicht witzig.

Mehr lesen

27. September um 18:12

welche Ausbildung? hast du die täglich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 12:33
In Antwort auf jasmin7190

welche Ausbildung? hast du die täglich?

Ja, bis auf Sonntag und ab und zu Samstag.
Ich hab eine Ausbildung zur Mediengestalterin gemacht und das Jahr hänge ich dran, dann hab ich automatisch mein Abitur mit der Abschlussprüfung. Allerdings ist es deutlich länger und häufiger als eine normale Schulwoche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 13:25

Tja, Augen zu und durch... im Haushalt klare Aufgaben der- und Bereichsverteilung... und wenn Mutter so unlogisch argumentiert auf der Sachebene antworten und sie stehen lassen. Du bist nicht das Problem das hat sie selbst mit sich und der Welt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 13:48

Sag ihr einfach, du hast es gemacht so gut du es eben machst und wenn es ihr nicht gut genug ist, muss sie es eben selber machen. Also das, was du einem Partner sagen würdest. Deine Mutter ist zwar deine Mutter, aber du bist erwachsen, Ihr seid jetzt eine WG, du bist nicht mehr ihr unmündiges Kind. Manchen Eltern muss man das leider sehr deutlich sagen und zeigen, dass die Zeiten, wo sie einem was zu sagen hatten, vorbei sind. Da Du ihr Kind bist und noch in der Ausbildung, ist sie dir gegenüber unterhaltspflichtig, d.h. du könntest ausziehen und Dir stünde Unterhalt von ihr zu (ebenso von deinem Vater). Das solltest Du Dir vielleicht mal überlegen. Und wenn Du dir erst mal nur ein kleines möbliertes Appartment mietest. Aber vielleicht lässt sich ja auch alles mal mit einem klärenden Gespräch regeln, wo Ihr die Aufgaben genau verteilt, wer was wann macht und dann hat der Andere sich da auch rauszuhalten.

Meine Mutter ist auch sehr pingelig, ich habe auch zwangsweise mal ein paar Monate zu ihr ziehen müssen als Erwachsene und drei Kreuze gemacht, als ich wieder ausziehen konnte. Die Krönung war ein Tag, an dem sie mich aufgefordert hat, die Treppenstufen im Hausflur mit einer Zahnbürste zu putzen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September um 11:57

Du schreibst:

und schmeiße den Haushalt weitesgehend alleine.

Sie macht nie irgendetwas

Wenn ich nach Hause komme und meine Mutter am arbeiten dann ist alles dreckig und ich räum ihr alles hinterher


Wie kommt die Frau dazu? Wie begründet sie das?!
Du bist doch auch den ganzen Tag auf Deiner Ausbildung, sogar noch manchmal Samstags!



und hat sie angefangen zu lachen und meinte: da hast du Recht, ihr wart auch alles nur Unfälle. Ich fand's gar nicht witzig.

Du hast also noch Geschwister.  Was sagen DIE zu deiner Situation ?

Du weißt, dass es Schüler-Bafög gibt?
Vielleicht gehst Du mal zu einer Beratungsstelle - Pro Familia, Caritas oder so - und schilderst Dein Problem.

 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook